DAB+ in Westdeutschland


BennyNetzradio

Gesperrter Benutzer
Sehr tragisch. In Kurzform: Nutzt RTL "die letzte Möglichkeit" per DAB+ bundesweit zu senden im zweiten nationalen Paket auch nicht, ist der drops gelutscht. Ich vertraue da komplett auf die Expertise des größten Hauses für kommerzielle elektronische Medien.
 

Hallenser78

Benutzer
Das ist doch nur vorrübergehend. In spätestens 1 Monate geht Domradio da werden dann die Datenraten wieder erhöht. Beim WDR selbst ist man ja auch nicht glücklich darüber. Man musste es halt nur notgedrungen machen. Ein Mux hat halt nunmal nur 864CU.


Die paar cu machen den Kohl nicht fett. Es braucht für bessere Datenraten einen weiteren Mux oder man senkt den Fehlerschutz.
 
Was die Datenrate beim WDR aktuell betrifft: Ich würde vorschlagen, WDR Event (48 kbps) komplett einzustellen, und die wenigen Sendungen die dort laufen, in die restlichen WDR Programme mit einfließen zu lassen, vielleicht auf WDR5 ? :)

Braucht WDR Einslive zudem unbedingt ein zusätzliches Diggi - Programm ? Wenn man Diggi streicht und die 72 kbps noch zu den 48 kbps von WDR Event dazu addiert hat man 120 kbps eingespart, die man auf die dann verbliebenen restlichen WDR Programme einschließlich der WDR2 Regionalversionen aufteilen kann.

Heißt also dass dann jede Welle nochmal 8 kbps dazu bekommen könnte, eine sogar dann 16 kbps, wenn ich richtig gerechnet habe ? ;)
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Rechnen wir mal nach, durch das Domradio werden 36 CU frei. Die meisten WDR Programme senden im Moment mit 54 CU bis auf Maus, Cosmo, WDR5 mit 48 CU und WDR 3 mit 72 CU. Geben wir beispielsweise jetzt mal einer WDR2 Lokalvarianten zusätzlich 16 CU den anderen jeweils nur 8. Die restlichen kann man auf WDR 4,5 Maus und Cosmo noch aufteilen, wobei es da auch nicht zu allzu viel Verbesserung führen würde, richtet sich halt danach, wieviel CU im Moment noch frei sind. Diese kann man sich ja noch verteilen.
 

BennyNetzradio

Gesperrter Benutzer
Also ich bin dafür, die Mittelwelle wieder anzuwerfen. Diesmal jeweils ein Sender mit 500 KW je DDR-Programm aus Langenberg. Was war das schön: AM ohne Artefakte.
 
Am 26. August 2020 wurde die Leistung am Sender Ederkopf in NRW nun endlich von 1,5 KW auf 10 KW erhöht ! Daher ist der DAB+ Mux vom Westdeutschen Rundfunk (WDR) in weiten teilen des Siegerlandes nochmals deutlich verbessert.

Das Empfangssignal hat sich daher auch nochmal bis ins nördliche Rheinland-Pfalz hinein verbessert :cool: (Allerdings muss ich gestehen, dass ich persönlich kaum noch die WDR - Programme höre, aber das ist eine andere Sache...)
 
Oben