Die Sprachlotterei treibt neue Blüten


Neper

Benutzer
Seit neustem, ja. Ich erlaube mir aber trotzdem, das als Unsinn zu bezeichnen. Natürlich war das ewig übliche Lübien falsch. Und irgendwer hat vor 2 oder 3 Jahren par ordre de mufti verfügt, dass es künftig Libüen zu heißen habe. Wer war dieser Mufti?

Den Firlefanz, das y in Libyen als ü auszusprechen, gibt es in keiner anderen mir bekannten Sprache.
 

Mannis Fan

Benutzer
In einem Nachrichtentext für Rundfunk muss ich mich entscheiden, ob ich eine Bezeichnung wähle, die jeder sofort versteht (damit ich Platz und Zeit für die eigentliche Nachricht habe), oder ob ich die Spezialwünsche des Namensträgers erfülle, dann aber Nachrichtenraum damit verbrauche, dass ich erst einmal ein Wort erkläre, das ich verwendet habe, obwohl es dafür auch eine von allen leicht verstandene und überall gebräuchliche Alternative gegeben hätte. Unter diesem (rein handwerklichen) Aspekt betrachtet, müsste die Entscheidung eigentlich leicht fallen. Aber zunehmend sind Nachrichten und andere journalistische Formate ja nicht mehr eine Frage des sauberen Handwerks, sondern eine Spielwiese für die Durchsetzung ideologischer und vermeintlich korrekter Wordings. Da ist es zweitrangig, ob die Nachricht ankommt und gleich verstanden wird, wichtig ist zuerst, dass klinisch rein formuliert wurde.
 

Radiotroll

Benutzer
Wieso sollte die Nachricht nicht verstanden werden, wenn von Belarus gesprochen wird? Und wieso wird das Verständnis geringer, wenn dann noch das deutsche Wort hinterher kommt?
 

s.matze

Benutzer
Wieso sollte die Nachricht nicht verstanden werden, wenn von Belarus gesprochen wird?

Wieviele Deutsche wissen denn was das für ein Land ist und wo das liegt?
Das wäre echt mal interessant, wenn ein Sender da mal eine Straßenumfrage zu macht. Es werden doch sonst auch ständig die Leute zu jedem Mist befragt ("Aldi oder Penny?").
Ich glaube die Antwort wird dich überraschen.
Weißrussland kennt fast jeder. Aber wer weiß schon was Belarus ist, deshalb doch wohl auch der erklärende Nachsatz "auch als Weißrussland bekannt" oder "auch Weißrussland genannt".
Eben als Ergänzung, weil die Sender zurecht davon ausgehen dass das keiner kennt. Sonst könnte man sich doch den Nachsatz auch sparen?! :)

Noch einige andere Beispiele: Wieviele Menschen kennen Dnipro und wissen dass das der neue Name für Dnipropetrovsk ist?
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1012408.ukraine-dnipropetrowsk-in-dnipro-umbenannt.html

Ich habe auch nicht schlecht gestaunt, als mir vor einigen Monaten das ersta Mal "Nursultan" in der Tagesschau als Hauptstadt Kasachstans präsentiert wurde. Bis dahin war ich der Meinung, das wäre Astana.
https://www.dw.com/de/kasachische-hauptstadt-in-nursultan-umbenannt/a-47985321

Wobei sich die deutschen Fernsehsender da noch nichtmal einig sind wie das zu schreiben ist, man sieht es sowohl in einem Wort als auch mit Bindestrich ("Nur-Sultan" was auch komisch aussieht).

Wer kennt eigentlich das Königreich Eswatini? Von Swaziland hat aber wohl schon so mancher gehört
https://www.dw.com/de/wer-kennt-eswatini/a-45364074

Und selbst heute ist zuweilen noch von "Myanmar, das frühere Burma" die Rede.
https://www.sueddeutsche.de/politik/hintergrund-birma-burma-oder-myanmar-1.340410

Und den Stuss mit "Mumbai, das frühere Bombay" hört man auch noch.
https://www.welt.de/reise/staedtere...bay-oder-Mumbai-Was-ist-denn-nun-korrekt.html
 

Radiotroll

Benutzer
Na deshalb ja die deutsche Ergänzung, damit es von allen vetstanden wird. Offizielle Bezeichnung bleibt aber Belarus, übrigens früher auf jeder Radioskala zu finden.
 

Neper

Benutzer
Aber wer weiß schon was Belarus ist, deshalb doch wohl auch der erklärende Nachsatz "auch als Weißrussland bekannt" oder "auch Weißrussland genannt".

Wie wäre es mit "Weißrussland, das neuerdings gern Belarus genannt werden möchte"? ;)

Und den Stuss mit "Mumbai, das frühere Bombay" hört man auch noch.

...eingeführt von einer populistischen Regierung, die aus Indien einen hinduistischen Gottesstaat machen will. Muss man solchen Leuten wirklich jeden Gefallen tun?

Offizielle Bezeichnung bleibt aber Belarus, übrigens früher auf jeder Radioskala zu finden.

Auf dem Radio hat aber wahrscheinlich auch Stern oder RFT gestanden.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Und wer von den fast jeden könnte Weißrußland auf einer (unbeschrifteten) Landkarte orten?

Na wie gut dass die Bezeichnung "Belarus" das Eintragen in eine stumme Karte deutlich erleichtert! Da haben die Belarussinnen und Belarussen ja nochmal Glück gehabt...

Zumindest die unglückliche Formulierung "Kaliningrad, das frühere Königsberg" ist wohl inzwischen (75 Jahre nach Kriegsende) endlich ausgestorben.
 

Neper

Benutzer
Auf meinen Radios steht BRUXELLES und BRUSSEL. :)

Es haben in der Tat eine Weile auf den Skalen deutscher Radios in Ost und West Städtenamen oder eher die Namen der Senderstandorte in ihren jeweiligen Landessprachen gestanden. Wohl auch mit Blick auf den Export der Geräte.
 

Beyme

Benutzer
Wer hat eigentlich mit diesem Quatsch angefangen? Warum darf man plötzlich nicht mehr Weißrussland und weißrussisch sagen?
belarus ist auch nur die deutsche Transkription von
respublika(=Republik) bela(=weiss)russ(=russisch) bzw. respublika belo(=weiss)rossija(=Russland)

Wenn Du behauptest, dass Rus unmittelbar was mit Rossija zu tun hat, bist Du ja schon auf der falschen Fährte.
Belarus ist da schon ganz richtig.

Sehr aufschlussreich in bezug auf den Namen ist der Wikipedia-Artikel "Weißrussland". Es ist schlichtweg eine recht neue Konvention, der sich die Agenturen (und die sie nutzenden Medien) angeschlossen haben.

Dann hast Du den Wikipedia-Artikel aber nicht besonders genau gelesen.
Rus ist kein Kürzel für Russland sondern bezeichnete früher bestimmte Herrschaftsgebiete, die eben nicht gleichbedeutend mit Russland sind und daher sollte man keine Assoziationen erwecken. Auch wenn es sich eingebürgert hat: von Belarus zu Weißrussland ist streng genommen ein Übersetzungsfehler, und es ist doch schön, wenn man Fehler auch nach langer Zeit korrigiert.

Edit: Und noch ein Nachtrag: Was "dieser Quatsch" soll, wird eigentlich hinreichend öffentlich erklärt, wenn man danach sucht.
https://www.nzz.ch/feuilleton/weissrussland-und-sein-recht-auf-eine-souveraene-identitaet-ld.1531271
https://www.n-tv.de/politik/Warum-nun-von-Belarus-die-Rede-ist-article21962955.html
https://www.deutschlandfunk.de/in-e...-sprechen.2852.de.html?dram:article_id=481918
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiotroll

Benutzer
Neper, nicht wegen des Exportes der Geräte, sondern wegen der Konvention, Kurzwellensender nach ihrem Standort analog zu Amateurfunkstandorten zu benennen, standen die auf den Radioskalen.
 

Neper

Benutzer
Aha? Wer ist da konveniert?

Und was hat das mit "Amateurfunkstandorten" zu tun? Was soll das überhaupt sein? Frage ich jetzt einfach mal, so als Funkamateur.
 

Radiotroll

Benutzer
Dann schau doch mal bei Wikipedia nach. Da steht, das die Kurzwellensender nach ihren Standorten benannt wurden. Mein Fehler der Verkürzung könnte darin bestanden haben, das ich die Benennung analog zu den Amateurfunksendern genau falsch herum benannt habe.
 

Neper

Benutzer
Ich habe ehrlich Mühe, Dir zu folgen. Die Benennung falsch herum benannt?

Wer benennt Amateurfunksender und wie? Habe ich was verpasst? Vielleicht liegt es auch daran, dass ich meine Sende- und Empfangsgenehmigung für eine Amateurfunkstelle erst seit 1986 habe.
 

Neper

Benutzer
Das mag ja sein.

Mir ist Libüen in den Nachrichten beim DLF vor zwei oder drei Jahren erstmals aufgefallen und den Sprechern war es - deutlich hörbar - ebenfalls neu, so überakzentuiert wie das eine ganze Weile lang kam.
 

s.matze

Benutzer
Dann schau doch mal bei Wikipedia nach.

Das ist jetzt aber nicht dein Ernst dass du diesen Spucknapf der Weltbevölkerung als (einzige) Quelle anführst wo auch schon mal steht dass Leute angeblich tot sind, obwohl die sich bester Gesundheit erfreuen? Ich habe dich für kompetenter gehalten...
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiotroll

Benutzer
Ich glühe vor Hitze, ja, aber doch nicht, weil ich WDR2 höre. Ihr mit Euren Vorurteilen. Nebenbei, unseriöse Infos habe ich da noch nicht gehört. Nenne mal ein Beispiel.
 
Oben