"Die Mega-Hits der 90er, Nullziger und das Beste von heute"


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Radio2000

Benutzer
... für diesen Slogan haben RAe Raabe Habben Heinemann-Schulte, Hamburg Titelschutz angemeldet. Weiß jemand, wen die vertreten?
 

Arbeitslos

Gesperrter Benutzer
Habe ich gerade richtig gelesen, "Nullziger" ?
Was ist das denn schon wieder für eine Unwortschöpfung?
Nein, ich weiß nicht, wen diese Nullen vertreten...
 

Wrzlbrnft

Benutzer
Wie klingt das dann eigentlich in 20 Jahren?
"Die größten Hits der Nullziger und Zehner und das Beste von heute" klingt nicht so vermarktungsfähig...
 

Niedersachse

Benutzer
Nullziger und "das Beste von heute" ist doch doppelt-gemoppelt. Schließlich befinden wir uns doch mitten in den "Nullzigern". 1992 hätte man auch nicht gesagt "wir spielen die größten Hits der 90er und das Beste vom heute". Da hat wohl jemand nicht nachgedacht...
 

Menelik

Benutzer
Frage mich auch seit geraumer Zeit, was auf "die Megahits der 80er, 90er und das Beste von Heute" folgen wird. Schließlich kann man ja nicht ewig weitermachen, Titel aus dem Jahr 2000 und aufwärts in Musikpromo-Trailern als Neunziger zu deklarieren, nur weil sie nicht mehr in die Kategorie "das Beste von Heute" passen. Aber "Nullziger"?!? Da ließe sich doch sicherlich was Besseres einfallen... Glaube aber auch nicht, dass RHH diesen Claim ab morgen benutzen wird. Auch wenn sie ihre Musikauswahl vielleicht geringfügig verändern/erweitern - die 80er werden sie doch wohl kaum von einem Tag zum nächsten aus dem Programm nehmen. Oder?!?
 

CHR

Benutzer
Wie schön, daß es noch andere Radiosender gibt, die ein bißchen mehr Grips im Hirn haben. Viel Spaß, Radio Hamburg!
 

Der Radiotor

Benutzer
Vor Jahren gab's schon mal einen ähnlichen Slogan beim Partysender Ulm: "Die größten Hits der Achtiger, Neunziger und Nuller". Wobei Nuller immer noch besser als Nullziger klang ;-(
 

Arbeitslos

Gesperrter Benutzer
Früher pflegte man zu "Megahits der XXer" noch "Abgedroschene Feld-Wald-und-Wiesen-Oldies" zu sagen...
Aber allmählich scheint man ja schon aufzuwachen, und wieder ansatzweise mehr auf "Vielfalt" zu setzen (indem man die Rotation von 200 auf 250 Titel erhöht)...
Und wie schon an anderer Stelle gesagt, wenn jemand mal wieder richtiges Radio machen will, kann er mich gerne kontaktieren
 

der_radiot

Benutzer
toll.
wenn jemand also leute braucht, die vom modernen, marktorientierten radio keine ahnung haben, bitte bei meinem vorredner (in diesem falle: vor-schreiber) melden.

[Dieser Beitrag wurde von der_radiot am 15.01.2002 editiert.]
 

Radiocat

Benutzer
Radiot:
Was bitte ist denn modernes Marktorientiertes Radio??
und warum soll arbeitslos davon keine Ahnung haben? Nur weil er die Megahits-Sprüche und Mini-Playlists kritisiert?
Das spricht eigentlich für ihn!
Denn das sind genau die Dinge, die das Medium killen. Und modern und marktorientiert ist sowas auch nicht.
Ach ja, in Lokalzeitungen werden manchmal die Wochenmarkt-Preise veröffentlicht...
 
Doch, doch. Viele Sender haben in den Neunzigern den Claim verwendet: Die betsen Hits der 80er, 90er und das beste von heute. u.a. FFH.

Ich denke, dieser Claim ist fuer eine Comedyshow über Privatradio gedacht. Vielleicht auch ein Buch oder ein Film...
 

guennie09

Benutzer
Für mich ist "modernes marktorientiertes Radio" nur noch zum Abschalten gut, denn was ist eigentlich so toll, wenn man eine Stunde da zuhört und sich etwa 20-50 mal mit dem Claim volldröhnen lassen muss, das auch noch garniert mit irgentwelchen Ausschnitten aus der "Morning Show" und irgendwelchen spastischen Gewinnspielen?

Nach 3 Titeln habe ich die Schnauze voll und lege eine CD ein.
 

WeKA

Benutzer
3 Titel - Du musst Radiofreak sein
Solang hält es in meinem Freundeskreis keiner aus.
Die Claims und die zusammengeschnittenen Morningshows sind für die Sender eine billige Art, den Wortanteil in der Stunde aufrecht zu halten, ohne viel Geld auszugeben. Wenn der Claim noch lang genug ist, dann kommt man inkl. Werbung schon auf gewaltige und wortlastige Sendestrecken.
Schönen Sonntag !
 

knallknete

Benutzer
Der Claim, 80er, 90er und das beste von heute soll ja eigentlich eine gewisse musikalische Vielfalt darstellen- funktioniert ja auch (sagt Moenninghoff).
Ich hab da nur die Befürchtung das bei dem Begriff "nullzigern" die Message verloren geht- es bleibt halt nur ein unbekanntes Wort hängen, dass man witzig oder blöde findet- deshalb finde ich die nullziger in einem image-orientierten Claim etwas unglücklich gewählt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben