Deutscher Radiopreis 2019


#27
Das wiederum ist ein Schlag ins Gesicht derer, die diesen Preis zurecht gewannen.
Ich würde das gerne als allgemeine Kritik an der Gesamtveranstaltung verstanden wissen und nicht auf einzelne Preisträger beziehen. Nicht nur in der Radiobranche wird mittlerweile in einer Form inflationär mit irgendwelchen Preisen um sich geworfen, welche zu dem nur ein Bruchteil der Preisträger tatsächlich verdient haben, da kann einem schon anders werden. Einst wurden Leute mit Preisen bedacht, welche auch tatsächlich etwas bewegt haben. Heute bepreist man die Leute, die den "bestverkauftesten" Bullshit produzieren, weil sie seit Jahrzehnten zu den belanglosesten Labertaschen der Nation gehören oder die inhaltsleerste Morningshow produzieren, die bei aller Peinlichkeit auch noch bei einem ÖR stattfindet.
 
#28
Es gab mal eine schöne Folge bei "The Orville". Da lebte eine Art Menschheit auf einem fernen Planeten. Sie hatte die absolute Demokratie eingeführt: Alle Rechtsprechung und alle Werturteile bezogen sich auf die Menge der Likes und Dislikes der Bevölkerung für ein Verhalten oder einen Vorgang. Bald haben wir das offenbar auch hier. Kein Wunder also, wenn Mediascanner seine inhaltliche Argumentation auf die Zahl von Klicks bei der Frankenpost stützt...
 
#30
Aha. Mein Begriff von Relevanz bezog sich bisher immer auf inhaltliche Tragweite. Heutzutage wird nur noch die Reaktion irgendwelcher Internetsuchmaschinen dazu herangezogen. Gut so. Dann muß man sich auch nicht mehr mit diesen lästigen Inhalten befassen.
Hahaha- wenn ich mich mal als Gedankenspiel darauf einlassen würde, dass dieser Bundespräsident jemals inhaltliche Relevanz produzieren würde oder an besagtem Abend Relevantes abgelassen hätte: was nützt der beste Content, wenn er nicht wahr genommen wird. Google Trefferlisten sind halt unideologisch- Südfunk3 nicht. Deshalb habe ich dieses Programm übrigens auch damals gehasst wie die Pest.
 
Zuletzt bearbeitet:
#33
@DJ Ricardo W. : Wir sind jetzt schon weit auf Seite 2 dieses Threads und bisher wurde kein einziger Preisträger in der Diskussion erwähnt. So wichtig ist dieser Preis.

@Berlinerradio: SWR3 muss eben noch eine ganze Weile davon zehren, dass man mal die beste Morningshow hatte. Dieser Wanderpokal ging dann auch irgendwann an NDR Kultur und dort hat man in der täglichen Programmübersicht ein ganzes Jahr lang die Auszeichnung im Bild wie eine Monstranz vor sich hergetragen. Es war einfach nur lächerlich.
 
#37
Die Ausbeute für die Sender des Deutschlandradios / DLF ist äußerst mager. Auch der qualitativ wirklich nicht schlechte Sender WDR 5 hat in all den Jahren noch überhaupt keinen Preis gewonnen.
Hatten die denn überhaupt was eingereicht?
Bei den Kultur und Infowellen hab ich eher die Vermutung dass man sich such so ein Niveau nicvt herablassrn möchte.


Woran ich mich aber noch gut erinnern kann war vor ca 4 Jahren wo SWR2 mal nen Preis für die beste Reportage dort gewonnen hat. Das fand ich sehr begrüßenswert und sollte öfters vorkommen. Zumal SWR2 neben Bayern 2 mittlerweile der wahrscheinlich letzte Kultursender sein dürfte, der noch einen gewissen Anspruch hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
#38
Etwas möchte ich an dieser Stelle noch erwähnen:
Der deutsche Radiopreis wurde NICHT wie angekündigt von 68 Radiosendern übertragen. Denn einige aufgeführte Stationen haben nämlich gar nicht übertragen, manche nur in Auszügen, mal wurde nach gut 90 min. die Übertragung abgebrochen oder erst ab der 2. Stunde übertragen.
Zudem konnte man beim Sendervergleich gut erkennen, das der Ablauf nicht ganz klar war: Einige Sender haben den Countdown mit gesendet, die meisten sind aber erst exakt zum Start on Air gegangen. Zum Ende hin wurde es dann ganz chaotisch. Mal wurde mitten in der Abschlussmoderation raus gegangen, oder auch noch davor, mitunter wurde auf das Schlußwort der Modertoren gesprochen oder man hat sie gar nicht ausreden lassen. Zudem gab es bei manchen Sendern gar keinen Hinweis auf das was kommt, sondern man setzte sofort bei der Übertragung ein. Zum 10. Jubiläum hätte man den Ablauf etwas besser planen können...
 
#39
Ich hatte am Mittwoch Abend im Auto auf dem Heimweg, um kurz nach 20 Uhr am Radio herum geschaltet. NDR 2, R.SH und Antenne Sylt (somit auch Radio 21) waren live dabei. Bei R.SH ist mir aufgefallen, das die Übertragung im Gegensatz zu NDR 2 deutlich später ankam. Bei NDR 2 ist mir aufgefallen, das man das Wetter und den Verkehr nach den 20 Uhr Nachrichten ganz flott runtergerattert hat, damit man so schnell wie möglichst live rüber in die Elbphilharmonie schalten konnte!
Zu Hause habe ich dann mal aus neugier, sämtliche Sender (nicht alle 68) übers Internet durchgeklickt. Der Berliner Rundfunk 91.4, 104.6RTL, Antenne NDS, MDR JUMP, Bayern 3, Radio HH, MDR S-AN, WDR 2 und Bremen 4 und 2 waren ebenfalles live dabei! Mehr hatte ich nicht getestet, und ganz durchgehört bis zum Schluss der Gala habe ich auch nicht. Ich hatte mir das später nochmal im NDR Fernsehen angetan, aber spätestens wo es hiess, Kuhlage und Hardeland haben den Preis in der Kategorie "Beste Morgensendung" gewonnen, war bei mir alles vorbei und dann noch der Kommentar von der Schöneberger "Seit dem ihr in der NDR Talkshow wart, geht es nur noch bergauf" :wow::wall: Ja ne is klar! Und damit war die Gala für mich zuende!
 
#41
[DLF und WDR 5]

Hatten die denn überhaupt was eingereicht?
Bei den Kultur und Infowellen hab ich eher die Vermutung dass man sich such so ein Niveau nicvt herablassrn möchte.
Klingt plausibel, so wird es wohl sein. Wenn man sieht, dass überwiegend Dudelsender Preise abräumen, wäre es schon denkbar, dass seriöse Info- und Kultursender die Veranstaltung ganz bewusst meiden. Zumal die Kategorien so gewählt sind, dass auch 08/15-Privatsender sowie deren öffentlich-rechtliche Kopien Preise abräumen (wie beste Comedy und Morning-Show). Nur nimmt den Preis genau deshalb auch fast niemand ernst.
 
#42
Eigentlich könnte man ja auch mal dagegen angehen und die Qualitätsprogramne ja mal dazu überreden, dass etwas eingereicht wird. Denn was nicht eingereicht wird kann ja auch schlecht gewinnen, weil man nichts von der Existenz beim Radiopreis weiss. Ich mein, das Update von DLF Nova hat ja als bestes Nachrichtenformat gewonnen. Das iat doch schon mal ein Schritt in ne gute Richtung zumal DLF Nova ja alles andere als Billigfunk mit 30 Titel Rotation ist.

Es müssten halt nur genug mitmachen. So schwer ist das nämlich nicht.
 
#43
Werte Runde.
Man sollte meinen, dass die Forumsnutzer wissen, was es mit diesem Preis auf sich hat......
Dieses sollte doch die ideale Basis für den Austausch sein, oder...?

Minigolf wird bei uns im Dorf übrigens gleich neben dem Dorffleet gespielt.

Einen herzlichen Gruß und die Runde

Dieter
 
#44
Frau Schöneberger hat den Berg bereits überschritten. War sie schon immer so aufgedreht? Eine Reduzierung ihres Wortanteils um 50% wäre angebracht.

Ansonsten frage ich mich, warum die alten Herren (älter als ich und meine Haare sind bereits grau) von No-Joy schon wieder gewonnen haben. Jedes Möwenkreischen hat mehr Content und vor allem Drive. Das sagt relativ viel über diese Veranstaltung.

Steinmeier hat m.E. die richtigen Worte gefunden. Alle Radioschaffenden sollten sich ihrer Arbeit bewusst sein und mit diesem Medium sorgsam umgehen.
 
#45
Ich nehme diese Veranstaltung schon länger nicht mehr ernst... Einen Großteil der Kategorien kannst du einfach in die Tonne treten. Was macht bitte eine „beste Morgensendung“ aus? Wenn ich mir die Preisträger der letzten Jahre angucke, scheint es alleine darauf anzukommen, wie gut der Kram umgesetzt wird, den die Malak hin und wieder bei radiowoche.de in ihre Kolumne erbricht. Arno und die MC, Mission Aufstehen, Kuhlage und Hardeland ist halt alles irgendwie die gleiche Beratersoße. Mal mehr mal weniger gut umgesetzt. Deswegen konnte sich DLF Nova vor einigen Jahren wahrscheinlich mit seiner Morgensendung nicht durchsetzen, auch wenn die inhaltlich deutlich anspruchsvoller ist, als alles eben genannte zusammen.

Ich mein, das Update von DLF Nova hat ja als bestes Nachrichtenformat gewonnen. Das iat doch schon mal ein Schritt in ne gute Richtung zumal DLF Nova ja alles andere als Billigfunk mit 30 Titel Rotation ist.
Das war definitiv einer der Auszeichnungen in diesem Jahr, die wirklich verdient sind.
 
#47
Das hieße ja Ignoranz. Falls Deine Vorstellung richtig ist: es klingt fast, als würdest Du es hinnehmen. Ich wiederum kann mir vorstellen, dass sich viele Gäste sehr wohl angesprochen, ertappt bis peinlich berührt fühlten, weil sie ihren Job Radio genau nicht so bewerkstelligen, wie ihn Steinmeier angemahnt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
#48
Naja, also das ich es einfach so hinnehme, ist Unsinn. Dennoch glaube ich, dass sich nach dieser Rede nichts ändern wird. Wie gesagt, entweder hat keiner zugehört oder es sind alle so überzeugt von ihrem Programm, dass sie glauben, sie würden alles erfüllen. Die berühmte rosa Brille sozusagen. Manche Macher müssen ja so vertieft in ihren Machenschaften sein, dass sie manche Billigprogramme so Durchziehen. Dabei würde ich mir deine Vorstellung mehr wünschen. Ich hoffe so sehr, dass wenigstens einige sich geschämt haben.
 
#49
Eigentlich könnte man ja auch mal dagegen angehen und die Qualitätsprogramne ja mal dazu überreden, dass etwas eingereicht wird.
Es müssten halt nur genug mitmachen. So schwer ist das nämlich nicht.
Bevor das passiert wird diese unnötige Veranstaltung hoffentlich eher eingestellt.

Der NDR/RB ist sich übrigens nicht zu peinlich, heute ab Mitternacht noch mal ein 45-minütiges Best of davon im TV zu senden unter dem Titel "Dt. Radiopreis - Die Höhepunkte. Moderration: Barbara Schöneberger" (mit zwei R !! - kommt das von "vor sich hin modern" ?). So steht das weltweit in allen elektronischen Programmmedien die von der ARD gepeist wurden, incl. alle Receiver.

https://programm.ard.de/programm/sender?sender=28385&datum=2019-09-27

Dass die ARD nicht mal weiß wie diese Tätigkeit geschrieben wird, was man beim Radio meistens macht, spricht Bände bei der Vergabe von einem Radiopreis.

Und gleich danach wird nochmal die einstündige Fremdschäm-Dok über Njoy versendet. So kann man im Dritten auch die Samstagabende mit Schrott füllen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#50
Ich freue mich sehr für Kuhlage und Hardeland das sie zum zweiten Mal den Radiopreis gewonnen haben. Auch wenn ihr mich am liebsten Steinigen wohlt. Ich höre N-JOY sehr gerne und dadraußen gibt es noch Tausend andere Menschen die den Sender Treu sind.

Jeder hat nunmal seine andere Meinung und andere Geschmäcker auch in ein Radioforum und das ist auch gut so. Wäre ja Schlimm wenn jemand das gleiche magt.
 
Oben