Der Stilistik-Faden


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Oft begibt es sich, dass verehrungswürdige Mitglieder unserer Foren neben der Arbeit ganz wichtigen Inhalt zu posten haben. Dabei vernachlässigen sie dann gelegentlich etwas die Form. Durch die unmittelbar folgenden Belehrungen auf Gebieten wie Orthographie, Grammatik oder allgemeine stilistische Anmerkungen fühlen sie sich dann gestresst. Deshalb schlage ich ein Experiment vor. Wollen wir nicht hierhin unser geballtes Wissen über häufig vorkommende Sprachsünden schreiben? Dabei sollten wir uns selbstverständlich auf "kleine Schlampereien" konzentrieren, die auch manche Moderation oder Nachricht verunzieren.

Ich mache dann gleich mal den Anfang. Es existiert zwischen den Wörtern scheinbar und anscheinend ein großer Unterschied, der hier häufig übersehen wird. Um es etwas lockerer anzugehen hier die Regel als Eselsbrücke:

Der anscheinend Kranke liegt im Bett.
Der scheinbar Kranke lügt im Bett.

Der Quali wünscht sich weite Verbreitung! :)
 
#5
Schweres Deutsch

also um es mal salopp zu sagen....äh zu schreiben.
ich bin wirklich kein deutsch-experte.
(der bindestrich dient mir jetzt nur zum besseren lesen.)

aber wenn man so völlig unbedarft vor sich hinschreibt, fallen einem ja die ganzen fehler kaum noch auf.
ausserdem ignoriere ich die shift-taste so gut wie immer.

aber das hier sollte jeder mal machen: http://www1.spiegel.de/active/zwiebelfischquiz/fcgi/zwiebelfischquiz.fcgi

viel spass!
 
#7
AW: Der Stilistik-Faden

Dann wollen wir mal diesem stilsicheren Thread noch ein wenig Futter geben und diese "Sprachspielerei" des Herrn Hildebrandt zur Diskussion stellen. ;)
 
#11
AW: Der Stilistik-Faden

Zitat von Radiokult:
Dann wollen wir mal diesem stilsicheren Thread noch ein wenig Futter geben und diese "Sprachspielerei" des Herrn Hildebrandt zur Diskussion stellen. ;)
Muss gleich noch eine Poste abgeben! Einfach köstlich. Danke Kulti für das Tondokument. :wow:
 
#12
AW: Der Stilistik-Faden

Und hier meine Beitrage: :)

Niemals, NIEMALS, nie nicht, unter gar keinen Umständen, never ever, sage oder gar schreibe man "Anfang / im Sommer / im Februar diesen Jahres"!
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
#14
AW: Der Stilistik-Faden

Zitat von Makeitso:
NIEMALS (...) schreibe man "Anfang / im Sommer / im Februar diesen Jahres"!
Das ist wirklich ein trauriger Dauerbrenner, Makeitso. Man stelle sich das mal so richtig schön ausgeschmückt vor:

"Anfang diesen Sommers braucht man laut einem Wetter Bericht auch während den nächsten Tagen scheinbar keine Jacke anziehen - also, schnell die T Shirt's aus dem Schrank holen!"

Achtung: Der letzte Satz enthält, je nach Sichtweise, bis zu zehn Fehler...


Ernsthafter Beitrag:

Steigerungen nicht im Partizip! Es gibt kein weitentferntestes Ziel. Nur ein am weitesten entferntes Ziel... Gerne verwendet: Steigerung in Partizip und Adjektiv: Der meistverkaufteste Importwagen. Aua.
 
#15
AW: Der Stilistik-Faden

Zitat von Guess who I am:
"Anfang diesen Sommers braucht man laut einem Wetter Bericht auch während den nächsten Tagen scheinbar keine Jacke anziehen - also, schnell die T Shirt's aus dem Schrank holen!"
Lieber Guess,

das ist aber wirklich, ehrlich und aufrichtig nicht schön.
So etwas möchte ich aber bitte nicht on air hören müssen.
Autsch! Ich nehme gerade mal die Brille ab, dann tut's nicht mehr so weh beim Hingucken...
:)

LG sagt der Kobold
 
#17
AW: Der Stilistik-Faden

Zitat von Guess who I am:
Steigerungen nicht im Partizip! Es gibt kein weitentferntestes Ziel. Nur ein am weitesten entferntes Ziel... Gerne verwendet: Steigerung in Partizip und Adjektiv: Der meistverkaufteste Importwagen. Aua.
Oh, Guess ist wieder da! :) Nehmt euch in acht! Wie es scheint, ist er in Höchstform. :D Er ist ja auch zu Recht der meistgefürchtetste Hirsch des Universum's. :wow:
 
#18
AW: Der Stilistik-Faden

Dann will ich auch ein wenig meine Form zeigen! :D Aus einem Beitrag von Radiokult:
Wo die große Vielfalt des privaten Rundfunks in diesem Land hingeführt hat ist nämlich allgemein bekannt, daher herrscht auch ein so großes Mißtrauen gegenüber dieser neuen, dem Endverbraucher letztlich Geld kostenden Technik.
... den Endverbraucher letztlich Geld kostenden, den, Kulti. :wall: Daß ich Dich mal erwische, hätte ich nie gedacht! :wow:
 
#20
AW: Der Stilistik-Faden

Ich bin dir wohlgesinnt! :) Klingt komisch, ist aber so. Aber: Ich bin gesonnen, heute ein Fläschchen auf sein Wohl zu trinken.
 
#22
AW: Der Stilistik-Faden

Sehr schön sind auch Unklarheiten durch einen allzu unbedenklichen Umgang mit dem Genitiv:

"Die Wahl Bushs hat in der US-amerikanischen Wirtschaft Entsetzen ausgelöst."




... Bush wurde mit 53 % der Wählerstimmen zum neuen Präsidenten der USA gewäht.

... Bush bestimmte Arnold Schwarzenegger überraschend zum Wirtschaftsminister.
 
#23
AW: Der Stilistik-Faden

... und ich möchte unter pfichtgemäßem Einsatz des Genitivs ergänzen:

Das Wiedererscheinen des Beobachters hat in den radioforen eine große Freude ausgelöst.

Helau!
 
#24
AW: Der Stilistik-Faden

Zitat von Ludwig:
... und ich möchte unter pfichtgemäßem Einsatz des Genitivs ergänzen:

Das Wiedererscheinen des Beobachters hat in den radioforen eine große Freude ausgelöst.

Helau!
Der Aussage des Kollegen Ludwig möchte ich vollinhaltlich beipflichten! :D Seines Bleibens ist hoffentlich länger. :wow:
 
#25
AW: Der Stilistik-Faden

Als Negativbeispiel nachstehend zwei Sätze aus einem Artikel des "Singener Wochenblattes".
Zitat von Singener Wochenblatt:
Dem 35-jährigen Flugzeugführer einer einmotorigen Propellermaschine gelang es nach zwei Startversuchen nicht seine Maschine in die Luft zu bekommen und kam beim zweiten Startversuch von der Startbahn ab. Das Flugzeug kam hierbei, so berichtetdie Polizei, über die Startbahn hinaus und im weiteren Verlaufe mit der Flugzeugschnauze auf dem Propeller zum "stehen".
:wall: :wall:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben