Deutschlandradio: Newsletterservice eingestellt?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Bislang hattee ich den Nachrichtennewsletter des Deutschlandradio bestellt - und ihn immer um kurz nach 6, 12 und 18 Uhr erhalten - das letzte Mal aber Mittwoch letzter Woche. Ich habe versucht, mich online auf der dradio.de-Seite erneut anzumelden - den Menüpunkt gibt es noch - anmelden konnte ich mich dennoch nicht - weder mit meinem alten Account, noch damit, einen neuen Account anzulegen.

Hat das Dradio seinen Newsletterservice eingestellt? Ist das ein Teil der Sparmaßnahmen?

Falls das so sein sollte, bis ich auf die EUR 3,50 gespannt, die man damit spart. Schließlich bestand der Newsletter nur aus dem Transkript des Nachrichtensprechers zu den entsprechenden Uhrzeiten.
 
#2
AW: Deutschlandradio: Newsletterservice eingestellt?

Hallo!
Hatte vor gut 14 Tagen dasselbe Problem, konnte mich allerdings ab- und erneut anmelden. Seitdem funzt es wieder... :cool:
 
#3
AW: Deutschlandradio: Newsletterservice eingestellt?

Zitat von freiwild:
Bislang hattee ich den Nachrichtennewsletter des Deutschlandradio bestellt - und ihn immer um kurz nach 6, 12 und 18 Uhr
Hat das Dradio seinen Newsletterservice eingestellt? Ist das ein Teil der Sparmaßnahmen?

Falls das so sein sollte, bis ich auf die EUR 3,50 gespannt, die man damit spart. Schließlich bestand der Newsletter nur aus dem Transkript des Nachrichtensprechers zu den entsprechenden Uhrzeiten.
man kann auch einfach die nachrichten im deutschlandfunk hören...
 
#4
AW: Deutschlandradio: Newsletterservice eingestellt?

Zitat von Dannyboy:
man kann auch einfach die nachrichten im deutschlandfunk hören...
Ja, wenn man zum Zeitpunkt a
b) wach ist
c) nicht arbeiten muss
d) ein Radio zur Verfügung hat
e) sich im DLF-versorgten Bereich aufhält
f) sich in einer Gesellschaft befindet, die privates Radiohören in diesem Augenblick nicht als Zurückweisung empfindet
g) die Batterien nicht mal wieder leer sind
h) man den Kopf frei genug hat, um sich auf die Weltpolitik zu konzentrieren......
i) an die Uhrzeit denkt
j) dies gedanklich automatisch mit dem DLF verknüpft
k) kein Bedürfnis hat, das Gehörte noch einmal schrift nachzulesen oder
l) in seinem privaten Nachrichtenarchiv zu stöbern
m) bei Langwellenempfang keine größeren Störungen auftreten....
n) die Taschenuhr die richtige Zeit anzeigt
o) der Nachrichtensprecher sind nicht dauernd verspricht
q) man sich nicht in einer Situation befindet, in der Radiohören nur unter Verlust von mind. 90% der Hörkraft möglich wäre
r) und sowieso

dann geht das) schon :rolleyes:
 

K 6

Benutzer
#5
AW: Deutschlandradio: Newsletterservice eingestellt?

Zu g): Habe gerade die Akkus aus dem Ladegerät wieder ins Radio umgesetzt ...

Zu m): Hat da etwa noch jemand so seine Erfahrungen mit Leuten gemacht, die unbedingt die Bundestagsübertragungen hören müssen?


Soweit die Meldungen.
....................
Die nächsten Nachrichten heute abend.
Knopfdrück ....... Piiiep
 
#6
AW: Deutschlandradio: Newsletterservice eingestellt?

Nach zwei Monaten hat das Deutschlandradio Kultur vor den Nachrichten das fortgesetzt, was DLR Berlin gemacht hat - Eigenwerbung für die Frequenzen.
Aber ansonsten - wie beurteilt Ihr das Programm zwei Monate nach Sendestart.
Leider hat sich an dem total überfüllten und wortlastigen Radiofeuilleton nichts geändert.
Die Musik in der Ortszeit ist zwar mainstreamhaft, hat aber noch ein paar Exoten.
Deutschlandrunfahrt finde ich viel zu kurz - die zweistündige Sendung früher war besser, weil auch mit Musik dazwischen.
Mich nervt es aber früh, wenn die in der Ortszeit in 25 Minuten zwei Beiträge und ein Interview reinknallen wollen und dann nicht mal einen Titel nicht ausspielen können.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben