• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) dürfen jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

Die schlimmsten Radiohits aller Zeiten


B. Lammers

Benutzer
Alles von Max Giesinger....das gejammere...

Dabei fällt mir ein, dass ich dieses (ich will jetzt keinem wehtun) Liedermachertum von heute mituner musikalisch ziemlich einfallslos finde. Da ist kein Überraschungsmoment dabei und es sind die immer gleichen, verminderten Akkorde. Irgendwer muss da einen Trend losgetreten haben, weil es sich angeblich cool und gefühlsbetont anhört, aber es spricht mich einfach nicht an. Hier mal ein Klangbeispiel, damit ihr wisst, was ich meine:

 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.DAB

Benutzer
Und weiter wird verhunzt:
-/ Jemand namens Hailee Steinfeld hat "No more I love you's" von Annie Lennox verhunzt
:wall:

Das Original ist von The Lover Speaks und gefällt mir besser als Annie's Version. 😋

Ich schalte bei Scorpions und Westernhagen immer sofort weg. Unerträglich!!! 😬
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Drew mit "Pöörfääkt disaaaster, saaaster, saaaster"
https://www.scandipop.co.uk/song-drew-perfect-disaster/
https://www.dr.dk/musik/titel/perfect+disaster/9034290-1-1
Zitat eines Moderators: das klingt wie etwas was man zum Essen bestellt.

Das war eig. schon letzten Sommer durch und wird jetzt wieder ausgegraben.

Wundert einen ja fast dass dieser Schrott noch gar nicht nach Deutschland rübergeschwappt ist? Hier ist man doch anfällig für heulende Nervensägen.
Dann kommt das bestimmt Ende August in DE an und das Totspielen erreicht um Weihnachten seinen Höhepunkt.
 
Ach Freunde, es geht noch schlimmer! Einige unserer jungen Arbeitskollegen stehen auf deutschen Rap, wobei sich das für mich alles gleich anhört, vor allem dieses weinerliche Gejammer im Gesang. Von den Texten ganz zu schweigen...

Hier ein Potpourri davon:

 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kuddel Daddeldu

Für mich die ganz klare Nr.1,die regelmäßig zu Weihnachten abgedudelt wird:

Wham - Last Christmas

Als ob es nur diese eine - dazu noch sehr schmalzige- Weihnachts-Mucke gäbe...

Dazu auch alles von:

DJ Ötzi

ich mag generell keine Bierzelt-Musik,und wer aus "Hey Baby" selbige macht,gehört eigentlich geteert und gefedert
 

Border Blaster

Benutzer
Alles, aber auch wirklich alles von folgenden Interpreten gehört meiner Meinung nach in den Giftschrank: Nickelback, Imagine Dragons, Tina Turner, Joe Cocker, Bryan Adams, Pink, Shakira, Seiler u. Speer, Pizzera u. Jaus, Bon Jovi, Tina Naderer, Sunrise Avenue, George Ezra, Matthea, Maroon 5, OneRepublic, Green Day, The Offspring, Linkin Park und Adele. Und als einzelnen Song, der nur noch nervt, muß ich unbedingt auch "Another brick in the wall" von Pink Floyd nennen. Scheinbar war dies ja ein One-Hit-Wonder, weil es gibt kein anderes Lied, was egal von welchen Sendern auch, von Pink Floyd gespielt wird😂😂
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
@ Border Blaster

Kann man so ja nicht verallgemeinern. Leider sind es aber immer die gleichen Titel die gespielt werden und da liegt das Problem. Nicht die Gruppen oder Interpreten selbst sind das Problem, sondern die Festlegung der Radiosender auf nur immer 1-2 Titel aus dem Schaffenswerk.
 
@Border Blaster Pink Floyd hatte zwar tatsächlich in Deutschland nur diesen einen Nummer 1 Hit 1979, aber deshalb sind die noch lange keine One-Hit-Wonder, wenn man bedenkt wie viele Nummer eins Alben die hatten.
Animals, The Wall, The Final Cut, The Divison Bell, The Endless River.
Schade nur, das davon nichts im Radio läuft :confused:
 

Border Blaster

Benutzer
@Border Blaster Pink Floyd hatte zwar tatsächlich in Deutschland nur diesen einen Nummer 1 Hit 1979, aber deshalb sind die noch lange keine One-Hit-Wonder, wenn man bedenkt wie viele Nummer eins Alben die hatten.
Animals, The Wall, The Final Cut, The Divison Bell, The Endless River.
Schade nur, das davon nichts im Radio läuft :confused:
Nun ja, das mit dem One-Hit-Wonder war natürlich ironisch gemeint.....
 

Hochantenne

Benutzer
Milow - you and me
Adele - rolling into deep

Die Songs an sich sind nicht so mein Fall, ätzend finde ich aber die Message dahinter. Ich mag alles nicht, was in Richtung Stalking und Vereinnahmen des Partners geht.
Was sich bei Milow vordergründig wie ein Liebeslied anhört wird aber von einem gesungen, der am liebsten seine Freundin bei sich einschließen würde.
Adele singt davon, wie sie den Typen, der keinen Bock mehr auf Beziehung mit ihr hatte, getrieben von Hass zerstören möchte.
Falls Milow und Adele hier von ihren eigenen Charakterzügen singen, sollte jede Person auf Partnersuche um die beiden einen großen Bogen machen.
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Wurde Tom Gregory hier schon genannt? Mich regt es auf dass dieser Typ es nicht schafft seine Songs klangmäßig unterscheiden zu lassen, jedes mal bringt er dasselbe Geklampfe in anderer Tonfolge auf den Markt.:wall::wall: Small Steps hab ich noch akzeptiert, Fingertips auch noch aber jetzt geht das eindeutig zu weit. Sein neuer Song beinhaltet wieder die genau gleichen Instrumente in der genau gleichen Rhythmusabfolge. Kann der wenigstens nicht etwas Diversität mit einfließen lassen? Muss ja nicht gleich ein kompletter Genrewechsel sein, es reicht einfach mal seinen Sound etwas zu überarbeiten und ggf noch neue Instrumente oder Effekte anzufügen. Doch das was der da aktuell fabriziert geht gar nicht. Man könnte aus diesen ganzen Liedern schon fast ein Minimix draus machen und keinem würde auffallen, dass das überhaupt verschiedene Lieder sind, so gleich klingt das. Sorry aber der Typ ist bei mir unten durch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralfi

Benutzer
Wurde Tom Gregory hier schon genannt? Mich regt es auf dass dieser Typ es nicht schafft seine Songs klangmäßig unterscheiden zu lassen, jedes mal bringt er dasselbe Geklampfe in anderer Tonfolge auf den Markt.:wall::wall: Small Steps hab ich noch akzeptiert, Fingertips auch noch aber jetzt geht das eindeutig zu weit.

Sieh mal an, das waren tatsächlich zwei verschiedene Lieder... Ist mir fast nicht aufgefallen ;).

Ich hätte da noch
  • Regard - Ride it
  • Ray Dalton - In My Bones
  • Ava Max - Salt
  • Calvin Harris & Sam Smith - Promises
Das dudelt morgens im WDR2 und nach Dienstschluss auch wieder, die haben im Moment sowieso nur 10 Lieder, die ständig wiederholt werden. Ich kann's echt nicht mehr hören.
 

s.matze

Benutzer
Finde ich auch alles furchtbar, vor allem Promises ist ja auch schon über 2 Jahre alt!!! dass das überhaupt noch läuft, und dann mehrmals täglich? Bis auf DJ Regard, dgle as ist eigentlich ein gutes Lied, aber nach 1 Jahr Dauerbeschallung mit dem alten Teil (von 2019) nervt es nur noch, vor allem weil die Nachfolgesingle genau gleich klingt, das ist "Ride it" nur rückwärts.

Einem Robin Schulz fällt wohl auch nichts mehr ein? Anders sind diese unterirdischen Coverversionen von WES-Alane (youtube.com/watch?v=smMVkTJeRKU) und Funkstar deLuxe - "Sun is shining" (selbst schon ein Bob Marley Cover - discogs.com/Bob-Marley-Ft-Robin-Schulz-Sun-Is-Shining/release/15685325) aus den 90ern nicht zu erklären. Grauenhaft. All this love war schon totlangweilig.

Genauso schlimm finde ich Felix Jähn feat. Nea (youtube.com/watch?v=dQTQrs-2rwQ). Ganz, ganz übel dieses dünne Stimmchen. Dann lieber das Original von Eiffel65 wobei mich diese Computerstimmen auch irgendwie nerven. Hat aber wenigstens Tempo!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralfi

Benutzer
Ich fand dann vor kurzem zwischen dem öden Max G. und seiner Pipilotta und Harry Styles die Kombination von Dr Alban - Halleluja und The Weeknd - Blinding Lights ganz peppig, aber wahrscheinlich hat sich da wer vertan ;). Plötzlich war der Stau auf der Autobahn nicht mehr so schlimm.

Irgendwie habe ich ohnehin das Gefühl, dass bestimmte Stimmen momentan eine hohe Zeit haben. Fast jeder klingt wie Regard, Breaks mit Trompete oder Xylophon oder wie Max G. auf Deutsch mit Besensnare, ein ziemlicher Einheitsbrei. Das Wort "Leicht" scheint derzeit auch sehr beliebt zu sein, aber das hatte Herbert G. ja schon verwurstet.

Robin Schulz mit "Speechless" finde ich auch ganz gut, nur der blöde Break in der Mitte stört mich gewaltig, ich dachte, diese Pseudo-Technozeiten haben wir hinter uns.

Und ja, Eiffel65 ist Äonen besser, keine Ahnung, wer denen gesagt hat, so etwas produzieren zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben