Der Bundesliga-Stammtisch


Bayern gegen Dortmund könnte jetzt wirklich das entschiedene Spiel um die Meisterschaft sein. Mit Vorteil Bayern, da vor allem die Ex-Nationalspieler derzeit erstaunlich gut drauf sind. :wow:

Augsburg mit einem erfreulichen Auswärtspunkt in Leipzig. Der könnte am Ende wertvoll sein. Auch schön für meine Gladbacher. Damit ist die Borussia wieder gleichauf mit "Rasenball". So heißen die doch, glaube ich... :D

Ansonsten steigen Hannover und Nürnberg ab, aber das wissen wir ja schon seit einigen Wochen. Die Nürnberger tun mir fast schon leid. Kämpfen tun sie ja, aber der Angriff ist einfach nicht bundesligatauglich. Hier hat der inzwischen entlassene Sportchef es versäumt, spätestens im Winter noch einmal nachzurüsten.

Am letzten Spieltag treffen sich übrigens Schalke 04 und der VfB Stuttgart im direkten Duell. In diesem Spiel könnte sich entscheiden, wer letztlich in die Relegation darf. Ich bin neutral und drücke daher beiden die Daumen. Aufsteigen wird am Ende Union Berlin. :wow:
 
Zuletzt bearbeitet:
@Berlinerradio

Zustimmung !!!

Bayern gegen Dortmund könnte jetzt wirklich das entschiedene Spiel um die Meisterschaft sein.

Aber das eine Spiel wird am Ende die Meisterschaft nicht entscheiden. Selbst wenn Dortmund dies gewinnen sollte, wird es am Ende wohl deshalb nicht reichen, weil man zu viele Punkte bei den "Kleinen" (Augsburg, Nürnberg, Düsseldorf) hat liegenlassen. Da sind die Punkte die am Ende vermutlich fehlen werden.
 
Kommt drauf an, wenn der BVB den Abstand bis zum direkten Duell halten und dieses gewinnen sollte, dürfte der daraus resultierende Schub vielleicht zum Titel verhelfen, ich rechne aber eher damit, dass die Bayern bis zu diesem Spiel schon etwas und nach diesem noch mehr Vorsprung haben werden, haben halt jetzt den Lauf den der BVB in der Hinrunde hatte.

Club und 96 können wir direkt gegen Effzeh und HSV eintauschen, da dürfte bei keinem mehr wirklich was "anbrennen", Relegation von unten kommend sieht auch schwer nach Union aus, zu wünschen wäre als Gegner Schalke oder Stuttgart (sofoern Weinzierl bis dahin im Amt bleibt, kann er im direkten Duell gleich noch ne offene Rechnung mit den Blauen begleichen ;) )
 
Zuletzt bearbeitet:
Schalke wird am Ende nicht in die Relegation müssen. Die werden sich am Ende wohl retten. Stuttgart oder Augsburg sind da schon eher wahrscheinlicher. Selbst wenn Union es in die Reli schaffen sollte, sind sie eh knallharter Außenseiter, egal gegen wen.
Interessanter könnte da schon die Religation 2. und 3. Liga sein. Derzeit ist eine Konstellation Duisburg-Uerdingen eine zumindest mögliche Variante. Die Frage ist, was dann passiert, da ja die Krefelder ihre Heimspiele derzeit in der MSV-Arena austragen. Weicht man dann nach Düsseldorf aus? Ansonsten hätten die Duisburger ja zwei "Heimspiele". Zumindest wäre das mal eine Relegation wo richtig Pfeffer drin wäre. Sozusagen Neureich gegen arm aber sexy.
 
Schalke müsste nicht in die Relegation, wenn Hannover und Nürnberg wenigstens Ansatzweise Bundesligaformat hätten. Denn sonst wären sie längst weg vom Fenster. Aber so...heute das 0:7 gegen City......das hätten sowohl Stuttgart als auch Augsburg besser hinbekommen. Schalke ist einfach nur noch peinlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schalke wird Sechzehnter, spielt die Relegation gegen Union Berlin und verliert. Das ist meine Prognose. Ganz ehrlich: Stuttgart und Augsburg stehen zwar (noch) schwächer da, zeigen aber Kampfgeist, den Schalke vermissen lässt. Deswegen werden die beiden noch an den Königsblauen vorbeigehen und sich retten. Hannover und Nürnberg sind hoffnungslos weg.
 
Tja, mit der internationalen Konkurrenz können selbst in der Bundesliga wieder ins Rollen gekommene Bayern nicht mehr mithalten, mal wieder ziehen sie zudem gegen ein von Jürgen Klopp trainiertes Team den Kürzeren.

Wären sie nicht gerade (natürlich auch aufgrund der Dortmunder Schwäche) wieder national top, würde dieses ungewöhnlich frühe Ausscheiden wieder die Trainerdiskussion in Gang bringen.
 
Dortmund chancenlos, Schalke hilflos und Bayern leidenschaftslos. So kann man das Aus in der CL wohl beschreiben. Das war dann wohl der berühmte Satz mit X. Schade, aber so ist die BL international eben nicht mehr konkurrenzfähig. Hoffentlich macht es die Eintracht heute abend besser.
Hat sie :D Und das auch noch überzeugend, jetzt ist alles möglich.
 
Ja, das war gestern überzeugend. Mailand fand so gut wie nicht statt. Allerdings an der Chancenverwertung MUSS man arbeiten. Die Gegner werden nicht leichter, da sind ja noch ein paar Hochkaräter dabei. Da muss man einfach effektiver werden. Man kann sich nicht immer darauf verlassen zu Null zu spielen. Ingesamt aber ein starker Auftritt vor "heimischer" Kulisse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bayern......ähhhhhh... .ich meine natürlich Liverpool mit Losglück (Porto) in der CL. 😁 Auch für Frankfurt gibt es einen machbaren Gegner (Lissabon). Bei Schalke wird nun unter Huub wieder versucht, den grauenhaften 1:0 Ergebnisfußball wie im letzten Jahr zu verwalteten. Oh Gott...so etwas kann ruhig runter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum nur fällt mir bei Huub Christoph Daum ein, der auch entzaubert wurde? Nichts gegen ihn, aber er ist schon zum Erfolg verdammt, um seinen Ruf nicht zu verspielen - zumal er schon mal wegen Erfolglosigkeit "gegangen wurde". Ich an seiner Stelle wüsste nicht, ob ich mich dafür noch einmal hergegeben hätte. Aber gut, vielleicht bin ich in dreißig Jahren auch so weit. ;)
 
Mal abwarten. Im Prinzip hat Stevens ja keinen Druck. Einziges Saisonziel ist eh der Klassenerhalt und das wird er sicherlich schaffen. Als Zugabe dann noch mal sehen wie weit man im Pokal kommt und wenn man wirklich das Endspiel erreichen sollte, dann haben sich am Ende alle wieder lieb.
 
Naja, die Prognose ist natürlich noch weit, aber Augsburg zog schon mal vorbei - man muss allerdings entschärfend sagen, dass Leipzig nun auch alles anderes als ein bequemer Einstand für Stevens war. Die spielen oben mit. Das nächste Match wird mitentscheidend sein. Dann treffen die Königsblauen auf Hannover.

Und in der Meisterschaft? Chapeau an "meine" Gelb-Schwarzen für diesen Arbeitssieg, der gegen Berlin auch alles andere als selbstverständlich gewesen sein dürfte. Bayern hat eine Galavorstellung gegen Mainz abgeliefert, trotzdem bleibt es bei drei Punkten und einer gleichen Ausgangssituation für beide - auch wenn der BVB nun einen Punkt mehr holen muss als die Münchener (eine bessere Tordifferenz in den nächsten acht Spielen ist zwar auch möglich, aber eher unwahrscheinlich - gerade bei dem Restprogramm). ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist die aus Dortmunder Sicht einfachste Rechnung, "nur" alle Spiele gewinnen und man ist Meister, patzen werden diese Bayern ansonsten nämlich nicht mehr, fast schon nicht mehr zu glauben, dass sie das in Leverkusen taten, welches ja auch nicht mehr alle Gegner wegfegt wie anfangs unter Bosz. Mal schauen, ob sie dort länger mit ihm glücklich werden...

Der Kampf um das internationale Geschäft wird wohl wieder das spannendste, der Abstieg ist entschieden und ob es wenigstens um Platz 16 noch eng wird hängt allein von Schalke und Stuttgart ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es könnte aber trotzdem klappen, wenn Dortmund "alle" Spiele gewinnt - weil eines davon nämlich gegen die Bayern ist. ;) Also lass sie besser jetzt hoch gewinnen und dann wieder zu einem erreichbaren Gegner werden. ;) Mal sehen, ob und wie sich die Länderspielpause auswirkt.
 
Oben