Die schlimmste Reklame/Werbung im Radio


Auch wenn es keine Werbung ist, zumindest nicht im herkömmlichen Sinn, nervt mich derzeit das "Geheule" bei Absolut Radio wegen des Namensstreits, auch wenn es noch nicht so penetrant ist, wie "Grillhinweise", "Reisen Deines Lebens", "die meiste Abwechslung" usw. bei den sonst üblichen Verdächtigen...... Trotzden schätze ich den Sender wegen der Musik ansonsten sehr (und mir Angst und Bange wird, dass es dort noch immer keine kommerzielle Werbung gibt).
 
Als Pendant dazu könnte man einen Thread mit "der besten Werbung" im Radio ins Leben rufen.
Mir würden diesbezüglich die Spots über die Rundfunkwerbung einfallen.
Nee - is nich wahr, oder? :eek:
Mir fällt kein einziger guter Werbespot aus jüngster Zeit ein. Die erwähnte "Frau Bratbecker" war die einzige lustige Radiowerbung an die ich mich jetzt erinnern kann.

Diese Spots für Radiowerbung sind einfach nur :wall: und zwar alle!
Die allesamt extrem unsympathische Figuren vom Cybermobbenden Vater bis hin zu Tante Edda aus dem
Nähstübchen haben mich bisher nur genervt!
Manche waren beim Ersthören vielleicht einen Hauch lustig, aber mehr auch nicht. Einen "guten Spot"
sollte man immer wieder hören wollen.
 
Unter guter Werbung verstehe ich z.B. auch die diversen Spots 'in eigener Sache' zur ARD-Fernsehserie "Großstadtrevier", die im Radio kurz vor den Nachrichten ausgestrahlt werden, wobei mir der aktuelle Beitrag mit H.P. Baxter "How much is the Tacho" nicht ganz so gut wie die älteren Spots gefällt.
 
Nervig sind die "Supersamstage" der Discounter Lidl und Netto.

Die Eigenwerbung fürs Radio ist aber nicht schlecht, vorallem die, mit dem China-Lieferservice
und dem fehlenden Glückskeksen.
 
Nervig sind die "Supersamstage" der Discounter Lidl und Netto.
So nervig diese auch kurzzeitig sein mögen: Radiowerbung bedeutet vor allem Abverkauf. Kaum ne Branche eignet sich dafür wohl besser als die in der sich Supermärkte und Discounter bewegen. Denke diese Spots sind ziemlich eingängig und verfehlen ihre Wirkung nicht. Lidl, Rewe, Real und wie sie alle heißen werden sicherlich nicht unzufrieden sein. (Privat-) Radio ist auf diese Agenturen/Kunden angewiesen. Davon lebt doch der ganze Quatsch. Von daher ist ne akzeptanz wichtig – allerdings könnten durchaus gerne mal ein paar mehr Euros für die Kreation in die Hand genommen werden um orginellere Spots zu produzieren.
 
Wenn ich aber mehrmals pro Stunde mit denselben Spots belästigt werde, muß ich die Discounter nicht auch noch mit meinem Geld unterstützen! Also gehe ich zur Konkurrenz.
 
Bei uns läuft hier auch immer diese dämliche "Klebefieber" Werbung. Also derzeit gibts wohl nichts schlimmeres?(!)
Diese Werbung nervt nicht nur, sie macht auch agressiv. Wir haben schon immer den Finger am Ausknopf weil das nicht auszuhalten ist.
 
@Gregor: Allerdings geht es mir so, dass ich vor lauter Nervenanspannung hinterher nicht einmal
weiss, für was dort geworben wurde (und das ist ja nicht im Sinne des Erfinders).
Ich höre mir ab und zu bewusst die Werbung an (um rauszufinden, woher sie stammt),
damit ich sie hier im Thread posten kann.
 
Nee - is nich wahr, oder? :eek:
Mir fällt kein einziger guter Werbespot aus jüngster Zeit ein. Die erwähnte "Frau Bratbecker" war die einzige lustige Radiowerbung an die ich mich jetzt erinnern kann.

Manche waren beim Ersthören vielleicht einen Hauch lustig, aber mehr auch nicht. Einen "guten Spot"
sollte man immer wieder hören wollen.
Ich will nicht sagen, daß ich diesen Spot unten "immer wieder hören" will, die Umsetzung hat aber einen "Schmunzeleffekt" bei mir hervorgerufen. Das liegt aber wohl an einer gewissen "Radioaktivität" meinerseits und daran, daß ich für "Piratensender" durchaus Verständnis habe. ;)

BTW: Vor ein paar Wochen habe ich in Würzburg-Kist an einer Tankstelle einen Messwagen der Bundesnetz-Agentur gesehen. Die machten dort gerade Pause. Ich gehe hin und frage, ob sie gerade einen "Piraten" fangen wollen. "Nein, sowas gibt es hier in der Gegend kaum. Wir schlagen uns mit Störungen bei UMTS und LTE rum." Wie frustrierend! Der junge Kollege kannte ja nicht einmal "POGO 1104"... Da kann man nix machen.

Hier der Kinderschutzbund-Werbespot, aufgenommen Anfang Mai auf "Sunshine-Live":
 

Anhänge

Ich werfe mal noch die (noch?) aktuelle Alltours-Werbung in den Ring:

"Tiiiinaa, Du warst schon wieder in Urlaub? Wie machst Du das?"
"Schätzchen, ich habe bei Alltours gebucht"

.... und das mit völlig überdrehten und überspitzten Stimmen.
So übertrieben, dass es eigentlich seine eigene Persiflage ist......
 
Etwas befremdlich finde ich, das aktuell auf einigen Sendern eine Kampagne für die Gattung der Out of Home Medien läuft. Speziell für plakat-verkauft.de. Relativ lange Spots (60 Sekunden), die Werbung für ein Konkurenzmedium machen. Klingt wie eine Empfehlung an die Werbekunden des Senders, doch auch mal ein anderes Medium auszuprobieren... :censored:
 
Und noch einer..
Irgendeine Kette feiert Juchuubiläum :wall:
So dämlich, dass ich mir diese Firma nicht einmal gemerkt habe
Das mit den "Jubiläen" finde ich ohnehin immer sehr grenzwertig. Ein Jubiläum ist für mich 10 Jahre, 25 Jahre, 50 Jahre, 75 Jahre, 100 Jahre, usw. Aber mittlerweile wird ja alles zum "Jubiläum" erklärt, egal, wie "alt" der Werbende ist :rolleyes: Aktuell irgendeine Küchenfirma, "wir feiern unser 19. Jubiläum, daher sparen Sie die Mehrwertsteuer", oder, alljährlich, das 1xx. "Globiläum" unseren hiesigen Supermarktes, dieses Jahr das 184. o_O
 
Oben