Die schlimmste Reklame/Werbung im Radio


s.matze

Benutzer
Das ist doch keine Werbung.
Wenn es im Werbeblock läuft hinter der akustischen Kennung oder zwischen zwei Trennern, ist es Werbung (im rechtlichen Sinn).
Sonst würde es der Sender doch irgendwo prominent im laufenden Programm platzieren, z.B. zwischen Nachrichten und Wetter, wo es möglichst viele hören. Oder zwischen 2 Superhits.
Das macht man aber nicht. Es läuft zwischen Aldi und Lidl. Warum?

Die Spots gehören zurm Infektionsschutzgesetz.
Gesetz hieße, die Sender sind zur Ausstrahlung dieser Botschaften verpflichtet. Ist das wirklich so???
Solche "Füller"-Spots gibt es in fast allen europäischen Ländern,
in BeneLux und Skandinavien aber auch in Spanien/Portugal sehr oft abgespalten vom Rest und sinngemäß als "Botschaft /Hinweis von allgemeinem Interesse/Bedeutung" angekündigt.

Häufig ist bei diesen Corona-Spots aber gar nicht deutlich, wer eigentlich dahintersteckt. So ein Beispiel habe ich mal angehängt (ist aus Österreich). Da wüsste ich jetzt nicht auf den ersten Blick, wer das in Auftrag gegeben hat. Das ist fast 1 Minute lang und wenn man das jeden Tag, 7 Tage die Woche fast jede Stunde einmal hört, hat man schon den Eindruck (übertrieben dargestellt), dass man hier einer Gehirnwäsche unterzogen wird.

Aus den "Mach es mit" -Spots gegen Aids geht dagegen ganz klar hervor durch die Adresse "BZGA.de" oder "Ihre Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung" wer der Urheber ist.

"Schalten" hieße ja, dass die zuständigen Ministerien/Regierungen für die Kampagne bezahlen (es gibt auch großflächige Zeitungsanzeigen)
Daher stellt sich mir die Frage:
Sind Sender in Deutschland dazu verpflichtet diese Corona-Spots auszustrahen (wie bei Wahlwerbung) ?
Oder macht man es einfach nur damit die derzeit etwas leereren Blöcke voller erscheinen (wie bei den Spendenspots, die die Sender gratis ausstrahlen können, aber nicht müssen) ?
Oder macht man es ganz bewusst aus Überzeugung?
Oder macht man es ganz bewusst aus Gehorsam?

Gibt es auch Sender, die sich bewusst dagegen entscheiden und sich weigern diese, nennen wir es mal neutral "Hinweise" auszustrahlen?

Ungeachtet dessen wie der Sender zum Inhalt steht, hat es den Vorteil, dass man damit die Blöcke vollbekommt (und im Idealfall nicht für 30 Sek. einen Titel anspielen muss).

Dass man damit polarisiert, sollte aber auch klar sein. Vor allem wenn die Dinger in gefühlt jedem Werbeblock laufen oder zumindest mehrfach täglich.
Sowas wie im Anhang, getarnt als normale Moderation, finde ich schon überaus bedenklich.
 

Anhänge

  • Propagandaspot.mp3
    923,7 KB · Aufrufe: 17
Zuletzt bearbeitet:

Mäuseturm

Benutzer
Oha, ich wollte kein Diskussion los treten, es ist einfach die Art der Präsentation dieses "Werbespots", die mich nervt. Und nur darum ging es mir.
Und jetzt bitte wieder zurück zum Thema 😉
 

Hochantenne

Benutzer
Oha, ich wollte kein Diskussion los treten, es ist einfach die Art der Präsentation dieses "Werbespots", die mich nervt.

So ist es. Man empfindet das als "Werbespot" und die Präsentation ist extrem nervig, weil die Frau das "AHA" eben wie ein oberflächlich-gelangweiltes aha raushaut.

Die "Werbung für Radiowerbung" ist auch keine Werbung für ein Produkt und nervt regelmäßig im Werbeblock. Die Minizeppeline & co sind keine Spur witziger als die alten Sachen, ganz im Gegenteil.
 

s.matze

Benutzer
Wenn du das findest. Ich fand das nicht. Peinlich und blamabel fand ich das. Zeigt ja auch dass der Sender nicht so toll ist und nicht genug Werbung verkauft, sonst würde an der Stelle ja echte Werbung laufen und nicht DAS.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiotroll

Benutzer
Och matze, diese Werbung für Werbung hat nix mit dem Verkauf an Werbung auf einem Sender zu tun, sie ist schlicht ein Hinweis darauf, das es Radiowerbung gibt und das man sie als Werbeeinsteiger über eine bestimmte Webseite buchen kann. Auch wenn die alten Werbungen nicht Dein Humorverständnis getroffen haben sollten, waren sie nicht unbedingt alle gleich lustig, aber nie peinlich.
 

s.matze

Benutzer
Und sie läuft nur um den Block anzufüllen, weil der Sender nicht genug bezahlte Spotwerbung hat, damit man nicht für 30 Sek. noch ein Lied anspielen muss. Würde es mehr Werbung geben, würden diese Gratis-Spots auch nicht laufen. Als Werbetreibender, z.B. Inhaber eines Handwerksbetriebs, die Nummer vom Sender rauszukriegen und da anzurufen düfte für die meisten Neukunden ja keine Herausforderung sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

DelToro

Benutzer
Diese Spots bezeichnet man auch als Gattungswerbung. Sie sollen den potentiellen Kunden zeigen, welche Möglichkeiten es gibt, Menschen übers Radio anzusprechen. Und das funktioniert ganz hervorragend. Der Kunde kommt dann gleich mit einer Idee aus den gehörten Spots zum Mediaberater: "So ähnlich wie in der Werbung mit dem Eis und der Pizza - da ist mir beim Hören das Wasser im Mund zusammen gelaufen. So will ich da auch!"
Ich will nicht ausschließen, dass die Spots von manchem Sender gelegentlich als Lückenfüller eingesetzt werden, allerdings spielt man dann doch eher Eigenwerbung.
 

MartinHorn

Benutzer
Schlimme Werbung... Ich weiß ja nicht wie es anderen hier geht, aber zur Zeit ist es diese schreckliche Edeka Werbung. "Alexandra (oder wie das Ding da auch immer heißt...), wer ist der nervigste im ganzen Land?" - "Na du", das nervt richtig.
 

haubra

Benutzer
Was ist das für eine grausame Werbung für VW momentan? "So wie ich den Deutschrap revolutioniere, revolutioniert VW....". Will man sich jetzt, wo ein ehemaliger Vorstandsvorsitzende wegen bandemäßigen Betrugs vor Gericht muss, endgültig kriminalisieren?
 

Cavemaen

Benutzer
- kaufen Sie noch heute...
- nur noch für kurze Zeit...
- nur für 9999999 Euro 99
- schnell...
- ganz Noi....

Ich kann's nit mehr höan!
 

Sieber

Benutzer
Nervig dieses Alexa und Edeka.

Edeka ist ja eh teurer als Aldi, Lidl ("lohnt sich"), Penny ("erst mal zu Penny"), netto ("dann geh' doch zu netto" - ist ja Edeka:p trotzdem ganz guter Spot), Netto (der mit dem Hund im Logo), Rewe ("dein Markt"), real! ("riesig einkaufen bei real! habe ich schon ewig nicht mehr gehört) und Kaufland.

Ganz nervig war die Juvelier-Friedrich-Werbung zum Wetter bei 95,5 Charivari." Friedrich, Friedrich." Schon wegen der Werbung würde ich bei dem seit (???) in der Sendlinger Straße sitzendem Goldhändler kein Geld geben.
Weiß jetzt aber nicht, ob es den Juwelier-Piepmatz-Schreihals Friedrich Friedrich in der Sendlinger Straße noch gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mannis Fan

Benutzer
Ich will das nicht unbedingt als "die schlimmste Radiowerbung ..." verstanden wissen, aber da es keinen anderen Faden zur Werbung im Radio gibt hier die Frage: Was hat es mit dieser Non-24 Spots auf sich "Du bist blind und hörst mich im Radio..." oder so ähnlich. Am Ende wird als Absender ganz vernuschelt eine Pharmafirma angegeben, deren Namen ich bisher noch nie exakt verstanden habe. Mir ist nicht ganz klar, was da eigentlich beworben wird - was soll man kaufen? Und wer soll es kaufen?
 
Oben