Die offiziellen und ultimativen Spekulationen zur MA 2004/II...


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
...erkläre ich hiermit als eröffnet. Ab sofort darf spekuliert werden: wer wird kommenden Mittwoch, 9 Uhr als Gewinner dastehen, wer wird verlieren? Wie sieht es in den Zentren Berlin oder Stuttgart aus? Wer wird aufgrund der Ergebnisse relaunchen, welche Köpfe rollen?
 
#2
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

Och nee Radiotor: Ist das dein Ernst? Watt soll jedes mal vor der MA die Spekulation?
Reicht das nicht, einen Tag vorher zu spekulieren?
Und oft vertut man sich mit seiner Prognose. Finde solche Threads nervig und "nicht zielführend".
 
#3
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

Sachsenradio - dann lass ihn doch einfach... du mußt ja nicht posten :)
Sehr zie3lführend finde ich (zum Warmlaufen) die wichtige Grundfrage: Wir Radio allgemein steigen oder sinken.
Komm hier, Fünfer aufn Tisch: ich sag: Radio gewinnt Hörer dazu!
(weil der Dschungel mitten in der Abfrage-Zeit war....... äääh, glaub ich ;))
 
#4
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

Sehr zie3lführend finde ich (zum Warmlaufen) die wichtige Grundfrage: Wir Radio allgemein steigen oder sinken.

DIESE Frage finde ich in der Tat interessant! Ich tippe auf Stagnation.
 
#6
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

"MA 2004 RADIO II: 81,2 Prozent hören täglich Radio

Der Anteil der Personen, die täglich Radio hören, stieg laut der aktuellen MA 2004 Radio II verglichen mit der Ma 2004 Radio I leicht von 80,9% auf 81,2%. Auch die Verweildauer hat um eine Minute auf 259 Minuten zugenommen. Die Hördauer nahm um ebenso viel auf 210 Minuten zu.
Männer hören 217 Minuten Radio – das ist fast eine Viertelstunde mehr als bei den Frauen (204 Minuten). Am meisten Radio hören die 30- bis 59-Jährigen mit 241 Minuten (-1 Min.), es folgen die 14- bis 49-Jaehrigen mit 220 Minuten (unverändert) und die über 50-Jaehrigen mit 199 Minuten (+3).

Die größste Steigerung bei der täglichen Hördauer (+4) wurde bei den 14- bis 29-Jaehrigen erzielt, die auf 179 Minuten kommen.

Die detaillierten Ergebnisse der MA 2004 Radio II werden am Dienstag, 20. Juli 2004, veröffentlicht."

(aus: www.radiotrax.de)
 
#7
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

och menno, du hättest warten können, bis jemand Kohle auf Tisch gelegt hätte!
(aber ich kannte die MItteilung im Übrigen nicht!)
 
#9
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

Zitat von Der Radiotor:
...erkläre ich hiermit als eröffnet. Ab sofort darf spekuliert werden: wer wird kommenden Mittwoch, 9 Uhr als Gewinner dastehen, wer wird verlieren? ...

Gewinner oder Verlierer haben dann aber am kommenden Mittwoch um 09:00 Uhr genau 24 Stunden Verspätung, da die Zahlen bereits am Dienstag um 09:00 Uhr veröffentlicht werden... :D
 
#10
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

was für ein Thread: ein Miesepeter, eine Petze und ein Erbsenzähler... Fehlt nur noch ein verwirrter Verschwörungstheoretiker 2000!

Aber um nicht noch den sinnentleerten Schwätzer hinzuzufügen geb ich noch nen Tip zum thema ab:
Radio NRw bleibt bundesweit Spitzenreiter (ich weiß, sehr gewagt....)
 
#11
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

"Männer hören 217 Minuten Radio – das ist fast eine Viertelstunde mehr als bei den Frauen (204 Minuten). "

Wir Männer sind halt doch härter im Nehmen!
 
#13
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

Aus Gründen des Ausbleibens einer Verschwörungstheorie:
Ich denke, Antenne Südbaden wird nach einer satten Steigerung der Hörerzahlen in allen Kategorien die Übernahme der Hörer verlierenden Sender OHR und Hit1 planen und in einem weiteren Schritt ihren Namen auf Antenne Baden reduzieren, um damit Regenbogen, die ihre Hörerzahlen kurzfristig werden erhöhen können, kräftig einzuheizen und anschließend zu schlucken. Auf Dauer wird das dann wiederum zu einem gemeinsamen Programm der beiden Antennen (1+(Süd-)baden) führen mit zwei Fensterprogrammen. Gute Nacht TON.
Ich schwör's, Steinberg, so kommt das ;).
 
#14
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

Antenne Brandenburg hat meiner Meinung nach die Nase ganz weit vorn, bei der kommenden Media Analyse. Andere Sender kann man kaum noch hören.
 
#15
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

Der Anteil der Personen, die täglich Radio hören, stieg laut der aktuellen MA 2004 Radio II verglichen mit der Ma 2004 Radio I leicht von 80,9% auf 81,2%.

Sag ich doch, Stangantion! ;) alles andre ist Erbsenzählerei bzw. auf übliche Meßfehler zurückzuführen...
 
#16
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

@Sachsenradio
eins ist klar, du arbeitest schon mal nicht als Werbezeitenverkäufer

@Beobachter
schöne These, die ich allerdings insofern verändern würde, als daß Regenbogen ganz schön dolle Hörer dazugewinnen wird (Elmi, Kneifeld und nen gehörigen Pressrummel sei Dank) Okay, die Frage ist, ob sie die Versprechen, mit denen sie jetzt Neu-Hörer neugierig gemacht haben, auch mittel- bis langfristig halten können.
Analog dazu prophezeihe ich SWR3 nicht heftige, aber deutlich erkennbare Einbußen. (Trotzdem werden die sich nach 4 Stunden heftiger Statistik-Interpretation irgendwie wieder zum beliebtesten, tollsten und schönsten Pop-Sender Deutschlands machen können, da bin ich mir sicher)
 
#18
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

Nöö, bin keen Werbezeitenverkäufer! Gott sei Dank! Obwohl, Antenne RTL Wir sind Sachsen suchen schon seit Wochen on Air solche Leutz. :D
 
#19
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

@beobachter
Entschuldigung, ich hab wieder mal nicht aufgepasst. Ich fands so in sich schlüssig, daß ich es für bare Münze genommen hab.
 
#20
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

Jaja, so ist das eben bei Verschwörunsgtheorien. Sie sind so realistisch gestrickt. Und nachher kriegt man eins auf die Mütze, weil man "falsch" lag. :D:D:D
 
#22
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

Die Informationen von db kann ich bestätigen. Aus sicherer Quelle habe ich erfahren, dass die MA einen der seltenen Fehler in der Matrix offenbaren wird, der einen Blick auf die wahren Radiomacher erlaubt und erklärt, warum Radio ist, wie es ist: Wenn man bei den aufgeführten Sendern die Zahlen der Stunde zwischen 7 und 8 Uhr zusammenzählt, davon die Summe der Durchschnittsstunden abzieht, das Ergebnis durch Pi teilt, um es dann mit 0,3642466438642 zu multiplizieren, das in die fünfte Potenz setzt und daraus die Quersumme bildet, kommt im vorletzten Schritt 23 heraus. Noch Fragen?!
 
#23
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

Radiohexe, bist du dir da wirklich sicher? Das würde ja einen Aufbruch in eine völlig neue Sphäre bedeuten! Wird das Radio bleiben, wie es ist?
 
#24
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

Mitdenken, mein Schatz! Die Prognose liegt doch auf der Hand: Radio wird so sehr mit dem Hintergrund verschmelzen, dass niemandem mehr auffallen wird, dass jeder Winkel dieser Welt zu jedem Zeitpunkt von einem Programm bestrahlt wird. Dann werden die Programme komplett mit Botschaften bestückt, die leise vor sich hin dudeln und den Empfänger im Sinne der grauen Eminenz manipulieren sollen. (Wir sind bereits in der Testphase. Geheimes Codewort: Marketing).
Besonders hartnäckig mitdenkende Exemplare der Gattung Mensch bekommen im Schlaf einen kleinen Chip ins Gehirn eingepflanzt, der bei den Schlüsselbotschaften automatisch durch ein kurzes akkustisches Signal Aufmerksamkeit herstellt. (Auch das wird bereits getestet. Code: ARI, in der weiterentwickelten Phase: ARI2000) Du musst zugeben, dass das alles ZIEMLICH überzeugend ist.
 
#25
AW: Den offiziellen und ultimativen Thread zur MA 2004/II...

hexchen, ich bin über deine Art der Postings angenehm überrascht! :)

Aber deine Visionen klingen so grausam, wie so manch in einem Buch von George Orwell beschriebenes Bildschirmsystem. (Ich komm grad nicht auf den Namen); Sowas macht mir Angst! ;)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben