Die Mannschaft


rockon

Benutzer
Vielleicht klappt es nächstes Frühjahr mit dem Impfen. Für die Impfverweigerer unter den Zuschauern ist es dann eine Variante
von "Russisch-Roulette".:)
 

count down

Benutzer
Ein Dienst nach Vorschrift kann doch bitte bis zu den nächsten "Test"-Spielen im Frühjahr 2021 nach dieser desaströren Performance dieser "Deutschen Nationalmannschaft" nicht die Hoffnung sein.

Jetzt ist angesagt, die jungen Hoffnungsträger unter den Spielern in Camps fit zumachen. Nicht erst bei drei Spielen kurz vor knapp, Jogi!
 

Radiokult

Benutzer
Ich lasse das mal unkommentiert so stehen... :D

 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Jogis Zeit ist jetzt echt langsam abgelaufen. Sicherlich hat man mal schlechte Tage, aber die Leistung gestern kann man wirklich kaum noch unterbieten. War ja nicht das erste Spiel in diesem Jahr, wo man relativ hilflos agiert hat. In der Form brauchen wir gar nicht erst zur EM zu fahren. Das gibt ein ähnliches Debakel wie in Russland.
 

s.matze

Benutzer
Dieses blamable 6:0 ist der Gipfel einer jahrelangen Bilanz des Scheiterns dieses arroganten Söldner-Haufens "Die Mannschaft".
-0:1 im Auftaktspiel 2018
-0:2 gegen Südkorea
-Aus als Gruppenletzter
-Blamage mit Özil

Jeder Bundesligatrainer hätte nach diesem Ergebnis seinen Hut nehmen müssen!
Dass man weiterhin an diesem Versager Löw festhält, hat nur einen Grund:
Man hat keinen Ersatz auf Halde und findet keinen Nachfolger!

Man sollte "DIE MANNSCHAFT umbenennen in "KEINE MANNSCHAFT".
Eine Schande für den deutschen Sport.
Jeder Regionalligist tritt professioneller auf und reagiert entsprechend nach so einer Klatsche.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Hier kannst du nachlesen wie man sowas höchst elegant und mit Würde formuliert, @s.matze . Mit Löw haben wir immerhin schonmal die WM gewonnen. Das sollte man nicht vergessen!
 

count down

Benutzer
Es ist ja nicht nur Nationaltrainer, der seine Spieler zu keiner "Mannschaft" formen konnte, es gehören auch all die Co-Trainer dazu, all die Video-Analysisten, all die Entscheider für Strategie und Taktik, all die Psychologen und Physiotherapeuten etc. etc. Die müssen ebenfalls alle höchst suboptimal gearbeitet haben. Alle entlassen?
 

Mannis Fan

Benutzer
Zumindest mal auf den Prüfstand. Solche Wichtighuber wie der Zetteltrainer Marcus Sorg an Jogis Seite erscheinen mir jedenfalls verzichtbar. Das ist eine Jogi-Gefolgspuppe. War schon bei seinem Vorgänger Schneider nicht anders. Da müsste jemand her, der als Gegengewicht völlig anders tickt und Löw auch mal die Meinung geigt, wenn die Dinge von zu viel Harmoniesoße übergossen werden. Es fehlt - soweit man das als Außenstehender beurteilen kann - sowohl im Kreis der Spieler als auch im Trainerteam an Querköpfen und an Leuten, die begeistern, mitreißen, Feuer entfachen, den Spirit auch wirklich verkörpern, von dem Smarty Bierhoff immer faselt.
Hat jemand beobachtet, wie nach dem Spiel Spieler wie Kroos und Gündogan das Feld verlassen haben: Ja, klar, mit geknickter Miene, aber erstmal damit beschäftigt, immer wieder die Frisur zu überprüfen (die ohnehin noch tadellos saß). Irgendwelche Kampfspuren an den Trickots? Verschwitzte Gesichter? Fehlanzeige.
 

s.matze

Benutzer
Mit Löw haben wir immerhin schonmal die WM gewonnen. Das sollte man nicht vergessen!

Absolut richtig.
Und darauf wollen/können/dürfen sich Herr Löw und sein Stab jetzt noch WIEVIEL Jahre ausruhen?
Das war eine Eintagsfliege. Und eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, pardon, Elfmeter.
Diese Art von Fußball hat sich überlebt und
Löw kann offensichtlich international nicht mehr mithalten.
In den letzten 6 Jahren nach der WM kam da nicht mehr viel.

Bringt ein Trainer in einer Liga solch ein Resultat, muss er gehen.
Irgendein Club hat in dieser jungen Spielzeit schon seinen 3. Trainer.

Löw erreicht die Spieler nicht, oder die bringen keine Leistung, sind nicht fit?
Dann muss man sich fragen, wozu gibt es dort Ärzte, Fitnesscoaches, Scouts die diese Talente gecastet haben, Berater, Co-Trainer usw.
Bierhoff empfinde ich (persönlich) mit seinem Geschwafel als Speichellecker, der Löw nach dem Mund redet und jede Kritik an ihm abwiegeln will.

Im Kader gehört auch mal durchgefegt, gerade bei Kroos und Gündogan. Beide sind mittlerweile 30 und werden nicht jünger/fitter.

Ich wüsste allerdings auch keinen, der es statt Löw (besser) machen könnte. Und das ist das große Problem, was auch die Verantwortlichen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Man muss es auch mal so sehen. Nations League braucht kein Mensch. Im Moment gib eh viel zu viele Länderspiele. Von daher war man vielleicht nicht ganz so traurig, wie es den Anschein hatte. Natürlich war die Leistung indiskutabel, aber ich würde nicht ausschliessen wollen, dass es weniger an Löw lag, sondern vielmehr die Spieler einfach keine Lust hatten.
 

count down

Benutzer
Da liegt der Hase im Pfeffer, @Tweety: "keine Lust". Das hatten wir bei der WM 2018 schon mit der Folge eines blamablen Ausscheidens aus dem Turnier. Und jetzt auch wieder keine Lust? Bei aller Fehlbarkeit von Team und Spielern darf alles passieren, nur eines nicht: Keine Lust!
 

Tweety

Benutzer
Zu dieser allgemeinen "Lustlosigkeit" kommt ja auch noch dazu, dass wir derzeit einfach nicht mehr zur Weltspitze im Fußball gehören. Die Abwehr war schon die letzten Spiele das Problemkind. Das fällt gegen die "Coronageschwächten" Ukrainer sicherlich dann nicht ganz so auf, aber bereits gegen die Türkei und die Schweiz hat es ja schon jeweils dreimal geklingelt. Da bekommt sowas auch mal ne Eigendynamik, wenn man schnell aussichtslos hinten liegt und der Gegner die Partie dominiert. 16 Gegentor alleine in diesem Jahr, da weiss man doch sofort wo das Problem der Nationalmannschaft liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

DJToGo

Benutzer
Man muss es auch mal so sehen. Nations League braucht kein Mensch. Im Moment gib eh viel zu viele Länderspiele. Von daher war man vielleicht nicht ganz so traurig, wie es den Anschein hatte. Natürlich war die Leistung indiskutabel, aber ich würde nicht ausschliessen wollen, dass es weniger an Löw lag, sondern vielmehr die Spieler einfach keine Lust hatten.
Das macht meines Erachtens 50% des katastrophalen Spiels gegen Spanien aus. Der (National-)Spieler denkt sich doch: jetzt wieder Bundesliga alle 3 Tage, dann eine mega-kurze Winterpause, dann wieder Bundesliga, Pokal, Champions League, Nationalmannschaft... und wenn dann 98% der Bundsligaspieler in den wohlverdienten Urlaub gehen, darf ich zur EM (ist ok, da freue ich mich drauf!) aber danach dann auch noch Endturnier der Nations League spielen und dann gleich wieder mit der neuen BL-Saision weitermachen, das sch... ich drauf!!! Ergo: dann scheide ich mal schön als Gruppenzweiter aus, dann habe ich wenigstes nach der EM zwei, drei Wochen frei. Die Familie freut sich (sonst darf ich mir eine neue suchen...).

Anscheinend haben alle 11 so gedacht, ohne es auszusprechen, und dann kommen 0% Leistung und Einstellung dabei raus...
 

s.matze

Benutzer
Nations League braucht kein Mensch. Im Moment gib eh viel zu viele Länderspiele.
Natürlich baucht das keiner von den Fans!
Aber warum haben sie denn da überhaupt erst sicht breitklatschen lassen und haben da mitgemacht?
Warum treten sie an?
Es hat sie doch keiner gezwungen ins Hochrisikogebiet zu reisen!
Jedes Land kann doch entscheiden, ob es da mitmachen will oder nicht.
Dann soll man doch gleich sagen: Wir als Weltmeister 2014 haben es nicht nötig und konzentrieren uns auf die wirklich wichtigen Wettbewerbe, EM/QM-Quali. Oder man spielt nur noch FIFA über Multiplayer.
Vor allem wäre es ein gutes Beispiel, die sinnlose Fahrerei durch Europa nach Spanien und vor allem in die Ukraine (mit dem Corona-Hin- und Her positiv/negativ) zu unterlassen.
Die Spieler strahlen für viele Menschen eine Vorbildwirkung aus und der normale Bürger vesteht es nicht, warum er aufgefordert wird, Reisen zu unterlassen - die Spitzenfußballer aber fahren quer durch Europa, sogar in die Risikostaaten.

Und so wie es aussieht braucht die dt.Mannschaft die Spielpraxis auf internationaler Ebene doch dringender als manch anderer. Das Ergebnis zeigt deutlich, die sind total aus der Übung, nicht fit, rufen keine Leistung ab und die Nation League als Test tut denen mehr als gut! Wenn schon Löw die Spieler nicht motivieren kann?

Ein echtes Dilemma.
 
Zuletzt bearbeitet:

prinz

Benutzer
Im Kader gehört auch mal durchgefegt, gerade bei Kroos und Gündogan. Beide sind mittlerweile 30 und werden nicht jünger/fitter.
Genau, dafür Boateng (32) Hummels (in vier Wochen 32)
und Thomas Müller (31) zurück.:rolleyes:
Müller wäre ja momentan noch ok, aber die beiden anderen
sind doch nicht mehr internationale Klasse- gut einen Rüdiger,
Max usw. könnten diese noch ersetzen;)
 

DJToGo

Benutzer
Eben, scheiß drauf, wen interessiert schon Nations League??

Jetzt heißt es Mund abwischen und bitte einen neuen Trainer, der die Mannschaft wieder erreicht, der sie motivieren kann. Kross, Güngogan verabschieden, Müller, Boateng und Hummels NICHT zurückholen, wieder hohes Pressing statt Umschaltfussball (das können wir noch nicht!) und bitte keine Aussenverteidiger (Halstenberg & Klostermann), wenn sie keine Gegenspieler haben (wenn der Gegner nur mit 1 oder 2 Stürmern antritt) und sie Flankenläufe starten sollen. Dann bitte gleich Leute bringen, die das können. Nicht immer die Böcke zu flankenden Gärtnern machen...

Nations League: danke, war eine interessante Erfahrung, auf (nimmer) Wiedersehen...
 

rockon

Benutzer
In dem Hühnerhaufen der sich Abwehr nennt, würde Mats Hummels sicher für mehr Ordnung und Stabilität sorgen.
Vielleicht mal den Neuer fragen, was er von der gegenwärtigen
Verteidigung hält.
 
Oben