DAB+ im Tessin: Auch hier "Mikrounterbrüche"


#1
Anfang November tauchte im Nachbarforum ein Thread auf, in dem von kurzen Audioaussetzern bei den Programmen im Kanal 12C berichtet wurde. Hier könnt Ihr nachlesen:

https://www.rundfunkforum.de/viewtopic.php?f=5&t=57056

Natürlich habe ich auch nach diesen Aussetzern gesucht, sie bei meinem dreistündigen Test mit SRF2 am 8. 11. aber nicht feststellen können. Das deckt sich mit der Aussage eines Users im Thread vom 9. 11.: Der Fehler war wohl weg.

Rein aus Neugier habe ich am 9. 11. im Tessin auf Kanal 12A bei RETE DUE und RETE TRE mitgeschnitten und wurde schnell fündig. Auf Nachfrage bei einem schweizer User, der die Aussetzer aus der Nordschweiz kannte, war schnell klar, daß im Tessin das gleiche Problem auftritt.

Länger getestet habe ich dann am 10 und 11. November im Tessin. Hören konnte ich die Aussetzer auf RETE UNO, DUE, TRE, SRF1-GR, SRF3, RFT und SwissPop.

Die Aussetzer sind immer knapp 64ms lang (oder kurz) und es gibt auch "Doppelaussetzer", die kurz hintereinander auftreten. Da es immer ein leichtes Ausschwingen und Einschwingen gibt (schaut euch die Beispiele an), lässt sich die Länge nicht genau bestimmen. Ich tippe aber mal auf exakt 64ms, denn das sind bei 48kHz Samplefrequenz genau 3072 Samples. Und das ist auffällig, da 3072dez in Hex 0xC00 (also rund) ist. Möglicherweise also ein Puffer...

Eigentlich wollte ich am 11. November das Kontaktformular von broadcast.ch benutzen, um auf das Problem aufmerksam zu machen. Das ließ sich aber nicht aufrufen. (Heute funktioniert es.) Letztendlich habe ich RETE TRE über Whatsapp mit kurzen Audiobeispielen kontaktiert. Gelesen hat man es....

Wie auch immer - das Problem besteht auch heute noch. Unten einige Beispiele. Das Beispiel mit der Schweizer Nationalhymne gestern 20 Sekunden vor Mitternacht auf SRF1-GR konnte ich mir jetzt nicht verkneifen...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#2
Kleines Update:

Grundsätzlich gehe ich davon aus, daß alle User in diesem Forum (und auch anderswo) einen möglichst störungfreien Empfang aller terrestrisch verbreiteten Programme wünschen. Das gilt dann logischerweise auch für DAB+. Der Teufel steckt bekanntlich im Detail, und wir, als normale Hörer mit unseren normalen Empfängern, können nur das berichten, was wir hören. Uns fehlen die Details. Die Profis von der Sendetechnik eines Senders können sich dann aber möglicherweise aufgrund unserer Berichte ein besseres Bild machen und einen Fehler eingrenzen.

Und grundsätzlich ist es so, dass unmittelbar nach Veröffentlichung eines Fehlers in einem Postings kein Fehler mehr auftritt. Echt - über 12 Stunden! Vorführeffekt. Aber davon lasse ich mich nicht beeindrucken.

Und das ist MEIN aktueller (Wissens-)Stand bezüglich der Aussetzer:

Nordschweiz @ 12C: Von Ost nach West - die Aussetzer waren am Donnerstag und Freitag mehrfach hörbar. Alles bekannt. Bemerkenswert: Auch in Tunneln waren diese Störungen drin. Die Störung geht also - im ersten Denkansatz - über jeden einzelnen Sender (und seiner Modulation) raus und ist nicht das Produkt eines SFN. Aber genau das muss man auch überprüfen.

Und nun zum Tessin und dem Kanal 12A.
Es war schon am letzten Sonntag "verflixt". Kaum hatte ich mein Posting veröffentlicht, blieben fortan alle Störungen aus. Da zweifelt man schon kurzzeitig am eigenen Verstand. :D

Nein, natürlich nicht. Ich mach Software & Co zu lange, um zu verzweifeln. Man muss nur warten - und bereit sein.

Meine Einschätzung @SRF: Es ist noch nicht vorbei.

Und jetzt zeig ich euch was. Das ist von heute. Die Aufzeichnung des Programms von RFT im Tessin über DAB+ auf Kanal 12A. Für die "Freaks" hängt unten die originale analoge Aufzeichnung meines Recorders dran. Wenn man sich das anschaut, kommen Fragen auf. Also bei den markierten 8192 Samples sollte es schon KLICK maachen.




Ich suche für heute ab 20 Uhr aufnerksame DAB-Hörer aus der Schweiz! Bitte melden! Wir müssen gemeinsam die Muxe 12 A und 12 C abhören.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#3
Mal vollkommen abgesehen vom eigentlichen Sinn und Zweck dieses Threads: "Das geht genau bis Mitternacht." - "Child in time" auf SRF1...

Ich erwähne sowas nur.

Ansonsten keine weiteren Beanstandungen über DAB.

EDIT: Doch nicht volle Länge. Schade.
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Ja, stimmt - wie kurz gemuted. Das ist aber trotzdem ein komischer Aussetzer, der nicht so recht ins Bild passt, weil er einfach viel länger als "üblich" ist. Gut, ich schaue mir die Aussetzer ja auch nur sporadisch an. Bei diesem Aussetzer war es nur aus reiner Langeweile, weil er praktisch der einzige Fang bis Samstagabend war. Und klar, ich war auch etwas überrascht zu sehen, daß es praktisch 8192 Samples (0x2000 in Hex) sind.

Und so mager ging das im Tessin weiter. Nichts. Insofern war es ganz gut, daß eine über WA angeregte gemeinsame Abhöraktion am Samstagabend in der Nordschweiz und im Tessin nicht zustande kam. Die interessante Frage lautet nämlich: Tauchen diese Aussetzer im Norden und Süden gleichzeitig auf?

Aber kaum komme ich heute Nachmittag im Norden an (so gegen 17:20), hatte ich schon den ersten Aussetzer im Ohr. Aber im Gegensatz zu den Tagen zuvor, war die Ausbeute sehr bescheiden - ich hab gar nicht erst die Zeiten aufgeschrieben. Die Aufzeichnung lief halt einfach so mit.

Ob die Zahl der Aussetzer vom Wochentag abhängt? Ich weiß es nicht. Am letzten WE war jedenfalls mehr los. In den "Spitzenzeiten" (Werktags) konnte ich über einige Minuten hinweg jeweils einen Aussetzer pro Minute registrieren. Eine Periode, so wie damals im SWR-Mux, sehe ich bisher auch nicht.

Es bleibt spannend.
 
Oben