Das Zweite von Radio Regenbogen


Was an dem ganzen Lokalradio sein soll weiß ich auch nicht, denn Mal abgesehen vom Wetter, Verkehrsservice und den Veranstaltungstipps in da nicht viel lokales.
Auf UKW gibts in Rhein-Neckar stündlich ein lokales Nachrichtenformat. Auf DAB+ läuft das nicht, da gibts überregionale Meldungen für ganz Ba-Wü. Außerdem laufen bei Regenbogen 2 in der Drivetime Beiträge mit Lokalbezug, teilweise werden die vom Mutterschiff übernommen.

Die Morningshow ist typisch für den Privatfunk. Man versucht krampfhaft lustig zu sein. Und zudem ist dieser Pfeffer im Programm von Regenbogen 2 ja omnipräsent. Ständig bekommt um die Ohren gehauen, dass er Männer-Träume wahr werden lässt.
Die Aktion mit den Männerträumen ist halt die momentane Majorpromo und das stündliche MoShow Backselling hast du bei fast jedem AC-Dudler.
Immer noch besser als zum x-ten Mal die Zehnerjagd oder xxx zahlt deine Rechnung...
 
Auf DAB+ läuft das nicht, da gibts überregionale Meldungen für ganz Ba-Wü
Echt? Kommt da nicht das, was auch über die 102,1 kommt? Da kommt nämlich immer im Jingle nach den Nachrichten: "Für Tauberfranken, Kraichgau, Unterland. Regenbogen 2. Endlich Zuhause. Auch in (Städte dieser Region)" Auf 106,1; 107,7 und 107,1 kommt "Für Rhein-Neckar, Pfalz und Südhessen. Regenbogen 2. Endlich Zuhause. Auch in Speyer, Ludwigshafen und Wiesloch" Wäre es da nicht besser für DAB+,ein "Für Baden-Württemberg. Regenbogen 2. Endlich Zuhause. Auch in Stuttgart, Freiburg, und Tübingen" zu machen als das was man auf der 102,1 abstrahlt? Man ist über DAB+ ja nicht nur im Rhein-Neckar-Odenwald-Raum zu empfangen und ich finde man sollte auch einen Bezug zu Regionen außerhalb seines UKW-Sendegebiets herstellen wenn man da über DAB+ zu hören ist. Die Neue Welle macht das seit neuestem sehr gut, da kommt anstatt einem Lokal-Jingle ein überregionales. Würde ich mir so von jedem Sender im 11B wünschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist schon bezeichnend, dass hier diskutiert wird, was "leichter zu ertragen" ist. Das klingt jedenfalls nicht nach positiver Begeisterung. Wieso tut ihr euch das dann überhaupt an?
Dann lass es mich etwas positiver formulieren. Die Musikauswahl auf Regenbogen Zwei ist zwar nicht riesig, aber ich höre trotzdem ganz gerne rein. Immerhin laufen dort Titel von den 60ern bis heute. Das hat in der heutigen Radiolandschaft schon fast Seltenheitswert.

An Kreisel: Als Alternative fällt mir spontan Arrow Classic Rock aus den Niederlanden ein.
 
Geschmackssache. Empfand die Musikauswahl bei Regenbogen 2 immer als viel zu langweilig. Müsste mal testen, ob sich das geändert hat.
Geändert hat es sich insofern, dass vermehrt Klassiker ins Programm gestreut werden. Jefferson Airplane - White Rabbit, der Alabama-Song und The End von den Doors oder Hurricane von Bob Dylan wären ein paar Beispiele.

Ansonsten noch erwähnenswert: "Rock von hier" am Donnerstag Abend mit Newcomern aus der Rhein-Neckar Region.
 
Ich habe gestern Abend mal den Selbstversuch gewagt. Für mein Empfinden hat sich nichts geändert. Nach wirklich jedem Titel wird man auf irgendeine Art darauf aufmerksam gemacht, dass man Regenbogen 2 hört.
Zur Musikauswahl:
23:01 Counting Crows - Big Yellow Taxi
23:04 Blues Brothers - Everybody Needs Somebody To Love
23:08 Frank Zappa - Bobby Brown
23:11 Aerosmith - Cryin'
23:16 Hard-Fi - Hard To Beat
23:19 - Survivor - Burning Heart
23:23 - Status Quo - In The Army Now
23:27 Green Day - Boulevard Of Broken Dreams (natürlich ohne den Gitarrenteil am Ende)
23:31 Deep Blue Something - Breakfast At Tiffany's
23:35 Eric Clapton - Cocaine
23:39 Slash Feat. Myles Kennedy & The Conspirators - Driving Rain
23:43 Faith No More - I'm Easy
23:46 Bap - Verdammt lang her
23:52 Supertramp - It's Raining Again

Danach hatte ich dann genug. Die neue Nummer "Driving Rain" gefällt mir durcchaus gut, "Cocaine" lasse ich mir auch gefallen und über Hard-Fi habe ich mich gefreut. Größtenteils empfinde ich die Musikauswahl aber als extrem abgedroschen. Irgendwie wirkt Regenbogen 2 auf mich wie ein Programm für Leute, die eigentlich keine Rockmusik mögen. Eine Abneigung gegen neue, unbekannte und lange Musikstücke ist für den Konsum dieses Programms definitiv von Vorteil. Als schlimmer empfinde ich in Sachen Rock/Rock'n'Pop in Deutschland nur Antenne 1 Neckarburg. Bei Radio BOB!, Rockantenne, Rockland Radio... ist definitiv auch viel Luft nach oben, aber im Vergleich mit Regenbogen 2 wirken diese Programme fast schon innovativ (was sie ja natürlich nicht sind)...

"Heimspiel" am Donnerstag werde ich aber definitiv eine Chance geben.
 
23:01 Counting Crows - Big Yellow Taxi
23:43 Faith No More - I'm Easy
23:46 Bap - Verdammt lang her
23:52 Supertramp - It's Raining Again
Igitt, das soll Rock Musik sein? Dieses Geschleime. Fehlt ja nur noch die Hard Rock Hymne "Love is all around" von Wet ³. Hoffentlich haben sie bei "Easy" wenigstens den instrumentellen Mittelteil mit der Klampfen-Quälerei rausgeschnitten, nicht das noch einige Hörer verschreckt werden - zu hart! Und Frank Zappa, das One hit wonder ;) hat glaube ich auch mehr als nur diese eine Platte rausgebracht, kann das sein? :D
 
Gefällt mir: dnS
Zur Musikauswahl:
23:01 Counting Crows - Big Yellow Taxi
23:04 Blues Brothers - Everybody Needs Somebody To Love
23:08 Frank Zappa - Bobby Brown
23:11 Aerosmith - Cryin'
23:16 Hard-Fi - Hard To Beat
23:19 - Survivor - Burning Heart
23:23 - Status Quo - In The Army Now
23:27 Green Day - Boulevard Of Broken Dreams (natürlich ohne den Gitarrenteil am Ende)
23:31 Deep Blue Something - Breakfast At Tiffany's
23:35 Eric Clapton - Cocaine
23:39 Slash Feat. Myles Kennedy & The Conspirators - Driving Rain
23:43 Faith No More - I'm Easy
23:46 Bap - Verdammt lang her
23:52 Supertramp - It's Raining Again
Erinnert doch sehr an Rockland Radio vor etwa 17/18 Jahren.
 
Regenbogen 2 versucht den Spagat zwischen Rockformat und massenkompatiblen Lokalradio, genau wie 107.7 und Neckarburg. Der Fokus liegt immer auf der Durchhörbarkeit. Und damit haben sie augenscheinlich Erfolg.

Das einzige wirklich konsequent umgesetzte Rockformat auf UKW ist Star FM in Berlin.
Allerdings bedienen die auch einen völlig anderen Markt als die Locals in der süddeutschen Provinz.
 
Das Programm läuft mittlerweile,gesendet mit 96 kbit/s,offenbar in AAC. Das erste Programm aus dem Hause wurde auch mit umgestellt und läuft auch nur noch mit 96 kbit/s.
 
Zuletzt bearbeitet:
Radio über Satellit, warum nicht. Zumindest hin und wieder höre ich Radio so, vor allem um ausländische Radioprogramme zu empfangen. Habe mich schon gewundert, warum Radio Regenbogen plötzlich weg war. Frage mich jetzt, warum die jetzt in AAC senden. Auch die Frequenz ist geringfügig von 12633 auf12638 gewandert.
 
Wozu das denn, wer hört denn noch Radio über Satellit?
So Einige. Sei es aus Bequemlichkeit, weil jeder neuere Fernseher per Knopfdruck auch Hörfunk abspielen kann und man sich dadurch den separaten Radioempfänger im Wohnzimmer spart.
Oder weil in Ferienwohnung, Pension oder im WoMo durch Europa kein WLAN zum Empfang der heimischen Radiosender vorhanden ist.
In jedem Fall halten nicht nur die rund 60 Öffis, sondern auch die privaten Dickschiffe an der SAT-Verbreitung fest. Und dazu zählen neben FFH, ffn oder ABY eben auch die beiden Wellen aus dem Hause Schunk.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wozu das denn, wer hört denn noch Radio über Satellit?
Ich. Warum soll ich im Wohnzimmer die Öffis in 128 kb/s MP3 hören, wenn ich sie auch in 320 kb/s MP2 (ARD-Wellen) und 256 kb/s MP2 (Deutschlandradio) haben kann? Auch Programme wie ego FM, Rockanttenne, FM4 oder FIP höre ich via Satellit. Als Ergänzung kommen Programme wie Schwarzwaldradio und Kink via Livestream. Alles mit nur einem Gerät.
 
Bravo, jetzt kann man sich jetzt beide Programme nicht mehr anhören. Das ist definitiv der neue Rekord in "wie bescheiden können 96 kbit/s klingen". 96 kbit/s MP2 würden vermutlich besser klingen...
 
Oben