Der Bundesliga-Stammtisch


Maschi

Benutzer
Natürlich ist es dafür noch zu früh, aber wenn Mainz so loslegt, holen sie vielleicht doch noch auf, 2 Mannschaften schaffen es sicher nicht von völlig unterirdischen 7 Punkten aus noch was zu reißen, aber vielleicht eine?

Ja, wer so imposant den Teutoburger Wald erobert empfiehlt sich automatisch für höheres ;)

Und in der Hauptstadt ist bald wieder ein Trainerstuhl frei :wow: :wow:
 
Zuletzt bearbeitet:
Und Harmlos BSC erlebt die nächste Klatsche. 1:4 gegen Bremen. Das wars dann wohl für Labbadia. Fragt sich nur, ob der glücklose Manager auch gehen muss. Es ist ja nicht so, dass Preetz kein Geld vom Investor zur Verfügung bekommen hat, um einen vernünftigen Kader zusammenzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mannis Fan

Benutzer
Das Schöne ist, dass man in Berlin direkt beim Lokalrivalen anschaulich vorgeführt bekommt, wie es Leute mit Fußballsachverstand, Vernunft und klaren Strategien machen. Da kann schon mal niemand behaupten, in Berlin seien die Verhältnisse ebne ganz anders und nicht zu vergleichen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Und Harmlos BSC erlebt die nächste Klatsche. 1:4 gegen Bremen. Das wars dann wohl für Labbadia. Fragt sich nur, ob der glücklose Manager auch gehen muss. Es ist ja nicht so, dass Preetz kein Geld vom Investor zur Verfügung bekommen hat, um einen vernünftigen Kader zusammenzustellen.
Jepp, sind jetzt beide Geschichte:
 

grün

Benutzer
Wie jetzt durgesickert ist, wird die EM nicht so wie geplant stattfinden. Man bastelt derzeit an Alternativen. Vermutlich so wie Endrunde der Champions-League. Also zentrale Spielorte in einer Stadt oder Region. Im Gespräch sind wohl Lissabon und NRW. London wohl auch, aber da kann ich mir das mit der Mutation derzeit nur schwer vorstellen. NRW wäre sicherlich geeignet, da man ein halbes dutzend Stadien zwischen Dortmund und Köln im Umkreis von 150 KM hätte. Ob da allerdings Zuschauer zugelassen werden können und wenn ja wieviele steht derzeit in den Sternen. Wenn überhaupt rechne ich mit höchstens 20% Auslastung der Stadien. Allerdings würde auch dies eine große Reistätigkeit der Fans voraussetzen und das will man derzeit sicherlich nicht. Von daher gehe ich mal stark von Geisterspielen aus.
Dieses Verhalten der UEFA finde ich unmöglich. Die Leute haben weißgott wichtigere Probleme als sich um eine unwichtige EM Sorgen zu machen. Aber hauptsache, die Nationalmannschaft wird am Leben gehalten, die eh immer geringere Einschaltquoten hat! Unglaublich!
 

Tweety

Benutzer
Lief jetzt ganz gut für die Bayern. 7 Punkte vor und von Krise keine Spur mehr, auch wenn das Spiel auf Schalke enger war, als es das Ergebnis aussagt. Ein Aufwärtstrend bei Schalke ist zu erkennen, zumal Huntelaar und Kolasinac fürs Bremen Spiel geschont wurden. Trotzdem schon demprimierend, dass man Hin- und Rückspiel insgesamt 0:12 gegen die Bayern verloren hat. Die Bayern werden den Vorsprung jetzt sicher verwalten, ohne da noch groß zittern zu müssen. Zittern müssen dagegen die Dortmunder, die jetzt sogar die CL aus den Augen zu verlieren drohen. Das wäre schon der Super-Gau, wenn man die verpassen würde. Die brauchen die um den Kader finanzieren zu können. Ohne diese Einnahmen wird man in Schwierigkeiten kommen. Haarland ist wohl schon auf dem Absprung. Ein Londoner Verein soll wohl bereit sein einen dreistelligen Millionenbetrag auf den Tisch zu legen. Würde mich daher nicht wundern, wenn er im Sommer dann weg wäre. Dann droht endgültig das Mittelmaß. Der ist natürlich nicht ansatzweise gleichwertig zu ersetzen.

Unten wird die Luft für Köln auch immer dünner. Das ist einfach viel zu wenig, um die Klasse halten zu können. Sinnbildlich dafür die Leistung von Modeste gestern. Einen Elfer verschuldet und einen verschossen. Läuft bei dem ! Hoffenheim ist in dieser Saison sicherlich nicht die Übermannschaft, trotzdem war man am Ende völlig chancenlos und das Offensivspiel eine einzige Katastrophe. Der Vorsprung auf Mainz auch nur noch 5 Punkte. Bin gespannt, ob man die Kurve noch bekommt oder sich weiter das unten festspielt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mäuseturm

Benutzer
Für Schalke sieht es übel aus, ich glaube kaum, dass die sich noch aus dem Sumpf ziehen können. Der Mainzer Sieg war natürlich gut für das Selbstbewusstsein, jetzt muss man aber in Stuttgart nachlegen. Und wie schon von Tweety geschrieben, für Köln wird es langsam brenzlig und ob der Trainerwechsel in Berlin der Hertha hilft, muss sich auch erst mal zeigen. Das frühere "Allheilmittel" hilft mittlerweile nur noch in den seltensten Fällen. Und dass die "Eisernen" mittlerweile die Nummer 1 in der Hauptstadt ist, gefällt der "alten Dame" auch nicht besonders ;)
 

Tweety

Benutzer
Schmierentheater. Jetzt gönne ich denen den Abstieg noch mehr als eh schon. Nur dreckiges Geld was Schalke da annimmt. Tönnies und Gazprom als Hauptsponsoren. Als Fan würde ich mich in Grund und Boden schämen.
 

Maschi

Benutzer
Bayern und Bayer (die Vorjahresfinalisten), die Eintracht, es sind immer weniger Favoriten drin und morgen stehen ja noch Spiele an, gerne mit weiteren Überraschungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Das Dortmund Spiel war ja auch ein richtiger Krimi. Baumgart war ja auch nach dem Spielt extrem angefressen. Zu Recht. Da kann man auch mal erwarten, dass der Schiri sich die strittige Szene zum Siegtor nochmal am Bildschirm anschaut. Immerhin geht es da um sehr viel für Paderborn.



RWE ist mittlerweile zum Pokalschreck geworden. Die hauen als Viertligist reihenweise die Favoriten raus. Schade, dass es alles ohne Fans ablaufen muss. Ich bin sicher, die Hütte hätte da gestern mal wieder sowas von gebrannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Aber umso interessanter, dass dieses Ergebnis trotz fehlender Kulisse möglich war, vielleicht wurde der Faktor Atmosphäre hinsichtlich der Auswirkung auf den Spielverlauf bisher doch etwas überbewertet...
 
Sie dachten bestimmt, wie Du, @Maschi schriebst: Der Faktor Zuschauer ist nicht da, also ist auch die Stärke der Gegner nicht da. Dabei war die eigentliche Stärke durchaus vorhanden - Wille und Entschlossenheit - eine Eigenschaft, die einige Bundesligisten vermissen ließen (meine Gelb-Schwarzen nach dem 2:0 übrigens auch).
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Ja, ich hab gestern nach dem frühen 2:0 auch direkt gesagt, dass sie noch einige nachlegen müssen und eigentlich sollte man in Dortmund wissen, dass sogar ein 4:0 kein Ruhekissen ist.
 

Tweety

Benutzer
Aber umso interessanter, dass dieses Ergebnis trotz fehlender Kulisse möglich war, vielleicht wurde der Faktor Atmosphäre hinsichtlich der Auswirkung auf den Spielverlauf bisher doch etwas überbewertet...
Man hat sich ja mittlerweile dran gewöhnt Ich weiss gar nicht mehr, wann das letzte Bundesligaspiel vor vollen Rängen stattgefunden hat. Dürfte ja jetzt wohl schon fast ein Jahr her sein.
 

Maschi

Benutzer
Nee, das war das nachgeholte Derby Gladbach-Köln am 11.3, der folgende Spieltag wurde dann schon kurzfristig abgesagt.
Noch 2 Tage davor spielte man in Stuttgart im ausverkauften Stadion.
 
Zuletzt bearbeitet:

prinz

Benutzer
Zum BvB Spiel: Seit wann gibt es diese Regel bezüglich des
Abseits von Haaland, hab ich noch nie gehört. (von 1972-2000 aktiver Fussballer)
Erklärung der Regel im Beitrag:https://www.spox.com/de/sport/fussb...halb-zaehlte-erling-haalands-siegtreffer.html
Absolute lächerliche Regel in meinen Augen, auch wenn der Paderborner den Ball berührt haben sollte, da werden in Zukunft (vermutlich) noch mehr Diskussionen wegen Abseits
entstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
"Wir" (Gladbach) sind vermutlich auch davon betroffen. Und bei aller Abneigung gegen das Modell Leipzig. Auch sogenannte Traditionsvereine werden bzw. wurden jahrelang mit Gastrom oder Kühne Millionen unterstützt. Der BVB ist sogar im SDAX gelistet.

Das Geld fließt also auch bei Vereinen mit Geschichte, nur wird bzw. wurde nicht bei allen Vereinen damit vernünftig umgegangen. Stuttgart, Schalke, HSV, Hertha, Hannover. Die Liste ist lang.....

Und weil es dafür Vereine gibt (Freiburg, Union, Augsburg), die mit weniger Geld mehr erreichen, als den jährlich prognostizierten Abstieg, vermisse ich die genannten Traditionsvereine auch nicht wirklich. Ausnahme sind die Fans.

Nochmal kurz zu Leipzig: Nein, ich mag RB auch nicht. Aber dort wird gute Arbeit gemacht. Daseinsberechtigung ist somit ebenfalls vorhanden.

Und wer keinen Meister Bayern mehr sehen kann, der muss wohl oder übel Leipzig die Daumen drücken. Die Vereine dahinter spielen nicht konstant genug. Auch wenn es sehr romantisch klingen würde, wenn Eintracht Frankfurt, dem BVB oder Gladbach noch eine sensationelle Aufholjagd gelingen würde.

EDIT:

Oh....ich habe mich jetzt regelrecht verplappert.

@Maschi Solltest du mit "Wir" die UEFA oder einen anderen Verband gemeint haben, so habe ich dich missverstanden. 😁
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben