Der Bundesliga-Stammtisch


Für die restlichen Verfolger das bestmögliche Ergebnis, trotz Spiel-bzw. Leistungsausfall nicht den Anschluß verloren.

Köln profitiert auch von der Absage, erstmal kein erhöhter Druck von unten, aber auch keine 2 möglicherweise hohe Klatschen am Stück, denn nächste Woche kommen ja die Bayern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nach knapp 2 Monaten schon den Abflug machen, dass ist ja auch nicht die feine schwäbische Art. Offenbar hat sich der gute Jürgen da etwas verhoben. Er träumte ja schon von der CL, aber die knallharte Realität heisst nunmal derzeit Abstiegskampf. Jetzt bin ich mal gespannt, wer sich das antun "darf" und will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Er sagt „Gerade im Abstiegskampf sind Einheit, Zusammenhalt und Konzentration auf das Wesentliche die wichtigsten Elemente. Sind die nicht garantiert, kann ich mein Potenzial als Trainer nicht ausschöpfen und kann meiner Verantwortung somit auch nicht gerecht werden.“
Genau DAFÜR wäre aber ein Trainer da, um eine Mannschaft wieder in die Spur zu bringen. Allerdings glaube ich auch, dass Klinsmann nicht der richtige Trainer für einen Abstiegskampf ist. Der kann er einfach nicht, weil ihm dafür die Erfahrung fehlt. Daher wird er erkannt haben, dass er bei einem Absprung jetzt noch einigermaßen unbeschadet aus der Nummer rauskommt, wenn die Hertha am Ende wirklich absteigen sollte, kann er dann einen auf unschuldig machen. Ich mag solche Trainer nicht, die sich immer die Rosinen rauspicken und dann sofort den Schwanz einziehen, wenn es mal ungemütlich wird und genau solch ein Typ Trainer scheint Klinsmann zu sein.
 
Scheint ganz so, als dass wir im Abstiegsk(r)ampf mal wieder den Einäugigen unter den Blinden suchen, wobei man fairerweise sagen muss, dass weder Düsseldorf noch Bremen heute an einem normalen Tag schlagbare Gegner hatten. Das sah bei Paderborn vorher anders aus, aber wiederholt fährt man eben doch dann nicht die Punkte ein wenn man es könnte und auch sollte wenn man nicht wieder in den Fahrstuhl steigen will.
Aber diese Kombination wird wohl dazu reichen, dass sich jeder von diesen 3 noch bis zuletzt Chancen ausrechnen wird können und die weiter "vorne" platzierten sich nicht mehr allzu große Sorgen zu machen brauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bin mal gespannt, ob Manchester City seinen Spielbetrieb einstellt. Wer von den Stars will denn dort zwei Jahre lang auf die CL verzichten? Also Sane sucht bestimmt schon eine Villa in Grünwald. Könnte mir vorstellen, dass City zum Selbstbedienungsladen mutiert. :D

Zur Buli: Die Meisterschaft bleibt spannend. Mal sehen, ob Bayern morgen in Köln nachlegt. Im Normalfall schon, alles andere wäre eine Überraschung.

Unten auch nichts neues. Bremen, Düsseldorf und Paderborn verlieren im Gleichschritt. Wenn es blöd läuft, steigen alle drei am Ende ab. Köln und Mainz sind sicherlich noch nicht sicher. Aber die Vereine darüber müssen sich aktuell keine Sorgen machen, dazu sind die letzten drei einfach zu schwach. Insbesondere der Angriff reicht nicht aus für die 1. Liga. Das hat sich heute zum wiederholten Male gezeigt. Der Werder-Sieg im Pokal war ganz offensichtlich eine Eintagsfliege.

An Augsburg mag ich den Trainer sowie Max und Niederlechner.
Niederlechner, der sich heute gegen seinen Ex-Club gnädig zeigte, ist gleich zu Gast im ZDF-Sportstudio. :cool:


.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bin mal gespannt, ob Manchester City seinen Spielbetrieb einstellt.
ManCity wird vom CAS freigesprochen. Da ist genug Geld im Hintergrund, um das Team für die CL freizukaufen. Zu viel Geld war in der FIFA oder UEFA noch nie ein Grund, eine Mannschaft zu sperren. <zyn on> Wo kommen wir denn da hin, den Gold kackenden Esel zum Abdecker zu bringen? <zyn off>

Ach ja, die geplante FIFA Klub-WM 2021 wird der Bundesliga den endgültigen Todesstoß versetzen. 50 Millionen fürs Antreten, 150 Millionen für den Titel - das Geld tötet die Konkurrenz. Wer soll denn da noch mit den Bayern mithalten, wenn die jedes Jahr 50 Mio. in den Allerwertesten geblasen bekommen? Die Schieflage wird jedes Jahr größer, die Liga mutiert zum Monopol-Betrieb. (Köln - Bayern 0:3 nach 12 Minuten LOL)
 
Wichtig war an diesem Spieltag, dass alle Verfolger der Bayern alle gewonnen haben. Somit konnte sich Bayern (noch) nicht absetzen. Außerdem ist die Tabelle ja noch etwas "windschief", weil Gladbach ja ein Spiel weniger hat. Heisst, die können ganz vorne nochmal angreifen, wenn Sie ihr Nachholspiel gewinnen. Wo wir auch schonmal bei Spekulatius sind: Der nächste Spieltag hat es aber in sich. Die Bayern gegen Paderborn, da darf man die 3 Punkte sicherlich einplanen. Leipzig muss aber nach Schalke und Gladbach hat mit Hoffenheim auch nicht gerade einen leichten Gegner daheim. Dortmund muss nach Bremen. Da kann man dann Rache fürs Pokalaus nehmen. Ich hoffe, das gelingt. Aber in der Liga bekommt Bremen ja derzeit nicht viel auf die Kette. Allerdings muss Dortmund ja morgen gegen Paris SG ran. Da könnte auch Kraft kosten. Muss man dann abwarten wie frisch sie dann sind. Wenn man oben aber dranbleiben will, ist ein Sieg Pflicht. Ansonsten könnten die Bayern auf 7 Punkte wegziehen. Dasselbe gilt natürlich auch für Leizpig, die tunlichst auf Schalke was mitnehmen sollten. Freiburg könnte bei einem Sieg gegen Düsseldorf sogar an Schalke vorbeiziehen, wenn die verlieren sollten.

Unten lichtet sich so langsam das Feld. Hertha und Union sollten mit 9 Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang eigentlich mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Allerdings muss man erstmal abwarten, wie sich die Hertha sich so macht, nach dem unrühmlichen Abgang von Klinsi. Derzeit sieht es aber so aus, als wenn Köln, Mainz, Düsseldorf, Bremen und Paderborn den Abstieg unter sich aus machen. Da die Mannschaften im Tabellenkeller partout nicht punkten wollen, bleibe ich bei meiner These, dass wohl knapp über 30 Punkte zum Klassenerhalt reichen werden.
 
Da hatten die Bayern gestern ja noch mehr Dusel bzw. Probleme gegen Paderborn als beim Hinspiel, trotzdem bleiben sie das Maß der Dinge und apropos, das sind wohl die Maßstäbe für Spitzenclubs: (Teils deutlich) mehr als 60 Tore geschossen und eine Tordifferenz von mehr als plus 30, auch wenn Gladbach trotz des Patzers heute mit dem Nachholspiel noch zur Spitze aufschließen kann, die Offensive kann dann doch nicht so recht mit den Top 3 mithalten.

Immerhin, Champions League könnte was werden, davon entfernt sich Schalke nun immer mehr, wie konnten die bloß Gladbach zum Rückrundenauftakt schlagen?

Herthas Trainerwechsel hat sportlich dann auch wieder nicht viel gebracht, am Rhein dagegen kann man nun ganz gut Karneval feiern, in Bremen geht eher die Novemberdepression weiter, Ende (in der 2.Liga) offen, da hilfts auch wenig, dass momentan der HSV auf Relegationskurs steuert...
 
Zuletzt bearbeitet:

Koushiro

Gesperrter Benutzer
Unten lichtet sich so langsam das Feld. Hertha und Union sollten mit 9 Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang eigentlich mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Allerdings muss man erstmal abwarten, wie sich die Hertha sich so macht, nach dem unrühmlichen Abgang von Klinsi. Derzeit sieht es aber so aus, als wenn Köln, Mainz, Düsseldorf, Bremen und Paderborn den Abstieg unter sich aus machen. Da die Mannschaften im Tabellenkeller partout nicht punkten wollen, bleibe ich bei meiner These, dass wohl knapp über 30 Punkte zum Klassenerhalt reichen werden.
Die Frage ist ja eigentlich wer wird letzter Padaborn oder Bremen. Bremen hat diese Spielzeit nur ein Heimspiel gewonnen am 3 gegen Augsburg. Werder hat in der Ganzen Rückrunde in der Bundesliga nur ein Tor geschossen gegen Düsseldorf und das war ein Eigentor !!!. Padaborn hat ja am Freitag fast die Bayern geärgert. Werder konnte diese Saison nur im DFB Pokal bis jetzt überzeugen. Padaborn hat ja schon in der Liga mehr geschafft als Werder wenn man schaut nach Tore pro Spiel. Werder wird letzter wohl wenn Padaborn jetzt wie gegen Bayern gas gibt. Ein glück war ich gegen Union Berlin im Stadion so mit habe ich ein mal noch Union sehen können und einen Union Schaal erwerben können.

Ich sehe bei Werder keine Chance mehr auf einen Klassenerhalt gegen die Vereine da unten konnte sich Werder nicht durchsetzten (0:1 verloren gegen Padaborn zu Hause ) gegen (Düsseldorf 3:1 verloren zu Hause Auswärts 1:0 gewonnen durch einen Eigentor) (gegen Mainz 0:5 verloren zu Hause ) (gegen Hertha 1:1 zu Hause gespielt)

Da mit Werder da raus kommt müsste man gegen Padaborn, Mainz und Hertha gewinnen das wäre in der Theorie noch die gegen wo es am Leichtesten sein müssen 3 Punkte zu gewinnen.

Es wird wohl sein dass Düsseldorf oder Hertha in die Reli gehen 17 wird Padaborn und letzter wird Werder Bremen.
 
Ich fürchte, es sind nicht wenige, sondern viele Idioten. Die Gladbacher mit dem Hopp-Plakat sind vielleicht besonders gefährliche Idioten, aber an Idioten mangelt es ansonsten in keinem Stadion. Man muss nur mal auf die Fernsehbilder von hasserfüllten Fratzen sogenannter Fans sehen, wenn mal wieder im Schutz der Anonymität auf unterstem Niveau gegen einen Präsidenten, Trainer oder einzelne Spieler gebrüllt wird.
 
Juchu die Dusel-Bayern sind zurück Der Auftritt gegen Paderborn war ja wohl eher Slapstick mit dem Oberclown Neuer. Das war man sehr nah am Rande Blamage. Darüberhinaus allerding Schalke und Hertha. Beide 5 Tore zuhause. Au Backe. Schalke kann die CL wohl knicken und Hertha empfiehlt sich so auch nachhaltig für Liga 2. Bremen fällt auch nix mehr ein und Dortmund hat mit Caarland endlich wieder richtig Biss und im Moment läuft es wieder ganz gut. Freiburg dagegen völlig aus der Spur. Seit der Winterpause äuft bei denen gar nichts mehr zusammen. Jetzt wieder eine peinliche Niederlage gegen einen Abstiegskandidaten zuhause. Da läuft es derzeit auch nicht mehr rund. EL kann man sich so wohl abschminken. Wird man vielelicht am Ende auch ganz froh drüber sein. Eine Doppelbelastung gibt der Kader ja auch gar nicht her.
 
Oben