Die schlimmste Reklame/Werbung im Radio


Nordi207

Benutzer
Mich nervt diese staatliche Werbung mit den angeblichen o-Tönen von Leuten die „gerne Maske Tragen, auch wenn die Brille drei Mal beschlägt“. Leider haben wir es im Job sehr oft mit Menschen zutun, die das genau so nicht sehen. Ob die „Probawerbung“ da hilft?
 

DelToro

Benutzer
Wenn du weißt, dass sie NICHT deswegen laufen - weshalb laufen sie denn dann?
Die Frage wurde längst beantwortet, sogar in diesem Thema, wenn ich mich nicht irre. Aber da du ein Meister im 'Überlesen' bist und sich die Antwort so gar nicht mit deinen eigenen Überzeugungen deckt, hast du da sicherlich gern drüberweg gelesen. ;)

Ah ja:
Übrigens das "unbeliebteste Teil" ist für die Privatradios das wichtigste, weil sie nur damit Geld verdienen können. Der Werbeblock ist wichtiger als die Musik und viel wichtiger als die Nachrichten.
den Werbeblock, also so ungefähr das bei den Hörern unbeliebteste Element überhaupt,
 

s.matze

Benutzer
Mich nervt diese staatliche Werbung mit den angeblichen o-Tönen von Leuten die „gerne Maske Tragen, auch wenn die Brille drei Mal beschlägt“.
Die müssen die Hörer wirklich für dumm halten, wenn sie ernsthaft glauben, dass jemand auf diese plumpe Brainwash-Masche reinfällt.
In Dänemark ist das ganz schlimm mit diesen Dingern. Bei jedem Start und Zwischenpuffern aller Livestreams und dazu in jedem Block.

Der verzweifelte Versuch einer Regierung, deren Rückhalt für völlig ungerechtfertigte (weil durch das Regel-Chaos im Einzelnen gar nicht mehr auf Plausibilität und Wirksamkeit überprüfbare) Zwangsmaßnahmen bröckelt, die entscheidungsschwachen und denkfaulen Bürger wieder für die zwangsweise Gängelung zu gewinnen. Propaganda in Reinkultur.
Die Leute werden hingehalten bis der heilsbringende Impfstoff da ist.

Ich lese heute wieder von "20.000 Strafverfahren wegen Corona". Wenn doch die Unterstützung für die Unterdrückung der Freiheiten der Menschen angeblich weit mehr als 90 Prozent beträgt (und damit weit mehr als die Wirksamkeit des Impfstoffs, die heute auf 70 Prozent nur noch beziffert wird aktuell), braucht es weder Bußgelder noch Regeln. Dann kann man genauso gut auf die Freiwilligkeit der Menschen setzen.

Das Bundesgesundheitsministerium sollte, anstatt jeden Tag in sämtlichen deutschen Presse-Erzeugnissen viertelseitige Werbeanzeigen im Wert von vielen 1000 Euro zu schalten, das Geld dafür lieber in die Coronaforschung stecken oder es den Angehörigen und Hinterbliebenen der (auch aufgrund der monatelangen Herumeierei und Sommerpause der Politiker) Verstorbenen zu Gute kommen lassen.

Mich nervt diese Propagandawerbung. Das Geld dafür ist in der Entwicklung sinnvoller Gegenmittel besser aufgehoben. Sender, die sowas ausstrahlen, werde ich künftig nicht mehr hören.

Da lobe ich mir "Radio Corona: Wir stecken nur mit guter Laune an".
 

Anhänge

  • covid myndigheden dk.mp3
    761 KB · Aufrufe: 2
  • smittestop dk spot.mp3
    920 KB · Aufrufe: 1
  • R-Corona Jingle Humor.mp3
    208,8 KB · Aufrufe: 1
Zuletzt bearbeitet:

DelToro

Benutzer
Wenn doch die Unterstützung für die Unterdrückung der Freiheiten der Menschen angeblich weit mehr als 90 Prozent beträgt (...), braucht es weder Bußgelder noch Regeln. Dann kann man genauso gut auf die Freiwilligkeit der Menschen setzen.
Wenn also 90 Menschen niemanden ermorden, kann man die restlichen 10 Mörder weiterhin frei und ungestraft rumlaufen lassen? Alles klar.

Da es absurder kaum noch geht, bitte wieder zurück zum Thema. Natürlich nur, wenn du dich von diesem Wunsch nicht in deiner persönlichen Freiheit gestört und unterdrückt fühlst. :rolleyes:
 

s.matze

Benutzer
Tut mir leid, ich habe mich hinreißen / provozieren lassen.
Meine Ausführungen waren an dieser Stelle fehl am Platz.
Zu Corona gibt es ein Thema, hier gehört das ja nicht hin.

Pesönlich mindestes genauso schlimm wie die Corona-Spots stört mich aber die Lotto- und Spielcasino-Werbung, die auch im Radio immer mehr zunimmt (Mister Green, Casilinogruppe usw.) .
Ich finde dass man in dieser Zeit nicht noch den Menschen das ohnehin wenige / knappe Geld auf so perfide Weise abluxen muss?
 

Radiokult

Benutzer
Lesen ist nicht deine Stärke. Das stelle ich immer wieder fest. :D Momentan sind wohl drei Impfstoffe im engeren Zulassungsverfahren angekommen. Deren Wirksamkeit wird von 70 bis 94% angegeben. Der Impfstoff aus D wird dabei nach wie vor bei etwa 94% Wirksamkeit gehandelt. Das zuletzt ins Gespräch gekommene Mittelchen von der Uni Oxfort soll dagegen nur etwa 70% Wirksamkeit haben. Von einer allgemeinen Wirksamkeit der Impfstoffe von nur noch 70% kann also keine Rede sein!

Und damit zurück zur Radioreklame!
 

Hochantenne

Benutzer
Meinst Du, weil Du ein anderes Humorverständnis hast. Und das solltest Du nicht als Status Quo aller Radiohörer ansehen. Vielleicht gibt es ja Menschen, deren Humornerv von den Spots getroffen wird, wer weiß es schon.
"Troll" passt hier sehr gut. Es bleibt die Frage im Raum, die noch unbeantwortet ist "lacht einer ernsthaft über diese Spots?".
 

Hochantenne

Benutzer
Sie können stellenweise ein Schmunzeln auslösen. Ansonsten arbeiten sie mit einer gewollten Überhöhung der realen Situation.
Das ist es ja gerade.. wenn eine reale Situation überspitzt dargestellt wird, dann ist das Comedy. Bei den Spots ist das aber nicht der Fall, die "Werbemethoden" der Ladeninhaber sind keine überspitzte Realität, sondern Bullshit.
 

Perfectionist

Benutzer
Stimmt, der wird beworfen und es wird klar gesagt, das das kontraproduktiv sei, deswegen ja Radiowerbung. Da gibt es Schlimmeres.
Ob Hartmut oder nicht, die sind alle unlustig. In den neuen Spots werden die Selbständigen ja als extrem dämlich dargestellt.
Ja, ich kenne das Prinzip der "komischen Übertreibung" um Witzischkeit zu erzeugen, aber es haut nicht immer hin, dazu braucht man komisches Talent.
Den Spot mit den Ringelsöckchen fand ich sogar noch witzig (trotz nervigen Stereotypen, s.o.), den mit den Mini-Zeppelindrohnen zumindest seltsam. Aber ein Spot, in dem sozusagen dargestellt/angedeutet wird, dass der "Hartmut" gerade durch einen schmerzhaften Wurf auf die Reproduktionsorgane kastriert wurde? 🙀 Nein, nicht lustig.

👎
 

Mannis Fan

Benutzer
Fernsehwerbung: Nahezu jeder Spot ist neuerdings überkorrekt divers. Da hat die Werbewirtschaft aber etwas vollkommen verinnerlicht, maximal brainwashed. Glaubt`s jemand?
 

Radiofreak11

Benutzer
Ich bin erstaunt, dass beim UKW-Lokaldudler trotz des Lockdowns noch fast alle Autohändler brav ihre lokal "personalisierten" (mit ovevoicter Namenseinblendung des Autohauses - Da heisst es dann z.B. "Kommen sie zu blablabla in der xyz Straße. Wir sind für sie da..") Industrie-Werbespots schalten. Was soll das bringen, wenn die Häuser qua Gesetz zur Zeit eh geschlossen haben? Ob sie die Werbung von den Konzernen vorgegeben und auch bezahlt bekommen? Die Dudler kann es ja nur freuen. Immerhin kommt damit Kohle rein, bevor DAB+ dann bald über den 2. Multiplex Krallen zeigt und viele neue Hörer gerade über die Autohäuser gewinnt. Denn ab 2021 gilt ja die DAB-Radio-Pflicht im Neuwagen.
 

DelToro

Benutzer
Mit entsprechendem Konzept können Autohäuser auch im Lockdown immer noch verkaufen. Das wird in manchen Spots auch entsprechend unterstrichen.
 

Radiotroll

Benutzer
Ob es wegen eines nichtgespielten Jingels gleich Schleichwerbung ist, wage ich zu bezweifeln. Schleichwerbung wäre es, wenn die eventuell vorhandenen Moderatoren werblich über Ebay sprechen würden. Der Spot ist ja als solcher zu erkennen.
 

s.matze

Benutzer
Der Spot ist ja als solcher zu erkennen.
Tolle Logik.
Werbung ohne Trenn-Jingle davor ist ein klarer Verstoß gegen die
Richtlinien zur Trennung von Werbung und Redaktionellem Inhalt.
Was meinst du wohl warum es Werbejingles gibt?
Weil nicht jede Werbung sofort als solche erkennbar ist.

Seitdem die 3 neuen Absolut-Programme (bis auf Hot, was schon vorher Werbung hatte) pro Stunde einzelne Werbespots bringen, kommt das da regelmäßig vor, dass die Werbung mitten zwischen der Musik läuft.

In Ordnung ist das nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben