Die schlimmste Reklame/Werbung im Radio


Radiotroll

Benutzer
Ich finde Lidl mitnichten toll. Aber ich meine, die Kreativen denken sich was dabei, wenn sie Werbung in dieser Form anbieten. Und wenn man sich den Werbekampf der großen Ketten anschaut, machen alle ähnliche Werbung. Da muß man schon lauter plärren. Das es sanfter geht, beweisen die Beispiele, die aber sicherlich auf den jeweiligen Werbemarkt hin konzipiert sind.
 

s.matze

Benutzer
Das sicherlich. Und natürlich hat man das bewusst zu konzipiert.
Wahrhscienlich um aufzufallen, sagst du ja selber.
Klar - bleibt im Gedächtnis, aber man spricht negativ darüber (Lidl = klingt billig gemacht = Ramsch-Image??)
Ob so ein "Rudis Resterampe"-Image gewollt ist? Aldi klingt fast seriös dagegen...

Ist ja auch ein Unterschied ob man das einmal macht für paar Monate oder 2,3 Jahre (wie damals Saturn - Geiz ist geil - Gebrüll und danach, leiser, "Wir hassen teuer.") oder über viele Jahre, jeden Monat, jede Woche, mittlerweile jeden Tag, jede Stunde, in jedem Werbeblock. Das verschleißt sich dann viel schneller.

Lustig und gut gemacht finde ich oft (obwohl überteuert) die Edeka-Werbung (TV und Radio). Aber die können/wollen bestimmt auch 3 mal soviel Geld für Werbung ausgeben...

Ich behaupte mal frech, es gibt weniger Kunden, die wegen einer lustigen / gut gemachten Edeka-Werbung zu Edeka gehen, als Kunden, die weil sie von der Lidl-Werbung 3mal hintereinander so genervt sind, dass die das Radio ausschalten, bewusst NICHT bei Lidl kaufen, aus Angst beim Einkauf auch noch damit beschallt zu werden..
 
Zuletzt bearbeitet:

black2white

Benutzer
Ich finde Lidl mitnichten toll.

Ich habe nichts gegen Lidl, dort kaufe ich öfter mal Obst & Gemüse ein, aber die deutsche Funkwerbung ist Mist. Die französische Lidl-Werbung erzählt eine kleine Geschichte während man in Deutschland ein nervendes Marktgeschrei verwendet, das gefällt mir nicht. Vielleicht denken die Kreativen nur so kann man sich in den Köpfen der Zuhörer einprägen, vielleicht ist es aber auch einfach Einfallslosigkeit. Das es auch anderes geht beweist Lidl mit seiner Reklame in Frankreich.
 

Radiotroll

Benutzer
Ist doch nicht schwer, zu akzeptieren, das der Werbemarkt in Frankreich ein anderer Markt als in Deutschland ist. Da funktionieren eben andere Spots als hier in Deutschland
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Ist doch nicht schwer, zu akzeptieren, das der Werbemarkt in Frankreich ein anderer Markt als in Deutschland ist. Da funktionieren eben andere Spots als hier in Deutschland
Naja auch Frankreich hat durchaus nervige Spots. Ich denk da zum Beispiel an L'Eclerc. Diese schnelle hohe Frauenstimme ist gar nicht zum aushalten. Aber Muttersprachler werden das sicher anders wahrnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cavemaen

Benutzer
Schreien mah wohl niemand, es kommt aber stets auf die Situation an...

Ich habe z.B. eine Aversion gegenüber Schreien (Brüllen) statt Gesang in Musiktiteln, daher schalte ich rasch ab, wenn Withney Houston läuft - da bekomme ich Ausschlag!

Meiner Meinung nach gehört jede Art der Werbung verboten, in der klar gelogen wird.

Weißer als weiß is nich, der größte Händler ..... na das ist wohl auch überzogen und arrogant, wie auch die frischesten... was auch immer, geht gar nicht!

VW & Co haben gelogen, also Werbeverbot und basta!

R.
 

Radiokid71

Benutzer
Aldi, haben die's nötig? "Preis Preis Baby."
Das Geld hätten sie lieber in die Aids-Stiftung stecken sollen. Wieso?
"Price Price Baby" - "Ice Ice Baby" - "Under Pressure" - David Bowie + Queen - Freddie Mercury - Tod durch Aids. Also?
 

lg74

Benutzer
Warnung vorab: bitte Vorsicht beim Anhören!

Aus der Rubrik "anmutige Stimmen". Als ich das heute bei Tests mit einem DAB-Radio versehentlich erwischte, war mir sofort klar: das muss hier rein. So, genau so empfinde ich auch außerhalb der Werbung (die mir sonst normalerweise höchstes aus Deckenlautsprechern in Supermärkten entgegenplärrt) die Stimmen vieler heutiger Frauen. Grauenhaft. Brechreizerregend. Fluchtreflexauslösend. Ich habe auch schon Frauen erlebt, die "in echt" so sprachen, sich für das Wunder der Schöpfung hielten und mich (m) wegen meiner davon abweichenden Aussprache auslachten, weil ich "so komisch" sprechen würde.

Ist das Mode? Wann und wo lernen das die Kinder / die jungen Frauen? Und warum bucht man so etwas für die eigene Werbung? Doch nur, weil das so gehört werden will und den Umsatz steigert. Ich verstehs nicht.
 

Anhänge

  • Aus der Rubrik 'anmutige Frauenstimmen'.mp3
    278,4 KB · Aufrufe: 36

Radiotroll

Benutzer
Das Thema Lidl Werbung hatten wir hier ja schon. Ich habe mit dieser Stimme überhaupt keine Probleme. Sie ist prägnant und genauso aufdringlich wie nötig. Natürlich kann die 26 jährige Schauspielerin dahinter auch anders.
 

lg74

Benutzer
Danke, wieder was gelernt. Entspricht für mein Empfinden auch bei den Literatur-Sprechproben einem absoluten no-go. Ich höre ja auch keine Musik von Annett Louisan. Aber offenbar gefällts.

Da fällt mir ein: ich bin vor einigen Jahren mal auf dem damals noch existierenden Festnetzanschluss angerufen worden von einem Meinungsforschungsinstitut. Normalerweise beende ich so etwas sehr schnell, gebe aber anfangs immer eine Chance, weil vielleicht mal was zum Thema Rundfunk dabei sein könnte (war es auch schon). Dieses mal ging es um Werbespots, die ich mir anhören sollte, danach gäbe es einige Fragen. Ich hatte gerade gute Laune und willigte ein. Es kamen eben Werbespots, also überdrehter, psychotischer, abartiger, kranker Schund. Und die waren auch wirklich so. Danach gab ich die miesestmögliche Bewertung und diktierte der jungen Frau (ich vermute: Studentin im Nebenjob) noch einige Begriffe ins Feld für freien Text (es war nach Begriffen gefragt, die mir zu diesen Spots einfielen): "ekelhaft", "brechreizerregend" und einige andere nette Formulierungen tippte sie da ihrem Bekunden nach tatsächlich das erste mal rein. Wir hatten beide Spaß.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Ich hab auch noch einige zusammengesucht.
Nummer 1 verstehe ich einfach nicht. Geht vermutlich vielen so die den Insiderwitz nicht kapieren. Ich dachte erst das ist Billa-Werbung ("Billa sagt der Hausverstand...") aber ist es nicht. Jeder Österreicher verbindet "Hausverstand" mit Billa (gehört zu Rewe)!
Nummer 2 ist einfach nur völlig plemplem. Hauptsache alles in 5 Sekunden reingequetscht und Geld gespart.
(Geht das im deutschen Sprachraum also jetzt auch schon so los. In der Ukraine macht man das schon seit Jahren so dass das "Kleingedruckte", also das was eigentlich keiner hören SOLL aber mitgesendet werden MUSS, so extrem schnell abgespielt wird, wie kein Mensch sprechen oder verstehen/zuhören kann...)
Nummer 3 nervt mich nur, genau wie die Fressnapf-Werbung mit Tiergeräuschen.
Nummer 4 nervt auch und ist dazu noch viel zu lang für meinen Geschmack
Nummer 5 als Negativ-Beispiel was für ein Klangbrei während Corona teilweise produziert (und gesendet) wurde. Unterirdisch.
Nummer 6 ist so schlecht (Ikea-Nachmach) dass es irgendwie schon wieder ganz witzig ist.

Um auch mal ein paar positive Beispiele anzubringen hab ich dann
zum Schluss noch 4 Discounter (Aldi, Lidl, Coop-Fakta und Rema1000), um zu zeigen, dass es in anderen
Ländern auch funktionieren kann, weniger laut oder marktschreierisch und trotzdem einen Hinhörer. Vor allem sind Supermarkt / Discounter - Werbungen im Ausland fast immer (!) 15 oder 20 Sekunden lang und es gibt nicht diese Unsitte wie bei uns in Deutschland dass 2, 3 oder noch mehr Kurzspots vom selben Discounter in einem Werbeblock untergebracht werden.

Ich bin eher bereit mir einmal 20 Sekunden Lidl oder Netto anzuhören, wenn ich weiß, dass danach Ruhe ist, als 5 sek. wenn ich weiß danach kommen noch 2 oder 3 davon. Mittlerweile achte ich sehr bewusst auf Supermarktwerbung im Ausland, das finde ich schon spannend wie unterschiedlich die Märkte wohl sein müssen. Deutschland tanzt hier mit seinem Geschrei und den 5-Sekündern doch auffällig aus der Reihe. VOr allem sind hierzulande am Wochenende oft 5 oder 6 Ketten im selben Block vertreten: Penny, Kaufland, Aldi, Rewe, Netto und/oder Lidl.
 

Anhänge

  • nervig 1 - was soll das.mp3
    137,1 KB · Aufrufe: 18
  • nervig 2 - total abgedreht.mp3
    173,1 KB · Aufrufe: 18
  • nervig 3 - Katzenjammer.mp3
    629,4 KB · Aufrufe: 14
  • nervig 4 - Check Check.mp3
    1,5 MB · Aufrufe: 14
  • nervig 5 - Soundmüll.mp3
    682,4 KB · Aufrufe: 13
  • nervig 6 - Vikingermöbel.mp3
    404,1 KB · Aufrufe: 7
  • Aldi-Billig und gut.mp3
    471 KB · Aufrufe: 10
  • Coop Schwarzbrod 2020.mp3
    621,2 KB · Aufrufe: 6
  • Lidl-Werbung Schweden zum Tag der Melone.mp3
    469,4 KB · Aufrufe: 8
  • Rema100-Discount hilft.mp3
    625,3 KB · Aufrufe: 8
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Benutzer
Ach, Seitenbacher kann man so schön adaptieren. Wie hier Mike Lehmann gerade erst neulich unlängst kürzlich vor einem knappen Jahr auf Radio Eins in Potsdam am Griebensee:

Wow, das kannte ich noch gar nicht!
Es ist so schade, dass man Ihn nach 4 Sendungen(?) hat wieder gehen lassen.

Vielen lieben Dank fürs Teilen! :thumbsup:
 
Oben