Der Bundesliga-Stammtisch


Genau. Hertha wollte doch mit dem neuen Multi-Millionär angreifen. Jetzt haben sie sich sogar Klinsi ins Boot geholt. Und stehen trotzdem ganz Eisern hinter Union in der Tabelle.

Bremen wollte um die EL mitspielen. Jetzt sind sie sieben Spiele sieglos. Die Trainer tun mir leid. Ehrgeizige Vereine und dann so etwas. Nimmt man Favre noch dazu und es trifft alles so ein, stehen wir bei - 1,2.
 
Zuletzt bearbeitet:
Offenbar liegt irgendwie ein Fluch auf den Dortmundern, wenn Sie in München spielen. Hatte man doch gehofft, dass man diesmal gegen schwächelnde Bayern vielleicht was holen könnten und dann schon wieder so eine Klatsche. Man könnten den Eindruck haben, die haben alle das Fußballspielen verlernt, sobald die in die Arroganz-Arena einlaufen. Wieder mal ein erschreckender, absolut blutleerer Auftritt. Statt Kampf und die Meisterschaft mal wieder gerngesehener Aufbaugegner. So macht man die Bayern wieder stark und unter Flick läuft es erstaunlich gut. 6 Punkte und 6:0 Tore nach zwei Spielen sind jetzt nicht sooo schlecht. Offenbar hat der "Hansi" den Zugang zu den Spielern gefunden, den Kovac wohl nicht hatte. Verwundert mich auch nicht so. Kovac kam mir auch immer ziemlich abgehoben und arrogant vor. Flick ist ja eher bodenständig. Kein Wunder, dass man jetzt mit der Trainersuche keine Eile hat. Mit den Bayern ist jedenfalls wieder zu rechen, auch wenn die Borussia jetzt gute Chancen hat als Herbstmeister in die Winterpause zu gehen. Immerhin jetzt 5 Punkte vor, da kann man was draus machen.
Stark auch der Auftritt der Düsseldorf auf Schalke. Nach dreimaligem Rückstand noch einen Punkt im Hexenkessel zu holen, dass ist schon aller Ehren wert. Auch Leipzig hat den Berliner klar die Grenzen aufgezeigt. Die Sachsen sind derzeit in bestechender Form. Ebenso wie Hoffenheim die plötzlich schon auf 5 stehen und damit noch vor Dortmund und Schalke. Unfassbar stark derzeit auch Freiburg. Allerdings waren die Begleitumstände ja eher unerfreulich. Ich wusste ja, dass in den Amateurligen gerne mal "handfeste" Argumente vorherrschen, aber dieser neue Umgang scheint jetzt auch in der Bundesliga angekommen zu sein. Absolut unnötig und unverständlich die Aktion. Immerhin bekam das Wort Rudelbildung jetzt mal eine ganz neue Bedeutung. Sollte eine sehr saftige Strafe nach sich ziehen. Letzte Woche die Chaoten von Union und jetzt rasten auch schon die Spieler aus.:eek:

Unten scheint sich immer mehr herauszukristalliesieren, dass Köln, Mainz und Paderborn diese Saison ganz schwere Probleme bekommen werden. Allerdings geht die Zone rauf bis Union, wo alles noch dicht beieinander ist. Aber auch wenn Paderborn bisher die Ligatauglichkeit noch nicht nachgewiesen hat, ernsthafte Sorgen machen muss man sich in OWL noch nicht. Bei einem Sieg, wann auch immer der mal kommt, sieht die Tabelle dann schon wieder freundlicher aus . Der Relegationsplatz ist grad mal 5 Punkte entfernt. Also von Weltuntergangsstimmung kann da noch keine Rede sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Möglich, zumindest derzeit sieht es zumindest ganz gut aus. Trotzdem ist die Saison noch lang und da kann noch ein bisschen was passieren. Auf alle Fälle wird man beim Thema Aufstieg ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Im Gegensatz zu Hannover und Nürnberg, die sich wohl eher nach unten orientieren müssen.
 
Naja, Köln und Bundesliga? Ist doch nur ein Karnevalsverein. Er wird das Projekt erfolgreich weiterführen. Genauso wie der neue Trainer Gisdol. Er hat auch in seiner erfolgreichen HSV-Zeit gezeigt, wie man gemeinsam untergeht. Passt doch.

Und Beierlorzer? Der wurde spontan ein paar Tage später nach seinem Rauswurf beim FC neuer Trainer beim anderen Karnevalsverein, den FSV Mainz 05.

Alaaf und Helau. Zwei Vereine bewerben sich freiwillig für die 2. Liga.

Gut für Union und Augsburg. :thumbsup:
 
0:3 zunächst im eigenen Stadion gegen Paderborn unterlegen und gerade so noch ein Unentschieden in der Nachspielzeit gerettet .

Wenn Manager Zorc und Geschäftsführer Watzke an ihren Zielen festhalten, Meister zu werden, dürfte es für Favre langsam unangenehm werden.

Meine Prognose: Der nächste Trainerwechsel steht bevor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es liest sich zwar besser und fühlt sich auch besser an, aus einem desaströsen 0:3 ein Remis gemacht zu haben als ein 2 oder auch 4:0 aus der Hand zu geben, und die Comebackmentalität war wieder mal vorhanden, trotzdem war das viel zu wenig für die eigenen Ansprüche, ohne Frage.

Für Paderborn der nächste Tiefschlag und nun gehts gegen die Dosen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Nur einen Punkt zuhause gegen den Tabllenletzten. Schon ein bisschen peinlich. Die Krise ist zurück in Dortmund. Könnte mal wieder ein Spieltag wie gemacht für die Bayern werden. Gladbach hat ja bei den Eisernen noch längst nicht gewonnen. Das wird eine extrem schweres Spiel.
 
Gladbach hat ja bei den Eisernen noch längst nicht gewonnen.
Hut ab wie sich dieser Aufsteiger in die Liga reingebissen hat, das gilt heute einmal mehr, die von manchen "Experten" höher gehandelten Paderborner wären froh nur die Hälfte der Punkte geholt zu haben ;)

Leider nützt auch diese Borussenniederlage einmal mehr den Bayern :rolleyes:

Und langsam sollte Werder mal aufwachen...:oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Bayern finden langsam wieder ihre Form vom letzten Jahr. Zweites Spiel in Folge 4:0 gewonnen. Würde sagen, läuft bei denen. Von Krise keine Spur mehr im Gegensatz zu Dortmund, wo jetzt Feuer drin ist und Favre nur noch Trainer auf Abruf. Gegen Barcelona steht jetzt eine fast unlösbare Aufgabe an. In der Form der letzten beiden Spiele könnte das ein Debakel geben. Anderseits ist man eh nur Außenseiter und hat daher nicht viel zu verlieren.
Die Überraschung des Spieltages, neben dem Dortmund- Spiel, sicherlich die Mainzer. 5:1 bei den bisher seit 6 Spielen ungeschlagenen Hoffen(h)eimern. Mit dem Tipp hätte man sicherlich reich werden können. Offenbar steckt in der Mannschaft doch noch Leben. Für Bremen und Hertha wird es jetzt ganz eng. Die hängen jetzt auch voll im Abstiegskampf. Augsburg konnte sich dagegen etwas Luft verschaffen. Düsseldorf braucht jetzt auch dringend mal wieder einen Dreier. Unten bleibt es aber extem eng in der Tabelle.
Der nächste Spieltag wird dann schon sehr spannend. Dortmund ist dazu verdammt in Berlin was zu holen, Gladbach im Spitzenspiel gegen starke Freiburger muss auch einen Dreier einfahren, wenn man die Tabellenspitze verteidigen will. Die Bayern hingegen eindeutiger Favorit gegen kriselnde Leverkusener. Ebenso wie Schalke gegen Union, die sich bei einem Sieg sehr weit nach oben schieben könnten. Das verspricht auf alle Fälle spannend zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Immerhin könnte Favre dann seinen Job los sein und die andere Borussia die Tabellenführung, die man ja seit dem 7. Spieltag innehatte. Sogar Freiburg könnte neuer Tabellenführer werden. Zwar relativ unrealistisch aufgrund der Konstellationen, aber zumindest theoretisch möglich.
 
Es könnte auch der Berliner Trainer gefeuert werden. Klinsi ist ja dort jetzt im Aufsichtsrat, vielleicht wechselt er schon bald als Interimstrainer auf die Hertha-Bank, bis Nico Kovac seinen Urlaub beendet hat. :D
Bei Paderborn, Düsseldorf und Bremen sieht es auch nicht besser aus. Aber dort haben Baumgart, Funkel und Kohlfeldt bestimmt noch Kredit aufgrund der geleisteten Arbeit in den letzten Jahren.

Bremen hat zudem mit Max Kruse an Qualität in der Offensive verloren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Für Dortmund und Paderborn ist der Ausgang des Duells vom Freitag nun noch schmerzhafter, der BVB hätte ranrücken können, der SC ist jetzt noch weiter vom 16.Platz entfernt, schon 6 Punkte!
Da brennt wohl zwar nicht der Baum, sicher aber die rote Laterne unter diesem.
Und der Super-Gau in der Hauptstadt ist möglich, Union bleibt, Hertha fliegt :wow:
 
Vor den Bayern muss man bald wieder Angst haben. Gestern schon wieder so ein Kantersieg. Jetzt 14:0 Tore aus den letzten 3 Spielen. Wer redet da noch von einem neuen Trainer. Vielleicht bleibt der Uli ja doch noch....:oops:;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Deswegen baut er sich ja ein ganzes Team neu zusammen. Alexander Nouri wird Co-Trainer, Andy Köpke Torwarttrainer und Arne Friedrich Teammanager. Und wenn alles nichts hilft, stellt Klinsi seine Buddha-Figuren abseits des Trainingsgeländes auf.
 
Oben