DAB+ in Sachsen


#1
Welches Chaos tobt denn da gerade bei den Playern der DAB+-Kanäle über den Lokal-Muxx Freiberg? :D
Kennung: Radio Erzgebirge2, erst kommt ein Jingle für Radio Dresden 2, gefolgt von den Nachrichten von Radio Leipzig und einem Jingle von Radio Zwickau 2...
Ich finde es zunehmend belustigend, habe aber leider im Moment keine Mitschnittmöglichkeit.

16:39 Uhr Jingle für Radio Chemnitz2
16:45 Uhr Sportticker für Radio Dresden2
16:54 Uhr wieder Jingle für Radio Dresden2
16:58 Uhr wieder Nachrichten von Radio Leipzig2
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Beim Leipzig2-Livestream jetzt eben auch gehört: Jingle für Radio Lausitz2.

Bisher gibt es nur Leipzig2 und Erzgebirge2. Es wird wohl bald dann Livestreams von Chemnitz2 usw. geben. Eine Ausstrahlung über DAB+ davon ist noch in weiter Ferne, als das man dafür schon Jingels produziert.
 
#3
Warum verschwenden eigentlich solche sinnfreien Programme wie Erzgebirge2 wertvolle DAB+-Kapazitäten? Das Problem in Griff bekommen hat man übrigens immer noch nicht. Vorhin um 8, angeteast Nachrichten für Radio Lausitz2, gelaufen sind die Nachrichten für Radio Leipzig und danach Jingles für Radio Dresden2. Kommen die sich nicht selbst ein bisschen dämlich vor? Davon mal abgesehen, wo ist eigentlich der Unterschied zwischen Radio Erzgebirge und Radio Erzgebirge 2? Rein inhaltlich konnte ich da noch keinen entdecken!
 
#4
Warum verschwenden eigentlich solche sinnfreien Programme wie Erzgebirge2 wertvolle DAB+-Kapazitäten?
Das frage ich mich bei vielen anderen Programmen, die weitaus bekannter sind, auch. ;)

Ich würde hier nicht von verschwenden sprechen. Es ist gibt doch genügend Plätze im Mux. Von daher ist das doch ok. Vielleicht normale Startschwierigkeiten. Ich denke, man wird das hinbekommen. Ansonsten wird man halt keine Hörer haben, denn Alternativen gibt es ja mehr als genug.
 
Gefällt mir: U87
#6
Ich glaub das "Rätsel" ist gelöst. Wenn man sich auf den Homepages der Sender die Livestrams anhört, stellt man fest das abgesehen von den Jingles, überall dasselbe läuft, also ähnlich wie beim Lokalfunk in NRW. Beim Programmieren der Playlisten hat man da wohl einiges durcheinander gewürfelt. Interessant ist diesbezüglich lediglich, dass Jingles für Sender/Streams Verwendung fanden, die es offiziell noch gar nicht gibt, Radio Dresden 2, Radio Lausitz 2 etc.
Inzwischen laufen wieder die richtigen Jingles.

https://hermes.bcs-systems.de/radio-leipzig2_simulcast_192k_mp3
https://hermes.bcs-systems.de/radio-erzgebirge2_simulcast_192k_mp3
 
#10
Gibt es schon was Aktuelles bezüglich Radio Dresden 2 etc?
Ebenso ist ein Neustart von Antenne Sachsen als Webradio geplant, weis da jemand mehr??

Grüße aus Hirschstein
Dando
 
#14
Ja sind sie. Nur verstehe ich den Sinn von Erzgebirge 2 nicht ganz. Wetter überall Temperaturen ausserhalb Freibergs und beim Verkehr genauso. Würde es nich eher Sinn machen da Radio Dresden 2 abzustrahlen, zumal das normale Radio Dresden dort ja eine UKW Funzel hat und Radio Erzgebirge nicht. Außerdem ist Freiberg ja nicht mehr wirklich Erzgebirge.


Und nochwas: Warum wählt man den ausgerechnet Freiberg für die SmallScale aus? Ist ja nun kein Ballungsraum und sie Stadt Dresden erreicht man damit auch nicht wirklich.

Jeweils 3 Lokalmuxe in den 3 Metropolen hätte m. M. n. viel mehr Sinn gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
#15
Die ersten beiden Jahre sind ein Test. Wenn alles erfolgreich verlaufen ist, wird es auch für die anderen Ballungsräume eigene DAB+- Sender geben. So gibt es bis dahin eine Metropole und eine kleinere Stadt, wo man testet. Der Freiberger Sender InPulz hatte sich ganz besonders für eine DAB+ -SmallScale Ausstrahlung stark gemacht. Die BCS Broadcast Sachsen war bestimmt nicht der Treiber für die Einrichtung eines SmallScale.
 
#16
Und nochwas: Warum wählt man den ausgerechnet Freiberg für die SmallScale aus?
Weil der Standort in Sachen Reichweite offenbar sehr lukrativ ist. Bis in den Süden Brandenburgs ist der Muxx zu empfangen, teils sogar indoor störungsfrei. Für Dresden selbst dürfte aber ein zusätzlicher Sender von Nöten sein, da der größte Teil der Stadt in einer Art Senke liegt, sprich tiefer als der Rest. Früher hieß das Kürzel ARD nicht umsonst "Ausser Raum Dresden", aus genau diesem Grund. Die DAB-Strahlung pfeift schlichtweg über Dresden hinweg, ebenso wie UKW und alles andere auch. Man braucht nur mal aus Dresden raus fahren auf der Autobahn gen Prag. Da gehen dann plötzlich absolut störungsfrei wieder sämtliche UKW-Sender von Calau und teils sogar die Berliner. In Sachen DAB dürfte das nicht viel anders sein.
 
#17
Weil der Standort in Sachen Reichweite offenbar sehr lukrativ ist. Bis in den Süden Brandenburgs ist der Muxx zu empfangen, teils sogar indoor störungsfrei.
Freiberg hat gerade mal 42.000 Einwohner
Und die paar kleinen Käffer, die dort in Süd-Brandenburg erreicht werden, sind bestimmt nicht von grossem Interesse, was "Lukrativität" betrifft.
Im benachbarten Chemnitz mit immerhin 246.000 Einwohnern (immerhin halb so viele wie in Dresden), was von potentiellen Hörerzahlen her schon eher "lukrativ" wäre, hat man hingegen auch keinen oder kaum Empfang. Und ich denke, das ist auch Absicht. Wenn man wollte, könnte man durch die "strategisch günstige Lage" von Freiberg leicht Dresden und Chemnitz mitversorgen, will man aber offenbar nicht.

Für Dresden selbst dürfte aber ein zusätzlicher Sender von Nöten sein, da der größte Teil der Stadt in einer Art Senke liegt, sprich tiefer als der Rest.
Wahrscheinlich würde es auch schon viel bringen, wenn man statt der 0,5 kW wie in Leipzig 2 kW Sendeleistung hätte. Und/Oder man hängt die Sendeantenne höher auf.
Aber man will/soll die Nachbarstädte ja, wie gesagt, gar nicht erreichen.

Würde der Leiziger Sender nur mit 0,5 kW Leistung senden, wäre in Halle wahrscheinlich auch kein brauchbarer Empfang möglich. Mit den 2 kW versorgt man Halle fast problemlos mit.
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
Und die paar kleinen Käffer, die dort in Süd-Brandenburg erreicht werden, sind bestimmt nicht von grossem Interesse, was "Lukrativität" betrifft.
Sind sie natürlich nicht. Darum gehts aber auch nicht. Das diese 0,5 kW bis dahin reichen, belegt aber ganz gut, dass man ohne großen Aufwand von dort ein nicht unerhebliches Gebiet versorgen kann. Es sind ja für irgendwann auch "richtige" Privat-Muxxe in Sachsen angedacht. Wenn die vom Standort Freiberg mit 10 kW oder mehr senden, haben die dann schon eine Reichweite die sich sehen lassen kann, was dann Dresden und Chemnitz vermutlich mit einschließen würde. Dazu müßte man sich mal anschauen wie die Koordination für Freiberg aussieht. Konkret kann ich dazu aber nichts sagen.
 
#19
Kann mir mal bitte einer erklären warum Leipzig Beatzz für DAB-alt wirbt? Das gibts in Deutschland doch seit über 6 Jahren nimmer. In der Ansage heisst es " Neu auf DAB und im Stream" Warum nicht
DAB+? Mich drehts jedes mal im Bett um wenn ich höre wie man 2018 noch für DAB ohne + wirbt. Möglicherweise sind die Leute dann auch so dumm, dass sie denken ihr altes DAB-alt Radio würde ausreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#20
Kann mir mal bitte einer erklären warum Leipzig Beatzz für DAB-alt wirbt? Warum nicht DAB+? Mich drehts jedes mal im Bett um wenn ich höre wie man 2018 noch für DAB ohne + wirbt. Möglicherweise sind die Leute dann auch so dumm, dass sie denken ihr altes DAB-alt Radio würde ausreichen.
Weil man heutzutage einfach gerne alles abkürzt. DAB plus zu sagen ist denen zu lang, also nennen sie es kurz "Dab".
Dass es zu Verwechslungen mit DAB-alt kommen könnte, daran denkt man dabei gar nicht.
Vielleicht ist denen der Unterschied ja auch gar nicht bekannt ?
 
Zuletzt bearbeitet:
#22
Weil man heutzutage einfach gerne alles abkürzt. DAB plus zu sagen ist denen zu lang, also nennen sie es kurz "Dab".
DAB klingt aber echt altbacken. DAB+ hört sich eher nach ner neuen Technik an allein schon wegen dem +. Ich würde mich als Ottonormalkäufer jedenfalls vom letzteren mehr dazu gelockt werden mir so ein Radio zuzulegen.
 
#23
Ich würde mich als Ottonormalkäufer jedenfalls vom letzteren mehr dazu gelockt werden mir so ein Radio zuzulegen.
Seltsame Argumentationsweise. In dem Moment wo du dieses Programm im Radio (also nicht online) hörst, brauchst du dir doch gar kein Radio mehr zu kaufen, weder eins mit noch ohne Plus. Der jenige, der diesen Sender auf DAB+ hört, hat doch sehr wahrscheinlich schon eines, über das er den Kanal eingeschaltet hat. Mit ihrem "alten" Radio im DAB Standard werden sie wiederum die Werbung gar nicht hören (können), sich also auch nicht darüber wundern - denn sie empfangen es schlichtweg nicht. Wenn es überhaupt einen Livestream von diesen ganzen DAB-Abspielstationen gibt (manche haben auch keinen), dürfte die Hörerzahl dort gegen Null tendieren, weil es sehr viele andere, sehr viele bessere Webchannels gibt. Und jemand der diese Station über Handy oder Wlan Radio hört, warum sollte der dazu animiert werden, sich ein DAB Radio zuzulegen, ganz gleich ob mit oder ohne +? Jeder 128 kb Stream hört sich über eine ordentliche Anlage noch besser an als DAB(+). Es gibt also durchaus Alternativen.

Zitat von Leipzig Beatz:
Wir versuchen den Sender zu starten, aber offenbar ist der Webstream nicht mit Ihrem Gerät kompatibel. Glücklicherweise gibt es einen anderen Weg, das Programm zu hören: Laden Sie sich unsere kostenlose Radioplayer-App auf Ihr Smartphone oder Tablet.
 
Zuletzt bearbeitet:
#25
Mit den 2 kW versorgt man Halle fast problemlos mit.

Komisch. Denn in die andere Richtung geht der 11C aus Halle sogar mit 5KW in Leipzig nicht mehr mobil ohne Aussetzer, wie kann dann der LeipzigMux mit nur 2KW in Halle brauchbar ankommen? Es ist exakt der gleiche Abstand nur aus der jeweiligen andereren Richtung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben