Der Bundesliga-Stammtisch


Gab es früher auch schon, dass Spiel um 17:30 Uhr am späten Sonntagnachmittag. Die Verlegung auf 18 Uhr kam erst irgendwann später. Hier kehrt man also zum Ursprung zurück. Aber die wichtigste Änderung ist sicherlich, dass es Montagabends keine Spiele vor halbleeren Rängen mehr gibt.

Ob der TV-Plan dafür weiter zerpflückt wird? Auf das viele Geld wird man sicherlich nicht verzichten wollen.
 
Zwischen 17.30 und 18.00 Uhr ist es glaub ich zuletzt hin-und hergewechselt, die weiteren neuen Zeiten hingegen sind auch wirklich neu.

Denke mal, sofern sich im Free-TV nix tut, käme das Zweitliga-Spätspiel dann ins Sportstudio, aber vielleicht ist es ja auch mal wieder an der Zeit für Bundesliga bei den Privaten, Gebührenver(schw)endung für Sportrechte hat sicher ihre Grenzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Blöde Frage, warum zeigt das Erste nicht wie beim Hörfunk die zeitgleichen zweiten Halbzeiten als als Konferenz? Die Wiederholungen des gerade gefallen Tores mehrfach und in Zeitlupe sind doch allemal besser als die 3-Minüter in einer viel späteren Sportschau.

Ach, sie haben keine Rechte dafür? Ich sage, ja, war eine blöde Frage.
 
Aber die wichtigste Änderung ist sicherlich, dass es Montagabends keine Spiele vor halbleeren Rängen mehr gibt.
Offenbar hat man eingesehen, dass es ein Schuss in den Ofen war. Allerdings ist ja auch die neue Zeit Sonntag 19.30 Uhr für Fans nicht gerade toll. Da ist man dann auch erst wieder sehr spät zuhause. Im Frühjahr geht das noch, aber im Herbst / Winter würde ich mir das auch überlegen. Dann könnte ja die 2. Liga ja wieder auf den Montag wechseln. Am besten dann wieder mit Live-Spiel bei Sport 1.

Glückwunsch an Saarbrücken. Ein Viertligist im DFB-Halbfinale. Nicht schlecht !!!! Bei Düsseldorf hat der Trainerwechsel nichts gebracht. In der Liga bekommt man wenig auf die Reihe und jetzt das blamable Pokalaus. Rösler wirkt auch schon wieder ratlos.
Die Bayern mit einem Arbeitssieg gegen starke Schalker, die nicht viel zugelassen haben. Spannend wars, aber packend eher weniger. Die Bayern haben das mit ihrer Routine dann souverän runtergespielt. Nübel dürfte wohl jetzt raus sein, da Schubert das gut gemacht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Bayern werden wohl wieder Meister. Leipzig mit dem nächsten Ausrutscher. Für Gladbach geht es jetzt im Duell mit Leverkusen um den letzten CL-Platz. Die EL dürfte dagegen sicher sein. Das Polster auf Platz 5 ist schon ordentlich und die Vereine dahinter - Schalke, Wolfsburg und Hoffenheim erlauben sich auch zu viele Patzer.

Paderborn steht für mich als Absteiger fest. Das 1:2 daheim gegen Köln war einfach zu wenig. Der Rest ist im Kampf um den Klassenerhalt noch dabei. Bremen und Hertha teilen sich die Punkte. Ebenso Mainz und Düsseldorf. Vor allem für die Fortuna war eigentlich mehr drin. Letztlich bleibt die Lage bei allen unverändert prekär.

Augsburg muss langsam wieder in die Spur kommen, damit der momentane Vorsprung von 6 Zählern nicht weiter schmilzt. Gut, die letzten Gegner (Dortmund, Leverkusen, Gladbach und München) hatten es natürlich in sich. Aber nun muss man wieder punkten. Wenn man weiter ruhig arbeitet, dürfte die Richtung bald wieder stimmen. Das wäre dann ein ähnlicher Verlauf wie in der Hinrunde. Bei Hertha und auch Bremen ist die Angst und Unruhe sicherlich größer. Kein Wunder, die gingen ja auch mit ganz anderen Erwartungen in die Saison. Vor allem die Berliner wollten mit den vielen Millionen ein Big City Club werden.

Wenigstens rettet Union das Image der Hauptstadt: Arm, aber sexy.

Nun denn, im Endspurt müssen die Vereine vermutlich auf die Unterstützung ihrer Fans verzichten. Die ersten Geisterspiele drohen. Die kommenden Derbys werden wohl vor leereren Kulissen stattfinden. Dortmund-Schalke und zuvor Mönchengladbach-Köln, Viva Colonia Virus Corona!

Stattfinden wird dagegen heute der "Sommermärchen"-Prozess. Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach sind glücklicherweise mit dem kurzfristig eingereichten Antrag gescheitert, den Prozess wegen des Coronavirus (!) aussetzen zu lassen. Ende April wäre der Fall verjährt gewesen. :rolleyes:

Ist der Ruf des DFB erst ruiniert....
 
Zuletzt bearbeitet:
Paderborn steht für mich als Absteiger fest.
Freitag könnte es wirklich soweit sein. Wenn man in Düsseldorf verliert, dann war es das wohl. Bei einem Sieg dürfte es aber wieder spannend werden. So wie beide derzeit darauf sind, riecht es aber mal wieder nach Unentschieden. Sieg wäre aber für beide (Über-) lebenswichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Martin Schmidt jedenfalls wird den Fortgang der Saison nicht mehr als Augsburger Trainer erleben, da bekam man wohl auch nochmal Panik...

Apropos, wenn man den sportlichen Wettbewerb um jeden Preis (der Preis wird ein hoher, so oder so, allein schon die fest eingeplanten, aber dann entfallenden Einnahmen) durchziehen will, bitte.

"Geisterspiele" sind trotzdem so wie Bier ohne Alkohol oder "Radio" ohne Moderation und Beiträge, es fehlt einfach etwas ganz wichtiges.

Auch wenn man sich natürlich angesichts der jüngsten Bilder aus den Stadien oder dem was zum Ende hin passieren könnte (ein Abstieg Werders etwas oder das abermalige Scheitern des HSV am Aufstieg) durchaus mal die Fans wegwünschen würde, auf Dauer funktioniert es nicht ohne.

Da hat dann jedes Kreisligaspiel noch mehr Charme (und dürfte wohl auch nicht so schnell in Gefahr geraten ob der Zuschauerzahlen und nicht vorhandener Tribünen etc.).
 
Zuletzt bearbeitet:
Martin Schmidt jedenfalls wird den Fortgang der Saison nicht mehr als Augsburger Trainer erleben,
Nach einer guten Leistung gegen die Bayern spricht das auch nicht für eine
Vereinsführung mit großem Charakter. Das nächste Heimspiel gegen Wolfsburg
hätte man bei fünf Punkten Vorsprung auf die Relegation sogar in aller Ruhe
angehen können.
 
Ob Augsburg die richtige Entscheidung getätigt hat, wird sich zeigen. Bayern war sicherlich nicht das entscheidende Spiel, welches zum Rauswurf geführt hat. Vermutlich stand die Trennung schon vorher fest. Ich hätte es mit Schmidt weiter versucht. Auf der anderen Seite möchte ich auch, dass der FCA drin bleibt. Wenn also der neue Trainer die Wende schafft, soll es mir recht sein.
 
Geisterspiele sind nicht toll, das sind wir uns sicherlich alle einig. Vermutlich ist auch nicht so sehr das Spiel an sich gefährlich , sondern die An- und vor allem die Abreise. Das kennt man doch, nach Spielende strömen zehntausende in Busse, Straßenbahnen oder Züge etc. Die sind dann regelmässig sowas von überfüllt, da ist für das Virus wie ein Lottogewinn oder ein Besuch im Swingerclub. Ähnlich das Gedränge beim Halbzeitbier.

Von daher macht es schon Sinn um die Ausbreitung zumindest zu verlangsamen. Allerdings muss dann jetzt auch wirklich konsequent sein und auch Konzerte, Theateraufführungen etc. auch untersagen. Es macht keinen Sinn Fußballspiele mit Zuschauern zu untersagen, aber 3 Stunden später das Pink-Konzert ein paar Kilometer weiter zu erlauben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn das alles so weitergeht steht noch vieles vor der Absage, u.a. sicher auch Schützenfeste und weitere Volksfeste. Aber auch da gibts ja regelmäßig unangenehme Begleiterscheinungen die dann keiner vermissen würde ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Die DEL (Eishockey) wo gerade die Hauptrunde beendet wurde hat schon mal ein Zeichen gesetzt und die Saison - ohne die Playoffs - vorzeitig beendet, ohne Meister. Sollte das auch im Fußball passieren, würde Corona sogar den 2.Weltkrieg (!) in gewisser Weise "toppen", hier konnte man nämlich, freilich unter anderen Voraussetzungen und mit viel weniger Spielen, aber doch bis auf 1944/45 immer einen deutschen Meister ermitteln, darunter bekanntlich auch Rapid Wien.
 
Zuletzt bearbeitet:
Quatsch, kann ruhig in beiden Ligen genau so als Endtabelle (nach dem Nachholspiel in Gladbach) gewertet werden, ohne Relegation mit 2 Auf-und Absteigern ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mit welcher Begründung werden eigentlich sämtliche Spiele der 3. Fußballbundesliga eingestellt, aber in der 1. und 2. Fußballbundesliga wird munter weiter gekickt (wenn auch teilweise ohne Publikum)??? Nach der Argumentation des DFB befällt das Virus wohl nur die Spieler und Fans der Drittligamannschaften, während die Profis aus der 1. Liga fit und immun genug sind, um sich nicht anzustecken... :wall:
Zumal der erste infizierte Spieler bei Hannover 96 aufläuft, also in der 2. Fußballbundesliga die ja nicht von der Absage betroffen ist. :wow:
Andersrum wird ein Schuh draus: Die Proficlubs im Oberhaus verfügen über ausreichend finanzielle Mittel um diese "Korona-Krise" zu überstehen, für die kleineren Mannschaften, die jetzt vor erheblichen Problemen stehen, ist das existenzbedrohend. Aber Hauptsache der Rubel (TV-Rechte) rollt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Gründe kann man überall nachlesen. Gerade weil die Vereine aus der 3. Liga auf die Zuschauereinnahmen angewiesen sind, verzichtet man auf Geisterspiele und setzt den Spielbetrieb unter Fans zu einem späteren Zeitpunkt fort. Die Saison ist lediglich unterbrochen, nicht abgebrochen.
 
Wenn nicht gespielt wird, verlieren die Drittligaclubs viel mehr, Leute geben ihre Dauerkarten zurück, es gibt kein Merchandise usw. - es steht viel mehr auf dem Spiel. Und englische Wochen will auch keiner haben. Bei Bremen steht z.B. ja sowieso noch ein verschobenes 1.Liga-Spiel aus. Dazu kommen Pokal, CL, EL... Wann soll man das denn nachholen (ausstehende Partie 1. Liga + komplette Spieltage 3. Liga) ? Das muss ja auch alles mit den TV-Übertragungen passen. Heute war überall zu hören von den Landespolitikern verschiedener deutscher Teilstaaten, dass wir den Höhepunkt der Epidemie noch gar nicht erreicht haben. Ich frage mich wie man sich das vorstellt, soll im Juli und August gespielt werden und dann jede Woche drei Partien nachgeholt werden? Die Verlierer sind die Clubs, auch wenn hier zugunsten der Vereine argumentiert wird. Die Einnahmen fehlen so und so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Um nochmal auf deine Eingangsfrage zu kommen: Wir reden hier von der 3. Liga. Dort gibt es weder CL noch EL. Und im Pokal ist keiner mehr vertreten. Vom vollen Terminkalender sind die Bundesligisten mehr betroffen, weshalb dort vermutlich der Spielbetrieb vor leerem Publikum fortgesetzt wird. Und wer wegen einem ansteckenden Virus seine Dauerkarte abgibt, ist sowieso kein Fan mit Verstand. Es gibt nämlich auch eine Saison nach dem Virus. Aber sollen sie die Dauerkarte ruhig abgeben, der wahre Fan wird sich darüber freuen. Solche Dauerkarten sind schließlich limitiert.

Zum sportlichen: Bevor Köln anfing von Europa zu träumen, setzte es in Gladbach eine realistische Derby-Niederlage. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Gründe kann man überall nachlesen. Gerade weil die Vereine aus der 3. Liga auf die Zuschauereinnahmen angewiesen sind, verzichtet man auf Geisterspiele und setzt den Spielbetrieb unter Fans zu einem späteren Zeitpunkt fort. Die Saison ist lediglich unterbrochen, nicht abgebrochen.
DEL hatten wir ja schon, am ehesten scheint der Handball neben dem Fußball noch durchziehen zu wollen, alles andere, sprich niedrigklassiger Fußball (3.+4.Liga, darunter halten sich die Zuschauerzahlen sehr in Grenzen) oder Basketball ist essentiell auf die Zuschauereinnahmen angewiesen. Und ein Spiel ohne Publikum durchzuführen verursacht mehr Kosten als gar keins.

Als erstes wird wohl der internationale Wettebewerb die Segel streichen, wie soll der auch laufen wenn Mannschaften aus "Epizentren" nicht in andere Länder reisen können oder andere wiederum nicht dorthin reisen wollen?
https://www.kicker.de/771974/artikel/zwei_europa_league_partien_abgesagt

Dortmund spart sich die Diskussion um weitere CL-Geisterspiele dann mal ganz einfach...
 
Zuletzt bearbeitet:
Zumal sie in mehren Ländern stattfindet. Bleibt wohl nur die Entwicklung in Sachen Corona abzuwarten. Abgesagt wird sie wohl nicht, wenn dann auf das nächste Jahr verschoben. Die Einnahmen lässt sich der Verband nicht entgehen.

Sky Sport News HD (Free TV) überträgt den kommenden Bundesliga-Spieltag übrigens live!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben