Die schlimmste Reklame/Werbung im Radio


s.matze

Benutzer
Die Konsumtempel-Spots sind doch mittlerweile sogar mehrmals die Woche neu, bzw. jeden Tag gibt es teilweise andere. Also wenn man da jeden Lidl-Spot hier aufzählen täte... :D
 

Hochantenne

Benutzer
Bitte? Bei welchem überteuerten Bäcker kaufst du ein?

Ich unterstütze die traditionellen Bäcker, die sind zwar etwas teurer als Backfactory & co, bieten aber auch deutlich bessere Qualität. Wenn jeder mindestens zwei Brötchen isst und nicht die Einfachen möchte, kommt man mit einem Euro nicht hin. Wenn das zwei Leute mit Spatzenhunger am Morgen sind, reicht natürlich der Euro. Aber für ein ein Gebäckteilchen reicht der Euro wieder nicht, die kosten außerhalb der Discounter mehr.

Egal, ob die nun davon satt werden oder nicht, die angesprochene Werbung fand ich nervig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paradriver

Benutzer
Die ursprüngliche Aussage war zwar anderen Inhalts was das Geld und die Anzahl der Brötchen betrifft, aber ok. Die Bäcker bei euch scheinen gutes Geld zu verlangen...
 

MisterKite

Benutzer
Die Nervstimme der aktuellen Lidl-Werbung (gesprochen von der Schauspielerin Maike Dähn aus Korschenbroich) ist ja so penetrant schlecht, dass sie schon wieder gut ist. 🤣
Die Lidl-Werbung wurde zwischenzeitlich aber - zumindest teilweise - dahingehend "erweitert", daß pro Werbeblock jetzt sogar zwei (unterschiedliche!) Lidl-Spots geschaltet sind, unterbrochen durch Spots anderer Werbetreibender.

Das heißt, diese unsägliche Lidl-Krähe nervt jetzt sogar doppelt. :wall::wall::wall:
 

s.matze

Benutzer
Auf Absolut Hot laufen oft genug gleich 4 Lidl Spots in einem Block
(zwischen Minute :40 und :45). Das wurde aber schon geschrieben.
Wie gesagt, zu Lidl gibt es keine neuen Erkennisse.
 

Hochantenne

Benutzer
Du kennst doch diese Spots, "Mach's mit Radiowerbung und nicht mit ..."?

In diesem wird mit Obst auf den "Hartmut" geworfen und... ach, ich will es nicht nacherzählen. Ohne Worte.
Ob Hartmut oder nicht, die sind alle unlustig. In den neuen Spots werden die Selbständigen ja als extrem dämlich dargestellt.
Ja, ich kenne das Prinzip der "komischen Übertreibung" um Witzischkeit zu erzeugen, aber es haut nicht immer hin, dazu braucht man komisches Talent.
 

DelToro

Benutzer
Gerade in diesem Thema schreiben ja nun viele Leute, die zum Lachen in den Keller gehen und auch ansonsten jede Silbe gern auf die Goldwaage legen.
Was Einzelne komisch finden oder nicht ist persönlicher Geschmack, und über Geschmack zu streiten ist müßig.

Spätestens nach dem 10. Mal ist aber auch der lustigste Spot nicht mehr lustig, weil man die Pointe längst kennt. Mich stört an den Gattungsspots viel mehr, dass sie so ewig lang sind. Das könnte man alles viel knackiger machen und den gleichen Effekt erzielen. Ja, mir ist die Absicht schon klar, die hinter den langsamen, schon fast langatmigen Spots steckt, aber als Hörer wäre mir lieber, die Spots wären kürzer - dann sind sie nämlich schneller vorbei. Egal, ob witzig oder nicht.
 

Hochantenne

Benutzer
Ich bezweifle das mit der Geschmackssache.
Gegenfrage: Wer lacht über diese dämlichen Spots überhaupt? Diese "Comedy" lässt einen nicht einmal schmunzeln, das ist zum Ärgern und nicht bloß zum "nicht lachen".
Der einzige etwas originellere Spot war der mit der Marssonde, aber das wars auch schon.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiotroll

Benutzer
Meinst Du, weil Du ein anderes Humorverständnis hast. Und das solltest Du nicht als Status Quo aller Radiohörer ansehen. Vielleicht gibt es ja Menschen, deren Humornerv von den Spots getroffen wird, wer weiß es schon.
 
Zuletzt bearbeitet:

DelToro

Benutzer
Äh... nein. Warum sollte man den Werbeblock, also so ungefähr das bei den Hörern unbeliebteste Element überhaupt, künstlich verlängern? Wer weniger Spots hat, macht kürzere Blöcke und spielt mehr Musik. Aber wo ich auch hinhöre, die Blöcke sind randvoll - und die Gattungsspots laufen trotzdem. Na sowas! :p
 

s.matze

Benutzer
Warum sollte ein Sender denn sonst diese Endlos-Nervspots spielen?
Wenn man genug eigene Werbung hätte, würde doch ein privater Anbieter, der jede Sekunde, für die er Geld bekommen kann, nutzen will, nicht ellenlange Eigenwerbung senden, die ihm gratis von Radiozentrale oder sonst irgendewem angeboten wird als Lückenfüller/Pausenfüller.

Wenn du weißt, dass sie NICHT deswegen laufen - weshalb laufen sie denn dann? Offensichtlich weiß jeder nur warum sie nicht laufen, aber den Grund, warum man stundenlang die Blöcke damit verlängert, kennt keiner oder will keiner nennen? Selbstverständlich macht man das um den Platz, den man eigentlich für echte Spots hätte, vollzubekommen. Vielleicht auch als Platzhalter, falls noch kurzfristig ne Buchung reinkommt. Und damit man nicht noch für 90 Sekunden vor den Nachrichten den ein oder anderen Titel anspielen muss.

Übrigens das "unbeliebteste Teil" ist für die Privatradios das wichtigste, weil sie nur damit Geld verdienen können. Der Werbeblock ist wichtiger als die Musik und viel wichtiger als die Nachrichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben