Der Bundesliga-Stammtisch


Aber auch hier bleibt das Problem, dass dann entweder die Verlängerung oder ein Elfmeterschießen entscheiden müsste. Union ist aufgestiegen, weil Stuttgart es nicht fertigbrachte, in Berlin ein Tor zu schießen, während Berlin dies in Stuttgart gelungen ist. So kann man es auch sehen. Nicht böse gemeint, aber ich denke, hier kann es nur eine relative Gerechtigkeit geben, aber keine absolute.
 

Hinhörer

Benutzer
Ich sehe schon, das Golden Goal muss wieder her. 😅
Ich oute mich jetzt mal als Fan des Golden Goals, auch wenn ich damit vielleicht ziemlich allein dastehe. Klar ist es brutal, daß ein Tor alles plötzlich entscheidet. Aber ein Elfmeterschießen ist es letztlich auch.

Ich könnte mir ebenfalls gut vorstellen, daß man das Elfmeterschießen vor dem Spiel abhält. Dann ist während des Spiels beiden Mannschaften klar, wer im Falle eines Unentschiedens weiterkommt. Und die im Elfmeterschießen unterlegene Mannschaft hat noch 90 Minuten, um im Spiel eine Entscheidung herbeizuführen.
Ohne Sieg kann man z. B. eine Relegation nicht für sich entscheiden.
Aber auch hier die Frage nach der Alternative. Bei einem Weiterkommen nach Elfmeterschießen wäre es auch dabei geblieben, daß es keinen Sieg (im Spiel) gab. Ein Wiederholungsspiel wäre vielleicht das sportlich „Gerechteste“. Aber dafür ist nicht immer die Zeit im Spielplan da.
 

Tweety

Benutzer
Ich denke da spontan an die Relegation von Union Berlin gg VfB Stuttgart. Union ist aufgestiegen obwohl sie nicht 1x gegen Stuttgart gewonnen haben. Das Hinspiel ging 2:2 aus. Das Rückspiel in Berlin war ein 0:0. Das fand ich persönlich nicht optimal.
Einer hat eben immer Pech gehabt. Wenn ein Spieler einen Elfmeter z.B. an den Pfosten setzt und man deswegen absteigt, ist das auch grausam. Mit dem armen Teufel möchte ich nicht tauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moment mal, es gibt natürlich auch in der Bundesliga eine Auswärtstorregel!
Wären Bremen und Köln am Ende punkt- und torgleich gewesen - und das war eine realistische Möglichkeit - dann hätte aufgrund des ausgeglichenen direkten Vergleichs (auch bei den Auswärtstoren) die Gesamtzahl der Auswärtstore gezählt. Es gibt also sogar zwei Auswärtstorregeln: Im direkten Vergleich und insgesamt. Quelle:
Und ja, in der Quelle geht es um die Meisterschaft vor einigen Jahren. Aber warum sollte das nicht auch für andere Tabellenplätze gelten? :)
 

s.matze

Benutzer
Jetzt soll ausgerechnet der gescheiterte Anfang, der schon zweimal mit Kiel den Aufstieg verspielt hat, neuer Trainer in Bremen werden?! Mission: Wiederaufstieg. Damit steht fest, dass Werdäää die nächsten 3 Jahre in der zweiten Liga spielen wid. Das Beispiel Köln sollte Abschreckung genug sein, damals war die Liebe zu Kiel auch so groß, dass er unbedingt für ein Jahr an den Rhein musste, wo er auch nichts gerissen hat. Dieser Mann scheint seinen Verein Holstein ja wirklich zu lieben. Kaum winkt einer mit dem Geldkoffer ist er schon weg? Nur um dann wieder (Vermutung: Zur Saison 2022/2023, um den dann kurz vor dem Abstieg stehenden Kieler Club vor der 3. Liga zu retten) reumütig zurückzukommen. Lächerlich diese Bäumchen-Wechsel-dich-Spiele. Söldner sind das. Haben die alle kein Rückgrat? Wenn er wenigstens erfolgreich gewesen wäre, aber das war er weder in diesem Jahr in Kiel, noch davor bei Köln und auch nicht davor bei Holstein! Damit hat Werdäää seine Zweitklassigkeit besiegelt. Wer sich im alles entscheidenden Spiel mit 1:5 von seinem Ex-Verein vermöbeln lässt. ⚽

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben