Der Bundesliga-Stammtisch


aber da müssten Gladbach und Dortmund schon noch ganz viele Punkte liegenlassen und Frankfurt und Leipzig noch ganz viele Spiele gewinnen.
Ich bin zwar Gladbach-Fan. Aber: das Restprogramm bis zur Winterpause hat es in sich. Die letzten drei Gegner auswärts lauten bis Weihnachten: Leipzig, Hoffenheim und Dortmund...Borussia ist zwar Heimstark. Der Grund, weshalb wir dennoch nicht ganz oben stehen? Weil wir auswärts gelegentlich Punkte haben liegen lassen (u.a. in Freiburg und Wolfsburg). Also abwarten....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann spielt Gladbach ja noch gegen die beiden direkten Konkurrenten. Brauch man nur in Dortmund und Sachsen gewinnen, dann sieht es gut aus mit der Herbstmeisterschaft. Natürlich besteht auch die Gefahr nach unten durchgereicht zu werden und den Anschluss zu verlieren. Wir werdens erfahren....
 
Dortmund baut seinen Vorsprung aus, weil die Verfolger M'gladbach (0:2 in Leipzig) und Frankfurt (0:2 daheim gegen VW) patzen. Der Abstand auf Bayern bleibt unverändert. Trotz des Sieges sind die Münchner noch lange nicht die alten. Unruhe nach der Mitgliederversammlung wie zu besten FC Hollywood Zeiten. Und die Abwehr ist nicht mehr meisterlich. Heute Vormittag wurde im Doppelpass ein Bayern- Fan zitiert: "Neuer hält nicht mal haltbare Milch". :wow:
 
Zuletzt bearbeitet:
Tja so schnell kanns gehen. Damit kann man sich in Frankfut und am Niederrhein von der Herbstmeisterschaft verabschieden. Dortmund kann jetzt durchatmen, hat aber jetzt ein schweres Spiel auf Schalke. Trotzdem ist denen die Herbstmeisterschaft wohl nicht mehr zu nehmen. Bestenfalls Gladbac kann da noch mitreden, aber eigentlich dürfte das glatt gehen.

Seltsam Düsseldorf, letzte Woche die Helden von München und jetzt zuhause gegen Mainz verka..... Muss man nicht verstehen. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
ich muss mich korrigieren. Frankfurt hat kurz vor Schluss noch ein Tor geschossen, also nur 1:2 gegen VW verloren. Die beiden Heimspiele gegen Stuttgart und Nürnberg sollte M'gladbach gewinnen. Also ganz weg ist die Herbstmeisterschaft noch nicht. Nur daran glaube ich nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der BVB ausgerechnet sein letztes Heimspiel vor der Winterpause verliert - gegen M'gladbach.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn auf Platz 2 bis 4 kollektiv gepatzt wird, würde ein Derbysieg den BVB sogar schon die Herbstmeisterschaft bescheren, aber zumindest den Gladbachern traue ich nen Heimsieg zu nächsten Spieltag ;)

Dennoch ist die Chance auf Platz 1 zu überwintern nun sehr groß.

Der nächste Trainerwechsel dürfte dann wohl in Hannover vollzogen werden.
Ob der dann die Rückkehr ins Unterhaus, in welchem der HSV und der "Effzeh" ihrer Favoritenrolle immer mehr gerecht werden, abwendet? Muss nicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die beiden Heimspiele gegen Stuttgart und Nürnberg sollte M'gladbach gewinnen. Also ganz weg ist die Herbstmeisterschaft noch nicht.
Das stimmt. Es kommt jetzt darauf an, was Dortmund in GE macht. Verliert man dort, was durchaus möglich wäre, dann ist Gladbach wieder im Rennen. Zuhause gegen Stuttgart setzte ich mal einen Dreier voraus. Gewinnt Dortmund dann wars das wohl. Hätte sicherlich einen gewissen Charme, wenn man Schalke schlagen würde und gleichzeitig dann "inoffiziell" genau dort schon die Herbstmeisterschaft feiern könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Uli Hoeneß braucht so langsam, aber sicher ein größeres Fernrohr, um die Tabellenspitze zu sehen. Was mir aber wichtiger ist, wie mein VfB am Ende abschneidet. Kommt der 3. Bundesliga-Abstieg, oder hält der VfB die Klasse? In Stuttgart kennt man sich mit Tieferlegen zwar aus, aber im Gegensatz zum Bahnhof würde der VfB durch die Tieferlegung (eine Spielklasse tiefer) zweit- statt erstklassig werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stuttgart ist zumindest nicht chancenlos, was den Klassenerhalt angeht. Weil andere Vereine da unten auch kein besseres Bild abgeben. Zudem hat Weinzierl nach Anlaufschwierigkeiten letztlich mehrere Jahre gute Arbeit in Augsburg geleistet. Und auch auf Schalke ist er nicht gescheitert. Warum Manager Heidel den damals entlassen hat, weis ich bis heute nicht. Naja, er war halt damals der neue S04-Sportvorstand und musste sich erst einmal dem Pott vorstellen... mit der Verpflichtung eines Laptop-Trainers. Wo steht Gelsenkirchen jetzt unter Tedesco? Er lässt Anti-Fußball wie in der letzten Saison spielen, dieses mal stimmen wenigstens die Ergebnisse...

Der Videobeweis hat ja an diesem Wochenende mal wieder prächtig funktioniert. Nicht, dass ich Hannover den Sieg gegönnt hätte, aber der Elfmeter für Mainz, kurz vor Schluß herausgeholt durch eine Schwalbe, ist ja wohl ein Witz. Warum hat der Videoassistent nicht eingegriffen? War der schon im Feierabend?

Ansonsten steht Dortmund kurz vor der Herbstmeisterschaft. M´gladbach und Bayern auf CL-Kurs. RedBull diesbezüglich mit einem Dämpfer, Leipzigs deutliche 0:3 Pleite in Freiburg hätte bis auf Manni wohl nicht jeder erwartet. Mainz, Leverkusen und Freiburg haben sich von der Abstiegszone etwas entfernt, sind aktuell im sicheren Mittelfeld. Die gefährliche Zone beginnt mit Schalke auf Platz 13. Königsblau spielt nächste Woche übrigens in Augsburg. Gibt es dort auch eine Pleite, brennt endgültig der Christbaum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Offiziell darf man ja noch nicht gratulieren, aber ich gehe mal davon aus, dass Dortmund die Herbstmeisterschaft am Samstag gebucht hat. Da müsste schon sehr viel noch schiefgehen, wenn man dort die noch verpassen sollte. In Sachen Meisterschaft sehe ich einen Dreikampf von Dortmund, Gladbach und Bayern. Frankfurt und Leipzig zu unkonstant und auch schon mit zu großem Abstand um da nochmal angreifen zu können. Unten müssen sich Düsseldorf, der VfB, Hannover und vermutlich Nürnberg um den Klassenerhalt zanken. Augsburg hängt da auch noch mit drin und wenn jetzt gegen Schalke schiefgeht, wird man sich die Hinrunde wohl auch anders vorgestellt haben. 13 Punkte nach 14 Spielen ist dann doch eher dürftig. Freiburg dagegen voll im Soll und wenn man so konstant weitermacht, dürfte man mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Die beiden Werksclubs kommen irgendwie auch nicht vom Fleck und hängen im gesicherten Mittelfeld fest. Zumindest Wolfsburg hat noch Anschluss an die oberen Tabellenregionen. Leverkusen wird sich in der Rückrunde steigern müssen, wenn man nochmal in höhere Regionen kommen will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bald die Bundesliga am Samtag auch Geschichte. Jetzt denkt man offenbar drüber nach die CL aufs WE zu verlegen, weil sich das dann besser vermarkten lässt. Somit würde dann ein Großteil der Bundesligaspiele unter der Woche stattfinden (müssen). Da bin ich aber mal gespannt wie das so ankommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beim Handball ist es schon so, wer am Wochenende international im Einsatz ist (gilt da für alle Wettbewerbe, nicht nur die CL) spielt am Donnerstag Bundesliga, der Rest am Sonntag.

Es würde mich schwer wundern, wenn das eines fernen (?) Tages beim Volkssport Nummer 1 nicht auch so käme...
 
Ja und dann kommt ja noch die EL 2. Dabei gibt es bereits die EL, für einige der "Cup der Verlierer". Nun auch noch die EL 2. Ein Cup für ewigen Versager oder wie? Der Rest (das wären dann die ultimativen Versager), der am Sonntag dann noch vor halbleeren Stadien spielen darf, wird sich freuen. Ein sehr gutes Image für die Bundesliga, findet ihr nicht? Egal. Hauptsache Fußball jeden Tag. Ich lese auch gerade im Teletext, dass der Fifa-Boss überzeugt davon ist, dass die WM von 32 auf 48 Teams ab 2022 aufgestockt wird. Wir sollten neue Monate erfinden und das Jahr ebenfalls aufstocken. Damit wir alle Wettbewerbe im Kalender unterkriegen. Geld macht halt gierig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und da ist sie, die völlig wertlose Herbstmeisterschaft für den BVB, wenn allerdings auch der Osterhase (in 2019 besonders spät) eine Tabellenführung mit solidem Vorsprung mitbringen sollte, dann könnte es (wie bisher nach jeder BVB-Herbstmeisterschaft!) was werden mit der Schale ;)

Wenn man dann noch bedenkt, dass 1 der 3 Punkteteilungen beim neuen Schlußlicht stattgefunden hat :oops:

Und auch wenn der Keller gerade ein wenig aufmuckt, den Abstieg machen wohl die 4 Aufsteiger der letzten 2 Jahre unter sich aus. Zwar sind Augsburg mittlerweile und Schalke mal wieder nicht weit davon weg, aber die haben mehr Qualität und Möglichkeiten und werden sich unter normalen Bedingungen irgendwann da rausarbeiten, genauso wie Mannis Freiburger in noch 2 direkten Duellen vor Weihnachten.

Ansonsten dreht man halt ne Ehrenrunde im Unterhaus und feiert da die Herbstmeisterschaft (Hallo, HSV ;) )
 
Gladbach hat mich gestern echt Nerven gekostet. Punkt geholt mit mehr Glück als Verstand, sehr schlecht gespielt, aber wenn Hoffenheim die Tore nicht macht, naja, seis drum....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann Glückwunsch an Dortmund. Aber sowas von verdient Herbstmeister. 39 Punkte aus 15 Spielen... viel mehr geht nicht. Bisher nur 6 Punkte "liegengelassen". Das ist schon beeindruckend. Dies mal wird die Meisterschaft spannender, soviel ist schonmal sicher. Bayern hat die Krise auch langsam überwunden, aber man hat derzeit keinen Möglichkeit den Rückstand zu verringern, da Dortmund derzeit keine Schwäche zeigt. Gladbach mit mehr als glücklichem Punkt in Hoffenheim, aber jetzt große Verletzungssorgen Stindl und Rafael mit schweren Verletzungen. Da muss man abwarten, wann die wieder zurückkommen. Jetzt muss man sich bis zur Winterpause durchwursteln und versuchen vor den Bayern zu bleiben. Das wäre psychologisch schon wichtig.
Unten hat Fortuna sich mit dem Sieg etwas Luft verschafft, aber ist noch alles ganz eng da unten.
 
Es wäre schön, wenn mal nicht schon 5 Spieltage vor Schluss feststeht, dass die Bayern Meister sind.
Davon ist ja diesmal nicht auszugehen, da die Bayern schwächeln und Dortmund diese Saison einfach konstanter auftritt. Von daher wird es keinen Durchmarsch geben und wenn überhaupt dann einen der Dortmunder. Aber die Rückrunde ist noch lang, da kann noch viel passieren. Außerdem sollte man Gladbach nicht vergessen, die ja immerhin noch (hauchdünn) VOR den Bayern stehen. Somit sind die aktuell der 1. Dortmund Jäger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Achtelfinale in der Champions League ist ausgelost und alle 3 deutschen Vereine treffen auf englische Gegner! Kloppo und dem BVB bleibt ein abermaliges Wiedersehen jedoch zum Glück (noch) erspart, dafür darf er sich abermals als Bayern-Spielverderber versuchen, zu Dortmunder Zeiten gelang ihm das des öfteren und ebenso wie der aktuelle BVB ist Liverpool gerade richtig obenauf. Beides 50/50-Spiele.

Schalke hingegen geht als klarer Außenseiter gegen Peps ManCity ins Rennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben