DAB-Kanal in Nürnberg: Kein Interesse bei den Lokalanbietern?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Vor einigen Monaten hat die BLM für das lokale DAB-Ensemble in Nürnberg eine Lizenz ausgeschrieben. Bekommen hat die aber kein lokaler Anbieter, sondern "Radio Deluxe" aus München. Hier die Pressemitteilung dazu:

Quelle: BLM
"Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 24. Juli 2003 die Verbreitung des Hörfunkangebots "Radio Deluxe" über eine digitale terrestrische Übertragungskapazität im lokalen Versorgungsgebiet Nürnberg für die Dauer von acht Jahren unter der Voraussetzung genehmigt, dass im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung die Einbringung des kirchlichen Spartenangebots der Meilensteine Medien e.V. jeweils donnerstags von 21:00 bis 23:00 Uhr sichergestellt wird.

Das 24-Stunden-Programm "Radio Deluxe", das von der Villa Media GmbH veranstaltet wird, zeichnet sich durch einen hohen Instrumentalanteil aus. Der Anbieter beschreibt sein Programmangebot als Spartenprogramm Unterhaltung mit einem Schwerpunkt auf Smooth Jazz und politischen und wirtschaftlichen Informationen. [...]"

Es ist schon sehr bezeichnend, dass deutschlandweit in LOKALEN DAB-Ensembles schwerpunktmäßig ÜBERREGIONALE Programme zu finden sind, bzw. Programme, die eigentlich gar nicht für das jeweilige Verbreitungsgebiet gedacht sind.

So z.B. in Nürnberg, lokales Ensemble:
Deutschlandfunk
DeutschlandRadio Berlin
Fantasy Bayern (mit aktuellen Nachrichten und Verkehrsmeldungen für Augsburg - sehr sinnvoll...)
Radio Deluxe

Aber scheinbar hat kein weiterer bestehender UKW-Anbieter Interesse bei einer DAB-Übertragung bekundet. Armes DigitalRadio...
 
#3
Wobei man zu diesem Thema bemerken muss, dass die Lokalanbieter in Nürnberg bereits einen DAB-Sender am Laufen haben! Pirate-Radio!

Allerdings ist das Thema DAB immer noch nicht weit genug entwickelt um ein weiteres Risiko einzugehen. Gerade bei der momentanen Marktlage setzt wohl kaum einer auf diese, beim Hörer nahezu unbekannte, Technologie.

Die Nachfrage nach DAB wird irgendwann wohl kommen, aber das wird noch einige Zeit dauern, denke ich!

Gruß

Markus
 
#4
Glaubst Du wirklich, Pallek? Also ich denke, dass eher die Verschmelzung von Handy und Radio weiter gehen wird. Und dabei wird die DAB-Technologie wohl keine Rolle spielen. Ich glaube dass man künftig digitales Radio per UMTS bzw. Nachfolger hören wird. Wer wird denn noch einen zusätzlichen DAB-Empfänger ins Auto einbauen, wenn sein Handy die Funktion gleich mit anbietet? Und Autoradio mit integriertem Telefon gibt es ja auch schon heute - wenn auch noch mit analog-Radio. Aber künftig wird man, glaube ich, die beiden Technologien zusammen führen, wobei das Telefeon die Richtung vorgibt.
 
#5
Wenn sich wirklich ein Radiosystem auf UMTS bzw. drahtloser Internetbasis durchsetzt, können sich einige warm anziehen, denn dann wird der ganze Affentanz um Media-Analyse etc. überflüssig. Man weiß dann auf die Sekunde und auf den Hörer genau, wer was eingeschaltet hat.

Allerdings besteht dann die Gefahr, dass das Radio in seiner heutigen Form als Massenmedium an Bedeutung weiter verliert.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben