Der nächste US-Präsident


Grasdackel

Benutzer
Die App läuft über die Server von Amazon. Bei der Firma gibt es nicht nur Produkte zu kaufen, sie hat auch Speicherplatz und Rechnerleistung für andere Anbieter im Programm.
 

DPITTI

Gesperrter Benutzer
Vielleicht bekommt Trump ja ne Freundschaftsanfrage vom Wendler.
Zum Wendler kam gestern ja schon die Einblendung bei DSDS. So schlimm wir der Trump ist der Wendler aber nun auch nicht. Gut etwas zu weit ging die Behauptung vom Wendler ja. Zu diesen Twitter und Facebook Plattformen wo der Trump gesperrt wurde. Gibt's doch noch andere Möglichkeiten zu schreiben weshalb ich das komisch finde. Was machen die wenn der Trump ein Fake Account erstellt?
 

Tweety

Benutzer
Heute ist es ENDLICH so weit. Trump wird gegangen. Freiwillig hat er es ja nicht gemacht. Heute ist ein guter Tag für die Welt. Wenn ich mir vorstellen müsste, heute in den Nachrichten hören zu müssen, dass TRump für weitere 4 Jahre vereidigt worden wäre, da hätte ich dann erstmal ne Familienpackung Antidepressiva einwerfen müssen. Aber der olle Donald muss sich nicht grämen. Sein Platz in den Geschichtsbüchern ist ihm sicher, als der schlechteste Präsident ever. Vermutlich für immer. Kann mir nicht vorstellen, dass diese Präsidentschaft nochmal getoppt werden kann in Sachen Narzissmus und Inkompetenz. Normalerweise wären ja dann überall in den USA und auf der Welt heute große Partys angesagt gewesen. Corona verhindert das aber leider. Wobei man sagen muss das Corona ja seinen Teil zur Abwahl beigetragen hat. Ohne Corona wäre Trump wohl wiedergewählt worden. Sein Umgang mit der Seuche durch leugnen, verharmlosen und dann ignorieren hat wohl vieler seiner Anhänger erkennen lassen, dass der Mann komplett unfähig war ein Land zu führen. Zum Glück gab es, zumindest am Anfang, noch Leute in der Regierung die ihn eingebremst haben. Später hat er sich ja nur noch mit Ja-Sagern umgeben und das regieren zu einer One-Man-Show umgewandelt. Man kann echt nur sagen GOTT SEI DANK keine weiteren 4 Jahre. Da hätte die Demokratie der USA nicht überlebt und der Welt wäre es sicherlich auch nicht gut bekommen. Da er dann hätte machen können, was er will, da er da keinerlei Rücksichten auf seine Wähler mehr hätte nehmen müssen. Noch ein Ausblick in die Zukunft, ob er 2024 nochmal antritt kann man jetzt schwer vorhersagen. 4 Jahre sind ne lange Zeit. Ich vermute aber, dass er dann kaum noch Chancen hat. Er hat sein Ansehen verspielt und mit der Anstachelung zum Sturm aufs Capitol hat er auch bei vielen seiner Wähler eine Grenze überschritten, die ihn dann für gemässigte Leute unwählbar macht. Weiterhin hoffe ich ja, dass man ihm nun endlich den Prozess macht. Der Mann hat sich soviel zuschulden kommen lassen, dass es locker zu einer Verurteilung reicht. Das Amtsenthebungsverfahren sollte weiter betrieben werden, damit er keine Chance hat 2024 überhaupt nochmal anzutreten. Ich hoffe aber auch, dass die Republikaner daraus gelernt haben und ihm keine Bühne mehr geben werden. Hoffentlich war das für die auch ein heilsamer Schock.

Herrn Biden wünsche ich viel Glück, er wird es brauchen, aber zumindest kann ich ab jetzt wieder ruhiger schlafen und muss mich nicht ständig mit dem Gedanken quälen, dass ein Irrer mit dem Intellekt eines fünfjährigen im Weissen Haus sitzt und die Gewalt über tausende Atomsprengköpfe hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spaceman

Benutzer
Du kannst davon ausgehen, dass hier mindestens 95% der Leute es genauso sehen. Dass ein derartiger Typ überhaupt an die Macht kam, zeigt gut, in welchem Zustand sich die Welt befindet, Trump ist ja bei Gott nicht der einzige Psychopath, der ein Land regiert (hat). Leider haben unsere Gesellschaftssysteme mit der Tatsache, dass jeder eine Stimme hat, den Nachteil, dass dies sehr oft immer genau dazu führt - zu einer Herrschaft der Dummen, wie ich es nenne. Die große Masse hält oft still, beteiligt sich nicht und die überambitionierten Populisten reißen die Macht an sich. Deshalb gab es Trump, deshalb gibt es einen Brexit, deshalb gibt es Bolsonaro usw. Wir Deutsche können ja auch Lied davon singen...
Solange das sich nicht ändert und wir es nicht schaffen, die intelligenten Menschen mehr zu beteiligen, wird das immer so weiter gehen. Wir werden immer wieder den Kopf schütteln, wie es zu so was kommen konnte. Leider lernt man nicht aus den Fehlern.
 

Mannis Fan

Benutzer
Ich fürchte nur, dass ein Präsident Joe Biden, der meinetwegen intelligenter, kultivierter und diplomatischer ist als sein Vorgänger, immer noch das gleich Amerika repräsentiert, nämlich ein Amerika, das brachial mit Ellbogen, Gewalt und Geld seine Interessen überall in der Welt durchsetzt, ohne Rücksicht auf Partner, ohne Rücksicht auf unschuldige Opfer, ohne Rücksicht auf den Zustand der Umwelt und die Perspektiven für den Planeten. In gewisser Weise sind die schlauen und zivilisierten Präsidenten der USA da sogar deutlich gefährlicher als so ein ungehobelter Haudrauf wie Trump. Denn sie tarnen ihre Absichten viel besser und ziehen sich das Deckmäntelchen der vorgeblichen demokratischen westlichen Wertegemeinschaft um, das sie dann bei jeder Gelegenheit mit Füßen treten.
 

Tweety

Benutzer
Ich fürchte nur, dass ein Präsident Joe Biden, der meinetwegen intelligenter, kultivierter und diplomatischer ist als sein Vorgänger, immer noch das gleich Amerika repräsentiert, nämlich ein Amerika, das brachial mit Ellbogen, Gewalt und Geld seine Interessen überall in der Welt durchsetzt, ohne Rücksicht auf Partner, ohne Rücksicht auf unschuldige Opfer, ohne Rücksicht auf den Zustand der Umwelt und die Perspektiven für den Planeten.
Das glaube ich eher nicht. Biden will ja zurück zum Klimaschutzabkommen und auch wieder mehr mit den Partnern insbesondere in Europa zusammenarbeiten. Das "America First" hat erstmal ausgedient. Das die USA natürlich auch weiterhin vor allem ihre Interessen vertreten werden, ist ja wohl völlig legitim. Ich kenne kein Land, dass das anders macht und nach dem Motto handelt, die anderen zuerst. Ich bin mir sicher, dass wir eine gänzlich andere Präsidentschaft erleben werden.
 

Skywise

Benutzer
Donald has left the building ...

Es soll jetzt kräftig durchgereinigt und desinfiziert werden, damit das verbliebene Ungeziefer auch des Raumes verwiesen wird.

Gruß
Skywise
 

Tweety

Benutzer
Die Rede von Biden gestern war sehr gut. Kein Nachtreten, sondern der Blick in die Zukunft. Ausgestreckte Hand, statt geballter Faust. Kein "Ich", sondern das "Wir" betont. Hätte Trump die Rede gehalten wäre vermutlich in jedem zweiten Satz das Wort "Ich" vorgekommen. Insgesamt eine sehr versöhnliche und passende Rede. Teilweise wirkte Biden schon wie ein Prediger, aber trotzdem ein Wohltat zu dem Gezeter und Geschrei was Trump bei solchen Anlässen immer verbreitet. Schade, dass nur sowenige Leute zugelassen waren. Ich bin sicher die Rede hätte eine Menge Applaus bekommen. Mich, als neutralem Beobachter, hat es jedenfalls sehr berührt,

 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Ok, dass ich Sympathien für Biden empfinde dürfte klar sein. Aber ich bin ja kein US-Bürger und von daher galt die Rede ja nicht mir. Dies meinte ich mit neutraler Beobachter.
 

Tweety

Benutzer
Doch tun sie, aber ich habe die Hoffnung, dass sich das wieder ändern wird. Für Trump war ja Europa allgemein und Deutschland im Besonderen ein rotes Tuch, außer vielleicht Großbritannien. Bezüglich der Truppen bin ich sogar froh, dass die hier sind. Die sichern tausende Arbeitsplätze und damit haben wir wenigstens ein paar Soldaten in Deutschland die einsatzfähig sind, wenn es schon die Bundeswehr nicht ist. Ich wäre natürlich auch dafür, dass Deutschland atomwaffenfrei wäre, aber die Welt ist nunmal kein Wuschkonzert.
 
Oben