DAB+ in Berlin und Brandenburg


Schade, dass die regionalen Versionen von radioeins (Cottbus und Frankfurt/Oder) sowie von Antenne Brandenburg (Cottbus, Frankfurt, Perleberg, Prenzlau) abgeschaltet wurden.
Wann soll das denn gewesen sein? Die sind über den 10B eigentlich nach wie vor überall zu hören. Lediglich auf dem 7D in Berlin sind nur die Potsdam-Versionen drauf. Diese Doppelung in Berlin ist aber ohnehin nicht nachvollziehbar.
Vielleicht sollte der rbb mal den Standort wechseln und auch den 10B vom Fernsehturm aus verballern und nicht nur den 7D. Davon abgesehen wird offenbar am Scholzplatz grade gebaut am Mast bzw. an den Antennen. Daher ist wohl der Empfang des dortigen rbb-Muxx in Berlin (sprich der rbb-Programme mit allen Regionalversionen) momentan etwas eingeschränkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lange hat es gedauert , jetzt startet auch das angekündigte RADIO GERMANY ONE der Radio Group über DAB+ in Berlin:

radiowoche.de meldet:
Erster englischsprachiger Radiosender aus Deutschland startet in Berlin auf DAB+
Das glaube ich erst, wenn es on-air ist. Und es stellt sich die Frage, wie das Geschäftsmodell aussehen soll. Alles ziemlich krude. Da passt dies hier gut ins Bild:

https://www.radiogroup.de/investoren

Als "Funding"-Projekt deklariert, was nichts anderes als ein Darlehen ist. Bei einer Laufzeit bis Ende Oktober 2023 verspricht er eine Verzinsung von 5,2%. Da er ein Volumen von 1,2 Mio. zu diesen Konditionen angibt, scheint dies der benötigte Finanzbedarf zu sein, der mittelfristig weder aus laufendem Geschäft noch aus Rücklagen gedeckt ist. Da es ein Nachrangdarlehen ist (https://www.radiogroup.de/wp-content/uploads/2019/04/VIB_Radio_Group.pdf) sind die Risiken entsprechend hoch. Na, dann mal viel Glück.
 
Wenn das aus Frankfurt M kommt, kommt das dann auch irgendwann in den Hessen Süd Müx? Kapazitäten sind inzwischen ja wieder frei.
Geplant ist es , aber ich würde mich NICHT unbedingt daran orientieren, dass auf 12C noch der Ex-Platz von Teddy frei ist. Für den gibt es auch noch andere Bewerber, die schon länger daran Interesse gezeigt haben./ K.
 
Zumindest das Jinglepaket geht gut nach vorne und hinterlässt schon mal einen guten Eindruck... Da klingen viele CHR-Sender in Deutschland wesentlich lahmer. Ich werde dem Sender auf jeden Fall eine Chance geben, auch wenn ich mir bei der Radio Group nicht viele Hoffnungen mache. Wenn man schon moderierte Strecken hat, dann hoffe ich schon, dass da ein bisschen mehr rausspringen wird als reine Titelansagerei.

Etwas fraglich ist für mich, ob die englischsprachige Community z. B. in Berlin auf so ein Format gewartet hat. Hier kommen ja eher die unangepassten Künstler, Hipster, Alternativen hin, die 1. vermutlich gar nicht wissen, dass DAB+ hier existiert und 2. vermutlich eher Indie-/Underground-Titel bei Spotify statt durchformatierte Charthits hören möchten. Wenn man schlau ist, platziert man trotz des "Soft-Starts" zumindest mal ein paar PR-Artikel oder Anzeigen in den einschlägigen Expat-/Szenemagazinen wie thelocal.de oder Siegessäule, sonst wird wohl außer ein paar Radionerds nie jemand von der Existenz dieses Senders erfahren (daran krankt ja ohnehin die ganze DAB+-Szene).
 
Zuletzt bearbeitet:
, platziert man trotz des "Soft-Starts" zumindest mal ein paar PR-Artikel oder Anzeigen in den einschlägigen Expat-/Szenemagazinen wie thelocal.de oder Siegessäule, sonst wird wohl außer ein paar Radionerds nie jemand von der Existenz dieses Senders erfahren
Ja, das wäre sicherlich wichtig, damit man die Zielgruppe überhaupt erstmal über den Sender infomiert. Die Frage ist, ob ein ausreichender Werbeetat vorhanden ist. Um erstmal bekannt zu werden reichen sicherlich nicht ein paar Anzeigen in einem Szenemagazin. Man müsste dann überall in der Stadt präsent sein und noch besser wäre es direkt auf die Leute zuzugehen, also sprich mal einen oder besser noch mehrere Infostände an den touristischen Hotspots mit Flyern etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schade, dass die regionalen Versionen von radioeins (Cottbus und Frankfurt/Oder) sowie von Antenne Brandenburg (Cottbus, Frankfurt, Perleberg, Prenzlau) abgeschaltet wurden.
Bereits am Wochenende sind der 7D und der 5C am Standort Scholzplatz auf die Reserveantenne umgeschaltet worden, was die Empfangsmöglichkeit nochmals verringert. Wie lange das so bleibt ist offen. Die alten Antennen abbauen und die neuen anbauen und ausrichten, dürfte paar Tage in Anspruch nehmen. Nach offiziellen Angaben sollen die Arbeiten bis in den Juli hinein dauern. Einschränkungen gibt es übrigens auch beim UKW- und DVB-T-Empfang vom Scholzplatz, sprich Radio Paradiso und 88.8.
 
Bereits am Wochenende sind der 7D und der 5C am Standort Scholzplatz auf die Reserveantenne umgeschaltet worden, was die Empfangsmöglichkeit nochmals verringert. Wie lange das so bleibt ist offen. Die alten Antennen abbauen und die neuen anbauen und ausrichten, dürfte paar Tage in Anspruch nehmen. Nach offiziellen Angaben sollen die Arbeiten bis in den Juli hinein dauern. Einschränkungen gibt es übrigens auch beim UKW- und DVB-T-Empfang vom Scholzplatz, sprich Radio Paradiso und 88.8.
Also seit gestern mal wieder die Cottbuser und Frankfurter DAB+-Version gehört, morgens gab es keine Regionalnachrichten. Fielen sie aus oder was könnte der Grund sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben