Domian: weißer Hirsch wird versteigert


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Mona_Ffm

Benutzer
Domians letzte Sendung ist bekanntlich nächste Woche Freitag, also am 16.12.

Wer die Sendung ab und zu mal gesehen hat, der kennt sicherlich auch den weißen Porzellan-Hirsch, der als Studio-Deko im Hintergrund stand. Dieser Hirsch wird nun bei eBay versteigert:

http://www.ebay.de/itm/182383142426

Der Erlös kommt der Palliativstation eines Krankenhauses zu, bei dem sich Domian ehrenamtlich engagiert.

Diese Idee finde ich großartig, aber ich wundere mich etwas darüber, weshalb weder hier noch auf radioszene.de bislang darüber berichtet wurde. Vielleicht ist jemand von euch ja reich genug, mitbieten zu können. Ich scheide leider aus :(
 

kielrunner

Benutzer
Da das Höchstgebot jetzt schon bei einem Monatgehalt liegt - eher nicht. Aber ne gute Sache!! Hoffentlich kommt einiges an Geld zusammen und der Hirsch ein würdiges neues Heim.
 

Radiowaves

Benutzer
Da das Höchstgebot jetzt schon bei einem Monatgehalt liegt
Oh, kannst Du mir bitte verraten, wo und als was Du arbeitest?

eBay Domian_Hirsch.png

;)

Mich erinnert das an die Versteigerung eines gebrauchten VW, in dessen Fahrzeugpapieren ein gewisser Herr Ratzinger stand.

Es gibt aber freilich auch "Trittbrettfahrer", denn der weiße Hirsch ist kein Unikat: http://www.ebay.de/itm/KULT-Porzellanfigur-weiser-Hirsch-RARITAT/222341230132

Hier kommt das Geld aber freilich nicht diesem Zweck zugute.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Man kann ja davon ausgehen, dass die letzte Sendung in der Nacht auf Samstag nicht unbedingt eine normale Sendung sein wird. Insofern wird wohl heute Nacht die letzte reguläre Domian-Sendung zu hören/sehen sein.
Hat es übrigens einen besonderen Grund, dass das WDR-Fernsehen Samstag früh schon ab 00:50 Uhr drauf ist, während 1live wie gehabt ab 01 Uhr Domian sendet?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Erst Zimmer frei und jetzt Domian. Die guten Sendungen beim WDR werden immer weniger. Auch für Domian ist ja keine Nachfolgesendung geplant. Im TV werden wohl Tageswiederholungen laufen und im Radio dudelt dann die Festplatte. Das passt ja dann zum Gesamteindruck des WDR 2016.
 

Mona_Ffm

Benutzer
Naja, so kann man das nicht sehen, finde ich. Zumindest nicht, was "Domian" angeht. Daß der arme Mann seit fast 20 Jahren kaum noch Zeit und Raum hat, seine Kohle auszugeben, weil er vom Tag nämlich nichts mitkriegt, mag man ihm nachsehen. Zumindest halte ich das Argument, mit dieser Sendung und den damit verbundenen Arbeitszeiten aus "gesundheitlichen Gründen" aufzuhören, für nachvollziehbar. Manch anderer hätte wohl schon viel früher das Handtuch geworfen.

Und ich wage mal einen vorsichtigen Vergleich mit "Wetten daß...?": Die Sendung "Domian" IST Jürgen Domian. Wer sonst sollte diese Sendung moderieren, wenn nicht er? Es wäre doch völlig klar, daß jeder, der die Nachfolge antreten würde, damit nur scheitern KANN. Es würde immer Vergleiche mit Domian geben, der Neue müßte sich immer mit Domian messen lassen müssen (wie Lanz es mit Gottschalk aufnehmen mußte und damit auch komplett baden ging, wie wir alle wissen). Insofern ist es für mich nur konsequent, dann auch mal einen Schlußstrich zu ziehen.

Die einzige Lehre, die die Radiolandschaft aus dieser Sache mitnehmen könnte, ist doch die, mehr auf Wort zu setzen. Und zwar auf qualifiziertes Wort. Domian bestand NUR aus Wort, und wir sind uns doch bitte einig, daß das eine ganz andere Qualität hat als endlose Teaser, Backseller auf die Morning-Show oder alberne Gewinnspiele. Mit anderen Worten: Wenn es bei manchen Sendern Wortstrecken mit Hand und Fuß gibt, hören die Leute auch wieder Radio. Leider mangelt es jedoch oft am entsprechenden Willen von oben. Ich bin fest davon überzeugt, daß es genug niveauvolle Moderatoren gibt, die in der Lage sind, anständiges Talk-Radio zu machen, aber es braucht eben auch Programmdirektoren, die das zulassen.
 

Tweety

Benutzer
Und ich wage mal einen vorsichtigen Vergleich mit "Wetten daß...?": Die Sendung "Domian" IST Jürgen Domian. Wer sonst sollte diese Sendung moderieren, wenn nicht er? Es wäre doch völlig klar, daß jeder, der die Nachfolge antreten würde, damit nur scheitern KANN. Es würde immer Vergleiche mit Domian geben, der Neue müßte sich immer mit Domian messen lassen müssen (wie Lanz es mit Gottschalk aufnehmen mußte und damit auch komplett baden ging, wie wir alle wissen). Insofern ist es für mich nur konsequent, dann auch mal einen Schlußstrich zu ziehen.

Da hast du vielleicht sogar Recht. Es hätte ja aber auch ein abgewandeltes Format geben können z.B. mit Call-Ins zu vorgebenen Themen. Im Prinzip ist alles besser als eine seelenlose Festplatte die vor sich hindudelt. Domian zu ersetzen geht natürlich nicht, aber es wird doch in Deutschland auch noch Leute geben können, die eine Talk-Sendung machen können, ohne direkt auf RTL 2 Niveau abzusinken. Mir würden da durchaus ein paar Leute einfallen. Allerdings muss man auch zugeben, dass die Arbeitszeit wirklich abschrecken ist. Wer setzt sich werktags jede Nacht von 1-2 Uhr ins Studio um so eine Sendung zu machen? Da würde ich auch dankend abwinken.
 

ValeR46

Benutzer
Weil es Leidenschaft ist und man speziell auf Hörer eingehen kann, was den ganzen Tag nicht möglich ist, da nur der Einheitsbrei läuft???
 

Radiokult

Benutzer
Domian ist (bzw. war) ja nun nicht der einzige Nighttalker. Das gibt es anderswo ja ebenso. Auch Domian hatte nicht in jeder Sendung irgendwelche Lebensmüden in der Leitung, auf die man gesondert eingehen muss. Das Domian im Laufe der Zeit seine Call-in-Sendung tatsächlich zu etwas unverwechselbaren machte, dürfte einfach an dem Charisma (oder wie immer man das nennen will) von ihm liegen. Sendungen wie der BlueMoon bei Fritz können sich dennoch problemlos mit ihm messen, ohne dabei die Leistung von Domian schmälern zu wollen.
 

Wertham

Benutzer
Ich finde es auch Schade, dass Herr Domian aufhört, allerdings sei es ihm gegönnt.

Die Sendung hat sich auch etwas abgenutzt, auch wenn sie mir fehlen wird. Die Themen wiederholten sich und auch ich hatte den Eindruck, dass Jürgen Domian immer weniger Lust hatte diese Sendung zu moderein und lieber zieht man die Reißleine und geht freiwillig als das man vom Hof gejagt wird.

Mona FFM

Du darfst nicht vergessen:

Jürgen Domian war nicht nur ein Radiomoderator, sondern auch ein Fernsehmensch und im Fernsehen war er bundesweit über Kabel zu sehen und das hat wahrscheinlich auch zu Mytos Domian beigetragen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben