Discovery (Eurosport) schnappt ARD & ZDF die Olympiarechte weg


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#76
Was für legale Wege sollen das denn bitte sein?
Zum Beispiel ähnlich wie bei der Bundesliga, die hierzulande natürlich auch per FreeTV empfangbar ist. Lediglich der Kommentator spricht dann eine etwas skurille Sprache, zum Beispiel arabisch...
Genauer ausführen will ich das hier nicht, weils ein etwas unliebsames Thema ist. Nur soviel: Die Bundesliga wird weltweit vermarktet und deren Spiele werden natürlich auch weltweit übertragen und gesendet. Und wer eine Sat-Schüssel hat und sich nicht auf die hierzulande üblichen 19,2 Grad Ost beschränkt, kann die Bundesliga auch ohne Sky sehen. Ähnliches könnte ich mir durchaus auch in Sachen Olympia vorstellen. Wenn beispielsweise die BBC wie gehabt mit etlichen Extra-Kanälen unverschlüsselt überträgt, wäre das zumindest für Sat-Zuschauer durchaus interessant.

Insgesamt wurde es Zeit das die hiesigen ÖR Olympia abgegeben haben. Zum einen ist das allgemeine Interesse nicht mal annähernd so groß, wie beispielsweise bei einer Fußball-WM oder -EM. Und zum anderen ist den Nicht-Sportinteressierten in der Regel nur schwer zu erklären, warum dann auf allen ÖR-Kanälen tagelang beinahe pausenlos nur Sport läuft. Mit ÖR-Auftrag hat das nämlich wenig zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
#78
Donnerwetter! Wie das denn? Was für legale Wege sollen das denn bitte sein?
Zum Beispiel ähnlich wie bei der Bundesliga, die hierzulande natürlich auch per FreeTV empfangbar ist. Lediglich der Kommentator spricht dann eine etwas skurille Sprache, zum Beispiel arabisch...
Oder zum Beispiel wie die Multithek (Stream via DVB-T in NRW), die bei den letzten olympischen Spielen die Streams von ARD und ZDF abgegriffen hat und über ihren eigenen Sendeplatz angeboten hat.
Das war nicht illegal. Selbst eine Veränderung des Sendesignals mit eingebetteter Werbung ist (noch) nicht illegal, soviel ich weiß!

Und warum sollte man das wollen, wenn man sie doch für umme BEI Eurosport sehen kann?
Z.b. weil viele (viele Menschen in dieser Bundesrepublik) den Fernseher so eingestellt haben, dass vorne erstmal ARD und ZDF sind... Und weil man bspw. an die Sportmoderatoren und -Kommentatoren der Öffentlich-rechtlichen gewöhnt ist... Etc. pp...
Wenn also ARD/ZDF Bilder der Wettkämpfe hätten (irgendwie irgendwoher), würden bestimmt viele Menschen diese auch dort weiter gucken!

Bildmaterial ist Bildmaterial. Und das darf man nur senden, wenn man die Rechte dazu hat. Selbst wenn man ARD und ZDF ist.
Stimmt nicht so ganz. Wie in anderen Sendern schon geschehen darf sich (so viel ich weiß) durchaus jemand vor einen im Studio laufenden TV mit den Bildern eines anderen Senders stellen und die Wettkämpfe moderieren - nur eben nicht von den super-Kommentatoren-Plätzen direkt im Stadion, die den am meisten zahlenden Broadcastern zur Verfügung stehen.

Und wie das Beispiel Multithek zeigt, sind zumindest FTA-Streams offensichtlich "Allgemeingut" und können von jedem weiter verwendet werden (falls sich die Rechtslage bis dahin nicht noch ändert).

Und das Kurzberichterstattungsrecht gibt es ja auch noch! Wie umfangreich man das wahrnimmt, wird dann tatsächlich spannen!

Und dann stellt sich ja noch die Frage, ob die angekündigten 200h von den Sommerspielen und 100h von den Winterspielen überhaupt reichen! Das war die Vorgabe des IOC, aber in der Bundesrepublik Deutschland sind die GESAMTEN Oympischen Spiele auf der Liste der FTA zu übertragenden "Ereignisse von gesellschaftlicher Bedeutung". Wenn das Parlament/die Bundesregierung da mal drüber nachdenken, könnten sie vielleicht sogar Discovery zwingen, ALLES ohne Bezahlschranke zu senden!

just my two cents ...
 
Zuletzt bearbeitet:
#79
Zitat von Heinzgen:
Ob das, wie behauptet, legal ist, daran darf man aber zweifeln.
Darf man nicht. Wenn die Spiele dort per FreeTV versendet werden und hier auch auf einem dieser FreeTV-Wege empfangbar sind, ist das völlig legal. Aber wie gesagt, aus sicherlich verständlichen Gründen redet man da öffentlich eher ungern drüber. Die Bundesliga kann man übrigens sogar per Live-Youtube-Streams sehen. Selbige sind hierzulande aber aus guten Gründen gesperrt.

Zitat von yra:
sind zumindest FTA-Streams offensichtlich "Allgemeingut" und können von jedem weiter verwendet werden
Richtig. Was frei empfangbar ist, ist frei empfangbar. Punkt. Allerdings nur zum Anschauen, nicht zur Weiterverwertung.

Zitat von Heinzgen:
Im übrigen auch überflüssig, da Eurosport, im Gegensatz zu Sky, frei empfangbar ist.
Eurosport 1, ja. Und da auch nur in der SD-Version.... Eurosport 2 ist schon PayTV.

Zitat von yra:
Wie in anderen Sendern schon geschehen darf sich (so viel ich weiß) durchaus jemand vor einen im Studio laufenden TV mit den Bildern eines anderen Senders stellen und die Wettkämpfe moderieren
Wenn ein Rundfunkmoderator das auf diesem Wege tut, ist das durchaus erlaubt. Das ein TV-Moderator sich vor einen Bildschirm setzt und das laufende Programm eines anderen Senders kommentiert, halte ich aber für rechtlich bedenklich. Alte Regel: 30 sec. abfilmen ist durch das Zitatrecht gedeckt. Danach wird es schwierig. Die FTA-Nummer zieht in dem Fall nicht, weil der Sender durch das Abfilmen eines anderen Programms eine Wiederveröffentlichung des Materials vornimmt. Und das tangiert Urheberrechte.
 
Zuletzt bearbeitet:
#80
Wenn ein arabischer oder türkischer Sender Top-Bundesligaspiele umsonst anbietet, darf ich die zuhause sehr wohl schauen. Oder schreibt mir ein Gesetz vor, die Schüssel nur auf den deutschen Astra-Kanal ausrichten zu müssen? Viele Haushalte haben auch 2 Sat-Schüsseln die unterschiedlich ausgerichtet sind.

Das gleiche galt auch lange für Formel1-Rennen, die bei der BBC ausgestrahlt wurden.
 
#81
Thema Kommentatorenplätze: Leider wird längst nicht immer von Vor Ort kommentiert, selbst nicht bei ARD/ZDF. Euro hat zum Beispiel 1992 Barcelona komplett aus Paris kommentiert. Alle Kommentatoren waren nie vor Ort. Teils wurde wohl auch das IBC genutzt, was aber auch andere Sender machen. Norbert König (ZDF!) sprach zum Beispiel (2012? oder gar 2016) davon, dass er als Fecht-Kommentator nur bei den Finals in der Halle sei (vormittags nicht). 2000 in Sydney z. B. haben selbst die 24/7-Radiosender sowas wie Handball nicht aus der Halle kommentiert. Im Spiegel-Archiv war für München 1972zu lesen, dass einige Länder nicht vom Olympiastadion aus kommentierten, sondern vom IBC-Studio aus ...

Schwachsinn - finde ich im Grunde. Aber die Welt war noch nie, wie ich sie gern gehabt hätte. WICHTIG: Es ist selbst in dem Punkt nicht so, dass dieÖffentlich-Rechtlichen definitiv und durchweg besser wären.

Was ARD und ZDF schon alles vermurkst haben (bei Live-Übertragungen z. B.)! Das Ganze ist ja teils eine Scheindebatte. Im Sommer läuft so viel, dass ein Kanal sowieso nicht alles LIVE zeigen kann, je nachdem auch nicht alle für Deutschland relevanten Medaillenentscheidungen.

Im Winter ist das Programm wesentlich dünner. Da mag das machbar sein. (Aber bei Asien-Spielen hat LIVE weniger Wert als manchmal sonst).

Herrschaftszeiten nochmal: Ich möchte zwar auch keine 5,99 Euro für Euro 2 oder den Player ausgeben müssen, aber wenn man so ein Angebot für den Olympia-Monat bekommen kann und wenn ich halt alles sehen will, dann muss es mir das halt in Gottesnamen wert sein! Vielleicht kaufe ich "wegen Olmpia" ja auch zwei-, dreimal die FAZ, "Die Welt", die "Süddeutsche" ... dann habe ich auch "Zusatzausgaben".

Könnte es sein, dass Pay-TV in Deutschland auch deshalb einen relativ schweren Stand hat, weil die Öffentlich-Rechtlichen de facto schon relativ teures Pay-TV sind??? Alles in Allem finde ich das System ja relativ gut. Aber mir leuchtet dieses Theater einfach nicht ein: Die Öffentlich-Rechtlichen sind die Guten und die müssen dies und jenes zeigen ... die Privaten sind minderwertig. QUATSCH. Idiotisch. Gerade im Sport gibt`s oft keine großen Unterschiede. Höchstens bieten ARD/ZDF billige Kopien des Unterhaltungsansatzes von privaten Sendern. Tom Bartels z. B. war ja lange bei RTL - kommentiert der nun grundlegend anders, nur weil er bei der ARD ist??? Marcel Reif war beim ZDF, bei RTL und bei Premiere/Sky etc. Unterhalter Harald Schmidt bei ARD, SAT 1, ARD, Sky ... Sportmann/Unterhalter Johannes b. Kerner bei ARD, SA 1, ZDF, SAT 1, ZDF ... Jörg Pilawa ... Etliche Eurosport-Leute waren beim DDR Fernsehen (Thiele, Jansch, Weise, die verstorbenen Woydt, Hempel ...).Hans-Joachim Rauschenbach (auch verstorben) war nach seiner ARD-Zeit, bei Eurosport, dann beim ZDF, Hans-Heinrich Isenbarth kommentierte als ARD-Senior auch bei Euro ...
 
#82
Ähnliches könnte ich mir durchaus auch in Sachen Olympia vorstellen. Wenn beispielsweise die BBC wie gehabt mit etlichen Extra-Kanälen unverschlüsselt überträgt, wäre das zumindest für Sat-Zuschauer durchaus interessant.
Das bezweifele ich stark. Nicht nur, weil die BBC unter einem massiven Spar- und Rechtfertigungsdruck steht. Sondern auch, weil die BBC die entsprechenden Rechte wohl gar nicht mehr besitzt. Bekanntlich hat die BBC die Rechte nicht von Eurosport erworben, sondern Rechte getauscht. Statt den Komplettrechten für 2018/2020 und keinen Rechten für 2022/2024 besitzt man jetzt Teilrechte an allen vier Spielen. Vermutlich heißt das: Eine Übertragung auf einem Programm, mit Fokus auf den nationalen Sportlern, und die Komplettberichterstattung übernimmt Eurosport.
 
#83
Könnte es sein, dass Pay-TV in Deutschland auch deshalb einen relativ schweren Stand hat, weil die Öffentlich-Rechtlichen de facto schon relativ teures Pay-TV sind???
Nö. Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass es nur in D ein so großes Angebot an Free-Vollprogrammen gibt. Das ist anderswo etwas anders. Da sind die Free-Programme eher Spartensender.
 
#84
Ein großer Quatsch ist auch die Befürchtung, Olympia werde womöglich nicht mehr deutsch genug übertragen werden, sondern zu europäisch (RBB-Rundfunkrätin im Radio Eins "Medienmagazin"). Hoho". Zu europäisch - (vermeintlichen) Europa-Befürwortern ist etwas zu europäisch (etwas, das noch gar nicht "ist")?
 
#85
Uj, Discovery hat öffentlich erklärt, einen Rückzug von der Sky-Plattform zu "prüfen". Wäre ja ein Paukenschlag, wenn es wirklich so kommt, aber angesichts des Gehabes sowohl von Discovery als auch von Sky in der letzten Zeit nicht wirklich ein Wunder. Wenn Alphatiere als Manager aneinandergeraten...

Nachtrag: Wow, schon nächsten Mittwoch könnte es soweit sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
#86
Ich denke das ist nur Kettenrasseln. Im Gegensatz zu MGM, was zum Jahresende Sky verlassen hat, weiß man bei Discovery ziemlich genau was man voneinander hat. Springen die ab, sind gleich mehrere Sender weg. Ich glaube kaum dass das im Interesse von Sky ist, zumal Discovery über Europort2 ab kommende Saison auch noch einen Teil der Bundesligarechte hat.
 
#87
Nun hoffen ARD/ZDF doch nochmal. Naja, ich hoffe, Sie würden qualitativ hochwertig übertragen (Vor-Ort-Kommentare bitte!!!).

Grundsätzlich fände ich eine Alternative schön. Aber vielleicht sollte man 2018 nun einfach mal (exklusiv auf Eurosport und Co.) laufen lassen und gegebenenfalls über das Weitere neu verhandeln ...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben