Der Bundesliga-Stammtisch


Neururer ist ja nicht mehr Manager bei Wattenscheid, weil er dort kein Gehalt bekommen hat, dem Verein droht die Insolvenz.

Neururer wäre also frei als Feuerwehr-Mann bei Mainz. Allerdings habe ich Mainz vor der Saison sowieso zu den Absteigern gezählt. Also Peter, versaue nicht meine Prognose und bleibe besser Sport 1-Experte.
 
Offenbar liegt derzeit ein Fluch auf Platz 1. Keiner konnte die Borussia da verdrängen. Freiburg ist nach der Niederlage beim Aufsteiger auch erstmal ernüchtert. Schlimm allerdings was mit dem Sonderzug da passiert ist. Da fackeln die sich noch bald selber alle ab. An die Ursache technischer Defekt glaube ich nicht. Jedenfalls macht die Liga derzeit so richtig Spaß. Die Liga ausgeglichen wie selten. Von Platz 1 bis 11 gerade mal 5 Punkte Abstand. Von Platz 2-9 könnten alle am nächsten Spieltag Tabellenführer werden. Jetzt kommt das spannende Derby. Derzeit sehe ich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Es wäre natürlich die für die Fans die Krönung, wenn Schalke das Derby gewinnen würde und dazu noch die Tabellenführung übernehmen könnte. Gleiches gilt natürlich für Dortmund genauso. Vermutlich trennt man sich aber schiedlich, friedlich Unentschieden und dann hat sich das Thema eh erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, es waren die Ossis aus Berlin, die die Fackeln im Zug gezündet haben.
Quatsch. Ich habe doch geschrieben "selber". Vermutlich waren es die eigenen Fans aus Freiburg. 700 Leute nicht wenige davon alkoholisiert und dazu noch der Frust nach der Niederlage. Da gehört nicht viel Fantasie dazu sich vorzustellen, dass da schnell was passieren kann. Wer jemals mit so einem Sonderzug gefahren ist, weiss welche "Zustände" da herrschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Krawall ja, aber brennende Züge sind dann selbst hier im Revier selten. Diesmal ist es glimpflich ausgegangen, aber es hätte auch Verletzte oder sogar Tote geben können. Ich habe des Thema nicht aufgemacht, es ging am WE durch alle Medien. Am Ende war ja auch der Nahverkehr in Berlin erheblich eingeschränkt, da die Strecke um Bellevue ja zu den wichtigsten in der Hauptstadt gehört.
 
Das ist ja noch schlimmer als in Paderborn, da stand der Bau zwar über lange Zeit still, aber gespielt werden darf lediglich nach 22 Uhr nicht mehr, was also nur die ungeliebten Montagsspiele und ggf. später eingeführte Samstagabendspiele betrifft.
 
Hier in Freiburg wird schon über den Super-Gau gefrotzelt: Der SC muss seine Abendheimspiele im Stadion des VfB Stuttgart austragen!:cry:
Abwarten, erstmal ist der VfB gerade auf dem besten Wege es dem HSV aus dem Vorjahr gleichzutun, direkter Aufstiegsplatz futsch, da steht jetzt Bielefeld :D

Und Freiburg selbst, so viele Hüte kann man sich gar nicht aufsetzen wie man da ziehen müsste :cool:, der Abstieg (den alle ab Platz 13 unter sich ausmachen werden) ist quasi schon so gut wie ausgeschlossen, wenn man diese Form beibehält, aber da bin ich guter Dinge :thumbsup:

1 Satz noch zum Revierderby, beide bleiben (weiterhin) hinter ihren Möglichkeiten und im Dortmunder Fall auch Zielen zurück, das war eines der enttäuschenderen Duelle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Glückwunsch an Paderborn zum ersten Saisonsieg. Offenbar ist man jetzt auch in der Liga angekommen. Die Bayern völlig außer Form. Zittersieg zuhause gegen einen Aufsteiger. Würde jetzt nicht unbedingt einen sehr großen Geldbetrag darauf wetten, dass Kovac noch zur Winterpause dort die Aufsicht übers Training hat.
Das Derby war enttäuschend, aber nur von Dortmunder Seite. Sehr schwache Leistung und man kann sich bei Hitz bedanken, dass man den glücklichen Punkt mitnehmen durfte. Verdient war das nicht. Auch Favre scheint mittlerweile mit seinem Französi.... äh Latein am Ende. In der Liga kommt man nicht von Stelle, in der CL droht das aus noch in der Gruppenphase und im Pokal empfängt man die derzeit stärkere Borussia. Das sind sicherlich keine leichten Aufgaben in der nächsten Zeit.

Freiburg hat sich wohl diese Saison andere Ziele gesteckt. Wenn man so weitermacht, kann man wirklich nächsten Jahr international spielen, zumal die Kokurrenz ja reihenweise schwächelt.

Die Mannschaft der Stunde ist für mich aber Hoffenheim. Vor einigen Wochen noch von vielen (mich eingeschlossen) als Abstiegskandidat gehandelt, läuft es jetzt wie am Schnürchen. Siege gegen Bayern und Schalke und jetzt mal eben sogar noch 3 Punkte aus Berlin mitgenommen. Jetzt hat man plötzlich wieder Anschluss an die oberen Plätze. Kaum zu glauben, wie man sich da gesteigert hat. Allerdings machen sich da noch fast ein dutzend Mannschaften Hoffnungen auf einen Platz an der Sonne. Die Tabelle eng wie selten. Platz 1 und 10 trennen nur 5 Punkte. Wahnsinn. Platz 11 und 17 sogar nur 4. Also diese Saison scheint vieles möglich und spricht für die Ausgeglichenheit der Liga, auch oder gerade weil Bayern schwächelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben