DAB+ österreichweit


Kurt Tirol

Benutzer
Antenne Österreich, gespannt was da Rauskommt.
Ich habe DAB in Österreich eine Chance gegeben und mir ein DAB+ Radio gekauft und die GIS Radio Gebühr Angemeldet.

Das Angebot in Österreich ist sehr Schlecht mit Ausnahme vielleicht von Rock Antenne Österreich.
Es fehlt auch ein Lokaler Mux für Tirol.

Die DAB Programme aus Bayern und Südtirol die sehr gut sind bekomme ich bei mir nicht rein.
Inzwischen habe ich die GIS-Gebühr gekündigt und den DAB Radio verschenkt.
Internetradio ist auch sehr gut und man hat sehr viel Auswahl auch bei Schlagermusik, Oldies, Country und vieles mehr.
 

Mark4U

Benutzer
Die Frage ist, wie man sich ein "Antenne Österreich" vorstellen soll. Eine weitgehend unmoderierte Variante der Antenne Salzburg (also deren Musikauswahl) mit eingestreuten Beiträgen, die möglichst Österreichbezug haben und eben nicht salzburggebunden sind? Oder verabschiedet sich "Antenne Salzburg" im eigenen kleinen UKW-Sendegebiet vom alteingeführten Namen und nennt sich auch dort "Antenne Österreich", weil man ja höhere Ziele vor Augen hat? Ich hoffe es nicht, ein Seitenblick nach dem beraterintensiven Umbau des ehemaligen (Schlager)Radios B2 zum (jetzt nur noch) "Schlagerradio" (ohne weitere Zusätze) zeigt ja, was reissbrettmäßige Überlegungen für Stilblüten treiben können...
 

blu

Benutzer
In der Tat die richtige Frage: Fellners "Radio Austria" das auf UKW quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit einem mehr als löchrigen Netz vor sich hersendet, könnte die landesweite DAB-Abdeckung gut gebrauchen.
Nun ja - soooo landesweit ist die DAB+ Abdeckung ja nun auch wieder nicht, wenngleich aber wohl durchaus besser als das Radio Austria "Netz" derzeit.

Wozu die 2-Sender-Strategie ist zwar mir auch schleierhaft, aber bitte. Nur rein vom Namen her wäre wohl "Antenne Austria" und "Radio Österreich" stimmiger. Vielleicht ists bei mir aber auch nur Gewohnheit, weils ersteres ja vor Jahrzehnten schon gab.
Nur eine Antenne Austria unter Fellner bzw. im Stile von Ö24, Radio Austria oder Antenne Wien ... bitte nicht!
 

Radiofan1

Benutzer
Wozu die 2-Sender-Strategie ist zwar mir auch schleierhaft, aber bitte. Nur rein vom Namen her wäre wohl "Antenne Austria" und "Radio Österreich" stimmiger.
Sollte es hier wirklich um 2 unterschiedliche Sender und Sendernamen gehen, liegt es wohl darann, dass die bundesweite Verbreitung via DAB+ per Gesetz immer nur einer sein darf?

Meines Wissens hat aber Fellner bundesweit via DAB+ ohnehin nur Bedarf an einem Sender angemeldet.
 

chapri

Benutzer
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark4U

Benutzer
Antenne Salzburg teilt derzeit ganz schön aus :): Man reagiert wohl mit einem Augenzwinkern auf den bundesweiten Konkurrenten "Rock Antenne", denn der Münchner Sender hat ja bekanntermaßen auch nach Österreich exportiert. Bei Antenne Salzburg heißts zumindest in der Nachtschiene immer um "Ganz" und um "halb" als Ankündigung zu einem dort gespielten Rocksong: "Die Antenne Salzburg Rockantenne".
 

s.matze

Benutzer
Das kann aber nach hinten losgehen - von möglichen rechtlichen Fragen mal abgesehen.
Der Hörer denkt möglicherweise, dass das rein digital Verbreitete Programm Rockantenne,
ein Ableger von Antenne Salzburg oder Antenne Österreich (was ja auch kürzlich erst
zugelassen wurde und auch noch kommen soll) ist, und schaltet in der Annahme,
dort bekommt er rund um die Uhr solche Rocktitel, um und weg.
Immer in der Vermutung, es handle sich um ein Zweitprogramm seiner UKW-Antenne.
Bei der Hörerbefragung nennt er dann den Namen Rockantenne.
Der bayerische Sender bekommt die Quote und die UKW-Antenne verliert viele Hörer.
Was hat die Antenne Salzburg dann damit gewonnen? Clever ist das nicht gerade.
Zumal das eher weibliche Publikum bei Antenne Salzburg eher nicht auf Rock stehen dürfte.
 

Mark4U

Benutzer
@s.matze: Kann nach hinten losgehen ja, vielleicht hofft man aber, dass der Gewohnheitshörer, der die Antenne Salzburg hört, eben nicht auf "dumme" Gedanken kommt und eben nicht aufs "andere" Rockantenne (die Münchner Rockantenne) umschaltet, die der heimische Hörer ja nur beiläufig im DAB-Flyer wahrgenommen hat. Schließlich hat er "die Rockantenne" (Salzburg) ja schon eingestellt und muss nun nicht extra rumsuchen... DAB+ brauchts also nicht, da man ja auf UKW schon "die Rockantenne" (Salzburg) hört... So zumindest könnte die Strategie hinter der Aktion sein...

Wäre interessant, ob sich - sollte Strategie dahinterstecken - beim Radiotest eher gut für den Lokalhero oder für den neuen Bundesplayer auswirkt...

Und rechtlich dürfte es ziemlich verwaschen sein, da man ja auch ne ganze Sendung mit Rock bei Antenne Salzburg "Rockantenne" nennen könnte. Oder wie eben die ganzen "Nr.1"-Sender: Radio 2000, "Südtirols Nr.1.............................................. mit mehr Melodie", grade nochmal verwässert ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Der DAB-Muxx dürfte damit wohl voll sein:

Bei der ORS comm ist eine Interessensbekundung für den letzten Teil der ausgeschriebenen Kapazität (3. Wartelistenposition) eingelangt. Weitere Interessenten haben bis 06.05.2021 die Gelegenheit, sich ebenfalls für diese freie Kapazität zu bewerben.

08.04.2021

Vermutung: Könnte es sich möglicherweise um dieses Projekt der Styria handeln?

Interessant finde ich in dem Zusammenhang die Aktivitäten des Berliner Radio B2 in Österreich:
Das war mir so gar nicht bekannt, dass die dort ein eigenes Portal mit Streams anbieten.
 
Oben