Das Ende von BFBS Germany


Schaltmeister

Benutzer
Sehr gerne habe ich Glen Mansell gehört, der fast überall in der BFBS-Welt unterwegs war. Er hatte eine nette Art und eine angenehme, tiefe Stimme. Leider viel zu früh verstorben. Zuletzt Stationmanager auf den Falkland Inseln.

Von den LKW gibt es zwei Verschiedene. Werden öfter in der Bucht verkauft.


Sehr interessant sind auch die Bücher die in UK über den BFBS erschienen sind.
Oder die Dissertation von Oliver Zöllner, Freunde in der Fremde.
Alle Bücher findet man gelegentlich im Netz. Auch direkt in UK suchen und auch BFBS ausschreiben.

IMG_20200503_104815_845.jpgIMG_20200503_104833_580.jpgIMG_20200503_104849_028.jpgIMG_20200503_110157_280.jpg
 

Neper

Benutzer
Hier noch zwei Promos aus den späten 70ern...

Einmal ein Promo für den Blue Pool Malcolm Club in Mönchengladbach, mit Keith Rawlings and Barry Redfern:

http://www.fotoralf.de/audio/radio/BFBS_wrong_number.mp3

Und für ein Skiwettrennen in Brunssum. Ich sehe zwar die ganze Szene im Studio noch vor mir, erinnere mich aber nicht an den Namen des Sprechers. Der Trunkenbold ist PMcD. Aufgenommen auf der letzten T9, die damals noch im Haus war:

http://www.fotoralf.de/audio/radio/BFBS_ski_race.mp3
 
Zuletzt bearbeitet:
Die 103.0 ex-BFBS Frequenz sollte ja eig. logischerweise an den DLF gehen, weil die Bewerberliste für diese Frequenz über die Jahre auch immer kleiner wird, vor 10 Jahren wo der BFBS bekannt gemacht hatte das sie auch die 103.0 abgeben werden (nach der 96.5, 97.8, 97.6 usw.) wurde noch viel darrüber spekuliert dass die Frequenz höchstwahrscheinlich an das geplante Jugendradio dein.fm von Radio-NRW geht, in den letzten 2 Jahren ist das gerücht allerdings ziemlich verstummt weil so ein Programm wahrscheinlich besser in einen DAB-Mux passen würde, bzw weil weitere UKW Frequenzen für eine 2.te private Kette in NRW einfach fehlen, und weil die 103.0 praktisch überall und nirgendwo geht (in vielen Tälern von OWL ist sie abgeschattet und der overspill nach NDS ist für ein NRW-bezogenes Programm vllt. auch nicht umbedingt erwünscht). Und für DLF Kultur ist sie auch nicht wirklich interessant weil man 1. Schon eine Funzelkette in OWL betreibt 2. Sie kaum Hörer dazugewinnen würden weil OWL und Umgebung jetzt nicht gerade die höchste Bevölkerungsdichte hat. Also am Ende hat der DLF diese Frequenz wohl doch am meisten verdient weil sie ja ein riesiges Versorgungsloch in OWL haben, und auch keine Frequenz am Sender Langenberg.
 

muted

Benutzer
weil weitere UKW Frequenzen für eine 2.te private Kette in NRW einfach fehlen

Wobei man dazu sagen muss, dass das auch aufgrund der Lokalsender so ist, die alle verfügbaren Funzeln belegt haben, um ja keine Frequenzen für die Konkurrenz zu haben. Und die Reihenfolge im Landesmediengesetz NRW unterstützt diese Praxis ja auch noch.

Wenn die Lokalsender also (da ihnen ein mögliches 2. Programm selber gehören würde, also keine Konkurrenz sondern Diversifizierung) Frequenzen für ein neues Projekt abgeben würden, müssten sie eingestehen, dass sie nur Frequenzen gehortet und gehamstert haben, um Konkurrenz zu verhindern - nicht, um die oftmals behaupteten Versorgungslücken zu stopfen. Wobei aber die Frage bliebe, ob das überhaupt irgendwen interessieren würde. Wir hier im Forum diskutieren darüber. Allen anderen Beteiligten wird das vermutlich total egal sein. Money 1st.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Problem ist, das man für die 2.te Kette das ganze Radio-NRW Geschäftsmodell auf den Kopf stellen müsste, ABER es würde definitiv funktionieren wenn man z.b jede 3.te Funzel für das 2.te Programm frei machen würde und bestimmte Lokalradios zusammenlegen würde (z.b Antenne Düsseldorf und NE-WS 89.4), So hätte man nicht nur 2 UKW Frequenzen (+ Kabelfrequenzen) dazu gewonnen, sondern man hätte auch irrsinige Doppelversorgungen behoben!
 

Lord Helmchen

Benutzer
Wenn die Lokalsender also (da ihnen ein mögliches 2. Programm selber gehören würde, also keine Konkurrenz sondern Diversifizierung) Frequenzen für ein neues Projekt abgeben würden, müssten sie eingestehen, dass sie nur Frequenzen gehortet und gehamstert haben, um Konkurrenz zu verhindern - nicht, um die oftmals behaupteten Versorgungslücken zu stopfen. Wobei aber die Frage bliebe, ob das überhaupt irgendwen interessieren würde. Wir hier im Forum diskutieren darüber. Allen anderen Beteiligten wird das vermutlich total egal sein. Money 1st.
Genau so ist es.
Denn durch diese Art und Weise war es sind ja damals, 1998, die hr-Plus-Programme möglich gewesen. Vorher gab es für hr2, hr3 und hr4 in Frankfurt extra Frequenzen, die mit dem Start der Plus-Programme plötzlich nicht mehr für die Hauptprogramme gebraucht wurden.
 

Maschi

Benutzer
Die abendliche und nächtliche Aufschaltung der einzelnen Streams scheint wohl eingestellt worden zu sein, die ganze Woche und ich meine schon länger weder Beats, noch Dirt oder Rewind bzw. Unwind, auch der morgendliche Rewind zwischen 10 und 11 ist nun verschwunden.
Auch wenn das Musikangebot um die Zeit immer noch die meisten deutschen Popwellen schlägt, ist das ein Qualitätsverlust.
 

Maschi

Benutzer
Die Streams existieren auch noch, werden aber ganz offensichtlich nicht mehr ins Hauptprogramm durchgestellt.
 

RoyaalFM

Benutzer
Hier noch zwei Promos aus den späten 70ern...

Und für ein Skiwettrennen in Brunssum. Ich sehe zwar die ganze Szene im Studio noch vor mir, erinnere mich aber nicht an den Namen des Sprechers. Der Trunkenbold ist PMcD. Aufgenommen auf der letzten T9, die damals noch im Haus war:

http://www.fotoralf.de/audio/radio/BFBS_ski_race.mp3

Die Stimme des zweiten Sprechers kommt mir zwar bekannt vor, sein Name fällt mir allerdings auch nicht ein.
Aber bist Du sicher, daß dieses Promo aus den späten 70ern stammt? Nach meiner Erinnerung ist PMcD erst in den 80ern zu BFBS Germay gestoßen. Im WWW habe ich nichts dazu gefunden. Die meisten Einträge in der Suchmaschine beziehen sich auf einen irischen Boxer gleichen Namens.
 

Schaltmeister

Benutzer
Peter McDonagh kam in den frühen 70er zusammen mit Richard Astbury, Guy Francis, Bob Pierson und Stephen Withers nach Köln. Im März 1974 ging er nach Malta.
 

RoyaalFM

Benutzer
1977 ist er zurück nach Köln gekommen. Infos sind aus den BFBS Büchern.

Davon habe ich auch noch eins: "A microphone and a frequency" mit Mike Allen auf dem Cover. Übrigens auch ein guter DJ, von dem ich nicht weiß, was aus ihm geworden ist. Er hat in den 80ern bei BFBS Germany gearbeitet.
Internet-Recherche ist schwierig, weil es offenbar mehrere DJs mit diesem Namen gab bzw. gibt.
 

Papelbon

Benutzer
Kann man den Titel "Das Ende von BFBS Germany" endlich mal ändern. Oder ist eine Abschaltung der jetzigen Frequenzen schon geplant?
 

Maschi

Benutzer
Klang im ersten Moment schlimmer als es ist, denn eine Nachfolge durch deren Programme auf der 103,0 wäre der worst case.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bend It

Benutzer
BFBS habe ich in meiner Jugendzeit und bis Anfang der 90er Jahre gehört.
Ab ca. 1970 die Saturday-Show mit Peter McDonagh, die Top 20 Shows und John Peels Radio-Shows.
Zu P. McD.: 1973 war er noch bei BFBS als Moderator der Saturday-Show oder der Nachfolgesendung: "Great North Rhine-Westphalia".
Von der Saturday-Show suche ich noch Mitschnitte.
Hier noch Erinnerungen an die BFBS-Shows: http://bfbs-radio.blogspot.com/
Gute Unterhaltung!
 

Schaltmeister

Benutzer
Mein Highlight war BFBS-Angora. Freitag Abend in den 80er von 20-24 Uhr und in Angora die Frühsendung von 6-10. Tagelang im Atlas Angora gesucht.😀
 

Radio Lover

Benutzer
Hallo,

hier am Nordrand des Deisters in Barsinghausen ist nach der Abschaltung der 103,0 keine andere Frequenz zu empfangen. Mit dem Radio MP3 player war ich letztens am Nienstedter Paß. Wenn man oben im Deister auf der Südseite die Waldwege gen Westen nutzt ist die 101,6 aus Herford noch ma besten zu empfangen. Die 96,6 aus Minden schwankt ziemlich und ist teils stark verrauscht. Die 101,6 wird teils von 101,7 (hr4 vom Hohen Meißner gestört). Früher in den 80igern war hier meist 97,6 aus Visselhövede meine Frequenzwahl. Regelmäßig hörte ich immer Paul Gambaccini mit Bullets, in der die Billboard top 40 auszugsweise in 2 Stunden gespielt. wurden. An AFN kam man in Südniedersachsen ja nicht ran, auch wenn Anfang der 90iger in Hessisch Oldendorf an der Weser auf 105,2 mit 100Watt sendeten.
In meinen alten MC´s hab ich noch einige Jingles und andere Kleinigkeiten gefunden. Komplette ´Sendungen hab ich damals mangels geringer Speicherkapazität nur sleten aufgenommen. Schön das es dafür noch das BFBS radio show archive gibt...
 

Anhänge

  • 14_bfbs.mp3
    180,8 KB · Aufrufe: 8
  • 15_BFBS_SSVC.mp3
    424,9 KB · Aufrufe: 9
  • 22_BBffBBBSSS the britisch forces FM.mp3
    93,9 KB · Aufrufe: 8
  • BFBS Beach Boys.mp3
    767,3 KB · Aufrufe: 9
  • BFBS mega.mp3
    439,2 KB · Aufrufe: 8
  • keeping you in touch bfbs.mp3
    89,8 KB · Aufrufe: 9
  • n 18_24h a day BFBS.mp3
    742 KB · Aufrufe: 6
  • n_5 decades of forces radio this BFBS the british forces FM.mp3
    333,5 KB · Aufrufe: 9
  • BFBS jngles.mp3
    965,3 KB · Aufrufe: 22
  • 8_BFBS Sport highlights 1985.mp3
    2,7 MB · Aufrufe: 6

Musikminister

Benutzer
Gibt es eigentlich tatsächlich belastbare Zahlen wieviele deutsche Hörer erreicht wurden? Aus welchem Zeitraum ist dabei erstmal egal. Mitte der 1980er und damit vor der Einführung des Privatradios lief "der Engländer" zwischendurch im Familien- und Freundeskreis. Gerade die Älteren konnten seinerzeit kein oder nur ein paar Brocken Englisch, gehört wurde das Ganze wohl aufgrund der Musik.
 

chapri

Benutzer
Belastbare Zahlen fand ich nicht einmal bei der Ofcom - aber als Langenberg noch BFBS ausstrahlte,
waren die Hörerzahlen/Stunde unter deutschstämmigen Zivilisten sechsstellig.
Ich fürchte, diese Zahl hat sich trotz Streaming halbiert...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben