Die funkende Losbuden im Äther


DiscoDaniel

Benutzer
Jetzt geht es wieder los

Wenn mal wieder wie jedes Jahr zweimal die Höhrerzahlen der Radio Stationen ermittelt werden , wird unser "Lokalsender" zur funkenden Losbude.
Man versucht nicht mit einem tollen Programm , Lokale oder regionale Berichterstattung die in die Tiefe geht und einem wirklich (nicht nur vorgegaugelten) abwechslungsreichen Musikmix Hörer an sich zu binden, sondern als funkende Losbude.
Die Neue Welle bezahlt deine Miete,
Radio Regenbogen startet den Spanien Flieger u.s.w.
Statt den Anspruch zu haben ein Programm zu produzieren das wirklich journalistisch lokale Themen aufarbeitet und nicht immer die gleichen 200 Songs hoch und runter spielt ( aber behauptet die größte Abwechslung zu spielen) , veranstaltet man lieber Gewinnspiele.
Privates Radio und Journalismus?
Zu Zeiten der Welle Fidelitas war das in Karlsruhe durchaus gegeben. Die "Alte Welle" da stand auch die geballte Journalistische Kompetenz der BNN (Lokale Tageszeitung in Karlsruhe ) dahinter. Das wurde dann durch den "Schwabenstreich der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg kaputt gemacht.
Lizenz Vergabe an RTL Karlsruhe statt wieder an die beliebte Welle Fidelitas.
Das hatte schon ein "Gesschmäckle" wie man bei uns im Ländle sagt.
Hierzu mehr an anderer Stelle auf KarlsruheRadiokult.

Da bezahle ich doch gerne meine Rundfunkgebühren und genieße Qualitätsradio z.B . SWR1 , den Deutschlandfunk oder Radio Eins.
Wenn ich einen Musiksender hören möchte gibt es auch die Freaks vom Webradio:
Kompakt, Euroradio, Baden1 oder M1.
Außerdem gibt es auf DAB+ einige Perlen wie EGO FM ,Klassik Radio Schwarzwaldradio oder z.B. Sunshine Live.
Wenn ich was gewinnen will gehe ich lieber auf den Jahrmarkt.
 
Es gibt doch einen Thread, dort hättest du deine Lieblingsstationen auch reinschreiben können.

Achso: Bei den Popwellen würde ich nicht mehr zwischen Privat und Öffentlich-rechtlich unterscheiden, wenn es um Superhits und Gewinnspiele geht. Habe hier sogar schon häufiger gelesen, dass FFH besser funkt als HR 3. Sogar die Nachrichten können mithalten, so die Meinungen hier. Antenne Niedersachsen und NDR 2 sollen angeblich identisch klingen.

Und SWR 1 ist jetzt nicht so wirklich Qualitätsradio. Zumindest die Musik ist ziemlich lahmarschig, vor allem bei SWR 1 BW. Die Rotation könnte größer sein. Meine Meinung.
 

DiscoDaniel

Benutzer
Na deshalb habe ich z.B. SWR 3 hier auch nicht positiv erwähnt . Allerdings ist es immer noch wesentlich besser Moderiert und produziert wie alle Privaten Popwellen.
Die Gewinnspiele auf SWR3 nerven allerdings auch ohne Ende.
SWR1 ist nach meiner ganz subjektiven Einschätzung eines der besten Radioprogramme in Deutschland.
Z B. Die Sendung Leute oder Heute im Stadion.
Die Musik nervt zumindest nicht so wie bei den Privaten.

Die Berichterstattung ist auf SWR1 einfach Klasse und die Moderation angenehm unaufgeregt
 

Hammer71

Benutzer
Die Überschrift ist doch gut,watt wollt ihr denn,wo er Recht hat hat er Recht.Seit etwa 2 Wochen z.B. zahlen die Lokalradios NRW auch wieder die Rechnungen Einfach nur noch mit den Gewinnspielen und Blitzermeldungen wollen die Hörer gewinnen .
Mehr nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe SWR 3 auch nicht explizit genannt Es stimmt auch nicht, dass alle Öffis besser produziert sind, als die Privaten. Auch hier: HR 3, eine Katastrophe.
 

DiscoDaniel

Benutzer
Hat ja auch niemand geschrieben das alle ARD Wellen besser produziert sind wie die privaten.
Stimmt HR3 war früher ein tolles Programm zu clubnight und Worldcharts Zeiten.
HR3 heutzutage ist leider nichts besonderes mehr.

Na, der Thread fängt ja schon gut an... :rolleyes:
Ja klar war ein Schreibfehler
Hörerzahlen natürlich ohne H
Na und kann passieren .
Entschuldigen Sie Herr Lehrer 😆
 
Zuletzt bearbeitet:

Grasdackel

Benutzer
Es ist doch ganz einfach: Man kann sich dafür entscheiden, den ganzen Tag mit der ausführlichen Lektüre des Wochenanzeigers mit all seinen Werbebeilagen zu verbringen.
Oder man liest eine anspruchsvolle Tageszeitung mit sauber recherchierten Artikeln.
Die Entscheidung liegt bei jedem selbst. Und je mehr Leute auf den Wochenanzeiger verzichten, umso höher wird der Druck auf den Herausgeber, ein ansprechenderes Produkt vor die Haustür zu legen.

Fred kann zu.
 

radiobino

Benutzer
Ob dieser Thread zu gemacht werden kann oder nicht entscheidet noch immer der Admin oder die Moderation und nicht du lieber Grasdackel.

Außerdem frage ich mich gerade was an diesem Thread so stört?

Ok, das Thema wurde schon hundertmal durch gekaut aber dass gilt auch für andere Themen wie z.B. DAB+.

Ich denke dass ist hier ein Radioforum bei dem man übers Radio diskutiert.

Dass sich manche Diskussionen wiederholen ist nunmal so und wird immer wieder kommen.

Und zum Thema auch der Regensburger Sender Charivari ist mal wieder zur Losbude geworden. Hier werden mal wieder 10€ Scheine mit der richtigen Nummer gesucht.
 
Hat ja auch niemand geschrieben das alle ARD Wellen besser produziert sind wie die privaten.
😆
Kommt aber im Eingangsthread so rüber, wo offenbar mit Absicht nur Privatsender als "funkende Losbuden" bezeichnet werden. Ist nun mal nicht so. Und diese Tatsache ist eigentlich viel schlimmer. Wenn es dir hier nur um SWR geht, hättest du das gleich schreiben können. Ja, gegenüber dem Lokalfunk in BW ist der SWR tatsächlich besser, was keine Kunst ist. Sie sind aber nicht in allem besser. Und schon gar nicht gegenüber den ganzen Rest in Deutschland.

Allerdings ist es immer noch wesentlich besser Moderiert und produziert wie alle Privaten Popwellen.
 

Maxwell

Benutzer
Jetzt geht es wieder los

Ja, jetzt gehen die endlosen Diskussionen wieder los - unnötig!

Man muss halt bedenken, dass die ÖR einen "Auftrag" haben, nämlich unabhängiges Programm zu machen, die Menschen zu informieren und zu unterhalten. Angesichts des Sparkurses und den zusätzlichen Verbreitungswegen sehr schwer, aber ich finde, dass das doch recht gut funktioniert, immer noch. Gejammert wird auf hohem Niveau seitens der Hörer und Zuschauer meines Erachtens.

Und welchen Auftrag hat ein Privatsender? Er soll mit minimalem Einsatz einen möglichst hohen Ertrag erwirtschaften, das heißt, dass an allen Ecken und Enden gespart wird und die Hörer mit Werbung und Gewinnspielen bis an die Grenze des Erträglichen gequält werden. Es geht nur um Kohle und nicht um gutes Programm! Im besten Fall erkennen einzelne Sender, dass man wenigstens gute Moderatoren und gute Musik einsetzen muss, damit die Hörerschaft am Ball bleibt. Spontan fällt mir hier SW-Radio ein als gutes Beispiel.

Und ja, jeder kann selbst entscheiden, was er sich antut, ich bin auf jeden Fall froh, dass es die ÖR gibt und bezahle mit Handkuss die paar Euros dafür (der Anteil fürs Radio ist ja eh marginal).
 
Oben