Der Bundesliga-Stammtisch


Ich habe ja erst Mainz als ersten potentiellen Abstiegskandidaten gesehen, jetzt aber mal einen Blick in die Rückrundentabelle riskiert. Ich poste sie mal komplett hier rein:

1.
Bayern München​
14
+22​
32
2.
RB Leipzig​
14
+15​
29
3.
Eintracht Frankfurt​
14
+11​
29
4.
VfL Wolfsburg​
14
+15​
28
5.
FSV Mainz 05​
13
+5​
27
6.
Borussia Dortmund​
14
+13​
26
7.
B. Mönchengladbach​
14
+8​
18
8.
Bayer Leverkusen​
14
+1​
18
9.
Union Berlin​
14
-2​
18
10.
1899 Hoffenheim​
14
0​
17
11.
SC Freiburg​
13
-1​
17
12.
VfB Stuttgart​
14
-4​
17
13.
FC Augsburg​
14
-7​
14
14.
1. FC Köln​
14
-11​
14
15.
Arminia Bielefeld​
14
-17​
13
16.
Werder Bremen​
14
-11​
12
17.
Hertha BSC​
11
-9​
9
18.
Schalke 04​
13
-28​
6

Ihr seht: Mainz ist die fünftbeste Rückrundenmannschaft. Gut, der Trend muss nicht bis zum Saisonende anhalten, aber gemessen an dem, dass die Rheinland-Pfälzer nach der Hinrunde punktgleich mit Schalke standen (!), haben sie eines begriffen, nämlich, dass sie um den Klassenerhalt spielen und daher entsprechend kämpfen müssen. Köln hat diese Botschaft (wohl auch dank Funkel) mittlerweile verstanden und agiert entsprechend. Dieses Engagement lassen Bielefeld und - vor allem - Bremen zur Zeit schmerzlich vermissen. Augsburg ist, wie in der Hinrunde, alles, aber nicht konstant.

Daher geht meine Tendenz in folgende Richtung: Augsburg wird bis zum Ende zittern, sich aber retten. Köln schafft es vor dem letzten Spieltag. Schwer haben werden es Bielefeld, Bremen und Hertha - letztere, weil sie die letzten Spiele im englischen Rhythmus spielen müssen und das ziemlich an den Kräften zehren kann.

Für meine Dortmunder hat es mich natürlich gefreut, dass sie besonders auch wieder Kampfgeist gezeigt haben. Nach dem Platzverweis - ich bin bestimmt Optimist - habe ich den Ausgleich schon kommen sehen. Stattdessen erhöhen die Schwarz-Gelben auf 2:0. Gern weiter so, dann ist Platz vier noch drin. Es bleibt auf jeden Fall spannend!
 

Maschi

Benutzer
Wenn alles erwartungsgemäß läuft, spielt Dortmund dann 2x binnen nicht mal 1 Woche gegen Leipzig und ich weiß fast nicht welches sie lieber gewinnen sollten, tendiere aber zu dem in der Liga (erstmal), zumal man damit, mal wieder, wem die letzte Titelchance nehmen könnte ;)

Apropos Leipzig, da steht dann ein ähnlich großer Umbruch wie in Frankfurt bevor, wohin es auch glatt den Sportdirektor zu ziehen scheint:
Der DFB wird Bayern wohl auch ne Ablöse für Flick zahlen und dann kommts wie es kommen muss.

Das gilt dann auch, wie schon gestern vermutet, für Augsburg:
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Jetzt geht der Rote Bulle also doch zum verhassten Erzfeind , und das obwohl er das noch vor wenigen Tagen bestritten hat:
Im DLF war zu hören, dass er bis zu 25 Mio. bekommt. Ein besonders groteskes Beispiel für einen Söldner, allerdings nicht auf dem Platz sondern im Trainingsanzug. Hätte der Mann Ehre im Leib und ginge es ihm nicht nur ums Geld, würde er ablehnen. Das ist er nicht nur den Fans beider Clubs schuldig sondern auch allen Mitbürgern, die seit Monaten um ihre Existenz kämpfen - und ihren Sportplatz ebensolange nicht betreten dürfen.

Die haben jegliches Maß verloren. Es widert einen nur noch an, mit welchen Summen man versucht, ein Menschenleben aufzuwiegen. Das kann der Typ in 5 Jahren nie abarbeiten.
 
Im DLF war zu hören, dass er bis zu 25 Mio. bekommt. Ein besonders groteskes Beispiel für einen Söldner, allerdings nicht auf dem Platz sondern im Trainingsanzug. Hätte der Mann Ehre im Leib und ginge es ihm nicht nur ums Geld, würde er ablehnen.
Nagelsmann bekommt zwar keine 25 Mio. Dafür aber Weißbierduschen nach einer gewonnenen Meisterschaft. Und die sind besser zu ertragen, als dieses klebrige Red Bull. Absolut verständlich, dass Nagelsmann so entschieden hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Ich finde es auch bedenklich, wenn in Zeiten, wo kleinere Vereine finanziell ums Überleben kämpfen mal eben 25 (!!) Millionen für einen Trainer rausgehauen werden. Vor allem für einen Trainer der noch keinen Titel gewonnen hat. Wäre das jetzt Klopp, Guardiola oder ein ähnliches Kaliber, dann hätte ich das vielleicht noch verstanden. Vermutlich wäre der Rauswurf von Salihamidzic deutlich billiger gewesen. Jedenfalls ist der Druck jetzt nicht gerade gering. Damit wird Nagelsmann der teuerste Trainer der Welt. Damit muss man auch erstmal umgehen. Es ist sicherlich auf einfacher zu glänzen, wenn man einen potenten Hauptsponsor hat und nicht auf den Euro gucken muss. Die Leistung von Urs Fischer bei Union Berlin würde ich hier sogar noch höher bewerten, die als Aufsteiger derzeit einen fantastischen 8. Platz belegen und mit dem Abstieg nie was zu tun hatten und dass ohne Fans im Rücken und mit deutlich eingeschränkteren finanziellen Mitteln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Südfunk 3

Benutzer
Ich finde es […] bedenklich, wenn […] mal eben 25 (!!) Millionen für einen Trainer rausgehauen werden.
Wo ist das Problem? Wenn ein Verein 50, 80, 100 oder noch mehr Millionen für einen Spieler ausgeben kann, warum dann nicht mal 25 für den Trainer? Ohne einen solchen nützen nämlich auch die teuersten Spieler nichts. Wenn der Verein das Geld nicht ausgäbe, wäre damit auch keinem einzigen kleineren Verein geholfen.

Und nein, ich bin kein Bayern-Fan. Im Gegenteil.

Vermutlich wäre der Rauswurf von Salihamidzic deutlich billiger gewesen.
Da hast Du aber mal sowas von recht! Geht aber nicht, der Hassan ist alt*r K*mpf*r.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Eben, das Bewusstsein für den (Markt-)Wert der Trainer ist gestiegen, genauso wichtige Angestellte wie die Spieler sind sie auf jeden Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:

grün

Benutzer
Seit wann haben Trainer ein "Geschäftsmodell"?

Die sind bei ihren Vereinen angestellt, werden iwann wieder entlassen und haben vielleicht Glück, nen neuen Verein zu finden, wenn der entsprechende Verein anruft!

Du schreibst teilweise einen "Bullshit" (sorry), nicht zu fassen!
 

Tweety

Benutzer
Eben, das Bewusstsein für den (Markt-)Wert der Trainer ist gestiegen, genauso wichtige Angestellte wie die Spieler sind sie auf jeden Fall.
Ohne Frage. Allerdings ist die Halbwertszeit der Trainer auch nicht mehr allzu groß. Jetzt haut man mal eben 25 Millionen für einen neuen Trainer raus und vielleicht sitzt schon zur nächsten Winterpause ein anderer auf der Bank. Die 25 Millionen sind ja auch nur die halbe Wahrheit. Nagelsmann wird sicherlich auch ein nettes Sümmchen Salär jeden Monat überwiesen bekommen. Sollte der vorzeitig gehen müssen, dann gibts noch ne nette "Abfindung" dazu oder das Gehalt muss noch bis Vertragsende weitergezahlt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Nein, aber ich finde so geht die Schere zwischen den reichen und ärmeren Klubs immer weiter auseinander. Viele Vereine können sich noch nicht mal einen Spieler für das Geld kaufen, geschweige denn für einen Trainer ausgeben.
Ob das alles noch verhältnismässig ist, wenn für Spieler dreistellige Millionenbeträge gezahlt werden und jetzt mittlerweile auch für Trainer so tief in die Tasche gegriffen wird, darf bezweifelt werden.
Nagelsmann ist auch nicht zu beneiden. In München weht ein anderer Wind als im beschaulichen Leipzig. Der Druck und die Erwartungshaltung sind dort ganz andere.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Was ist daran absurd? Immerhin gehört Bayern zu den besten Klubs der Welt. Wenn du in München zwei Spiele hintereinander nicht gewinnst, wird schon von Krise gesprochen. Scheidet man im Viertelfinale in der CL aus ist das eine herbe Enttäuschung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben