Der Soundprocessing-Thread


ADR

Benutzer
Nach Jahren mach ich mal wieder eine neuen Thread auf. Vielleicht wird er genauso erfolgreich wie einst der Studiobilder Thread.
Wie der Name sagt, hier solls ums Soundprozessing gehen. Subjektiver Klangeindruck, Regelverhalten, Lautheit und verwendete Geräte. Ich schmeiß zum Anfang mal Radio Cottbus ins Rennen. Neue Studios, neues Processing seit letzter Woche. Mich interessiert eure Meinung und vielleicht spekuliert ihr auch gerne, welche Geräte verbaut sind. Am Ende löse ich gerne auf, was drin ist und wer geschraubt hat. In diesem Falle der Selbe, wie bei Radio Potsdam. Der Stream von Cottbus hat 1:1 das On Air Processing mit derzeit noch nicht ans Web angepassten Pegel von -9 dB.
 
Zuletzt bearbeitet:

RZCH

Benutzer
Radio Regenbogen hat auf UKW ein grässliches Processing. Die Bässe klingen grauenhaft.
Sorry für das Rauschen in der Aufnahme, ich kriege die 100.4 hier nicht so stark.
 

Anhänge

  • regentonne.mp3
    355,3 KB · Aufrufe: 36

HectorPascal

Benutzer
Zumindest klingt der Webstream von Regenbogen fürchterlich, das liegt aber wohl an der Datenreduktion.
Über UKW bekomme ich es hier im Norden ja nicht ... - aber so schlimm finde ich diesen kurzen Schnipsel gar nicht. Auch schwer zu sagen, da es nicht klar empfangen wurde ...

Radio Cottbus ist so schwach auf der Brust, das kann ich hier nicht vernünftig aufholen, um mir ein Urteil zu bilden.
 
Zuletzt bearbeitet:
@ADR Radio Cottbus klingt zwar nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut...
Da sind mir zu viele höhe drin, das Frequenzspektrum ist wahrscheinlich ziemlich "Badewannen" mäßig.

Ich tippe darauf das da ein Optimod 8500 oder 8600 mit einem speziellem Preset am Werk ist, das sich etwas von der Masse abhebt.
 

lg74

Benutzer
Radio Cottbus via Webstream: ploppiges, pumpendes, nasal-topfiges und verzerrtes Mikrofon. Teils verzerrte Einspieler. Musik klingt einfach belanglos. Weder die Dynamik und Klarheit des Originals ist noch vorhanden noch irgendein "krasses" Soundbild (was ich auch nicht gut fände) ist realisiert. Das Processing spült einfach alles weich zu einem homogenen Brei. Jetzt gerade nerven mich irgendwelche Pegelmodulationen, von denen ich nicht weiß, ob die in dem gerade gespielten Titel im Original drin sind oder ob es Regelartefakte sind.

Ist aber auch egal: die paar Minuten, die ich mir das jetzt gegeben habe, offenbaren ein piefiges, dröges, ödes Programm mit entsprechender Präsentation. Sogar die lokale Werbung passt perfekt dazu. BH-Größe passt nicht? Dann ab zu BezuLe. Zum Fremdschämen.

Hat der jetzt "Jammen" gesagt? Also so, wie geschrieben?

Und weg!
 
Zuletzt bearbeitet:

ADR

Benutzer
Da sind mir zu viele höhe drin, das Frequenzspektrum ist wahrscheinlich ziemlich "Badewannen" mäßig.
Die Höhen gehen verloren durch die FM Übertragung. Keine Badewanne, gemessen eher sehr linear mit etwas Bassanhebung.
Ich tippe darauf das da ein Optimod 8500 oder 8600 mit einem speziellem Preset am Werk ist, das sich etwas von der Masse abhebt.
Voll daneben

Radio Cottbus via Webstream: ploppiges, pumpendes, nasal-topfiges und verzerrtes Mikrofon. Teils verzerrte Einspieler. Musik klingt einfach belanglos. Weder die Dynamik und Klarheit des Originals ist noch vorhanden noch irgendein "krasses" Soundbild (was ich auch nicht gut fände) ist realisiert. Das Processing spült einfach alles weich zu einem homogenen Brei. Jetzt gerade nerven mich irgendwelche Pegelmodulationen, von denen ich nicht weiß, ob die in dem gerade gespielten Titel im Original drin sind oder ob es Regelartefakte sind.

Ist aber auch egal: die paar Minuten, die ich mir das jetzt gegeben habe, offenbaren ein piefiges, dröges, ödes Programm mit entsprechender Präsentation. Sogar die lokale Werbung passt perfekt dazu. BH-Größe passt nicht? Dann ab zu BezuLe. Zum Fremdschämen...

Derbes Urteil. Hier gehts aber um Klang und Technik und nicht ums Programm. In Sachen Klarheit und Mikrofonsound kann ich nur widersprechen. Im Vergleich zu großen, etablierten Sendern öffnet sich der Vorhang der den Muff wegnimmt! Regelartefakte sind mir allerdings auch aufgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

icecube919

Benutzer
Heftige Regelartefakte sind auf jeden Fall drin.
Das Atmet ziemlich stark bei jedem Bassschlag, z.B. Bei Pink (siehe Anhang).

Badewanne gibt's auch ordentlich:

1596462999105.png

Der Kompressor im Bassband regelt zu schnell, sodass Kickbässe extrem hochgezogen werden und es nach Matsch klingt.

Mit linear hat das alles nichts zu tun.
Die Techniker sollten beim abhören mal öfter auf Bypass schalten um zu vergleichen.

So ein Klangbild kann man sicherlich noch weiter zerlegen. Das war jetzt nur mal eine kurze oberflächliche Analyse.

Edit: Ich tippe mal auf den Omnia 9. Der ist im Hochtonbereich gerne mal überpräsent.
 

Anhänge

  • Radio Cottbus_Pink_03.08.2020.wav
    2,3 MB · Aufrufe: 23
Zuletzt bearbeitet:

lg74

Benutzer
In Sachen Klarheit und Mikrofonsound kann ich nur widersprechen. Im Vergleich zu großen, etablierten Sendern öffnet sich der Vorhang der den Muff wegnimmt!
Oh, na denn. Liegt vielleicht daran, dass ich seit Jahren keinen RBB-Popfunk mehr gehört habe, sondern meist Bayern 2 höre, in der Küche DLF und bei den BR.Zentralnachrichten sind die Headsets vor geraumer Zeit auch rausgeflogen und wurden durch richtige Mikrofone ersetzt. Offenbar haben sich meine Masstäbe verschoben.

Ich halte mich noch zurück mit der Offenlegung der Geräte, wird aber wärmer.
Wenn so ein Bohei darum gemacht wird, läuft vielleicht ein Softwaretool auf nem PC? Also das Spftwaretool, das auch als Hardware in Form eines Omnia existiert?
 

ADR

Benutzer
@lg74
Na Bayern 2 ist ja nun wirklich sehr clean. Insgesamt klingt alles wie aus einem Guss. Ein deutliches Zeichen dafür, dass der dortige Omnia auch schon sehr deftig regelt.

Nein, ist schon Hardware.
 
Zuletzt bearbeitet:

icecube919

Benutzer
Es sei denn, die haben umgestellt.
Mir ist auch nur ein d07 bekannt...

Und zum Rätsel:
Wenn so ein Bohei darum gemacht wird, läuft vielleicht ein Softwaretool auf nem PC? Also das Spftwaretool, das auch als Hardware in Form eines Omnia existiert?
Das wäre mein nächster Tipp gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

lg74

Benutzer
Mir ist auch nur ein d07 bekannt...
Mir vom Hörensagen ein Nachfolger des d07. Also ein Algorithmus, laufend auf irgendwas. Keine Ahnung, ob ein Modul oder ein 19"-HE-Gerät. Als ich mal vor der Gestellwand mit den Glastüren stand, war es ein d07. Aber das ist viele Jahre her.
 
Zuletzt bearbeitet:

ADR

Benutzer
@lg74. Meines Wissens fährt der ganze BR Omnia.

Anbei ein Hörbeispiel, erst Radio Cottbus, dann ab 1:44 Radio Potsdam. Gleiche Musik.
Beides auf -3 db normalisiert. Man höre auch das unterschiedliche Voiceprocessing!
 

Anhänge

  • Cottbus vs Potsdam01.mp3
    6,6 MB · Aufrufe: 42
Zuletzt bearbeitet:

icecube919

Benutzer
Meines Wissens fährt der ganze BR Omnia.
Aber eben bis auf Bayern 2, die den Jünger haben(/hatten?).
Aber da müsste man mal auf das NF Spektrum achten. Die Jünger Geräte haben nämlich "adaptive Pre-Emphasis". D.h. der fährt die Höhen, die die maximale Modulation überschreiten würden, nicht einfach gegen einen Limiter, sondern greift mit einem variablen Tiefpass ein, der blitzartig die obersten Höhen wegnimmt.
Im Wasserfalldiagramm des NF Spektrums müsste das zu sehen sein.
Habe nur gerade meinen SDR Stick nicht zur Hand.

B5 hatte doch vor nicht allzu langer Zeit noch den alten 8100 (oder wars der 8200) im Einsatz, den sie damals von Bayern 3 übernommen hatten. Wann haben denn die gewechselt, und worauf?

Den Omnia 9 bei Bayern 3 halte ich übrigens für das mit am besten eingestellte Soundprocessing, das ich bisher hören durfte.

SWR3 hat letztes Jahr auf einen Omnia umgestellt. Auf welchen, weiß ich leider nicht. Aber ich vermute einen 11er.

vielleicht spekuliert ihr auch gerne, welche Geräte verbaut sind.
Also fassen wir zusammen:
Es ist kein Orban.
Bei Telos "wird es wärmer", aber es ist kein Omnia 9.
Es ist aber Hardware, also auch nicht BreakawayOne.
Dadurch, dass es sich um ein "neues Processing" handelt, und ich nicht glaube, dass man ein gebrauchtes Gerät beschafft hat, gerade wegen Support und Garantie, gibt es noch drei Geräte:
Den Omnia 7 schließe ich mal aus. Das ist ja nur ein "Omnia 9 light". Da hätte ich den 9er als Antwort gelten lassen.
Für den Omnia 11 blecht man aktuell immer noch über 10 Scheine. Das dürfe das Budget eines kleinen Lokalsenders überfordern.

Also bleibt ja nur?
Richtig: https://www.telosalliance.com/Omnia/Volt-Audio-Processor

Nette kleine Kiste, die ich gerne mal privat zum Spielen hätte.
Aber 3500€ ist mir für ein "Spielzeug" dann doch zu viel :p
 
Zuletzt bearbeitet:

ADR

Benutzer
Den Omnia 9 bei Bayern 3 halte ich übrigens für das mit am besten eingestellte Soundprocessing, das ich bisher hören durfte.

Aua! Sowas von zusammengequetscht. Höhen völlig zu Matsch geschliffen. Damals hatten die RE 20 Micros drin. Heute U87. Ich behaupte mal dreist, dass man sich bei dem Prozessing die Umstellung hätte sparen können. Hat kein wirklich gut geschultes Ohr gehört.

SWR3 hat letztes Jahr auf einen Omnia umgestellt. Auf welchen, weiß ich leider nicht. Aber ich vermute einen 11er.

SWR 3 hat letztes Jahr auf Optimod 8600 HD umgestellt. Grausig eingestellt, ähnlich Bayern 3.


Ausschlußprinzip richtig. Aber da ist noch was davor!
 
Zuletzt bearbeitet:

icecube919

Benutzer
Aua! Sowas von zusammengequetscht. Höhen völlig zu Matsch geschliffen.
Na aber wenigstens sind da Höhen!
Bei den Orbans kommt ja ab gefühlt 6kHz nichts mehr (Bspw. NDR2, hr3,...)
Aber das ist, wie alles, Geschmackssache. ;)

SWR 3 hat letztes Jahr auf Optimod 8600 HD umgestellt. Grausig eingestellt, ähnlich Bayern 3.
Ah, ok. Ich hatte im SWR3 Thread irgendwo Omnia gelesen.
Danke für die Aufklärung.

Aber da ist noch was davor!
Na, das kann ja jetzt wieder alles sein. Da brauchen wir noch den ein, oder anderen Tipp.
Davor... Also früher hat man ja so sachen, wie den SPL Vitalizer oder den Stereomaxxx vor das Summenprocessing geschaltet.
Eine Art Exciter? Ist sowas gemeint?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: ADR

ADR

Benutzer
Das Omnia Prozessoren "frischer" klingen, da gehe ich mit. Aber die Aussage "ein Optimod kann keine Höhen" ist eine Landläufige Aussage, die eher aus Unkenntnis entstand . Wie meistens ist das Einstellungssache.

Es ist kein Exciter und schon garnix von SPL. Ich sag mal so, viele hassen diese Geräte, sie sind deshalb nicht so verbreitet in deutschen Landen. Wohl auch wieder eher aus Unkenntnis.
 
Oben