DAB+ in Westdeutschland


#52
@sano

Ich weiß es nicht, aber ich vermute es mal ganz stark. Nach Norden muss man auf jeden Fall ausstrahlen, da man neben dem Westerwaldkreis auch schließlich den Kreis Altenkirchen noch mit dem Siegtal und den Städten Betzdorf und Wissen und ins Rheinland-Pfälzische Siegerland bis nach Mudersbach die SWR Hörer versorgen muss. Noch weiter nördlich liegt das Wildenburgische Land mit der Ortschaft Friesenhagen.

Richtung Osten muss man die Stadt Westerburg und auch das Rheinland-Pfälzische Lahntal versorgen und im Süden ist der Südwestrundfunk bisher in der Kreisstadt Montabaur über DAB+ bisher so gut wie gar nicht zu empfangen :(

Eine Ausblendung der Sendeleistung könnte ich mir höchstens Richtung Westen vorstellen, da dort der Sender Linz schon stark vertreten ist, andererseits muss man im Westen mit dem Bad Marienberg auch noch die Kreisstadt Altenkirchen und noch weiter westlich den Ort Flammersfeld erreichen.

Also normalerweise kann ich mir nur eine Rundstrahlung vorstellen o_O
 
#55
Gummersbach sollte durch den 10 KW Sender Herscheid gut abgedeckt sein, was den Bundesmux betrifft. Der WDR hat eine schwache 500 Watt Funzel in Engelskirchen Hohe Warte. Wie gut der SWR DAB+ Sender Linz am Rhein nach Gummersbach funkt, keine Ahnung. Bad Marienberg wäre Kilometermäßig näher an Gummersbach. UKW mäßig war Bad Marienberg immer sehr gut in Gummersbach zu empfangen. Ab dem 20.4.2017 wird die Frage sicherlich beantwortet, ob auch DAB+ genauso gut in Gummersbach ankommt ;)
 
#56
Gummersbach???? Also nicht, dass ich was gegen Gummersbach habe. Das liegt aber, wenn ich die Landkarte richtig im Kopf habe, etwas - sagen wir es einmal freundlich - abseits. Gut, da kommen Domian und Hella von Sinnen her. Wer? Genau. Wenn man zwischen Köln und Siegen mal austreten muss, dann ist das Gummersbach. Und da liegt das eigentliche Problem. Es liegt in NRW :D:D:D.
 
#57
Ich denke, das ist uns allen bekannt und bewusst, das Gummersbach in NRW liegt und damit nicht mehr zum offiziellen Sendegebiet des SWR gehört. Der Sender Bad Marienberg im Westerwald war über UKW in den vergangenen Jahrzehnten aber sehr gut in den Städten Siegen, Olpe und Gummersbach zu empfangen, teils sogar besser als der in dem Gebiet zuständige WDR. Folglich hatte und hat der SWR auch speziell in diesem Gebiet sehr viele Hörer ;)

Außerdem ging es hier in diesem Thread ja um DAB+ in Westdeutschland und da gehören sowohl die Bundesländer Rheinland-Pfalz wie auch Nordrhein-Westfalen dazu. Beim WDR tut sich in Sachen DAB+ Ausbau leider momentan nicht sehr viel, ansonsten hätte man vielleicht auch umgekehrt den ein oder anderen Hörer in Rheinland-Pfalz, der mal in den WDR hinein hört
 
#58
Lieber Herr Westerwaldelch! Ich hätte vielleicht "Ironiemodus AUS" schreiben sollen. Natürlich gehe ich davon aus, dass alle geneigten Leser und Diskutanten des Forums wissen, das Gummersbach in NRW (und ähnlich wie Olpe am Allerwertesten der Welt liegt). Es bezog sich doch nur auf die Tatsache, dass Gummersbach in Albanien von Radiodeutschland liegt ;). Es wird die Nordrhein-Vandalen sicherlich freuen, dass Du Sie zu Westdeutschland zählst, auch wenn es Regionen in Duisburg, Essen und Gelsenkirchen gibt, die eher an Bitterfeld & Co. erinnern. Ja, die Kölner Bucht war schon immer (zum Ärger der größten Deutschen Behörde mit eigenem Radio- und TV-Programm) das eigentliche Stammgebiet des SWR :wow:. Bevor ich mir hier noch mehr "Freunde" mache: Ironiemodus aus und NRW ist sehr schön (mit Ausnahme der Radiolandschaft!
 
Zuletzt bearbeitet:
#60
Bei dem ganzen diskutiere zum Netzausbau muss ich mal kurz offtopic gehen und ein kurzes Statement dazu abgeben:

Ich finde ja man hätte DAB-Geräte erst in Umlauf bringen sollen und dafür werben sollen wenn das Netz vollständig ausgebaut ist. Nur so kann sich die Technologie auch durchsetzten
Sprich: Es dürften eig noch keine DAB+ Geräte existieren bzw für Otto Normalo noch nicht zu haben sein sondern es sollte mit dem Verkaufsstart erst angefangen werden wenn alle Netze (BundesMux, RegionalMuxe...) vollständig ausgebaut(=100%) worden sind.
Warum da die Lobbyisten die mit Gewalt DAB+ durchsetzen wollen nicht drauf gekommen sind? Da wunderts mich umso mehr dass die sich wundern dass sich das System nicht durchsetzen will.

So nun zurück on topic:

Kann es sein dass der SWR den Brandenkopf aufgeschaltet hat. Ich konnte nämlich heute bei einer Fahrt durch Oppenau feststellen das alle SWR Sender vom 8D super zu empfangen sind wo früher garnix ging. Der BundesMux ging da früher mal besser (aber schon mit aussetzern). Der SWR nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
#62
Ich finde ja man hätte DAB-Geräte erst in Umlauf bringen sollen und dafür werben sollen wenn das Netz vollständig ausgebaut ist. Nur so kann sich die Technologie auch durchsetzten
Sprich: Es dürften eig noch keine DAB+ Geräte existieren bzw für Otto Normalo noch nicht zu haben sein sondern es sollte mit dem Verkaufsstart erst angefangen werden wenn alle Netze (BundesMux, RegionalMuxe...) vollständig ausgebaut(=100%) worden sind.
Warum da die Lobbyisten die mit Gewalt DAB+ durchsetzen wollen nicht drauf gekommen sind?
Weil Programmversnstalter und Netzbetreiber wenig daran gelegen ist, jahrelang Geld zu verbrennen ohne auch nur die theoretische Möglichkeit zu haben, damit Kunden (=Hörer) zu erreichen. Komm, so schwer war's nicht.
 
#63
Doch sie könnten Kunden erreichen wenn sie parallel noch über SAT senden würden
(Ich spreche von ENERGY [das DAB+Programm], Absolut relex und vielen weiteren DAB-only Angeboten). Dort könnten sie dann auch Werbung für den zukünftigen Empfangsweg DAB+ machen. In der Schweiz zum Beispiel senden fast 99 % der DAB+ only Programme via Eutel/Astra auf Satellit. Man hat also die Möglichkeit das System über ein anderes System zu bewerben.
Wird ja auch schon auf UKW so gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
#66
Doch sie könnten Kunden erreichen wenn sie parallel noch über SAT senden würden
(Ich spreche von ENERGY [das DAB+Programm], Absolut relex und vielen weiteren DAB-only Angeboten). Dort könnten sie dann auch Werbung für den zukünftigen Empfangsweg DAB+ machen. In der Schweiz zum Beispiel senden fast 99 % der DAB+ only Programme via Eutel/Astra auf Satellit. Man hat also die Möglichkeit das System über ein anderes System zu bewerben.
Wird ja auch schon auf UKW so gemacht.
99 % des DAB+-Angebots aus der Schweiz gibt es ganz sicher nicht via Satellit. Glaube sogar, dass abgesehen von Radio Eviva kein Privatradio aus diesem Land via Sat verfügbar ist.

Außerdem: Wie stellst du dir das vor? DAB+ ohne Empfänger macht doch nun wirklich keinen Sinn. Davon hätte niemand etwas. Zum Sat-Radio: Ein wirklich toller Empfangsweg, den seit mindestens 20 Jahren sehr gerne nutze. Er ist nur leider nicht fürs Auto und Co. gedacht. Zudem lohnt sich eine Sat-Verbreitung für den größten Teil unserer Privatradios wohl nicht. Ea gibt kaum noch Neuaufschaltungen. Abschaltungen gibt es zum Glück aber ebenfalls kaum.
 
#67
Um nochmal Missverständnisse aufzuklären. Ich meinte das so dass man die DAB+Antennen schon 2008-2012 hätte installieren können aber noch nicht drauf senden müssen dass man z.B. 2013 mit 100% Vollversorgung hätte starten können. Dann hätte 2014 jeder ein DAB-Gerät und 2015 hätte UKW bereits abgeschaltet werden können. Jetzt haben wir 2017 und noch immer ist DAB+ teilweise unbekannt und schlecht ausgebaut obwohl Norwegen schon anfängt UKW abzuschalten und die Schweiz in 2 Jahren mit der UKW Abschaltung startet.

So und nun bitte wieder on topic nicht dass sich der Admin meldet.;)
 
Zuletzt bearbeitet:
#68
Zurück zum Thema in diesem Thread ! Der Bad Marienberg muxt !!! Habt ihr Empfang ? Oder bei wem ist das Signal besser, als vorher ? :) Ich habe nun in der Wohnung schwachen Empfang, wo ich vorher keinen hatte.
 
#69
So, ich bin in den letzten Tagen mal nach Siegen gefahren. Der DAB+ Empfang vom SWR hat tatsächlich bis in die Stadt Siegen nach NRW gereicht. Gibt es schon Erfahrungen aus dem Kreis Olpe oder dem Bergischen Land ? Dennis1401 fragte vor einiger Zeit hier im Forum nach dem Empfang in Gummersbach ? Ist er vorhanden ?
 
#73
Ich bin täglich zwischen Radevormwald über Wipperfürth, Wermelskirchen, Hückeswagen, Bergisch Gladbach, usw. unterwegs gewesen.. diese Region bezeichnen einige auch als tiefe Wildnis! DAB+ - Empfang ohne fest verbautes Empfangsgerät ohne Störungen fast unmöglich.. auch auf den Autobahnen.. Der WDR-Mux ist ein Witz :)
 
#75
Hallo auch der Radio Wolli möchte mal seine Erfahrungen zum DAB+ abgeben.Ich komme aus dem Kreis Altenkirchen (Eichelhardt) Ich habe hier recht gutem Empfang was DAB+ angeht Bundesmux SWR und jenachdem WDR.
Ich verfolge seit jahren das geschehen um die Aufschaltung von DAB+ besonders im Westerwald und kann dabei so einiges nicht nachvollziehen. Zum Beisspiel der Bundesmux sei seit DEZ 2016 aufgeschaltet dabei konnte ich noch vor einigen Wochen auf einer bestimmten Seite lesen Inanktiv 2017 (was immer das auch heißen mag). Ich selber weis nicht was ich glauben soll.Ich bin anfang des jahres nach Rennerod gefahren hatte auf dem Weg dahin ein Top Signal wie ich aber von Rennerod richtung Waldmühlen fuhr den Berg herunter so wurde das Signal immer schwächer was eigendlich nicht sein dürfte wenn Bad Marienberg aufgeschaltet wäre.Ich kann mir sehr gut vorstellen das dieses Signal von Siegen kam denn man muss nur die Luftlinie berechnen damit erkärt sich auch vieles.Wenn Bad Marienberg aufgeschaltet wäre so müsste egal wo in Rennerod volles Signal sein denn die Ftlinie beträgt gerade mal 13Km
Und jetzt zum SWR das der Sender aufgeschaltet ist das ist richtig aber ob er die 7 Kw Sendeleistung auch hat wage ich zu bezweifeln denn erstens in Montabaur kommt nichts an und wenn ich von Heckenhof nach Etzbach richtung Au(Sieg)fahre ist auch Sense sowie in Wissen was ja nicht sein dürfte.
Ich frage mich was da alles nicht so richtig läuft???
Ich kann mir sehr gut Vorstellen das der SWR nur unter gewissen Auflagen aufschalten durfte.
Ich habe zwar nur ein gant Normales Taschenradio(Dabmann12)aber der ist ganz gut was den Empfang angeht der ist auch als ersatz fürs Autoradio im Einsatz.
So das sollte fürs erste reichen.
Euer Radio Wolli
 
Oben