Die Tagesschau


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#26
Was der LP-Prozess jetzt mit "Sensationsgrad" zu tun hat, erschliesst sich mir jetzt nicht so ganz. Wenn ein Warnstreik im öffentlichen Dienst und ein Truppenbesuch der Verteidigungsministerin in Mali als wichtiger bewertet wird, wie die Absage eines Prozesses über eine der schlimmsten Tragödien in Deutschland in den letzten Jahren, dann tuts mir echt leid und das hat nichts mit Sensation oder nicht zu tun. So "spektakulär" ist die Absage eines Prozesses jetzt nicht unbedingt, aber m.E. ungeheuer relevant für die deutsche ja sogar weltweite Öffentlichkeit. Hat man über das Zugunglück vor kurzem in Bayern auch erst am Schluss der Tagesschau berichtet? Nach dieser Argumentation hätte man das eigentlich machen müssen, weil man damit möglicherweise auch die Sensationsgier der Leute befeuert hat.

Es geht bei der Tagesschau nicht um Sensation oder nicht Sensation, sondern um einzig und allein um das Kriterium der Wichtigkeit und der Tragweite einer Meldung. Ob in der Meldung jetzt eine Sensationsgier befriedigt wird oder nicht spielt dabei eigentlich keine Rolle. Man kann auch über schlimme Dinge seriös berichten ohne das Thema gleich boulevardmässig aufzubauschen und das erwarte ich auch von der seriösen Nachrichtensendung wie der Tagesschau.
 
Zuletzt bearbeitet:
#30
Es gibt auch eine arbeitende Bevölkerung die um die Uhrzeit nicht fernsehen kann.
Ach Tweety, du hast von morgens 5 Uhr bis tief in die Nacht die Möglichkeit, Nachrichten auf vielen Sendern zu sehen. Es gibt sogar 2 reine Nachrichtensender mit N24 und N-TV. Was hast du erwartet? Einen Brennpunkt zum LP-Urteil? Da wäre das Geschrei aber groß gewesen! Zumal es noch kein Endgültiges Urteil ist, sondern man wird einen neuen Anlauf zur Anklage versuchen. Also ist dieses Loveparade-Urteil von gestern erst mal ein Zwischenstand. Man kann der Tagesschau-Redaktion eigentlich nicht unbedingt vorwerfen, unpassende oder unwichtige Meldungen zu senden! Vergleicht man z.B. die News um 18.45 Uhr bei RTL, gibt es dort kaum ein Tag, an dem nicht über einen Tornado oder irgendeine Banalität aus den USA berichtet wird. Vielleicht berichtet Klöppel exklusiv für seine amerikanische Ehefrau, aber mich interessiert das nicht.

Manche unken auch: meldet es die Tagesschau nicht, ist es auch nicht wichtig :D
 
Zuletzt bearbeitet:
#32
@Tweety
Diese "schlimmste Tragödie" ist inzwischen einige Jahre her, so dass die Berichterstattung sicher nicht mit der aktuellen Berichterstattung über das Zugunglück in Bayern verglichen werden kann. Schauen wir mal, wie in drei Jahren über den Prozess zum Zugunglück berichtet wird, dann dürfen wir vergleichen.

Sonst müsste ich ja heute jeden neu hinzukommenden Aspekt, der sich zum Beispiel mit der seinerzeitigen Katastrophe im Brüsseler Heysel-Stadion beschäftigt (1984 - 34 Tote), oder der Katastrophe im Hillsborough-Stadion (1989 - 96 Tote, oder der Katastrophe an der italienischen Vajont Staumauer (1963 - 2000 Tote) heute noch und immer wieder auf den Top-Platz in der Tagesschau stellen. Das waren alles ebenfalls "schlimmste Tragödien", und davon könnte man noch eine ganze Reihe weiterer aufzählen.

Der "Sensationscharakter" des Love Parade Unglücks speiste sich zum Zeitpunkt des Unglücks aus dem Mix von exotischer Veranstaltung - junge Menschen - unfähige Behörden - skandalösem Politikerverhalten. Aber das war alles damals. Jetzt geht es darum, dass ein Prozess nicht stattfinden kann, weil ein Gutachter gepfuscht hat. Das ist keine Top-Meldung in der Tagesschau mehr.
 
#35
Nein, die Bemerkung ist doch trotzdem richtig. Es kann EIN Prozess (von vielen) nicht stattfinden. Und das Gericht hat am Gutachten sehr wohl inhaltliche Kritik geäußert und nicht nur bedenken zur Befangenheit wegen Interviews und Vorträgen gehabt.
 
#36
die "Werbung" zwischen den Meldungen wie zum Beispiel: einen Ausführlichen Bericht zur Debatte finden sie auch auf Tagesschau.de...
Beraterunfug! Der Irrglaube, ein solches Teasing würde irgendeinen Zuschauer mehr bei der Stange halten. Dabei ist es eher ein Ärgernis, weil ich mir schon die Frage stellen, warum ich nicht sofort und gleich "einen ausführlichen Bericht" geliefert bekomme.
 
#38
Genau dieser wäre aber der wichtigste gewesen.
Nö, warum denn? Um endlich auf jemanden deuten und sagen zu können "Du trägst die Schuld"? Ich hatte beim Lesen einiger Artikel den Eindruck, die Presse, insbesondere die regenbogenfarbene, läßt ihrem Ärger darüber freien Lauf, daß ihnen die Chance durch die Lappen geht, jemanden via Schlagzeilen wochenlang immer und immer wieder genüßlich ans Kreuz zu nageln.

Die Entscheidung des Gerichts gefällt mir auch nicht, aber ich kann sie nachvollziehen. Ein Prozess, bei dem sich die Aussage abzeichnet "Jo, is' scheiße gelaufen. Wäre besser gewesen, wenn Szenario A so oder so ausgesehen oder die Beteiligten B und C so oder so oder gemeinsam so oder so gehandelt hätten. Hätte aber auch noch übler ausgehen können, wenn anders rum", nutzt niemandem und führt auch in der Regel zu keiner Verurteilung. In Duisburg gab es zu viele Zahnräder, die unglücklich ineinander gegriffen haben, einem einzelnen Zahnrad kann man da keinen wirklichen Vorwurf machen. Es sei denn, jenes hätte vorsätzlich gehandelt, und das kann ich mir nicht vorstellen.

Gruß
Skywise
 
#39
Beraterunfug! Der Irrglaube, ein solches Teasing würde irgendeinen Zuschauer mehr bei der Stange halten. Dabei ist es eher ein Ärgernis, weil ich mir schon die Frage stellen, warum ich nicht sofort und gleich "einen ausführlichen Bericht" geliefert bekomme.
Das Ärgernis liegt in deiner Erwartungshaltung. Wer daran denkt, dass die Tagesschau neulich zu Beginn drei Themen gleichzeitig vorgestellt hat, weil die Nachrichtenlage einfach überwältigend war, kann sich doch denken, dass das lineare 15-Minuten-Format einfach zusehends an seine Grenzen stößt. Die Lage mutet immer komplexer an, gleichzeitig erwartet man eine umso gründlichere Einordnung. Es ist doch gut, wenn man das Tagesschau-Angebot auf diese Weise verlängern kann. So kann man auch als Gebührenzahler™ das Tempo bei der Einarbeitung nebenher selbst steuern. Blöd für Leute, die sich mit dem Internet immer noch nicht so recht arrangieren können, doch die Welt folgt einem anderen Tempo.

Da von Beraterunfug zu reden, ist mir, bei allem nötigen Respekt, einfach zu billig.
 
#40
Du redest von einem Sonderfall, bei dem drei oder vier gleichwertige Spitzenthemen nicht in 15 Minuten gebührend abgehandelt werden können. Den mag es geben. Aber die Diskussion hier geht um die standardisierten Teaser, die im Anaschluss an Meldungen weitere Vertiefungen, "Specials" und Sonderdiskussionsrunden oder "ausführliche Berichte" ankündigen. Und das hat man den Sendern in teuren Beraterprojekten schmackhaft gemacht.
 
#41
Ich hatte beim Lesen einiger Artikel den Eindruck, die Presse, insbesondere die regenbogenfarbene, läßt ihrem Ärger darüber freien Lauf, daß ihnen die Chance durch die Lappen geht, jemanden via Schlagzeilen wochenlang immer und immer wieder genüßlich ans Kreuz zu nageln.
Wie bereits kurz nach dem Unglück gehabt.
Damals wurden der Veranstalter, anschließend der Bürgermeister und der Planer der Veranstaltung durch's Dorf getrieben. Dann dauerte es eine Weile bis angefangen wurde den Innenminister von NRW durch's Dorf zu scheuchen.
 
#42
Und das hat man den Sendern in teuren Beraterprojekten schmackhaft gemacht.
Sollte dem so sein - und da stehst du in der Beweispflicht (was in einem Forum realistischerweise niemand ernsthaft verlangt) - dann wäre das tatsächlich erbärmlich. Ansonsten sehe ich da auch an "normalen" Tagen einfach zu wenig Platz in der 20:00-Uhr-Tagesschau, um vertiefend zu berichten. Grundsätzlich halte ich die Verweise auf tagesschau.de für legitim.
 
#44
Ab Montag läuft die Tagesschau um 20Uhr, auch im BR, wie bei den meisten dritten Programmen.
Das brauchts nicht.
Wer Tagesschau sehen möchte, kann doch gleich auf ARD umschalten.
 
#45
...und damit sie das eben nicht tun, sondern schön beim BR hängen bleiben, wird die Tagesschau übernommen. Eine Maßnahme für bessere Zuschauerquoten, nichts weiter. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
#46
Ich hoffe der BR macht das wieder rückgängig.
Ich schau um 18.50Uhr, Serien in der ARD und hab dann auf BR umgeschalten,
wegen Dahoam is Dahoam. D.i.D. geht ab Morgen schon um 19.30Uhr los.
Das passt mir garnicht. :wall::mad:
 
Zuletzt bearbeitet:
#50
Eine wirklich charmante Geste, die lediglich und erwartungsgemäß von der gnadenlosen Online-Kommentatorenschaft getrübt wurde. Und weil sie eine Meisterin ihres Faches ist, war das Ganze kein schlaffer Gag wie damals Thommy bei den tagesthemen oder Harald Schmidt im heute-journal.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben