Die "Pop-Unit" vom Hessischen Rundfunk (YOU FM und hr3)


Macht DASDING doch auch so. Sogar 60 Minuten lang.
Tolle Begründung. Weil DASDING das auch so macht, muss You FM es auch so machen. Weil DASDING macht bekanntlich alles richtig. Egal, ob nun 60 Minuten Musik läuft oder nicht, wieso schafft der HR es nicht, zur vollen Stunde seine Strecken zu starten? Aber verstehe, das Glas ist bekanntlich nur noch halb voll.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Ja, Showopener und dann halbe Stunde Musik pur. Macht Bremen Vier auch.

Früher war Showbeginn bei You FM schon mal 5:30, irgendwann wurde das vorgezogen. Ob jemals wirklich, weiß ich nicht mehr. Auch der NDR fing viele Jahre erst um 5:30 an, auch 2 und 5.

@Berlinerradio Money! Dann müsste der hr die Leute eine halbe Stunde länger bezahlen. Macht Bremen Vier wie gesagt auch so. Und warum der größere SWR es nicht schafft, schon um fünf zu beginnen, ist nochmal eine ganz andere Frage. Vermutlich (wir kennen es selbst noch und alle anderen erinnere ich jetzt daran), weil kein Schulkind, Azubi, Student so früh aufsteht. Und die sind die Kernzielgruppe, auch wenn die Programme auf Hörerseite immer älter werden, ja.
 

Maschi

Benutzer
Ist ja schon etwas erstaunlich, dass YOU FM weiter fröhlich den Morgen "refreshed", hr3 hingegen nun schon seit 2016 an der Besetzung festhält. Kein Mumm mehr nach dem Fischer-Trauma?
 

Wertham

Benutzer
Hallo Maschi, das sind doch erst vier Jahre und was willst du den anders machen ? Die abgestimmte Morgensendung haben sie abgesetzt und wen willst du den Morgens da einsetzen ?
 

Maschi

Benutzer
In der Zeit hat zudem auch hr1 den neuen Morgen mit Koschwitz eingeführt, ein konsequenter Schritt zurück wäre der gewesen, wieder Kämmerer mit Förster moderieren zu lassen, qualifizierten, ambitionieren Nachwuchs hat man nicht wirklich und auf wen Externes greift man aus zuvor genannten Gründen auch nicht zurück.

Also ist da praktisch niemand, und das ist ja eigentlich ein Armutszeugnis, wenn man quasi in der Primetime gar keine Möglichkeiten hat neue Impulse zu setzen.

Sieht beim Abend übrigens nicht anders aus, so frische, unverbrauchte Kräfte wie damals Minou, Jens Schulenburg oder einen (jüngeren) Jürgen Rasper (der zum Glück schon halb bei hr1 ist) hat man nicht mehr und Nachwuchs drängt sich auch hier nicht auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

nils8

Benutzer
Der Hessische Rundfunk hat nach gefühlt einem halben Jahrhundert endlich mal seine Apps in den App Stores neu gestaltet und aktualisiert. Gilt sowohl für hr3 als auch für die restlichen Radiosender des hr.

Mir gefallen sie eigentlich sehr gut. Übersichtlich gestaltet und auch innerhalb des Programms kann man nun zurückspringen.
 
Wo ist denn in der App die Programmvorschau abgeblieben? Mir wird da immer nur die aktuell laufende Sendung angezeigt und dann die Titel, die in den letzten 2 Stunden gelaufen sind
 

Super_collider

Benutzer
Die finden sich in der hessenschau-App, siehe auch die FAQ zu den neuen Apps:

EDIT: Entschuldigung, ich habe das mit der Webcam missverstanden.

Die neue Version gefällt mir. Warum man noch auf separate Apps für jeden Sender setzt, obwohl man in jeder App den Sender umschalten kann, leuchtet mir nicht so recht ein. Vermutlich hat es Marketing-Gründe.

Hoffen wir mal, dass die Radioapps nicht erst wieder in knapp fünf Jahren aktualisiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

WeinRot

Benutzer
hr3 sucht einen Reporter für die Morningshow?


Recht interessant. Wo doch meines Wissens im hr die Wellen-Reporter vor einigen Monaten gänzlich abgeschafft wurden.

Also alles wieder rückwärts? :oops:
Ich würde mal tippen, dass es sich um einen Redakteur handelt, der ab und an Töne exklusiv für HR3 holt bzw. sich im besten Fall ab und Live in der Show meldet (Aus der U-Bahn "hier haben alle ihre Masken auf, gleich gucke ich mal beim Bäcker" oder sowas...)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rocket

Benutzer
Ist das das was die ÖR heute unter investigativem Journalismus verstehen ? :eek:

Was hat das mit investigativem Journalismus zu tun? Ich glaube, du hast hr3 falsch verstanden. Meines Wissens beansprucht der Sender nicht, ein "Investigativ-Format" zu sein, sondern ist ein Tagesbegleitprogramm. Kannst dir ja mal den Wikipedia-Artikel durchlesen.
 

Nordi207

Benutzer
Was hat das mit investigativem Journalismus zu tun? Ich glaube, du hast hr3 falsch verstanden. Meines Wissens beansprucht der Sender nicht, ein "Investigativ-Format" zu sein, sondern ist ein Tagesbegleitprogramm. Kannst dir ja mal den Wikipedia-Artikel durchlesen.
Genau, DAS ist ja auch die Aufgabe der Öffis. Kein FFH oder RPR kann das mind. genauso gut.
 

s.matze

Benutzer
ALso ich persönlich kann ja dadrauf gut verzichten.
Reicht mir schon wenn HR3 mal bei mir im Radio ist.
HR3 ist mit ABSTAND der beste Sender :wow:
 

Rocket

Benutzer
Genau, DAS ist ja auch die Aufgabe der Öffis. Kein FFH oder RPR kann das mind. genauso gut.
Stimmt. Da darf es ja jeweils nur einen geben. Deshalb werden jetzt auch alle Volksbanken umgestaltet und machen nur noch Rohstoffgeschäfte. Denn schließlich machen die Sparkassen schon ein sehr gutes Privatkundengeschäft. Diese Argumentation leuchtet ein. Nicht.
 

Mannis Fan

Benutzer
Der O-Ton aus der U-Bahn oder aus der Bäckerei ist doch Praktikantenradio. Dazu brauche ich keinen ausgebildeten Reporter. Unter "Reportage" verstehe ich schon noch ein bisschen mehr, als nur inhaltsleere 20-Sekunden Statements und ein bisschen Athmo.
 
Oben