Der Bundesliga-Stammtisch


Bei allem Respekt: Nur weil S04 nach einem Jahr mal wieder gewonnen hat, wird der Abstieg nicht zwischen den im Beitrag #4785 genannten Vereinen alleine ausgemacht. S04 steckt selbst weiter unten drin. Und das wird wahrscheinlich noch eine Weile so bleiben, dass Auftaktprogramm zur Rückrunde ist nicht ohne.

Außerdem haben die nicht wie eine Spitzenmannschaft gespielt. Der Torhüter hat in der ersten Halbzeit spitze gehalten, ansonsten wäre der Spielverlauf möglicherweise wieder in eine andere Richtung gegangen. Also mal gepflegt den Ball flach halten.

Das der FC nach dem Sieg in Dortmund nicht zum CL-Anwärter wird, war ja auch klar.
Richtig! Ich bin mir auch noch nicht sicher, ob Schalke wirklich so gut oder Hoffenheim einfach nur grottenschlecht war. Wahrscheinlich eine Mischung aus beidem. Jedenfalls muss sich die Mannschaft aus Sinsheim nun tatsächlich mit dem Abstiegskampf herumschlagen.

Zum Pokalfight: Herzlichen Glückwunsch an Kiel! Das Niveau der Westfälischen Nachrichten hat mal wieder die Qualität des heutigen Printjournalismus aufgezeigt. "Blamage gegen Kiel" - was ist an einer Niederlage im Elfmeterschießen blamabel? Zumal das Wort wieder einmal eine Wertung aufzeigt, die eigentlich in eine Nachricht nicht gehört - in einem Kommentar hätte ich Verständnis dafür gehabt. Nein, ich bin kein Bayern-Fan, aber diese Sprache gefällt mir einfach nicht.
 

Tweety

Benutzer
Das Niveau der Westfälischen Nachrichten hat mal wieder die Qualität des heutigen Printjournalismus aufgezeigt. "Blamage gegen Kiel" - was ist an einer Niederlage im Elfmeterschießen blamabel?
Ich denke schon, dass es eine Blamage war. Wenn man als CL-Gewinner gegen eine Zweitligisten ausscheidet. Es geht da nicht ums Elfmeterschiessen, sondern darum, dass man es in der regulären Zeit nicht geschafft hat, den Sack zuzumachen. Aber die Bayern hatten da sicher nicht ihren besten Tag. Mit den Bayern in Bestform wäre das Spiel bereits nach 30 Minuten entschieden gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der letzte Satz kommt ziemlich arrogant daher. Kiel ist keine Amateurmannschaft, sondern spielt um den Aufstieg in die Bundesliga mit. Der Kader ist mit einigen Spielern besetzt, die schon Bundesliga gespielt haben. Daher kann dort jede Bundesligamannschaft durchaus verlieren, wenn die Leistung nicht bei 100 % ist. Es war eine Überraschung, mehr nicht.

Von einer Blamage spricht man, wenn sich ne Bundesligamannschaft von den Bayern mit 8:0 abschlachten lässt!
 

grün

Benutzer
Ich denke schon, dass es eine Blamage war. Wenn man als CL-Gewinner gegen eine Zweitligisten ausscheidet. Es geht da nicht ums Elfmeterschiessen, sondern darum, dass man es in der regulären Zeit nicht geschafft hat, den Sack zuzumachen. Aber die Bayern hatten da sicher nicht ihren besten Tag. Mit den Bayern in Bestform wäre das Spiel bereits nach 30 Minuten entschieden gewesen.
Stimmt so nicht, Tweety. Die Kieler sind wirklich gut in dieser Saison und stehen nicht zu Unrecht auf Platz 3 der 2. Liga. Die haben die letzten Jahre in Kiel was aufgebaut, und die steigen auch früher oder später auf, da bin ich von überzeugt. Die haben nicht "mit Glück" gewonnen, auch wenns erst im Elfmeterschießen entschieden wurde.

Mich freut es ungemein, dass die Bayern endlich mal ausgeschieden sind.

Und ich mache auch keinen Hehl daraus, dass ich diesem Club rein gar nix gönne, eben weil sie immer so arrogant auftreten!
 

Tweety

Benutzer
Der letzte Satz kommt ziemlich arrogant daher. Kiel ist keine Amateurmannschaft, sondern spielt um den Aufstieg in die Bundesliga mit. Der Kader ist mit einigen Spielern besetzt, die schon Bundesliga gespielt haben. Daher kann dort jede Bundesligamannschaft durchaus verlieren, wenn die Leistung nicht bei 100 % ist. Es war eine Überraschung, mehr nicht.

Natürlich kann man da verlieren, aber wir reden hier von den Bayern die im letzten Jahr alles wegehauen haben inkl. Barcelona, Paris St. Germain etc. Von daher war das schon krass, dass die da verlieren. Das Kiel ne Top-Mannschaft hat, steht außer Zweifel. Trotzdem darf man davon ausgehen, dass die Bayern da weiterkommen. Alleine Lewandowski hat einen größeren Marktwert als der gesamte Kader der Störche. Wenn man aber meint nur mit 70% weiterzukommen, dann verliert man da eben auch. Ich fand es auch gut. Trotzdem bleibe ich dabei, dass es schon etwas peinlich für die Bayern war, schon so früh gegen eine Zweitligisten die Segel zu streichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

da_hooliii

Benutzer
Hab gelesen, die Schalker wollen Huntelaar zurückholen. Der ist 37 Jahre alt und wollte eiggentlich seine Karriere beenden.
Was macht eigentlich Klaus Fischer?
Ich weiß nicht ob man jetzt versuchen wird sämtliche ehemalige Spieler zurückzuholen. Sead Kolašinac ist ja auch schon zurück, an Julian Draxler hat man auch Interesse. Vielleicht kommt auch Jefferson Farfan zurück und ob Naldo nicht auch lieber wieder auf das Spielfeld zurückkehrt schließe ich nicht komplett aus.

 

Tweety

Benutzer
So, dann dürfen sich die Bayern mal wieder vorzzeitg bei der Konkurrenz für die Herbst- bzw. jetzt ja neuerdings Wintermeisterschaft bedanken. Diesmal aber nicht aufgrund der starken Leistungen, sondern weil die Konkurrenz regelmässig patzt. Will damit nicht sagen, dass es unverdient wäre, aber ein bisschen spannender hätte es schon sein dürfen. Zumindest sind sie noch nicht enteilt. Von daher kann es vielleicht in der Rückrunde doch noch mal spannend werden. Wenn die aber bald wieder zu alter Stärke zurückfinden, dann sehen die Verfolger vermutlich sehr schnell nur noch die Rücklichter.
Au weia, kann man da nur zu Dortmund sagen. Mal wieder nur mit einem mickrigen Pünktchen gegen den Tabellenletzten. So viele Punkte wie man in dieser Hinrunde schon gegen die Abstiegskandidaten verloren hat, das geht auf keine Kuhhaut mehr. Normalerweise MÜSSTE man locker 5-6 Punkte mehr auf dem Konto haben. Dann würde es auch für viel weiter oben reichen. Gut, ein Spiel steht noch aus, aber Platz 4 ist sicherlich nicht der Anspruch der Westfalen. So verschwindet man aber leider immer mehr im Mittelmaß. Ist wohl nur noch ne Frage der Zeit bis Union und/oder Wolfsburg vorbeiziehen, wenn man jetzt nicht mal langsam Gas gibt. Eigentlich nicht nachzuvollziehen bei der Qualität im Kader. Ob es wirklich nur an den fehlenden Zuschauer liegt? Mittlerweile müsste man sich ja daran gewöhnt haben und damit ist ja wohl auch in dieser Saison nicht mehr zu rechnen.
Apropos Qualität; da hat die Eintracht mal ein sehr gutes Händchen bewiesen. Jovic von Real geholt (einmal hin, alles drin) und kaum ist der zehn Minuten im Spiel machte er direkt die erste Bude und weils so schön war, dann kurz vor Schluss noch eine und sichert mal direkt die 3 Punkte. Als wenn er nie weg gewesen wäre. Das nennt man wohl dann Einstand nach Maß. Dadurch konnte sich die Eintracht ins obere Mittelfeld schieben mit Anschluss an die internationalen Plätze. Schalke sicherlich verbessert, aber gegen Köln muss man jetzt liefern. Dürfte allerdings kein Problem sein, da die momentan nichts auf die Kette kriegen. Der Punkt gegen die Hertha auch eher schmeichelhaft. Immerhin mal nicht verloren, aber ob das am Ende reicht?
Unten auch nichts neues. Die Abstiegszone geht dann bis Platz 13 und der Hertha. Bremen konnte sich schon ein kleines Polster aufbauen. Wenn unten weiterhin so sparsam gepunktet wird, dann dürften wohl schon so um die 35 Punkte diese Saison zum Klassenerhalt reichen. Vielleicht sogar weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Sicherlich diskussionswürdig, aber ich würde hier nicht von einer klaren Fehlentscheidung sprechen. Eher hatte es da wohl "Kommunikationsdefizite" gegeben. Trotzdem natürlich unglücklich in so einer Situation für Gladbach.
 

rockon

Benutzer
Es wird auch schon mal wegen einem Nichts ein Elfmeter gepfiffen.
Gar nicht so selten fährt der Angreifer seinen Fuß aus und fädelt
so ganz nebenbei beim Verteidiger ein. Akustisch und theatralisch
kann das auch sehr schön verstärkt werden. Allgemein könnten
die Schiedsrichter mit dem Elferpfiff zurückhaltender sein.
Es sind doch keine Mädchen auf dem Platz.
 

Tweety

Benutzer
Jetzt hat man sich so beeilt, um für die EM früh mit der Saison fertig zu sein. Derzeit würde ich aber keinen größeren Betrag mehr darauf verwetten, dass die EM stattfinden kann und wird. Was da für ein Chaos droht, sieht man ja jetzt bei der Handball WM. Das hat sportlich überhaupt keinen Wert. Daher EM absagen, jetzt. Alles andere macht keinen Sinn. Jedem muss klar sein, dass in 5 Monaten ein solches sportliches Großereignis NICHT stattfinden kann und schon gar nicht in 12 Ländern. Selbst in einem wäre das wohl kaum machbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

da_hooliii

Benutzer
Naja.. bis zum Juni wird es aber eine ganz andere Ausgangslage sein. Durch das sommerliche Wetter gibt es weniger Infektionen, die ganzen Lockdowns werden die Zahlen bis dahin eindämmen und einige Millionen Menschen sind bis dahin auch geimpft. Die Handball WM ist da auch ein schlechtes Beispiel, da leider ausgerechnet dieses Jahr die Teilnehmerzahl von 24 auf 32 erhöht wurde und da auch Mannschaften dabei sind, die absolut nichts bei einer WM zu suchen haben (Spieler aus Uruguay und Kongo mit Bierbauch, die eher auf 5. Liganiveau spielen) und in den Fußballligen auch deutlich bessere Konzepte vorhanden sind als beim Handball wo viele Teams außerhalb Europas Handballentwicklungsländer sind und da auch weniger getestet wird. Noch dazu ist es total fraglich eine Handball WM in Ägypten auszutragen.
 

Maschi

Benutzer
Schalke und Mainz haben einen Rückstand der größer ist als ihre bisherige Punktausbeute, mal abgesehen davon, dass man selten noch von 10 oder weniger Punkten aus den Klassenerhalt schafft (Augsburg hats wohl mal), das ist schon einzigartig schlecht.
 
Schalke kann nach der unglücklichen 1:2 Pleite gegen Köln vorzeitig für die 2. Liga planen, selbiges gilt für Mainz. 7 Punkte nach der Hinrunde sind unterirdisch.

Die Vereine von Platz 11 bis 16 spielen um die Relegation. Ob Labbadia das bis zum Schluss miterleben wird, bleibt abzuwarten. Fakt ist: Der Big City Klub kommt aus Berlin-Köpenick. Harmlos BSC dagegen genauso hinten dran wie letzte Saison unter Klinsmann.

Ansonsten Bayern wieder auf Kurs Meisterschaft, nur Leipzig ist noch in Schlagdistanz.

BVB-Manager Zorc hat den Titel dagegen bereits abgehakt:

 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Schalke kann nach der unglücklichen 1:2 Pleite gegen Köln vorzeitig für die 2. Liga planen,
Das glaube ich (noch) nicht. Mit dem "Hunter" kommt jetzt ja ein Top-Stürmer zurück. Der ist locker noch für 10-15 Tore in der Rückrunde gut. Dazu hat man mit Hoppe auch einen Stürmer der derzeit einen Lauf hat. 4 Tore in den letzten 3 Spielen ist mal ne sehr gute Quote. Beide zusammen werden den Schalker Angriff neu beleben und ne ganz andere Qualität verleihen. Natürlich wird es jetzt sehr schwer und gegen Köln hätte man gewinnen müssen, aber noch ist nichts verloren. 8 Punkte auf Köln kann man noch aufholen. Allerdings muss man jetzt auch liefern. Jetzt kommen aber die Bayern, das wird sicherlich schwer, aber die verbreiten derzeit auch nicht gerade Angst und Schrecken. Sollte allerdings Köln gewinnen und Schalke verlieren, dann siehts wirklich zappenduster aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hinhörer

Benutzer
Ansonsten Bayern wieder auf Kurs Meisterschaft, nur Leipzig ist noch in Schlagdistanz.

BVB-Manager Zorc hat den Titel dagegen bereits abgehakt:
Das halte ich für viel zu voreilig. Was sind schon 10 Punkte bei einer vollständigen noch ausstehenden Rückrunde?

Ich denke, er will in erster Linie Ruhe haben und nicht immer die blöde Frage nach der Meisterschaft gestellt bekommen. Laß Dortmund nur mal einen Lauf haben oder Mönchengladbach oder Leverkusen und Bayern gleichzeitig schwächeln. Dann sieht die Sache plötzlich angeblich ganz anders aus, obwohl eigentlich nur die normalen, erwartbaren Schwankungen aufgetreten sind.

Die wöchentlichen Meldungen wie „keine Chance mehr“, „kann schon für die Meisterfeier/die 2. Liga planen“ usw usf sind maßlose Übertreibungen, die dem Unterhaltungsbedürfnis des Publikums geschuldet sind, und sie gehen mir tierisch auf den Zeig(l)er. (Letzterer sieht es übrigens ähnlich...)
 
Das Bayern schwächelt, ist durchaus möglich. In den letzten 9 Jahren konnten das die sogenannten Konkurrenten nur nicht ausnutzen . Von daher sorry, wenn ich deinen Optimismus nicht teile. Gleichwohl hoffe ich auf einen spannenden Meisterkampf bis zum Schluss.

Ansonsten empfehle ich dir zu keinem Sky-Abo oder ähnlichem, wenn dir das alles auf den Zeiger geht. 😆
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Ich glaube auch, dass Dortmund da jetzt abgeschlagen ist. 10 Punkte kann man nicht so leicht aufholen. Zumal die ja selber Probleme mit dem Gewinnen haben. Unmöglich ist es zwar nicht, aber ich kann mich nicht erinnern, dass da schonmal eine Mannschaft so einen Rückstand gegen die Bayern aufgeholt hätte.

Wie jetzt durgesickert ist, wird die EM nicht so wie geplant stattfinden. Man bastelt derzeit an Alternativen. Vermutlich so wie Endrunde der Champions-League. Also zentrale Spielorte in einer Stadt oder Region. Im Gespräch sind wohl Lissabon und NRW. London wohl auch, aber da kann ich mir das mit der Mutation derzeit nur schwer vorstellen. NRW wäre sicherlich geeignet, da man ein halbes dutzend Stadien zwischen Dortmund und Köln im Umkreis von 150 KM hätte. Ob da allerdings Zuschauer zugelassen werden können und wenn ja wieviele steht derzeit in den Sternen. Wenn überhaupt rechne ich mit höchstens 20% Auslastung der Stadien. Allerdings würde auch dies eine große Reistätigkeit der Fans voraussetzen und das will man derzeit sicherlich nicht. Von daher gehe ich mal stark von Geisterspielen aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben