Der große Radar- u. Satellitenschirm...


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
...besteht doch bei den meisten nur aus einem Monitor, der dauerhaft auf wetteronline.de geschaltet ist, oder?!

Wer leistet sich denn noch wirklich teure DWD-Meldungen oder vergleichbare Dienste?
Wer begnügt sich mit den Meldungen aus Fernsehen und Internet - Hauptsache großartig verkauft?
 
#2
AW: Der große Radar- u. Satellitenschirm...

Ne, wir haben vom DWD den alten Supercomputer aufgekauft, extra eine leitung zum örtlichen Stromanbieter gelegt, und eine ganze Büroetage als Serverraum gemietet, um täglich den besten Wetterbericht anbieten zu können! :D Dafür sorgt natürlich auch unsere 20-köpfige Wetter-Redaktion, die rund um die Uhr im Sendegebiet unterwegs ist und die aktuellen Wetterdaten ermittelt und per Datenfunk in die Wetterzentrale überträgt...
Natürlich wird o.g. Equipment nur für die MoShow-wetterfrau verwendet, im restlichen Programm verwenden auch wir nur das Internet ;)

Im Ernst: Ich denke bisserl inet und aus dem Fenster gucken kommt aufs selbe raus wie mehr oder weniegr alte Wetterfaxe der Wetterdienste vorzulesen. Die werden auch nicht viel anderes berichten als zB auf ihren eigenen Seiten wie wetter.com. Oder was meint Ihr?

Einen schönen sonnigen Tag - zumindest hier im Osten - wünscht
crayfish
 
#3
AW: Der große Radar- u. Satellitenschirm...

Ist das Übernehmen des Wetters aus dem Inet denn so ganz legal? Oder ne Grauzone? Oder: Wo kein Kläger, da kein Richter?
 
#4
AW: Der große Radar- u. Satellitenschirm...

Also bei mir (und damit auch beim Sender) war das bisher so üblich - ein Blick bei wetteronline.de und ein Vergleich mit wetter.de und fertig ist der Klimacheck inkl. Temperaturen, Trends etc.

Und bisher hat kein Hörer gefragt, wo die Vorhersagen herkommen...und stimmen tun sie ja ohnehin nicht. :)
 
#6
AW: Der große Radar- u. Satellitenschirm...

wetter gibts auch bei den agenturen, damit liegt man auf der sicheren seite .. falls man die hat... :)
 
#8
AW: Der große Radar- u. Satellitenschirm...

Ich sehe schon die Schlagzeilen in der Bild vor mir:

Wettermän verhaftet - Er hatte das Wetter aus dem Internet geklaut! Jetzt 25 Jahre Teufelsinsel?

In einem anderen Forum wird diskutiert, ob man für Audiomitschnitte von Radiosendern nicht evtl. auch in den Bau kommen kann.

Mein Gott, was sind wir hier in Deutschland im Jahre 2004 nur für armselige Weicheier geworden.

Die Holländer lachen über uns nicht erst heute Abend!
 
#9
AW: Der große Radar- u. Satellitenschirm...

Ist das Übernehmen des Wetters aus dem Inet denn so ganz legal? Oder ne Grauzone? Oder: Wo kein Kläger, da kein Richter?
wie wollen die das denn merken? ich denke mal, dass man da nicht einfach nur den text abliest, sondern sich was eigenes zusammenreimt. da kann, wenn es denn strafbar sein sollte, nie im leben was nachgewiesen werden.

oder bin ich zu naiv? :D
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben