DAB+: Der zweite Bundesmux


s.matze

Benutzer
Absatz von DAB + Radios ist seid der Aufschaltung des 2. Bundesmuxxes schon gestiegen
Na so ein Zufall aber auch. Ist ja fast so wie der Zusammenhang mit den steigenden Geburtenzahlen und der Rückkehr der Storchen im Frühjahr.

Vielleicht könnte die Ursache für den gestiegenen Absatz von Radios mit DAB-Funktion auch in der zeitlichen Überschneidung mit der so genannten "Digitalradiopflicht" begründet liegen, laut der ja nurUKW-Geräte lediglich noch abverkauft, aber bei Anzeigen des Sendernamens/mit RDS nicht mehr neu produziert werden dürfen und auch Autoradios seit Dezember mit einem Digitaltuner (und dabei fällt die Wahl des Herstellers mangels mobiler Internetanbindung meist eher auf DAB...) verpflichtend in Neuwagen sind?
Gibt es da möglicherweise einen klitzekleinen Zusammenhang?

Wer sagt uns eigentlich, dass die Leute mit ihren neugekauften DAB-fähigen Radios nicht ihren örtlichen UKW-Sender hören oder Internetradio (denn die meisten Geräte verfügen über einen 3er-Kombituner) oder die Geräte für Blauzahn, USB oder ähnliches nutzen? Was haben die Verkaufszahlen mit der Beliebtheit der neuen Programme zu tun?

Daran, dass die neuen Programme vor sich hin senden, liegt das Plus beim Verkauf ganz bestimmt nicht, denn das hat außer uns kaum jemand mitbekommen. Auch die für Ende November bis 6. Dezember geplante, groß angelegte Werbe- und Marketingkampagne wurde ja offensichtlich auf Eis gelegt oder hat irgendjemand schon mal ein Plakat oder ein Citylight von Absolut Radio, 80s80s, Toggo Radio (mit Vermerk DAB), RTL Radio Deutschland, Antenne Bayern außerhalb Bayerns/Frankens/Schwabens gesehen? Oder gab es jetzt kürzlich Fernsehspots für die neuen Sender Drivers oder Nostalgie?

Für Sunshine Live (aus dem ersten Muxx) laufen übrigens munter Werbespots auf MTV...
Von den neuen Programmen liest man nur in Fachzeitschriften wie der Infosat und der DigitalFernsehen oder bei Radioszene, Radiowoche usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

StabsstelleIV

Benutzer
Absatz von DAB + Radios ist seid der Aufschaltung des 2. Bundesmuxxes schon gestiegen.
Und jeder, der die leblosen "Programme" aus dem 2 Murks einmal gehört hat - die hiesigen Fanboys ausgenommen die fänden sogar die Übertragung der Zeitansage der Telekom toll, solange sie nur auf DAB kommt - zieht genervt den Stecker von dem Ding und bringt es in den Keller.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kreisel

Benutzer
Warum der Aufwand, wenn man sich doch auf Programme aus anderen Multiplexen wechseln kann?

Auch als regelmäßiger DAB+-Nutzer kann ich sagen, dass der 2. Bundesmux für mich bisher keine Highlights bietet. Das bedeutet aber nicht, dass jedes Programm für mich unhörbar ist. Höre zwischendurch gerne mal 80s80s, Nostalgie, Absolut Bella und die Rock Antenne. Letzteres Program allerdings schon seit 1998, damals ausschließlich via Satellit.
 

modrow

Benutzer
Nostalgie ist von der Musik her ganz angenehm. Lässt man die Musik mal außer Acht, bleibt aber der Eindruck eines unfertigen Programms/Projekts. Die hier schon erwähnte fehlende Playlist für den Hauptstream auf der Webseite, fehlende Infos zum Programm (Programmschema?) und nicht funktionierende Aktionen und Formulare.

Eigentlich ist die NRJ-Gruppe ja bekannt für hochwertiges Imaging (wenn schon die Musik wenig abwechslungsreich ist :D ). Bei Nostalgie wirkt das aber mehr wie eilig zusammengeschustert aus französischen Elementen zusammen mit der NRJ Stationvoice. Es könnte so viel besser klingen!
Hoffentlich wird das ganze Programm noch etwas professioneller.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Also falls tatsächlich BigFM noch dazu kommt, wäre das keine allzu große Überraschung. Allerdings fragt man sich dann auch tatsächlich, was die reißen wollen. In Berlin/Brandenburg sind die schon seit Jahren auf DAB+ ohne das sie jemals irgendwo groß in Erscheinung getreten wären, trotz ihrer immer wiederkehrenden, niveaulosen Aktionen. Selbst hier im Forum, wo deren Quark ja immer mal wieder für Aufregung sorgte, interessiert sich kaum mehr jemand für deren Kram. Und das ist auch gut so!
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Das bedeutet aber nicht, dass jedes Programm für mich unhörbar ist. Höre zwischendurch gerne mal 80s80s, Nostalgie, Absolut Bella und die Rock Antenne. Letzteres Program allerdings schon seit 1998, damals ausschließlich via Satellit.
Beim 2. BM sind RTL, Toggo und RA bisher die einzigen "richtigen" Programme. Dann noch mit Abstrichen wegen dem regionalen ABY. Nostalgie ab Mo. müssen wir abwarten.
Bella geht vielleicht seinen Weg. Absolut TOP und HOT ggf. auch. Bezweifel ich aber. Hätte man schon jetzt aus Regensburg machen können.
Der Rest vom bisherigen BM 2 ist für die Tonne. Ich sach nur 80s80s und A Oldies... 🙈
 

modrow

Benutzer
Wo ist denn RTL ein "richtiges" Programm? Ist das nicht weiterhin ein mit Voicetracking gefüllter Abklatsch des Berliner 104.6 RTL Programms?

Wenn man etwas sucht, findet man auf der Seite auch etwas zum Programmschema:
6 - 10 NOSTALGIE am Morgen
10 - 20 NOSTALGIE am Tag
20 - 24 NOSTALGIE 80er ab Acht

Samstag
8 - 14 NOSTALGIE am Wochenende (vermutlich)
14 - 20 NOSTALGIE am Wochenende

Sonntag
8 - 14 NOSTALGIE am Wochenende
14 - 20 NOSTALGIE am Wochenende
Naja gut. Vielleicht wird das noch etwas übersichtlicher ;)

Mir ist jetzt auch aufgefallen, dass die Webstreams sehr viele französische Titel enthalten. Entweder werden die direkt aus Paris betreut oder wurden einfach 1zu1 rüberkopiert...
 

Kreisel

Benutzer
Beim 2. BM sind RTL, Toggo und RA bisher die einzigen "richtigen" Programme. Dann noch mit Abstrichen wegen dem regionalen ABY. Nostalgie ab Mo. müssen wir abwarten.
Bella geht vielleicht seinen Weg. Absolut TOP und HOT ggf. auch. Bezweifel ich aber. Hätte man schon jetzt aus Regensburg machen können.
Der Rest vom bisherigen BM 2 ist für die Tonne. Ich sach nur 80s80s und A Oldies... 🙈

Geschmackssache. Finde RTL Radio seit 2015 grauenvoll. Nichts weiter als ein Abfallprodukt von 104.6 RTL. Kleine Rotation, Moderatoren, die fast nichts sagen dürfen und von Inhalten merkt man dort auch fast nichts. Arno Müllers Humor ist absolut nicht meiner, aber ich habe großen Respekt davor, dass es ihm offenbar seit 30 Jahren durchgängig gelingt, bei den 104.6-Hörern anzukommen. Vor 2015 war es wenigstens nur langweilig. Dann doch lieber zwischendurch mal 80s80s. Selbst Absolut Oldie Classics empfinde ich als um Längen angenehmer.
 

kwegener

Benutzer
Das eher bildungssprachliche deutsche Wort Nostalgie passt aus meiner Sicht nicht auf das Produkt. Andererseits ist es ebensowenig stimmig, wenn fast keine französische Titel laufen, unter dem französischen Namen zu firmieren. Es gibt so viele bekannte französische Pop-Titel, selbst in der Bravo wurden mal französische Charts abgedruckt, das ist aber schon seeehr lange her.

Wenn ich das richtig sehe, hat zumindest der Nostalgie Webchannel "Best of 80" sehr viele französische Titel. Wird der 1:1 aus Frankreich übernommen?
 

Nordi207

Benutzer
Haben hier noch nicht alle verstanden, dass es dem normalen Hörer egal sein darf,soll, muss welches Programm über welchen Muxx kommt. Die Muxxe bei DVB-S wie RTL-World und ZDF-Vision gibt es auch nicht mehr, weils keinen zu interessiere hat, worüber ein Programm kommt.
 

alfons1980

Benutzer
vor dem MUXstart habe ich mir überlegt, welche Sender DAB+ weiterbringen würden und realistisch finanzierbar sind

1) Boulevard News Radio der Bildzeitung
2) Küstenradio für die Nord-und Ostsee vor allem für alle, die dort nicht dauerhaft wohnen
3) Alpenradio mit Infos und Musik für den gesamten Alpenraum, auch für Bergfans von außerhalb
4) Jazzradio kleine, aber sehr kaufkräftige Zielgruppe

einzig der Filmmusiksender könnte DAB+ weiterbringen
 

Tatanael

Benutzer
Jazzradio in Berlin geht wegen der kaufkräftigen Zielgruppe sehr gut und die wollen überall über UKW und DAB+ senden. - Ach halt, so einfach wie du dir das denkst ist das dann doch nicht.

Die in den Alpen und an der Küste wohnen haben bereits ihre Programme. Im übrigen Land interessiert das kaum jemand.
 

Sieber

Benutzer
1) Boulevard News Radio der Bildzeitung
Daran habe ich auch schon gedacht. Krone Hit auf deutsch. Und Bild/Springer weiß ja, dass Zeitungen ein siechendes Medium sind.
2) Küstenradio für die Nord-und Ostsee vor allem für alle, die dort nicht dauerhaft wohnen
Auch nicht ganz soo abwegig. R.SH durch die RC wäre besser als die Langweiler-80er-Festplatte.
Ostseewelle wäre noch besser... (persönliche Meinung).
Ein neues Küstenradio abseits der existierenden Wellen in NDS, S-H und MV wird es aber nie geben.
3) Alpenradio mit Infos und Musik für den gesamten Alpenraum, auch für Bergfans von außerhalb
"Rucksackradio" na ja. Zielgruppe frühere Bayern 1 Hörer im Ruhestand.
Alpin FM versucht das (m. M. schlecht und krampfhaft) und so ein Format interessiert 2 km nördlich von RO kaum einen. Zu österreichisch angehaucht.
4) Jazzradio kleine, aber sehr kaufkräftige Zielgruppe
Würde ich mir auch wünschen. Aber Jazzradio hat ja nicht mal ihre UKW-Frequenzen außerhalb Berlins halten/bezahlen können.
Also niente.
einzig der Filmmusiksender könnte DAB+ weiterbringen
Das könnte wirklich was werden. Entspannungsmusik ohne "harte" Klassik und vor allem ohne "Smooth-Chill-Jazz"
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Vorhin kam auf Nostalgie, pardon Nostalschie, ein Einspieler "ich bin XX aus Reutlingen und höre jetzt immer NostalgGie" (mit g und ohne schie). 😄
Der Name "Nostalschie" wird sich nicht durchsetzen. Die Mehrheit wird das mit g wie geschrieben als Nostalgie bezeichnen.
 

Johnny

Benutzer
Da würde ich ja eher mit einem "WeLT"-Radio rechnen. Die Marke hat es immerhin auch ins TV geschafft.

Zu Nostalgie: Angesichts Musik und Kernzielgruppe (35-49J.) wirkt das Team ziemlich jung. Vielleicht sollten sie Personal mit N-Joy tauschen...
Es wird eben auf bestehendes Energy-Personal zurückgegriffen.
 

maxhue

Benutzer
Mir ist jetzt auch aufgefallen, dass die Webstreams sehr viele französische Titel enthalten. Entweder werden die direkt aus Paris betreut oder wurden einfach 1zu1 rüberkopiert...

Die NOSTALGIE Webstreams kommen tatsächlich alle aus Paris, Frankreich und werden aktuell 1:1 von dort übernommen.

NOSTALGIE aus Beirut im Libanon macht das im übrigen genauso, auch dort läuft bei den Webstreams das gleiche wie bei nostalgie.fr und nostalgie-radio.de.

Einzig NOSTALGIE aus Belgien hat eigene Webstreams und sie sind auch richtig gut. Besonders der Stream mit den Partysongs aus den 90ern ist besser als der aus Frankreich.
 

Johnny

Benutzer
Vorhin kam auf Nostalgie, pardon Nostalschie, ein Einspieler "ich bin XX aus Reutlingen und höre jetzt immer NostalgGie" (mit g und ohne schie). 😄
Der Name "Nostalschie" wird sich nicht durchsetzen. Die Mehrheit wird das mit g wie geschrieben als Nostalgie bezeichnen.
Ich vermute, dass es ab morgen auch in Jingles und Trailern Nostalgie ohne "dschie" heißen wird.
 

41Pat

Benutzer
Höre heute schon ne weile dpd DRIVERS RADIO. Da gibt es fast stündlich mal einen kurzen Ton-Aussetzer, woraufhin die Musik für wenige Sekunden gefühlt doppelt so laut gespielt wird, nach einem weiteren kurzen Aussetzer (Stille) ist dann wieder alles normal...
 

Radiokult

Benutzer
Boulevard News Radio der Bildzeitung
Die kriegen doch nicht mal ihr Bild-TV ordentlich gebacken. Und gähnende Inhaltsleere produzieren schon genug andere Radiosender.
Küstenradio für die Nord-und Ostsee vor allem für alle, die dort nicht dauerhaft wohnen
Gab es schon mal als es den Eiseneren Vorhang noch gab. Die sogenannte Ferienwelle, welche unter Federführung von Radio DDR jährlich von Mai bis September an der Ostseeküste funkte, war hauptsächlich als Touristenbespaßung konzipiert.

Jazzradio kleine, aber sehr kaufkräftige Zielgruppe
Mit der kaufkräftigen Zielgruppe wäre ich mir da nicht so sicher. Allerdings ist schon beachtlich, das beispielsweise das kleine Tschechien einen Jazzsender hat per DAB+ und das große Deutschland das nicht gebacken bekommt, aus welchen Gründen auch immer. Andererseits muss man über die Betreiberstruktur des hiesigen Jazzradios nicht weiter reden. Es ist ja kein Geheimnis dass es ein finanzkräftiger Jazzfan aus dem arabischen Raum ist, der den Sender am Leben hält. Eine Bereicherung im Bundesmux wäre es aber dennoch auf jeden Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben