Diplomarbeit über Radio in Deutschland


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo an alle Teilnehmer dieses Forums,
ich habe mal eine Frage, die von der Thematik
dieses Forums abweicht:
Ich studiere in Paris Kommunikationswissenschaft
und würde gerne eine Diplomarbeit über die
deutsche Hörfunkszene schreiben.
Da ich das Thema selbst bestimmen kann, habe
ich dementsprechend viel Spielraum in der
Gestaltung des Themas.
Deshalb meine Frage an Euch:
Hättet Ihr eine Idee, über welches Thema ich
schreiben könnte; selbstverständlich muss das
Thema eine Problematik enthalten?
Also, was habr Ihr für Ideen?
Danke im voraus!
Fred24
 
#3
Ein Thema wäre sicherlich "das Für und Wider eines dualen (öffentlich-rechtlich <-> privat)Rundfunksystems".
Um Paris beneide ich Dich <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

Lieben Gruß
 
#4
Eine Arbeit über die Massenarbeitslosigkeit in der Journalismus-Branche wäre auch ein Thema - obwohl es möglicherweise den rahmen sprengen würde!!!

Paris? Wie schön...das wäre jetzt auch gut!!!
 
#5
@all

Glaubt Ihr etwa da wird es nicht Winter und der Regen ist in Paris genauso beschi**en wie hier. Also besser hierbleiben.

@Fred24

Schreib mal ne Abhandlung über das Für und Wider von solchen dummschwätzigen MusicResearches und deren Machern. Reine Geldschneiderei.

mjc

<small>[ 05-11-2002, 17:25: Beitrag editiert von moirajanescafe ]</small>
 
#6
Schreib war über die Verflechtungen der Landesmedienanstalten und dem existenten Hörfunk. Darüber, wie mit aller Gewalt versucht wird, bestehende Sender im Besitzstand zu wahren, und nachrückenden Sendern das Leben schwer gemacht wird.
 
#7
Musik wäre ein gutes Thema, aber nicht so ein Blödsinn, wie oben vorgeschlagen, sondern eher etwas in Richtung: Quotierung von heimatlicher Musik.

Also: beruhen die vielen französischen Titeln im franz. Radio tatsächlich auf den Wünschen der Rezipienten oder widerspricht diese Regelung den Hörerwünschen? Das ganze kannst du mit Deutschland vergleichen. Da gibt es auf jeden Fall einiges(wenn auch nicht sehr viel) an Literatur zu den präferenzen verschiedener Zielgruppen....

Es gibt auch irgendwo ein Buch, das die deutsche mit der französichen Radioszene vergleicht. Das habe ich mal (glaube ich) von der Bundeszentrale für politische Bildung geschickt bekommen.

Viel Spaß beim Schreiben!
 
#8
Wie wäre es mit einem Vergleich der öffentlich-rechtlichen bzw. staatlichen Hörfunksysteme Deutschlands und Frankreichs? Du könntest dich hierbei auch prima mit den Pros und Cons des nationalen bzw. des föderalen Rundfunks auseinandersetzen. Dazu evtl. selbst bei Machern oder auch Hörern empirische Untersuchungen anstellen (am besten in beiden Ländern), um damit die Eingangsthesen zu untermauern oder zu widerlegen.
 
#9
Nochmals hallo an alle!
Vielen Dank für Eure nützlichen Tipps!
Ihr habt mich auf Ideen gebracht.
Trotzdem, schreibt weiterhin hier rein,
was als Diplomarbeitsthema interessant sein könnte.
Danke nochmals.
Fred24
 
#10
Zur Abwechslung mal ein wirklich spannender Thread. Vor allem bedingt durch das Thema selbst.

Bietet sich die Formattheorie, in Aufarbeitung mit Media-Analyse, der An- und Abschaltpraxis der Hörer und der derzeitigen Rationalisierung in deutschen Sendern nicht geradezu als Thema an ? Weiterer Aspekt: Vergleich der Situation Deutschland / Frankreich. Übertragbarkeit der Formate ins Ausland (NRJ). Corporate Design. Oha, das wird eine spannende Diplomarbeit. Hast Du schon einen Tutor?

Wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg.
Schon Gedanken gemacht, wo es nach dem Abschluß hingehen soll?
 
#12
Also falls du tatsächlich was vergleichendes machen willst - Hier ist mal der Titel dess Buches, das ich meine:

"Hörfunk in Deutschland und Frankreich"
U.Koch, D.Schröter, P.Albert, R.Rieffel (Hrsg.)
München 1996.
 
#13
Hallo an alle,
danke nochmals für Eure Vorschläge.

@ Turnbeutel
das mit der "heimatlichen" Musik, sprich das
Vorschreiben von Quoten nationaler Musik
ist ein sehr interessantes, wenn auch heikles
Thema. Ausserdem könnte man in dieser Richtung
nichts über Deutschland schreiben, denn so eine
Regelung wie in Frankreich gibt es dort ja nicht.
übrigens, die Radioquote hat sich hier in Frankreich wenn auch gezwungenermassen etabliert.
Prinzipiell muss auch gesagt werden, dass die
frz.Hörer eher einen Titel in ihrer Sprache hören würden als Hörer in Deutschland. Es gibt aber auch viele, die hier gegen diesen Qoutenerlass sind. Ausserdem gibt es Sender, die mehr oder weniger frz.Titel spielen, oder überhaupt keine, da nicht alle Playlists der Stationen überprüft werden.

@media-Analyst
ich habe noch keine konkrete Idee, wo es nach
dem Studium hingehen soll. Hab überlegt ein
Volontariat zu machen; doch vor allem einen
einjährigen Vertiefungsstudiengang, vielleicht
in Deutschland.

Ich hatte vielleicht vor, eine Diplomarbeit über
die TV-und Hörfunkaktivitäten der RTL Gruppe
in Deutschland zu schreiben. Was meint ihr dazu?
Gruss,
Fred24
 
#14
Zur Musikquote: Ich dachte mir: Man könnte die Musikpräferenzen deutscher und franz. Hörer untersuchen. Also: haben franz. + dt. Hörer tatsächlich unterschiedliche Vorlieben. Hat die Einführung der Quote einen Einfluss auf die Akzeptanz des Radios und dessen Funktion als "Nebenbei-Medium"....oder so...

Klar ist RTL interessant. Aber da ist mir noch nicht so ganz klar, was bei dem Thema als Ergebnis rauskommen würde. Eine "Firmenbeschreibung" ist ja interessant aber nicht wirklich ein Ergebnis einer Dipl.-Arbeit....
 
#15
@ turnbeutel,

beim Thema RTL dachte ich eher eine Problematik
zu entwickeln. Z.B.: Probleme der RTL Gruppe
im Bereich TV und Radio, also beispielsweise
ist der deutsche Markt nicht genügend übersättigt von TV-Stationen, als dass man z.B. jetzt auch
noch n-tv aufkaufen musste?
Oder sind die RTL-Anteile im Hörfunkbereich
auch rentabel genung im Moment der derzeitigen
schlechten Konjunkturlage?
Was meint Ihr dazu?
Fällt Euch noch eine andere Problematik in
Sachen RTL Gruppe in Deutschland ein?
Gruss
Fred24
 
#16
Hallo Fred,

sitze an nem ähnlichen Thema - will in meiner Diplomarbeit Radio in Deutschland und Frankreich vergleichen. Vielleicht lassen sich da ja "Synergien" nutzen. Mail doch mal: djunghans@hotmail.com

Gruß.
 
#17
moin, moin,

@fred24.
hier ein - sehr ernstgemeinter - vorschlag für eine diplomarbeit über das deutsche radio.

warum schafft es das deutsche radio nicht, engere zielgruppenformate zu entwickeln und am werbemarkt zu platzieren?

dabei wirst du u.a. feststellen, das die vermarktung des mediums radio durch die radiomacher GROTTENSCHLECHT ist. radio hat keine klare position im werbemarkt (naja, das ist ein nebenbeimedium etc.) und wird somit nicht ernstgenommen. und durch die fehlende positionierung der gattung radio ist es vor allem für die kleineren formatsender schwierig, sich und ihr "ausergewöhnliches" format zu vermarkten. denn dann kommt von der werbeindustrie fast immer die aussage "wenn radio, dann masse (kontakte)..."
erst eine klare positionierung des mediums radio in der werbelandschaft einhergehend mit relevanten werbeanteilen (radio hat z.zt. ca. 3,5% werbemarktanteil, in italien, usa, frankreich etc. weit mehr als 10%) ermöglicht es dann den echten formateradios, ihre zielgruppe auch zu verkaufen...
hier hast du eine riesen spielwiese, die dir sowohl platz für die theorie (welche formate, radiomarkt deustchland, blabla) und für die praxis läßt.
und du kannst dich schon für deinen nächsten job vorqualifizieren, in dem du möglichkeiten aufzeigst, wie man es besser machen kann.

viel spaß
wenn du mehr infos willst, weißt du wo du mich erreichst (zwar nicht wie, aber immerhin wo...)
 
#18
Hallo an alle,
also, jetzt steht es fest, dass ich eine Diplomarbeit über den deutschen Hörfunk machen werde.
Und zwar konkreter: der Privathörfunk. Genaueres, insbesondere der Titel oder so, stehen allerdings noch nicht fest.
Mein Prof möchte, dass ich auch die Geschichte des Privatradios in Deutschlands näher erläutere, sowie über die grossen Player im deutschen
Privatradio spreche.
Habt ihr dennoch Ideen für Einteilungen und Themen innerhalb dieser Diplomarbeit?
Vor allem,, was kennt ihr für Literatur oder sogar Ansprechpartner in der Medienszene?
Gibt es in Deutschland eine spezielle Bibliothek für Rundfunk, wo man seine Recherchen machen kann?

@ Honk: Du bietest mir an, dich zu kontaktieren, wenn ich mehr Infos haben will. Wie ist denn deine Mailadresse bitte?

Danke und Gruss,
Fred24
 
#20
moin, moin,
@fred24.

wie gesagt.
wo du mich findest ist einfach, aber wie du mich kontaktieren kannst ist schwierig <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />

da du - genau wie ich - keinen e-mail account anbietest, mache ich es wie michael andrack mit seinen bierrätseln in der harald schmidt show...

also, wenn deine heimat-url deinem arbeitgeber entsprechen sollte, dann haben wir einige gemeinsame bekannte.

einer von den freiberuflich für den sender tätigen, ist eine von zwei personen die meine wahre identität kennen (außer jb und thomas wollert).
derjenige ist - wenn überhaupt - nur montags im hause und hilft ffn und seinen mitarbeitern... .

wenn du weißt wenn ich meine, dann sprich ihn auf mich und diesen thread an. er wird dir dann weiterhelfen.

solltest du nicht bei dem sender arbeiten oder nicht wissen wen ich meine, dann schlage ich vor, das du jb oder thomas wollert deine e-mail adresse an mich weiterleiten läßt.
ich melde mich dann bei dir...

im übrigen habe ich einige spannende dinge hier, die dir - gerade bezüglich der historie des privatfunks - weiterhelfen können...

also, ich warte <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />

grüße von
00honk

<small>[ 20-11-2002, 18:42: Beitrag editiert von honk ]</small>
 
#21
Zur Geschichte des Rundfunks in Deutschland gibts bei Goldhammer:Formatradio ein dickes Kapitel. Ansonsten sind die ARD-Jahrbücher sehr umfangreich mit Geschichten über die Geschichte des Funks gefüllt.
 
#22
@ Honk:

Meine E-Mailadresse müsste jetzt eigentlich für alle Leute dieses Forums sichtbar sein. Du kannst mir also eine Mail schicken, wenn du willst.
Oder so noch einfacher: fre_st2@yahoo.fr
Radio ffn habe ich angegeben, weil ich da mal vor zwei Jahren ein Praktikum gemacht habe.
War übrigens interessant.
Also, wär cool, wenn du dich melden würdest, vor allem, wenn du Tipps für Literatur hast...

An alle anderen.:
Macht weiter so, mit Euren Tipps, Bringt mich echt weiter!!!
Danke.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben