Der Bundesliga-Stammtisch


Also ich habe jedenfalls nicht Augsburg als sicheren Absteiger gewettet. Die größte Überraschung ist sicherlich Düsseldorf. Aber das kann jedem Mal passieren. Okay, mit dem Meister BVB lag ich daneben. :p
 
Zuletzt bearbeitet:
"Sichere Absteiger" werden wir auch nächste Saison zuhauf haben, die Kunst wird es sein, die rauszufischen und zu tippen welche es wirklich trifft ;)

Oder den mit dem keiner da unten rechnet, wobei ja Nürnberg den "Erwartungen" vollauf gerecht geworden ist, Stuttgart und 96 im berüchtigten schweren 2. Jahr waren auch keine allzu große Überraschung, Schalke schon eher, eigentlich die einzigen die wesentlich schlechter als erwartet/erhofft eingelaufen sind, der Rest hat sich selbst übertroffen (vor allem Wolfsburg und Düsseldorf) oder war zumindest nah dran an den gesteckten Zielen (klar, der BVB hätte die Chance ergreifen müssen nach der Hinrunde, Mainz, Freiburg und nach Trainertausch FCA wieder voll im Soll).

Nachdem man sowohl im Aufstiegsrennen zur 1.Liga (57 Punkte sind negative Bestmarke) als auch im Abstiegskampf (nun hätten 29 Zähler zur direkten Rettung gereicht) neue Maßstäbe gesetzt hat, dürfte es für Aufsteiger nicht (mehr) per se schwer werden, die Klasse zu halten, nicht zuletzt auch weil die meisten sie wieder einmal unterschätzen und auf Platz 18 tippen werden ;)
Den Vogel hat dann aber der KFC Uerdingen in Liga 3 abgeschossen. Dort hat man sage und schreibe 5 (!!!!) Trainer in einer Saison verschlissen. Das dürfte wohl kaum noch zu toppen sein. Gebracht hat es am Ende aber natürlich nichts.
Und in Köln hat man das aus Angst um einen verfehlten Aufstieg nicht nur beim Effzeh, sondern auch beim bis dato Viertligisten Viktoria, der nun mit der dortigen Fortuna die Liga getauscht hat und neue Nummer 2 in der Stadt ist, praktiziert, hier war dann nochmal Jürgen Kohler gefragt, den kennt man als langjähriger Dortmund-Fan natürlich noch :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, das stimmt.

Aber das tröstet mich wenig. Mich ärgert es, dass die ARD selbst in den Hörfunkanstalten so wenig über das Spiel berichtet, in SWR1 BW gabs den ganzen Abend nur ein paar ganz kurze Live-Einblendungen, mehr war nicht. Dabei senden die aus Stuttgart und sind doch immer "angeblich" so für den VFB, aber seis drum.

Die ARD hat mittlerweile selbst dann keinen "Arsch mehr in der Hose", sich für ein einziges Spiel, dass wohlgemerkt wichtig für die Bundesliga ist, für die Übertragungsrechte einzusetzen (in diesem Fall gibts zwei, ich weiss, früher wurden immer beide Spiele übertragen). Aber unwichtige Freundschaftsspiele der DFB-Elf übertragen, das können sie! Das ist einfach nur noch lächerlich!

Dann fragt man sich dann schon, wofür man Rundfunkbeitrag bezahlt!

Für das völlig unbedeutende Tagesprogramm bei ARD und ZDF ist hingegen Geld da, ach, ich vergass, kostet ja wenig!
 
Zuletzt bearbeitet:
VfB-Union ist alles offen. Das man von diesem Spiel nix mitbekommt, sofern man nicht bem Eurosport-Anbieter, Sky oder einem anderen Dienst aus dem Netz versichert ist, ist unmöglich. Aber der Fußball zerstört sich damals selbst. Beziehungsweise ARD/ZDF. Meine letzte Hoffnung ist inzwischen tatsächlich RTL. Wahnsinn.
 
Sky hat doch auch nicht übertragen. Ich finde, das mittlerweile auch Wahnsinn mit den ganzen Abos die man braucht. Da wird auf die Dauer auch richtig teuer, wenn man alles sehen will.
Zum sportlichen; das sieht doch derzeit gut aus für Union. Zumindest hat man diesmal als Zweitligist wirklich gute Chancen nach oben zu kommen. Das ist sozusagen das Wunschergebnis. Im Rückspiel mit den eigenen Fans im Rücken und im heimischen "Wohnzimmer" sollte doch was gehen. Vorteil Union.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chaos beim HSV. Nach dem Rauswurf von Trainer Wolff wurde nun zum wiederholten Male der Manager mit sofortiger Wirkung gefeuert. Haben die eigentlich noch Geld für eine gute Mannschaft? Wie viele Gehälter bezahlt eigentlich momentan der HSV für Ex-Trainer und Ex-Manager? Die schlechte Laune von Kühne kann man mittlerweile verstehen.
 
Apropos Geld. Die beiden Großen haben jetzt aber schonmal mal richtig geklotzt. Die Dortmunder mit Hazard, Brandt und Alcacer schon rund 100 Millionen ausgegeben. Die Bayern mit Hernandez, Pavard und Arp sogar schon knapp 120 Millionen. Wenn Sane auch noch kommt, wird man sicherlich nochmal so 80-100 Milliönchen on top drauflegen müssen. Da können die anderen Verein natürlich nicht mehr mithalten. Es läuft dann also vermutlich wieder auf einen reinen Zweikampf der beiden Giganten der Liga hinaus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Geld ist doch schön und gut. Solange man es sinnvoll verwendet und nicht sinnlos verschwendet. Wie es der HSV seit Jahren macht. Selbst Paderborn kann darüber nur lachen. Ich hoffe übrigens auch, dass Hazard durch die erhaltene Kohle vernünftig in Gladbach ersetzt wird. Zur Not können sie bei Red Bull nachfragen. Und dennoch glaube ich, dass es auch in der nächsten Spielzeit mind. zwei Hammerclubs (nicht allerdings Borussia) erwischen wird. Sehr zur Freude von Freiburg und Augsburg. Die restlichen Tipps hebe ich mir jedoch noch auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich glaube mittlerweile an einen Dreikampf. Weil auch in Leipzig etwas entsteht. Rangnick hat mit RB schon eine gute Saison hingelegt und wenn Nagelsmann daran anknüpft und noch in gute Spieler investiert wird, dann werden die Ostdeutschen oben mitspielen. Und vielleicht schaltet sich auch noch Leverkusen mit ein. Peter Bosz hat aus Bayer 04 eine der besten Rückrundenmannschaften gemacht. Natürlich wird man sehen, wie er damit zurecht kommt, wenn es auch in der Rheinstadt mal eine Delle geben wird (und die wird kommen, ist rein menschlich). Aber ich denke, er kann in Leverkusen besser (befreiter) arbeiten als in Dortmund.

Meine Daumen liegen jetzt auch bei Union. Dann hätten wir zum einen wieder einen Neuling in der Liga - und zum anderen mal wieder einen zweiten Ostklub - Union spielt ja in Köpenick und damit in Ost-Berlin.

Bei der anderen Relegation sieht alles nach einem Verbleib Ingolstadts aus, was mich nach der Aufholjagd der Schanzer nicht weiter wundert. Die waren schon abgeschrieben und erreichen noch Platz 16. Wehen wird es nächstes Jahr leichter schaffen, zumal ich momentan nicht davon ausgehe, dass Duisburg den sofortigen Wiederaufstieg schafft. Bei Magdeburg bin ich optimistischer.
 
Ich glaube mittlerweile an einen Dreikampf. Weil auch in Leipzig etwas entsteht. Rangnick hat mit RB schon eine gute Saison hingelegt und wenn Nagelsmann daran anknüpft und noch in gute Spieler investiert wird, dann werden die Ostdeutschen oben mitspielen.
Möglich, aber diese Saison waren sie auch Dritter. Trotzem konnten sie nicht in den Meinsterschaftskamp eingreifen. Der Abstand war am Ende dann doch zu gross. Trotzdem drücke ich denen heue Abend die Daumen damit die Bayern nicht schon wieder alle abräumen, zumindest National.
 
Keine Ahnung, für wen ich heute Abend bin. Der bessere möge gewinnen. Bei Bayern würde ich es Kovac irgendwie gönnen. Wie der Kalle mit dem umgeht, ist eine kleine Sauerei. Vielleicht bringt Wenger mehr Aufmerksamkeit. Der will ja wieder arbeiten.
 
Auch wenn es sicherlich was fürs Phrasenschwein ist, aber am Samstag hat sich tatsächlich die individuelle Klasse durchgesetzt. Leipzig war nicht schlechter, aber Bayern einfach effektiver. Vorne gnadenlos kaltschnäuzig (das 0:2 von Coman war ja schon Weltklasse:thumbsup:) und hinten hat Neuer alles, aber auch wirklich alles abgeräumt was abzuräumen war. Leipzig hätte wohl noch ne Stunde spielen können, aber ein Tor für die wäre eher nicht gefallen. Es gibt halt solche Tage, wo man sich hinter fragt, was man falsch gemacht hat. Antwort für die roten Bullen ist... gar nichts. Man hat spielerisch nicht enttäuscht, aber Bayern hat am Samstag einfach den sprichwörtlichen "Sahnetag" erwischt und dann gewinnt man solche Spiele eben dann auch am Ende sogar souverän. Auch wenn das Spiel viel enger war, als es das Ergebnis aussagt. In der Form hätte die am Samstag niemand geschlagen. Von daher war der Sieg verdient und der Pokalsieg geht völlig in Ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zu schön :)
DLF Eilmeldung Union-Aufstieg (27.05.2019).jpg

Und die Erkenntnis, dass man nicht nur wie einst der HSV allein durch Remis drinbleiben, sondern auch aufsteigen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben