Der Bundesliga-Stammtisch


Maschi

Benutzer
Ohne die große Unbekannte "Quarantäne-Folgen" und die schiefe Tabelle würde ich einer Wiederholung der Vorjahresrelegation gerade von der Tendenz her gute Chancen einräumen.

Dass Schalke und Bochum die Plätze tauschen wird immer wahrscheinlicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mäuseturm

Benutzer
Die "Superleague" soll nun also kommen :rolleyes:
Wenn das tatsächlich kommt, ist das für mich die endgültige Beerdigung des Fußballs. Hoffentlich boykottieren die Fans diesen Mist, denn nur so kann man die Betonköpfe zur Vernunft bringen.

Aber ach, ich bin wohl zu romantisch, es geht doch schon lange gar nicht mehr um den Sport, sondern nur noch um das Scheffeln von Milliarden.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Mannis Fan

Benutzer
Ich bin bei Dir. Das Ganze wird es sowieso nur im Bezahlfernsehen geben, da bin ich eh raus. Spielern sollte es schwer gemacht werden, zu solchen Super-League-Vereinen zu wechsweln, z.B., indem sie dann nicht mehr für ihre Nationalmannschaften spielen dürfen. Sportlich ist das eh ein Witz: Die zwölf mit dem meisten Geld kaufen sich weltweit ihre Mannschaften zusammen und küren dann einen der Ihren zum Super- was weiß ich.
Mit dme Vereinsfußball, den wir armen nostalgischen Idioten so lieben , mit all seinen Überraschungen, Dramen und Leidensgeschichten, hat das nichts mehr zu tun. Nur noch Big Business, da kann ich mir im Fernsehen ja auch gleich die Börsenkurse angucken.
 

da_hooliii

Benutzer
Aber ach, ich bin wohl zu romantisch, es geht doch schon lange gar nicht mehr um den Sport, sondern nur noch um das Scheffeln von Milliarden.....
Naja.. ich kann noch halbwegs damit leben, dass die viel Geld verdienen aber ab dem Punkt, wo auch das Sportliche in den Hintergrund rückt wird es schwierig. Ich weiß nicht warum man so viele Wettebewerbe ins Leben rufen muss, die kaum Interesse hervorrufen. Nations League, Conference League, Super League und aufgeblähte Wettbewerbe mit noch mehr Spielen braucht doch wirklich niemand. Ich kann mich da nur schwer auf die Spiele freuen wenn quasi rund um die Uhr Fußball läuft und die Begegnungen ihren Reiz verlieren wenn es bestimmte Spiele immer wieder gibt.
 

Maschi

Benutzer
Natürlich ist diese Super League Mist, andererseits, der Gedanke, die Dauermeister (wovon wir gerade hierzulande ja auch ein Lied singen können) zugunsten dieser loszuwerden, man mag fast sagen zu "entsorgen", das hätte natürlich was, am besten noch die Retortenclubs a la RB und VW mitnehmen und es gibt wieder ne schöne, spannende Bundesliga "back to the roots" ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Border Blaster

Benutzer
Auf kurz oder lang wird sie kommen, die Super Liga. Wenn sie als weltweites Spektakel aufgezogen werden kann, warum auch nicht. Die meisten der „Abtrünnigen“ haben sich vom Rest der jeweiligen nationalen Liga durch regelmäßige Champions League-Teilnahmen sowieso finanziell um Lichtjahre entfernt. Die nationalen Ligen sind halt dann „nur noch“ der Unterbau für die Super Liga, heißt aber nicht, dass diesen Ligen uninteressanter werden. Zumindest würden sie wieder spannender werden, wenn es keine „schottischen“ Verhältnisse mehr gibt. Man schaut sich dann halt am Wochenende seine Mannschaft in der jeweiligen nationalen Liga an, und am Abend oder unter der Woche dann halt die Super Liga im Fernsehen. Eine Super-Liga könnte theoretisch zur NBA des Fußballs werden und weltweit vermarktet werden. Und ja, es wird natürlich zu einem Austausch der Fans in den Stadien kommen. Aber das kennt man ja schon aus England, wo in jedem Stadion die ausländischen Touristen fast schon die Mehrheit bilden, die für ein Spiel anreisen und sich nebenbei halt auch mit allerlei Merchandising-Artikeln versorgen. Die Stimmung in den meisten englischen Stadien ist schon seit Jahren ähnlich der Stimmung im Wiener Burgtheater. Den „guten alten Zeiten“ des Fußballs nachzuweinen, bringt nichts. Eines wäre jetzt aber lachhaft: Wenn UEFA, FIFA und FC Bayern und BVB sich nun als die „weißen Ritter“ präsentieren, die den einzig wahren Fußball verteidigen müssen. Gerade die Forderung der UEFA an die Teilnehmer-Städte der EM 21, dass die Spiele mit Zuschauern stattzufinden haben, ist eine Unverschämtheit. Wir leben noch immer mit der Pandemie. Wenn es so sein sollte, müssen halt sämtliche Spiele der EM in Ländern wie Ungarn, Rußland und Aserbaidschan stattfinden. Ja, und nochmals zurück zur Super-Liga: Ich denke, dass viele Vereine derzeit noch in der Deckung bleiben und die Entwicklungen beobachten, aber wenn mit wenig Ungemach seites der Verbände zu rechnen sein wird, diese sehr wohl noch in die Super-Liga wechseln könnten, wie z.B. die Top-Teams aus Deutschland und Frankreich plus Porto und Ajax Amsterdam. Schau mer mal, würde der Kaiser sagen.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Mei, Leipzig :wow: :wow: :wow:

Damit müsste Schalke heute schon gewinnen um es zu vertagen, ein Remis reicht jetzt nicht mehr da Hertha und Köln noch gegeneinander spielen.
 

Maschi

Benutzer
So, praktisch den (neuen und alten) Meister und den Absteiger Nummer 1 hätten wir schon mal gefunden, vielleicht brauchen wir ja gar nicht mehr alle 34 Spieltage ;)

Sollte Werder morgen und Augsburg Freitag nix holen, würde ich die potentiellen Absteiger bald eher dort suchen als z.B. in Ostwestfalen oder einer Karnevalshochburg.

Die Eintracht kann sicher für Europa planen, Platz 5 sollte es nun wenigstens werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Glückwunsch an Schalke. Noch schlechter kann man ein Saison wohl nicht spielen. 13 Punkte nach 30 Spielen ist schon ne "Leistung". Also der Abstieg ist völlig verdient. Bin mal gespannt, ob es mit dem Wiederaufstieg direkt klappt. Das dachten sich schon viele, dass man sich nur kurz schütteln muss und dann direkt wieder hochkommt. Viele spielen jetzt immer noch 2. Liga oder sogar 3. Spannend wir ja sein, ob nächste Saison wieder Fans zugelassen werden und wenn ja wieviele sich dann überhaupt noch ne Dauerkarte holen werden. Ein schwerer Schlag für die Schalker Fan Seele. Noch schlimmer für das Selbstverständnis, dass wohl Bochum aufsteigen wird. Vom Meister der Herzen zur Nummer 3 im Revier.:wow:
 

Maschi

Benutzer
Was zu erwarten war:
Sie haben noch Glück, dass keine Zuschauer und "Fans" ins Stadion dürfen und das nächste Heimspiel (in dem wohl selbst nach der Quarantäne Hertha gewinnen wird) bekanntlich verlegt wurde.
 

Tweety

Benutzer
Und in der Relegation könnte es evtl. doch zu einem Rheinisches Derby zwischen Köln und Düsseldorf kommen.....
Lachender Dritter könnte auch Holstein Kiel sein, die ja immerhin 3 Spiele weniger haben und damit am HSV, Düsseldorf und sogar Fürth noch vorbeiziehen könnten. Bochum ist ja zu 99,9% aufgestiegen. Da brennt nichts mehr an bei 10 Punkten bzw. ggf. 7 bzw. 6 Vorsprung auf die Relegation. (schon schwierig, wenn man so eine komplett "windschiefe" Tabelle hat)
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Jetzt wird der Abstiegskampf noch so richtig packend, in Bremen und Augsburg sollte man langsam Angst bekommen und letztere sehen, dass sie am letzten Spieltag mehr als 3 Punkte Vorsprung haben, sonst schießt Lewandowski sie im Alleingang runter. Schlüsselspiel wird da sicher am 33. das zwischen dem FCA und Werder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der FCA hat zwar gegen Schalke, Bielefeld und Köln versagt. Aber die entscheidenden Punkte holen sie sich schon noch. Gegen Bayern München am letzten Spieltag. :rolleyes:

Die erste Halbzeit war zum wiederholten Male erbärmlich. Leider ist es für einen Trainerrauswurf zu spät.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Nicht unbedingt, ein Neuer hätte bis zu 14 Tage Zeit und später das Quarantäne-Trainingslager, das könnte schon noch was bewirken.

In einer 2.Liga mit so vielen die hoch müssen und noch mehr die dann überraschend vorne stehen (so wie jetzt Bochum) möchte man nicht ohne weiteres landen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich muss zugeben, dass ich die Spielpause gar nicht auf dem Schirm hatte.


Ich bleibe dabei, die erste Halbzeit gestern war nix und die Anhäufung der schlechten Spiele seitens des FCA zu einem völlig falschen Zeitpunkt sind nicht mehr von der Hand zu weisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Ist er bald wieder da?
Und in Bremen eiert man weiter rum, vielleicht erstmal noch haushoch aus dem Pokal fliegen (oder aber durch eine Überraschung dort alles in rosarot färben)?
Der Effzeh kann seinen Klassenerhalt (von dem ich mittlerweile ausgehe) wohl auch den Gladbachern verdanken, selbst dort die Punkte mitnehmen dürfen und mit deren heutigem Kantersieg Bielefeld wenigstens arg unter Druck gesetzt, das Torverhältnis könnte am Ende den Ausschlag geben, dann schaut Arminia in die Röhre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben