Das neue Radioropa: dickes Lob


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Habe heute früh zum ersten Mal länger das neue Radioropa verfolgt (senden in Berlin über DVB-T und Satellit). Löblich: das Konzept - kaum Claims, informative Beiträge, offenbar aber sehr viele Übernahmen der BLR. Sehr gut: die Musik, der Sender hat sich offenbar auf die 80er spezialisiert, heut früh liefen solche Sachen wie "Pop Life" von Prince, "Dum Dum Girl" von Talk Talk oder "War" von Culture Club. Da kann man nur hoffen, dass sich das neue Programm etwas länger hält als seine namensgleichen Vorgänger.
 
#2
AW: Das neue Radioropa: dickes Lob

Habe heute auch mal über eine längere Zeit Radioropa Berlin verfolgt. Ich kann Deinen Eindruck bestätigen. Dafür dass dem Sender mit Sicherheit nicht viel fin. Mittel zur Verfügung stehen, machen Sie ein passables Programm. Ihrer Lizenz ein informationsorientiertes Programm anzubieten, scheinen sie zu folgen. Was man von einem anderen Sender über den an anderer Stelle in diesem Forum heftig diskutiert wird zur Zeit nicht unbedingt behaupten kann
 
#3
AW: Das neue Radioropa: dickes Lob

Leider kann ich das Programm nicht hören, da ich weder in Berlin wohne, noch eien Sat-Anlage habe.

Ist das Programm (live) moderiert oder werden die (BLR-)Beiträge nur automatisiert abgespielt?

Hat jemand vielleicht einen Mitschnitt oder weitere Infos zum Programm?

Das Internetangebot ist wenig ausfschlüssig, da http://www.radioropa.de/ nur eine Weiterleitung zur Technisat-Radioseite ist.
 
#5
AW: Das neue Radioropa: dickes Lob

Das läuft wie bei Radijojo. Der Sender ist zwar verschlüsselt, ist aber auch nach dem Freischaltzeitraum des Radiopaketes unbegrenzt hörbar. Ich verstehe zwar nicht, wie man eine Infowelle fast unter Auschluss der Öffentlichkeit senden lassen kann, aber von Technisat kennt man ja einiges....
 
#7
AW: Das neue Radioropa: dickes Lob

Also ich finde das Programm ganz gut. Habe mich davon überzeugen können bei einem Bekannter. Der wollte sich einen neue Digitalreceiver kaufen und hat sich für den Technisatreceiver entschieden, weil er dieses Radiozusatzangebot haben wollte. Ich glaube, dass ist auch Technisats Strategie. Zusatzangebote liefern, damit mehr Satreceiver verkauft werden.
Radioropa und Starsat etc. sind schöne Nebenerscheinungen.

Mir gefällt Radioropa Berlin wirklich gut, die Musik ist super und die Nachrichten...naja, BLR eben. Die Station-Voice ist geil!

Auch bei Radioropa Hörbuch sind echt gute Sprecher. Die scheinen da einen ordentlichen Pool zu haben. Ich schalt gern mal rein...besonders gern zum Einschlafen...das beruhigt die Moderatorennerven abends immer so wunderbar... :wow:
 
#8
AW: Das neue Radioropa: dickes Lob

Wie SatelliFax heute unter Berufung auf die inzwischen aufgeschaltete Radioropa-Website meldet, soll es neben den Berlin- und dem Hörbuch-Programm in Zukunft ein drittes Programm namens "Radioropa Info" geben.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#12
AW: Das neue Radioropa: dickes Lob

sorry, kabelmann, aber wer musik ausstrahlt, sollte entweder mit 192 KBit senden, oder es gleich lassen.
wer tut sich das an, wenn auf dem selben satelliten zig alternativen sind?
 
#13
AW: Das neue Radioropa: dickes Lob

Das stimmt. Die Qualität ist eine Frechheit. Aber das wird in 1000 anderen Foren bereits diskutiert.
Schlimmer: Technisat will Geld für die Radiosender. 20 Euro pro Jahr sind bei der schlechten Soundqualität nicht gerechtfertigt.
Weiter: Abgehakte Beiträge, Titel etc. - da ist jedes halbprofessionelle Internetradio angenehmer zum Hören.
Und noch: Da das Programm von Radioropa nicht live ist, sollten die sich wenigstens mal einen Systemadministratoren leisten oder ein ordentliches Sendeplanungsprogramm kaufen.
Aber verdammt: Das Programm höre ich trotzdem ganz gern, weil die Musik einfach cool ist.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben