Der nächste US-Präsident


chapri

Benutzer
Bei twitter findet sich eine Kopie mit Quellenangabe:

Auf imgflip findet sich zumindest Vergleichbares:
1604855602866.png
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Der Fake ist offensichtlich
Im Original war das meines Wissens mal Brother Stair dem die Hände gehören.
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Der Fake ist offensichtlich
Das mag ja sein. Ich habe nur vehement etwas dagegen, dass ein womöglicher Fake wie bei @Lance DK einfach mal so als gegeben ins Netz gestellt wird. Ich habe auch vehement etwas dagegen, wenn dasselbe Foto wie bei @chapri mit angeblicher Quellenangabe gepostet wird. Nein, es ist nur wieder nur das Bild!

Ich bin weit davon entfernt, zu glauben, dass dieses Bild kein Fake ist, aber ohne Hinweis auf Fake (da reicht auch @s.matzes Hinweis nicht) und Ironie, gibt es hierzulande leider zu viele intellektuell Benachteiligte, die so etwas ohne entsprechende Hinweise für bare Münze nehmen.
 

Grasdackel

Benutzer
@Lance DK : Es ist dann schon etwas merkwürdig, wenn du Biden mit einem gefälschten Foto etwas unterstellst, mit dem dein "Held" ganz unverholen geprahlt hat. Den Videomitschnitt aus dem Bus schon vergessen, der während des Wahlkampfes 2016 aufgetaucht ist? Du bewegst dich da leider schon am untersten Bodensatz, wenn du solche Fakes bewusst verbreitest.
 

chapri

Benutzer
Statt "Fotomontage" hätte ich auch "Fake" schreiben können.
Ich alter Optimist vermute in DIESEM Forum und in DIESEM Zusammenhang
keine (Zitat) "intellektuell Benachteiligten".
 
Zuletzt bearbeitet:

Mannis Fan

Benutzer
Die Nachricht, dass Trump seinen Verteidigungsminister Esper gefeuert hat und durch Christopher Miller ersetzt, ist den meisten Medien nur eine Randnotiz wert gewesen. Was aber, wenn Trump mit dieser Personalie auf eine militärische Lösung seiner Amtsverteidigung hinzielt? Ich halte das nicht für abwegig.

Die FAZ weiß über Miller:
Miller diente bei Spezialeinheiten des Militärs, war insgesamt 27 Jahre lang bei den Streitkräften und gilt als Kenner von Antiterrorismus-Methoden und -Operationen. Er gehörte der engeren Mannschaft des Präsidenten bereits in den Jahren 2018 und 2019 an, als er Berater für Terrorismusbekämpfung im Weißen Haus war.
 

Tweety

Benutzer
Trump ist natürlich alles zuzutrauen. Jetzt allerdings für wenige Wochen noch das Kabinett umzubauen ist eher verwunderlich. Die Entlassung von Esper war aber bereits vor der Wahl vermutet worden. Allerdings für den Wahl eines Wahlsieges Trumps.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grasdackel

Benutzer
@Mannis Fan: Trump kann in seinen letzten Tagen viel befehlen, aber ob dann auch noch alle Verantwortlichen in der Handlungshierarchie bereit sind, diesen Befehl auszuführen, besonders wenn es um einen Einsatz gegen das eigene Volk geht, dürfte doch erheblich zu bezweifeln sein.
Für Europa ist die Abberufung eigentlich gut. Esper sollte kommende Woche nach Europa reisen, um den Abzug der US-Truppen auch aus Deutschland zu besprechen.
 

Tweety

Benutzer
Ich gehe davon aus, dass der Truppenabzug nicht mehr kommt. Das kann man jetzt kaum in 8 Wochen noch umsetzen. Erst Recht nicht gegen den Willen der kommenden Regierung. Vielleicht ist das aber auch noch das "Abschiedsgeschenk" für Deutschland.
 

Skywise

Benutzer
Für Europa ist die Abberufung eigentlich gut. Esper sollte kommende Woche nach Europa reisen, um den Abzug der US-Truppen auch aus Deutschland zu besprechen.
Wie man's nimmt ... Esper war ja ebenfalls einer, der Trump bei der Abzugs-Idee widersprochen hat. Unter den gegebenen Umständen bestand da die Möglichkeit, daß er entweder völlig überzogen agiert hätte, um einen Abbruch der Gespräche zu provozieren, oder daß er gesagt hätte "Kommt, wir gehen gemeinsam einen trinken und vertagen uns dann auf Januar". Bei Miller ... *schulterzuck*

Gruß
Skywise
 

chapri

Benutzer
Rechtsanwalt - Beruf mit Zukunft (Quelle: twitter, @marceelias)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
@chapri

Die Timeline interessiert mich nicht. Ich bin nur verwundert, darüber, dass es in vielen Staaten immer noch kein offizielles Ergebnis gibt. Traut man sich das nicht,, weil man den Zorn des noch Präsidenten fürchtet oder warum bekommt man das nicht hin? In Georgia kann es ja noch länger dauern, da ja jetzt alles nochmal neu gezählt werden soll und zwar von Hand. Fraglich ob da noch in diesem Monat mit einem Ergebnis zu rechnen ist.
 

chapri

Benutzer
Wie bei jeder Wahl gibt es "kleinere technische Pannen" (Zitat), technische und menschliche Fehler.
Angesichts hoher Briefwahlzahlen tauchen diese vermehrt auf.
Das sollte kein Grund für Spekulationen im Hinblick auf "Angst" oder "Zorn des Präsi" sein.
Die Wartezeit können Ungeduldige mit diesen Erläuterungen (bei Zeitmangel vielleicht auch diese; dort ist zu lesen, dass in Ohio unter bestimmten Bedingungen HEUTE noch Stimmzettel angenommen werden!!!) überbrücken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tonband

Benutzer
Demokratie oder perfides "Good Cop / Bad Cop"-Spiel?
Sarah Wagenknecht hat es treffend formuliert: "Trump kam nur deshalb an die Macht weil das Volk mit der alten Regierung unzufrieden war." Nun kann die alte Regierung mit Bestätigung des Volkes so weitermachen wie vorher.

Zeitgleich hat Georg Restle im WDR-MONITOR vom 12.11. mal wieder eine super Recherche abgeliefert:

Die Rückkehr der US-Falken: Das Netzwerk von Joe Biden​

Der gewählte Joe Biden könnte in seiner Verbundenheit mit der Rüstungsindustrie als neuer Kriegspräsident in die Geschichte eingehen. Oder ist er etwa weise geworden?
Wie auch immer: Die Aussenpolitik scheint seit Jahrzehnten von Rüstungsindustrie besetzt zu sein.
 
Oben