• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) dürfen jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

David Bowie ist gestorben


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#4
Reaktion der Radiosender?
Auf hr3 habe ich die Meldung gehört, 'wir melden uns wieder mit einem Lieblingshit nach der Werbung " Natürlich kein David Bowie.
Bei hr1 gab es" Absolute Beginner " und bei Radio BOB "Hereos"
Daumen hoch für hr1 und BOB, Daumen runter für hr3.....
 
#12
Oh mann... eine der Meldungen, bei denen mir ein stechender Schmerz bis in die Fingerspitzen und in den Kopf geschossen ist und das Herz kurz stehenzubleiben scheint. Bowie? Jetzt schon? Ist sein Besuch bei DT64 wirklich schon mehr als 24 Jahre her? Ist Bowie überhaupt sterblich? Für mich irgendwie nicht. Nein. Nie.

Hier mein liebstes seiner Lieder, allerdings in einer Coverversion. Einer, die nun gleich mit 2 inzwischen verstorbenen wunderbaren Menschen zu tun hat: Peter Radszuhn (Radio Eins) hatte Andrea Schroeder gefördert, sie hat ihm dann dieses Lied zu seinem viel zu frühen Abschied gespielt. Und nun weilt Bowie selbst nicht mehr auf dieser Welt.


R.I.P. David, und besuche Peter Radszuhn mal wieder.
 
#14
Reaktion der Radiosender?
Auf hr3 habe ich die Meldung gehört, 'wir melden uns wieder mit einem Lieblingshit nach der Werbung " Natürlich kein David Bowie.
Bei hr1 gab es" Absolute Beginner " und bei Radio BOB "Hereos"
Daumen hoch für hr1 und BOB, Daumen runter für hr3.....
hr3 hatte zumindest stündlich einen Bowie im Programm. Es war auch der Sender, auf dem ich es zuerst gehört habe, aus den bekannten Gründen. Als ich eine Minute später bei Facebook geguckt habe, war da schon alles voll. Andere Sender habe ich noch nicht gecheckt.

11.01.2016 08:35 David Bowie Let's dance
11.01.2016 09:31 David Bowie Heroes
11.01.2016 10:54 Queen & David Bowie Under pressure
11.01.2016 13:17 David Bowie & Mick Jagger Dancing in the street

Und es gab ein kurzes Kollegengespräch zwischen Jasmin Pour und Lidia Antonini. Also dass hr3 garnichts gemacht hätte, stimmt auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
#15
...und radioeins braucht fast eine halbe Stunde von der ersten Meldung bis zum ersten gespielten Bowie-Song. Enttäuschend.
Dafür zeigt radioeins seitdem einmal mehr, wie Radio geht!

Kurz nach Bekanntwerden des Todes von David Bowie wurde hier eine Sondersendung (10-13 Uhr) ins Programm genommen, im Moment (13-16 Uhr) wird von jedem Bowie-Album (1967-2016) ein Song gespielt.

Dagegen sehen wiederum die anderen Sender ziemlich blass aus.
 
#16
Wieder ein schlechter Tag für alle Musiklover. Als ich heute Morgen nach dem Aufstehen "SPON" aufgerufen habe (das ist wie bei so vielen Leuten meine erste "Amtshandlung" für den ersten Nachrichten-Überblick), war der Tag eigentlich schon gelaufen.

Wir (alten Säcke) werden uns wirklich langsam daran gewöhnen müssen, daß unsere "Heros" langsam, aber mit immer schneller werdenden Häufigkeit wegsterben. Das ist die Statistik - oder ganz einfach: Das Leben. Noch vor 25 Jahren war das "Wegsterben" natürlich auch an jedem einzelnen Tag Realität. Nur hat man das damals nicht so zeitnah und bewußt wahrgenommen. Heute sind wir vernetzt, viel näher dran - daher eher betroffen. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an den Tod von Michael Jackson, der hier im Forum praktisch live begleitet wurde. Wir haben es zunächst eigentlich nicht geglaubt: Das kann nicht sein! Doch, es ist und war wahr... Schaut einfach hier im Forum nach!

16. August 1977: Ich war damals knapp 11 Jahre alt. Ich kannte Elvis zwar aus dem Radio, hatte aber natürlich absolut keine Ahnung, daß da gerade ein echtes Idol aus der Generation meiner Eltern gestorben ist. Ich kann mich noch dumpf erinnern: Auf allen Sendern im Großraum Berlin lief an diesem Tag Elvis.

John Lennon, Marvin Gaye, ... Ich will eigentlich nicht darüber reden, denn dann werde ich richtig traurig.

Let's dance, David! RIP!


Bei Bremen Eins Top-Meldung der Nachrichten und viel Information von Lutz Hanker im laufenden Programm; Musik in der 9. Stunde:
08:13 David Bowie Space oddity
08:53 David Bowie Golden years
In die Nachrichten um 8 Uhr im SWR1-BW hat es die Meldung nicht geschafft, um 08:10:35 Uhr ging man in Stuttgart aber auch "drauf" - mit dem "SWR1-Aktuell-Verkündigungs-Jingle". Immer wenn der gespielt wird , kommt gleich "Scheiße"! Als Auskenner des Progamms, kann man sich also ein paar Sekunden auf die kommende Nachricht "vorbereiten". Das gab es beispielsweise beim Tod von Helmut Schmidt am 10.11.2015. Damals - und das ist dann die höchste Stufe der Verkündigung - wurde selbst Joe Cocker (auch schon tot) nach 35 Sekunden "abgewürgt".
 

Anhänge

#18
Im holländischen Groningen findet seit dem 11.12.15 (bis zum 13. März) im dortigen Museum eine Ausstellung mit über 300 Exponaten (Original-Kostüme, handgeschriebene Songtexte, LP-Entwürfe u.v.m.) von David Bowie aus den letzten 50 Jahren statt. R.I.P., David!
 
#20
#22
Hat schon jemand die neue (letzte) Platte "Blackstar" von Bowie gehört? Das wird jetzt sicher einen Mords-Hype geben. Dabei ist es - nach allem, was ich dazu bisher gelesen habe - ein Jazz-Album und damit eher Formatuntauglich.
 
#24
Dabei ist es - nach allem, was ich dazu bisher gelesen habe - ein Jazz-Album und damit eher Formatuntauglich.
"Jazz-Album" - eigentlich nein. Bowie setzt sich damit ordentlich zwischen alle Stühle, aber das ist man ja von ihm gewohnt, wenn man nicht gerade Mainstream-Musikredakteur ist. Es sind Jazz-Anleihen drin, aber wenn das Jazz ist, dann sind auch Scott Walker oder David Lynch Jazz. Bowie hat Jazz-Elemente schon früher verarbeitet, sei es bei "Aladin Sane", "Buddha Of Suburbia" oder "1. Outside", insofern wundert es mich, daß erst jetzt Leute darauf aufmerksam werden. Vielleicht liegt's an der Konsequenz, mit der er das dieses Mal tut.
Ich hab' das Album noch nicht so gut im Ohr, aber die Sachen, die vielleicht was für's Radio wären, sind die letzten beiden Stücke, wobei "Dollar Days" als musikalisch leichteres Werk wohl zu bevorzugen wäre, wenn man mal wie ich davon ausgeht, daß ohnehin kein deutscher Radiokonsument bei 08/15-Radios auf die englischen Texte achtet.
Der Rest ist völlig formatuntauglich, stimmt; nicht nur wegen der Musik, sondern auch wegen der recht schweren, wenig optimistischen Atmosphäre. Was allerdings schade ist, denn mit dem Titelstück und "Lazarus" liefert Bowie mal so eben im Vorbeigehen die beiden besten Songs ab, die ihm in den letzten 15 Jahren gelungen sind. Aber mit knapp 10 bzw. fast 6:30 Minuten sind sie wohl ohnehin zu lang für die Zeit zwischen den Werbeunterbrechungen.

Gruß
Skywise
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben