Die Radio-Börse - wer kauft wen ?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo,

angenommen, Ihr hättet 1 Million Euro zu viel. Verteilt bitte das Kapital auf Radiosender Eurer Wahl. Und wenn es geht, mit Begründung, wie zum Beispiel: "Die werden bei der MA gewinnen - die werden die neue Nummer 2 in BW etc..."

Und wenn dann die Media-Analyse ausgezählt ist, schauen wir wieder nach


Man darf auch Anteile von ÖRs kaufen !!!!

[Dieser Beitrag wurde von SzeneKenner am 27.06.2002 editiert.]
 
#2
- Spreeradio
- Oldie 95
- Rockland Rheinland-Pfalz

Alle drei sind teilweise EXTREM unter ihrem Hörerpotential. Alle haben bestimmt keine schwarzen Zahlen, einen Batzen Anlaufverluste und deshalb womöglich Gesellschafter, die zu einem vernünftigen Preis verkaufen.

Ich meine mal im Ernst: Wer verkauft seine Anteile von RSH, FFH, SAW... billig? Und bei teuer gekauften Anteilen braucht man auch bei Topsendern Jahre, bis die Kasse wieder stimmt.

Oder anders gesagt: Klar ist das Grundstück auf der Schlossallee die super Altersversorgung. Aber das Hotel auf der Bad-Straße wirft auch jede Menge Schotter ab und ist billiger zu haben.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben