Der Bundesliga-Stammtisch


Es sind die üblichen Verdächtigen Meister geworden. Das ein Aufsteiger auch gleichzeitig der Absteiger ist ist auch nicht so Außergewöhnlich. Das Freiburg absteigt ist schade. Die Geißböcke haben 40 Punkte genau so wie der Faßenachtsverein aus Mainz. Nun hat Hamburg noch 2 Spiele. Ob die Uhr weiter läuft? Mögen die Schwarzgelben in Berlin gewinnen. Das Kloppe noch mal über den Borsig Platz fahren kann, mit einem LKW mit dem guten Stern .
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Drops ist (fast) gelutscht.
Was mich besonders freut ist, dass es vor dem letzten Spieltag in Sachen Abstieg noch viele Möglichkeiten gab, es hätte ja auch andere Vereine treffen können und nicht den FCP und den SCF. Game over und nach der Saison ist vor der Saison, oder so ähnlich.

Aber ein Gedanke lässt mich seit Wochen nicht los:
Woher konnte der zuständige Mensch von der DFL oder vom DFB bei der Erstellung der Spieltage für die Saison 14/15 wissen, dass es gegen Ende der Saison so viele Abstiegsmöglichkeiten gibt?
Und vor allem, er wusste es vor Saisonbeginn! ;)

2Stain
 
Es ist nur Sport.
Wenn ich manchmal im Fernsehen die hassverzerrten Fratzen sogenannter "Fans" sehe und mir dann überlege, was für diese Menschen in ihrem Leben wirklich wichtig sein mag, dann lehne ich mich im Hinblick auf den SC Freiburg ganz entspannt zurück. Dort geht es nicht um Leben und Tod, sondern um Spaß am Fußball. Da kann man mitfiebern, sich mitfreuen und auch ein bisschen mitleiden, und am Ende möge der Bessere gewinnen.
 
Grummel, ich habe mich immer noch nicht beruhigt. Haben die Hamburger es doch mal wieder völlig unverdient in die Relegation geschafft. Würde mich nicht wundern, wenn sie es diesmal wieder im Nachgang schaffen drinzubleiben. :mad:
Am meisten hat mich aber die Leistung von SChalke geärgert. Das war ARBEITSVERWEIGERUNG gestern. Man hatte alle Kraft darauf verwendet bloss nicht aus Versehen ein Tor zu schiessen. Ich habe mich gefragt, wer von beiden eigentlich der Abstiegskandidat ist. So ein blutleeres Geckicke ist doch nicht mehr normal. Offentsichtlich wollte man dem HSV nochmal ne Gnadenfrist einräumen. So schlecht wie gestern kann man eigentlich nicht spielen. Das hat einen ganz bitteren Beigeschmack und Schalke ist bei mir genauso unten durch wie Hamburg auch. Aber was will man auch von einer Mannschaft erwarten die sich von Putin sponsern lässt.... , aber das ist ein anderes Thema.

Freiburg ist tatsächlich durch ein Eigentor abgestiegen. Bitterer gehts nun wirklich nicht und verdient haben sie es nicht, aber wenn die anderen eben Wettbewerbsverzerrung betreiben, haste am Ende keine Chance. So bitter kann Fußball sein, dass es wirklich am Ende ein einziger Punkt und ein Tor ist, was gefehlt hat. Freiburg ist für mich Absteiger der Herzen. ;)

Dass Paderborn runter muss war ja schon seit einigen Spieltagen zu erwarten gewesen, nach der Rückrunde sind sie leider auch völlig zurecht abgestiegen. Das war leider nicht bundesligatauglich. Von daher geht das in Ordnung.

Glückwunsch auch an Augsburg die einen sensationellen Platz 5 abgeliefert haben und damit vor Schalke und Dortmund stehen. :thumbsup:
Dortmund auch mit einer tollen Rückrunde und am Ende sogar nur noch 2 Punkte hinter Schalke, das hätte zur Winterpause niemand vermutet. Auch kann man ja noch den Pott in den Pott holen und dann wird es in Dortmund sicherlich nochmal hoch her gehen.

Die Bayern können auch noch gewinnen, haben Ihre Saisonziele aber meilenweit verfehlt. Von daher wird man dort auch vor einem Umbruch stehen, weil die Mannschaft in der jetzigen Zusammensetzung kaum so weitermachen kann und wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Darmstadt steht Kopf, das Wunder geht weiter. Vor 2 Jahren sportlich aus der 3. Liga abgestiegen und nur durch den Lizenzentzug der Offenbacher drin geblieben und von da an ging es nur noch bergauf. Und das ohne Brausehersteller oder reichem Russen. Noch selten habe ich einem Verein den Aufstieg so gegönnt wie den Lilien [emoji106]
 
Ja, Glückwunsch an Ingolstadt und Darmstadt. Beide Mannschaften sind sicherlich keine Zuschauermagneten, aber Freiburg und Paderborn hatten ja auch eher kleinere Stadien und von daher wird sich das wohl kaum auswirken. Ob es Karlsruhe noch schaffen kann, istt dann aber ein anderes Thema, da wird man schon ne Menge Glück brauchen. München 60 muss in die Relegation gegen Kiel, das wird auch ne heisse Kiste. Einem Traditionsverein droht damit der Abstieg in die Bedeutungslosigkeit. Sollte das schiefgehen sehe ich schwarz für die Löwen. 3. Liga ist nämlich auch kein Selbstläufer und das Geld wird dann an allen Ecken und Enden fehlen. Von den Zuschauereinnahmen ganz zu schweigen.

Di Matteo und Schalke war wohl ein grosses Missverständnis und die Trennung kommt nicht überraschend. Knurrer Stevens hätte ja jetzt wieder Zeit.... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Was wäre das für eine lahme Veranstaltung, wenn es die Dramaturgie des Auf- und Abstieges nicht gäbe (und wenn es nicht wirklich jeden Verein treffen könnte - selbst den HSV)? Dann könnte man ja gleich zum Eishockey, wo der Jahresverbleib eines Vereins in der Tabelle ungefähr so spannend ist wie Laub zusammenrechen im Stadtpark.
 
Ich sehe die Chancen immer noch bei 50:50. Natürlich reicht dem KSC jetzt ein 0:0, aber ich denke nicht, dass Hamburg denen kampflos die 1. Liga überlassen wird. Gestern musste man eigentlich als Sieger vom Platz gehen. Das Unentschieden ist für den HSV mehr als schmeichelhaft und am Ende mehr als glücklich. Karlsruhe war klar die bessere Mannschaft, hat den Sack aber nicht zumachen können und am Ende auch ein bisschen Pech gehabt mit den beiden Lattentreffern und dem "nicht genutzten" Elfmeter. Jedenfalls wird das am Montag nochmal ne ganz heisse Kiste. Spannung auf alle Fälle garantiert und ich drücke den Badenern ganz fest die Daumen, dass endlich mal einer dem HSV den Gnadenstoss versetzt. Das ist überfällig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben