Eifeler Radiotage


lg74

Benutzer
Einmal mit all diesen tollen Menschen in einem Funkbunker zu sitzen - ein Traum!
Ich habe den Eindruck, dass z.B. die hr-Truppe hier wieder mal richtiges Radio machen darf. Das merkt man deutlich.

Es wird sich gewiss ein weiterer Anlass für solche "Radioaktivitäten" finden. Ich habe da eine Idee für die Nacht. @DigiAndi kennt sie. Dat muss was werden...
 
Zuletzt bearbeitet:

lg74

Benutzer
Vor dem "Zonendödel" und danach hörte man noch kurzes Zirpen wie von Datentelegrammen. Hatte das was mit

hat jemand von Euch zufälligerweise die Belegung der Remote-Buchse vom HT090 Hinztriller-Generator griffbereit? Icke müsste das Mopped fernsteuern, kurzfristig

zu tun? Das klang doch so ähnlich wie in den 1990er Jahren bei WDR 2 nach dem Verkehrsservice. Was wurde hier nun für eine Lösung genutzt?
 

Hinztriller

Benutzer
Vor dem "Zonendödel" und danach hörte man noch kurzes Zirpen wie von Datentelegrammen. Hatte das was mit ... zu tun? Das klang doch so ähnlich wie in den 1990er Jahren bei WDR 2 nach dem Verkehrsservice. Was wurde hier nun für eine Lösung genutzt?

Das war die akustische europäische Dödelvereinigung. Eher ein akustischer Gag, als von irgendeiner technischen Relevanz: vorne, die 2x 9 kHz fiepen waren lange Zeit beim Schweizer Radio DRS in Benutzung, das "Knatsch" am Schluss nach dem Dödel war von WDR2. 4 Verkehrsfunk-Signete in 3 Sekunden sozusagen.
Der Hinz war ein HT090 Generator, Pinbelegung hat mir Off-Forum ein lieber Kollege aus Ludwigshafen zukommen lassen. Am Senderstandort stand dann ein Hinz MD04 Decoder, der dann über Relais den RDS/ARI-Coder gesteuert hat. Hinzi kam alles aus'm Gerät, DRS-Dödel-Knatsch war als 1 Element auf Cartridge.
 

Funkminister

Benutzer
Und ich freue mich jetzt schon auf die nächste Ausgabe!
Verbunden mit der Frage, wo ich eigentliche meine Bewerbung einreichen muss, um dann auch mal eine Schicht als Techniker hinter dem Pult zu schieben... ;)
 
Oben